Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Baccararose

Anfänger

  • »Baccararose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Mannheim

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. April 2016, 21:01

Vorstellung u.Hoffnung auf Frühling

Hallo Ihr Lieben,

bin heute auf diess Forum gestoßen.

Kurz zu mir: Rentnerin, über 60 und natürlich interessiert an unserem Haupt-Thema für Alle: Gesundheit, aber wie?
Gehe ungern zum Arzt, probiere viel aus, habe auch mit Nahrungsergänzungen expermentiert,
aber nicht unbedingt die Erfolge erzielt, die ich mir erhoffte.( einzig das Haar glänzt schön durch Biotin und B-Vit. )

Bin oft müde und erschöpft, kann aber auch von der Psyche kommen, denn ich habe noch eine Mutter
als Vollpflegefall.

Habe in den letzten 3 Monaten abgenommen eine Kleidergröße ohne einen Tag zu hungern. ( esse sogar viel )
Aber das würde ich gerne sep. ausführlich beschreiben, denn ich bin selbst überrascht und überlege ständig, wie
das so gekommen ist. Möglicherweise weil abnehmen nicht das Ziel war, sondern Beiwerk. ^^
Ein Asket saß meditierend in einer Höhle. Da huschte ein Maus herein und knabberte an seiner Sandale.
Der Asket ist verärgert: "Warum störst Du mich im meiner Andacht." " Ich habe Hunger" piepste die Maus.
"Geh weg. törichte Maus. Ich suche hier die Vereinigung mit Gott und Du wagst es, mich zu stören.
"Hallo - wie willst Du Dich eigentlich mit Gott vereinen, wenn Du nicht einmal mit mir einig wirst."

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 062

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. April 2016, 22:19

Hallo Baccararose,

ein herzliches Willkommen hier im Forum   

Ich bin auch über 60 und habe mit Nahrungsergänzung (seit 2007/2009) gute Erfahrungen gemacht. Allerdings nehme ich kaum welche aus Deutschland - nichts drin und zu teuer.

Chronische Erschöpfung ist oft eine Frage der Mitochondrien, die unsere Energie produzieren.
Zu dich bewegenden Fragen kannst du ruhig in der entsprechenden Rubrik ein neues Thema eröffnen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Baccararose

Anfänger

  • »Baccararose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Mannheim

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. April 2016, 16:30

Mitochondrien?

Hallo bermibs,

Danke für den Tipp! :thumbsup:
Mit Mitochondrien habe ich mich allerdings noch nicht befasst.
Und wie überliste ich die, wieder mehr Energie zu produzieren?

Gibt es hierzu ein bestimmes Forum?
Ein Asket saß meditierend in einer Höhle. Da huschte ein Maus herein und knabberte an seiner Sandale.
Der Asket ist verärgert: "Warum störst Du mich im meiner Andacht." " Ich habe Hunger" piepste die Maus.
"Geh weg. törichte Maus. Ich suche hier die Vereinigung mit Gott und Du wagst es, mich zu stören.
"Hallo - wie willst Du Dich eigentlich mit Gott vereinen, wenn Du nicht einmal mit mir einig wirst."

Avalonis

Moderator

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. April 2016, 22:13

Servus :)
Liebe Grüße
Avalonis

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 062

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. April 2016, 02:00

Hallo Baccararose,

da gibt es sehr viel dazu zu sagen. Das beste wäre, du eröffnest zu dieser Frage ein neues Thema unter "Alternativmedizin & Naturheilkunde".
In Kurzfassung hier: Die Mitochondrien benötigen zur Energieproduktion die richtigen Makro- und Mikronährstoffe, so zum Beispiel Kokosfett, Lein-/Fischöl, Coenzym Q10, Alpha-Liponsäure u.v.m.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 562

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. April 2016, 04:18

Hallo Baccararose

Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 796

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. April 2016, 09:17

Gehe ungern zum Arzt, probiere viel aus, habe auch mit Nahrungsergänzungen expermentiert,
aber nicht unbedingt die Erfolge erzielt, die ich mir erhoffte.( einzig das Haar glänzt schön durch Biotin und B-Vit. )


Hallo Baccarose

willkommen im Forum

ist bei mir ähnlich, bei einigen Ergänzungen frage ich mich auch ob sie eine Wirkung haben
andere Ergänzungen haben dagegen sofortige Ergebnise, da merkt man eine deutliche Reaktion

Beispiele für Reaktionen
Vitamin D hochdosiert gegen Grippe , auch sehr gut spürbar in der Psyche (auch bei Winterdepression)
Magnesiumcitrat bei Krämpfe
Astaxanthin > entzündunghemmend, leistungssteigernd und so gut wie keinen Sonnenbrand mehr (eines der stärksten Antioxidantien)
Zeolith bei der Entgiftung (anfangs tlw. Verschlimmerungsreaktion)
natives Kokosöl, toll auf der Haut und mehr Energie (aktiverer Stoffwechsel wenn man es regelmässig in der Ernährung einbaut)

bei manchen Ergänzungen habe ich keine direkte kurzfristige Wirkung bemerkt
z.B. Omega 3, Ackerschachtelhalm, Vit.K2, Moringa, OPC (OPC teste ich gerade) hier werde ich noch schauen was ich weiter verwende , manche Ergebnise sind halt eher langfristiger oder vorbeugend , aber bei gleichzeitiger guter Ernährung ev. auch nicht dauernd erforderlich

meine Favoriten auf welche ich nie verzichten würde
Vit.D und dazu Vit.K2 bei hoch dosierter Vit.D Anwendung, Magnesiumcitrat (Sport) , Astaxanthin und Kokosöl

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Baccararose

Anfänger

  • »Baccararose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Mannheim

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. April 2016, 18:02

Rohkost oder nicht?

Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Viele Grüße
Eugen


Danke Eugen,

habe kurz gesehen, Du lebst gerne von Rohkost.
Ist es sehr warm wo Du lebst- dann ist das in Ordnung.

Habe aber gerade seit 3 Mte. mich mit der chin. 5 Elemente Ernährung befasst und gut abgenommen.
Da darf man in der kalten Jahreszeit fast nur warme Sachen essen und der Bauchraum darf nie auskühlen.

Es hat gewirkt: 1 Kleidergröße weniger und keine Erkältung. ^^
Im Sommer dagegen darf man Rohkost - es ist also eine Ernährung nach Jahreszeiten.

liebe Grüße
Baccararose
Ein Asket saß meditierend in einer Höhle. Da huschte ein Maus herein und knabberte an seiner Sandale.
Der Asket ist verärgert: "Warum störst Du mich im meiner Andacht." " Ich habe Hunger" piepste die Maus.
"Geh weg. törichte Maus. Ich suche hier die Vereinigung mit Gott und Du wagst es, mich zu stören.
"Hallo - wie willst Du Dich eigentlich mit Gott vereinen, wenn Du nicht einmal mit mir einig wirst."

Baccararose

Anfänger

  • »Baccararose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Mannheim

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. April 2016, 18:14

Alpha-Liponsäure

da gibt es sehr viel dazu zu sagen. Das beste wäre, du eröffnest zu dieser Frage ein neues Thema unter "Alternativmedizin & Naturheilkunde".
In Kurzfassung hier: Die Mitochondrien benötigen zur Energieproduktion die richtigen Makro- und Mikronährstoffe, so zum Beispiel Kokosfett, Lein-/Fischöl, Coenzym Q10, Alpha-Liponsäure u.v.m.
Liebe Grüße
Bernd


Hallo Bernd

Kokosöl nehme ich bereits und Lein-Öl auch mit kurzen Pausen, da ich Fisch-Öl Kapseln aus ökologischen Gründen ablehne.
Habe auch eine Öhlmühle gefunden die ständig neu presst und es schmeckt sehr frisch ohne bitter.

Glaube aber bin dahinter gekommen warum ich so müde bin:
Hatte in der Vergangenheit Alpan- 300 mg Thioctsäure vertragen, 1 Mal pro Tag
Nun habe ich in den letzten 3 Mte. abgenommen, dadurch muss sich ettliches in mir geändert habe, so dass
jetzt mit dieser gleichen Einnahme der Butzuckerspiegel zu niedrig ist. Muss es absetzen oder höchstens jeden 2. Tag.

Was muss man beim Kauf von alpha-Liponsäure beachten, damit nicht der Blutzuckerspiegel schwankt..
Sicher gibt es verschiede Formen, sonst könntet Ihr das nicht so hohen Mengen einnehmen.

Also wenn von Euch jemand den Blutzuckerspiegel senken will: abnehmen hilft.

Grüße
Gabriele
Ein Asket saß meditierend in einer Höhle. Da huschte ein Maus herein und knabberte an seiner Sandale.
Der Asket ist verärgert: "Warum störst Du mich im meiner Andacht." " Ich habe Hunger" piepste die Maus.
"Geh weg. törichte Maus. Ich suche hier die Vereinigung mit Gott und Du wagst es, mich zu stören.
"Hallo - wie willst Du Dich eigentlich mit Gott vereinen, wenn Du nicht einmal mit mir einig wirst."

Baccararose

Anfänger

  • »Baccararose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Mannheim

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. April 2016, 18:39

Kokosöl

Gehe ungern zum Arzt, probiere viel aus, habe auch mit Nahrungsergänzungen expermentiert,
aber nicht unbedingt die Erfolge erzielt, die ich mir erhoffte.( einzig das Haar glänzt schön durch Biotin und B-Vit. )


Hallo Baccarose

willkommen im Forum

ist bei mir ähnlich, bei einigen Ergänzungen frage ich mich auch ob sie eine Wirkung haben
andere Ergänzungen haben dagegen sofortige Ergebnise, da merkt man eine deutliche Reaktion

Beispiele für Reaktionen
Vitamin D hochdosiert gegen Grippe , auch sehr gut spürbar in der Psyche (auch bei Winterdepression)
Magnesiumcitrat bei Krämpfe
Astaxanthin > entzündunghemmend, leistungssteigernd und so gut wie keinen Sonnenbrand mehr (eines der stärksten Antioxidantien)
Zeolith bei der Entgiftung (anfangs tlw. Verschlimmerungsreaktion)
natives Kokosöl, toll auf der Haut und mehr Energie (aktiverer Stoffwechsel wenn man es regelmässig in der Ernährung einbaut)

bei manchen Ergänzungen habe ich keine direkte kurzfristige Wirkung bemerkt
z.B. Omega 3, Ackerschachtelhalm, Vit.K2, Moringa, OPC (OPC teste ich gerade) hier werde ich noch schauen was ich weiter verwende , manche Ergebnise sind halt eher langfristiger oder vorbeugend , aber bei gleichzeitiger guter Ernährung ev. auch nicht dauernd erforderlich

meine Favoriten auf welche ich nie verzichten würde
Vit.D und dazu Vit.K2 bei hoch dosierter Vit.D Anwendung, Magnesiumcitrat (Sport) , Astaxanthin und Kokosöl

LG Manfred
Hallo Manfred,

Kokosöl und Lein-Öl sind feste Bestandteile in der Ernährung und diese sehe ich nicht als Nahrungsergänzung an,
da man Öl für Salat und für die heiße Küche sowieso etwas benötigt.

Ansonsten fast die gesamte "normale" Palette durchgemacht: Vit. C, E, A, Zink, Basenprodukte
Biotin und B-Vitamine - wie erwähnt, die bemerke ich bei den Haaren, wobei der Erfolg sich noch steigert,
wenn man mit Aminosäuren kombiniert z.B. abends ein Getränk mit Almased und Lein-Öl, da die Abendmahlzeit hauptsächlich aus Eiweiß bestehen soll.

Wenn ich aber ganz ehrlich bin: Habe einmal nachgerechnet, was ich im vergangenem Jahr so ausgegeben habe und bin
erschrocken! Muss also reduzieren, sonst kann ich als alleinstehende Rentnerin nicht überleben.
Muss nur noch überlegen was und wie durch Ernährung ersetzen.

D 3 und K 2 leuchtet mir ein, das wird also weiter genommen. B-Vitamine auch, da habe ich einen Erfolg gesehen.

Wenn also die Gegner von Nahrungsergänzungen sagen, alles wird wieder über die Leber herausgefiltert, so kann ich
das zumindest bei den B-Vitaminen nicht sagen, dass dies stimmt.

