Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Baccararose

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Mannheim

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 5. April 2016, 14:43

Selbstheilungskräfte

Eugen - glaube wir müssen mehr Verbindung zu unserem Körper aufnehmen - schade dass er nicht mit uns sprechen kann -
damit die Selbstheilungskräfte zumindest ihren Anfang nehmen können.
Vielleicht hilft es: abends vor dem Einschlafen sich auf ein Problem konzentrieren und zu unserem Körper sagen: suche die Lösung -
und dann genau am morgen kurz nach dem Erwachen die Gedanken beobachten.
Kommt da etwas ein Gedanke auf, der nicht von uns kommt und der uns etwas sagen will?

Gauloise:
Das mit dem Wein würde ich zunächst einmal lassen aber nur ein Glas täglich - genussvoll und möglichst älterer Rotwein.
Das braucht man nicht zu verteufeln, da aber bei mir Zucker im Anmarsch war, musste ich dies lassen.
Somit ist dann Deine Psyche erst einmal beruhigt, es wird Dir nicht alles genommen.

Stelle Dir die Unendlichkeit des Universums vor: es gibt keinen leeren Raum, auch wenn wir dies annehmen.
Alles wird irgendwann einmal gefüllt. Läst Du das Eine weg, was Dir im Moment schädlich erscheint, so sei nicht
traurig oder verzweifelt, es kommt anschließend etwas anderes und erfüllt Dich.
Wir müssen nur den Mut haben, den Schritt zu Tun.

Und nun konzentriere Dich öfters auf die Schädlichkeit von Zucker, dass es Dein Gehirn angreift, Deinen Darm durcheinander bringt, Übersäuerung, zum Schluß Diabetes entstehen kann und weiteres....
Führe das Dir vor Augen wie die Zuckerindustrie uns systematisch krank machen will uns zu abhängige Sklaven ...........
Werde frei und Du wirst Dich wohler fühlen.

Das Loslassen ist der Wahre Weg des Tuns

Lao-Tse
Ein Asket saß meditierend in einer Höhle. Da huschte ein Maus herein und knabberte an seiner Sandale.
Der Asket ist verärgert: "Warum störst Du mich im meiner Andacht." " Ich habe Hunger" piepste die Maus.
"Geh weg. törichte Maus. Ich suche hier die Vereinigung mit Gott und Du wagst es, mich zu stören.
"Hallo - wie willst Du Dich eigentlich mit Gott vereinen, wenn Du nicht einmal mit mir einig wirst."

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 5. April 2016, 15:08

Hallo Margit

Wenn du Rohkost schlecht verträgst, würde ich es bei 2-3 Gläser grünen Smoothie belassen und das restliche Gemüse nur kurz blanchieren und danach erst würzen und mit einen Esslöffel nativen Olivenöl oder Kokosöl verfeinern. Ein einfaches Smoothie Rezept: etwa 50 Gramm frischen Feldsalat, Spinat oder Mangold, eine Banane, ein Apfel,Saft von einer Orange oder Zitrone und mit einer Tasse Wasser in einen Standmixer pürieren. Das wird in der Regel sehr gut vertragen.


Und statt Schokolade zwischendurch, besser vegane Gemüse Chips vom Bioladen essen, oder selber herstellen.
Das geht ganz einfach:
Wirsing oder Grünkohl waschen und in kleine Stücke rupfen.Etwa drei Tomaten mit einen Esslöffel Kokosöl, Saft einer Zitrone, etwas Thymian und Oregano Gewürz,einen Esslöffel Leinsamen, und eine Tasse Wasser zusammen in einen Mixer kurz pürieren.
Diese Marinade in einer Schüssel mit den Gemüsestücke vermengen. Im Umluft Backofen oder Dörrautomat auf einen Blech mit Backpapier auf kleinster Stufe etwa 50 Grad solange trocknen bis Knusprig. Nach dem erkalten in einem trockenen Schraubglas aufbewahren. Ich habe immer einen Vorrat zu Hause für unverhoffte Gäste. Alternativ gehen auch Weißkraut oder China Kohlblätter.
Das ist ein gesunder Snack für zwischendurch und auch für Diabetiker bestens geeignet.
Viele Grüße
Eugen.
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (5. April 2016, 15:21) aus folgendem Grund: Text ergänzt


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 7. April 2016, 08:19

Nur: was nutzt es mir, wenn ich bei den Hauptmahlzeiten auf gesunde Ernährung achte und dann zwischendurch den Zucker-Müll in mich reinfresse. Oder eben der tägliche Wein. Da liegt wahrscheinlich die Krux.


tägl. ein Glas guter Rotwein wäre lt. meinem letzten Buch (über OPC) sehr gesund, den Zuckermüll zwischendurch solltest aber lassen, das verhindert auch eine Fettverbrennung und verbraucht viele Mineralien, auch hier gibt es auch gesunde Alternativen , z.B. ungesüsste Kokoschips oder eine frische Kokosnuss

in der Übergangszeit braucht man oft noch Hilfsbrücken, sonst schafft man das nicht
z.B. zur Belohnung gelegentlich mal ein kleines Stück dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil, oder wir essen auch immer wieder mal ein selbst gebackenes Brot mit gesunden Zutaten (Buchweizen, Leinsamen, Kokosöl, mit Kerne, Samen, Nüsse) und wenn es mal für eine Feierlichkeit ein Kuchen sein muß, dann haben wir auch ein Rezept mit gesunden Zutaten

nach einer Weile kommt man dann auch ohne diese Brücken gut zurecht (zumindest ich) ,ich habe einige Rezepte gesammelt
Link

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !