Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. März 2016, 19:34

Kalkschulter

Hallo,

nun ich hab sie jetzt doch, dachte die Schulterschmerzen gehen von alleine....

Was kann ich gegen die Schmerzen nehmen - hab heute beim Orthopäden ein Rezept bekommen extra starke IBU *grr die nehm ich ja schon mal gar nicht. Er meinte nur abwarten *blödheini..... und evlt. dann Stoßtherapie. Physio hab ich nicht bekommen.

Weiß aber auch dass bei mir so ziemlich alles verhärtet und verklebt ist im Schulter und Halsbereich was an Muskeln zur Verfügung steht.

Hatte das Glück kurzfristig bei der Therapeutin - DornTherapie,Homöopathie etc. einen Termin zu bekommen und lag fast eine Stunde auf der Bank und sie hat mich wirklich super gut behandelt und alle meine Schmerzpunkte gefunden. Krieg auch morgen noch eine LM-Homöopathie.

Aber was kann ich noch machen außer eben Stoffwechsel, die von Ihr bekommenen Dehnübungen, viel Trinken.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Ernährung hab ich ja wegen MS bereits umgestellt.

Danke schon mal im voraus.

LG
Rosa

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. März 2016, 20:47

Kalkschulter

Hallo Rosa

meine Frau hat auch so ein Problem (wegen Kalkablagerung in der Schulter)
sie war jetzt 2 x beim Physiotherapeuten (privat) der kann den Kalkherd mit seinem Laser lösen, inzwischen bekommt sie den Arm wieder sehr gut hoch, und kommt auch mit den Händen am Rücken wieder zusammen (war vorher unmöglich) und in der Nacht spürt sie auch nicht mehr viel , nur manchmal wenn sie ungünstig drauf liegt

hier hab ich einen Beitrag im Internet dazu gefunden (letzer Beitrag)

ev. hilft auch K2 (Mk7) damit sich das schneller löst, soll angeblich auch Kalkablagerungen abbauen, aber ob das nicht nur langfristig ist weiss ich nicht genau, meine Frau nimmt auch K2 (200mcg) aber ich kann das schlecht beurteilen, da sicher der Haupteffekt vom Laser kommt

wegen der Schmerzen kenne ich aus meinem Dr. Feil Buch (Ernährung im Spitzensport) Kurkuma und Chili (entzündungshemmend ,schmerzsenkend) und ev. auch hoch dosiert Astaxanthin

alles Gute, ich hoffe es hilft etwas davon weiter


LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. März 2016, 21:36

Hallo Rosa,

entzündungshemmend wirken auch ein optimaler Vitamin-D-Spiegel (um die 80 ng/ml) und Omega-3-Index (8 - 11 %).
Bei Omega 3 kannst du 6 - 15 Gramm Fischöl nehmen.
Beide wirken damit auch schmerzlindernd.

Möglich wären auch noch DL-Phenylalanin sowie Palmitoylethanolamid (PEA). Wirkung kann ich natürlich nicht garantieren. Da hilft nur ausprobieren.

Zum Auflösen der Kalkablagerungen eignen sich auch selektive Oxidantien wie kolloidales Silber und die MMS-Tropfen.

Ursache der Kalkablagerungen ist unter anderem eine gestörte Verstoffwechselung von Calcium. Das wird oft durch einen Magnesiummangel begünstigt. Hier sollten entsprechende Supplemente eingesetzt werden (bis 800 mg in mehreren Einzeldosen wegen Durchfallgefahr). Günstig ist hierbei das organische Magnesiumcitrat.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

4

Dienstag, 22. März 2016, 22:40

Hallo Rosa,

Tipp : http://machzhinengqigongblog.blogspot.de…-schultern.html

Aber ich weiß nicht, ob eine Kalkschulter mit einer eingefrorenen Schulter zu vergleichen ist. :S

Solltest Du Interesse haben mehr über diese Qi Gong Form zu erfahren, bitte nachschauen ...
www.zhinengqigong-ev.de

Ich wünsche Dir, dass Du baldigst eine für dich geeignete Therapie findest, die deine Schmerzen erträglicher werden lässt. ;)

LG
Christin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (23. März 2016, 20:39)


5

Mittwoch, 23. März 2016, 13:48

Hallo,
danke an alle.
D3 ist ja bei 65ngl
Magnesium nehne ich täglich
Koll. Silber hatte ich schon zweimal

Ich werd jetzt auf jedenfall mal 2 Essl. Apfelessig täglich trinken und Umschläge machen und nehme das Homöopatische Mittel, mach weiter Zhi neng Qi Gong.

Vielleicht liegt es auch daran dass ich das letzte halbe Jahr nicht mehr so viel gemacht habe....

egal
auf ein neues.

LG Rosa

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 555

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. März 2016, 15:28

Hallo Rosa

Ist deine Ernährung auch richtig umgestellt!
Zum Beispiel ; statt Brot oder Brötchen zum Frühstück besser Glutenfreie Müsli wie Amarant. Quinoa, Buchweizen, Hirseflocken, Dazu eine Banane mit Mandelmilch und etwas Leinsamen im Wechsel mit gehackten Walnüsse, Papaya und Kokosmilch. Das ist eine gesunde Alternative und Genuss pur.
Mandel und Kokosmilch kann man selber frisch herstellen und ist vegan. Eine halbe Tasse ganze oder gehackte Mandeln mit etwa zwei Tassen Wasser in einen Standmixer cremig pürieren.
Für Kokosmilch nimmt man einfach die selbe Menge getrocknete Kokosraspel und zwei Tassen Wasser. Auf Kuhmilchprodukte sollte man ganz verzichten wegen Lactose und Kasein. Bei der Herstellung von Nußmilch benötigt man einen Standmixer von mindestens 1000 Watt und noch mehr, damit die Milch cremig wird. Auch sollte man zum Frühstück auf Kaffe verzichten weil er den Magen übersäuert.Besser Grüntee in Bio oder Bambusblättertee trinken. Dieser ist absolut frei von Gerbsäure und Coffein sowie enthält natürliches Silizium.und ist hilfreich für die Knochendichte.

Zu Mittag sollte man auf Fleisch wegen der Purine und Harnsäure komplett verzichten, ebenso ist es schwer zu verdauen.
Besser 3 mal die Woche etwas Fisch mit Gemüse in einen Dampfgarer kurz zubereitet. Lachs,Scholle, Makrele, Heilbutt, sind gesunde Eiweiß und Omega 3 Lieferanten. Dieser Garvorgang dauert nur maximal 5 Minuten und die Wertvollen Inhaltsstoffe bleiben weitgehend erhalten..
Das erhitzen und braten mit Fett ist unbedingt zu vermeiden. Es wirkt wie ein Brandbeschleuniger auf Entzündungen..
Als Beilage empfehle ich Reis, Süßkartoffel, und zu veganen Gemüsegerichte Buchweizennudeln. Hülsenfrüchte sollte man nur selten essen wegen der Purine ebenso Spargel. Alle anderen Gemüsesorten können nach der Saison im Dampfgarer planchiert werden. Die Süßkartoffel ist eine gesündere Alternative zur herkömmlichen Knolle. Auch können die Blätter davon zu Gemüse verarbeitet werden. Ein natürlicher Entzündungshemmer, gut für den Muskelaufbau und senkt natürlich den Fruchtzuckerspiegel.
Meine täglichen Gewürze sind Kurkuma,Thymian, Oregano, geschrotener Pfeffer, und etwas Steinsalz aus der Mühle. Diese vier Gewürze sind natürliche Entzündungshemmer und verwende ich nahezu alltäglich.

Generell sollte man alle Nativen Öle nur kalt verwenden. Zu Abend eignet sich gut einen Salatteller auch mal mit etwas Schafskäse und Lachs Streifen im Wechsel. Zwei mal die Woche ein gekochtes Bio Ei ist ebenso ein guter Vitamin B 12 Lieferant.
Zwischen den Mahlzeiten sollte man reichlich trinken wie Wasser und 3-4 Tassen Moringa Tee. Dieser regt die Durchblutung an und wirkt gegen den schleichenden Alterungsprozess.
Für den kleinen Hunger zwischendurch ein Smoothie mit Feldsalat Banane und Apfel. Da sollte der Grün Anteil immer etwas höher sein dass der Fructose Spiegel nicht so ansteigt.
Auch empfehle ich täglich eine Glas 0,3 liter Kokoswasser, es unterstützt die Entgiftung sowie reinigt Aterien und Organe. Gut ist das Kokoswasser von Dr, Georg. Es ist ratsam nach jeden Mittagsessen etwa 10 getrocknete Papayakerne zunehmen mit einen Glas Wasser. Diese unterstützen die Verdauung und schützen vor einer Fettleber. Nach dem Abendessen empfehle ich noch zwei Tassen Papayablättertee, Diese unterstützen den Entgiftungsprozess über Nacht und sorgen für gesunde Zähne. Danach nur noch Wasser nach Bedarf.
Das war jetzt ein kleiner Einwurf aus meinen Ratgeber mit ganzheitlichen Ansätzen.
Eine richtig zusammengestellte Ernährung können biss zu 80 % die Heilung beeinflussen und der Rest ist die Erfahrung eines guten Therapeuten. Dieses Zitat stammt nicht von mir, sondern von einem Alternativ Mediziner meiner Geburtsstadt Aschaffenburg am Bayerischen Untermain.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (23. März 2016, 16:02) aus folgendem Grund: Text ergänzt


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. März 2016, 21:40

D3 ist ja bei 65ngl
Magnesium nehne ich täglich


das wäre ja schon alles sehr gut, Vit.K2 wäre noch ein optimaler Kofaktor dazu, D sorgt für eine bessere Calciumverwertung aus der Nahrung, K2 und Magnesium sorgen für eine optimale Mineralisierung vom Calcium im Knochenstoffwechsel

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

8

Donnerstag, 24. März 2016, 08:03

Hallo Rosa,

kennst Du die Übung " Flying Caterpillar" ?

Vielleicht empfehlenswert für Deine Schulterprobleme und nicht nur für diese . ;)
Kann auch im Sitzen ausgeführt werden. :rolleyes:

https://www.youtube.com/watch?v=_BK-Z-9M-k4&feature=youtu.be

Liebe Grüße

Christin


Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. März 2016, 11:29

Hallo Rosa,

also wenn eine Kalkschulter das gleiche ist wie die sogenannte Frozen Schoulder, dann versuche es mal mit Enzymen ( Wobenzym/Karazym? ) für die Schmerzen. Ich weiß nicht wie die heute heißen- ich hab die vor drei Jahren immer aus Holland bestellt weil die irgendwann in DE in der Zusammensetzung verboten wurden. (vll weiß da jemand hier wo die in der alten Zusammensetzung noch zu kaufen sind)
So brauchte ich die meiste Zeit keine Schmerzmittel.

Allerdings würde ich abraten bei Schmerzen irgendwelche Übungen zu machen. Das bringt dir außer Schmerz nämlich gar nichts. Also ich kann nur von der Frozen Schoulder sprechen und bei der klingen die akuten Schmerzen nach einigen Wochen (bei mir waren es ca vier Monate) ab und man kann dann langsam beginnen, die Beweglichkeit wieder herzustellen. Da hilft dann auch ein guter Physiotherapuet. Aber nie gegen den großen Schmerz. Immer nur so weit wie es gut auszuhalten ist. Ich habe mir damals eine kleine Seilwinde an die Decke geschraubt und damit geübt.
Leider bekam ich es dann auch an der anderen Schulter- hab das aber dann einiges schneller weg bekommen weil ich schon sehr früh angefangen habe, das Wobenzym zu nehmen.
Es hat gedauert bis das alles wieder halbwegs o.k. war und selbst heute habe ich noch kleine Einschränkungen- aber es behindert mich nicht mehr.

Viele Grüße
Elke

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. März 2016, 19:04

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Ernährung hab ich ja wegen MS bereits umgestellt.
Meinem Mann hat das homöopathische Medikament Vermiculite D6 geholfen, die Schmerzen sind komplett weggegangen, aber immer wieder gekommen, wenn er das Mittel weggelassen hat.
Erst als er Milchprodukte und Schweinefleisch aus seiner Ernährung gestrichen hat, ist sie ganz weggegangen.
Liebe Grüße
Kaulli

11

Dienstag, 19. Juli 2016, 12:50

Hallo,

so wollte mal berichten.
Also die Schulterschmerzen sind weg einfach weg. Hat aber auch gedauert.
Es war keine Kalkschulter sondern eine Schleimbeutelentzündung.
Nach den ich mit der Krankengymnastik durch war hatte echt keine Böcke mehr auf Ärzte und ich ja eh eigentlich schon vieles bzw. fast alles mache ernährung etc auf Grund meiner MS.
Hm gute Fragen Ende Mai es war ja nicht besser.

Gut inzwischen ging ich ja wieder in Zhi neng Qi Gong und meine Lehrerin sagte zu mir nach dem Sie mich angeschaut hatte, da sitzt was fest im Halswirbel - sie macht eh Sensomotirische Übungen gut.
am nächsten Tag ich konnte meinen Hals nicht mehr nach rechts drehen ich hatte fürchterliche Schmerzen, ich machte die Übungen und es wurde tatsächlich etwas besser.

Inzwischen war es Ende Juni die Schulter war noch nicht ganz in Ordnung und ich machte mir einen Termin beim Homöopathen also klassichen er gab mir Globulis und wieder der hals ich konnte das Ding nicht nach rechts drehen und hatte extreme Schnerzen in der Schulter - klassiche Herxheimer -
und siehe da es wurde besser und jetzt isses wieder gut.

Dann auf einmal der Linke Ellenbogen fühlte sich nach Entzüdnung an. Ich dann mir eine Packung Wobyzym gekauft und dies hochdosiert genommen und
Ich fühle mich jetzt wiede rrichtig gut.

Fazit: Mit einem Schulmediziner würd ich immer noch mit Schmerzen rumlaufen.

LG
Rosa