Entgiftung: nehme ich Flosamenschalen oder eine Kur mit Chlorella - sowie es Sommer wird, habe ich vor, einige Wochen
sämtliche Nahrungsergänzungen abzusetzen und in dieser Zeit nur Chlorella, Flohsamenschalen und Almased zu nehmen.
Bis dahin sind meine meisten Vorräte an Nahrungsergänzungen verbraucht und ich überlege danach neue Konzepte. :S

Ackerschachtelhalm? - für was? denke das geht als Tee durch.
Astaxanethin - schon gehört, aber noch nicht ausprobiert.
Bei heller empfindlicher Haut, wäre kein Sonnenbrand durchaus angenehm.

liebe Grüße
Gabriele
Ein Asket saß meditierend in einer Höhle. Da huschte ein Maus herein und knabberte an seiner Sandale.
Der Asket ist verärgert: "Warum störst Du mich im meiner Andacht." " Ich habe Hunger" piepste die Maus.
"Geh weg. törichte Maus. Ich suche hier die Vereinigung mit Gott und Du wagst es, mich zu stören.
"Hallo - wie willst Du Dich eigentlich mit Gott vereinen, wenn Du nicht einmal mit mir einig wirst."

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 796

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. April 2016, 19:13

Hallo Baccararose

Kokosöl und Lein-Öl sind feste Bestandteile in der Ernährung und diese sehe ich nicht als Nahrungsergänzung an,
da man Öl für Salat und für die heiße Küche sowieso etwas benötigt.


für Salat nehme ich ein selbst gemachtes Gemisch (Kokosöl, Hanföl, Olivenöl) da Kokosöl meist zu fest ist (ausser im Sommer) ich nehme es aber für viele Anwendungen welche mit der Küche nichts zu tun haben
z.B. ins Ohr bei Ohrenschmerzen, bei Schnupfen in der Nase hoch ziehen, für die Haut sowieso z.B. 2 Tl ins Badewasser, aber auch zum Ölziehen oder gurgeln bei Halsschmerzen

Ackerschachtelhalm? - für was? denke das geht als Tee durch.
Astaxanethin - schon gehört, aber noch nicht ausprobiert.
Bei heller empfindlicher Haut, wäre kein Sonnenbrand durchaus angenehm.


Ackerschachtelhalm hat viel Kieselsäure (Silicium) , das ist derzeit nur ein Versuch um zu sehen ob ich das Bindegewebe damit verstärken kann, nachher werde ich das nicht mehr regelmäßig einnehmen (ist eine Kapsel)

Astaxanthin ist einer meiner Favoriten (neben Vitamin D) einiges zu Astaxanthin habe ich auf meiner Webseite zusammen getragen

LG Manfred

PS: Flohsamenschalen verwende ich auch , aber in unserem selbst gemachten Eiweissbrot (meist Buchweizen, Nüsse, Leinsamen, Hanfsamen, Sonnenblumenkerne, Kokosöl, Flohsamenschalen, Gewürze) ich wusste gar nicht dass es auch entgiftet
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 562

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

12

Montag, 4. April 2016, 20:46

Hallo Baccaraose

Bei uns in San Fernando La - Union im Norden der Philippinen haben wir eine Jahres Durchschnittstemperatur von 27 Grad Tagsüber, Nachts etwa 24 Grad und die Luftfeuchtigkeit schwankt je nach Jahreszeit zwischen 70 - 90 % .Aber es kommt immer eine frische Prise vom Meer. Meine Tropenfrüchte und Gemüse baue ich teilweise selber an. Und den Rest erwerbe ich bei Regionalen Kleinbauern.
Meine Rohkost besteht aus etwa 80 % und der Rest wird kurz im Dampfgarer blanchiert.
Viele Grüße
Eugen.
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Baccararose

Anfänger

  • »Baccararose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Wohnort: Mannheim

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

13

Montag, 4. April 2016, 20:52

Flohsamen - blöder Name.....

Hallo Baccararose

Kokosöl und Lein-Öl sind feste Bestandteile in der Ernährung und diese sehe ich nicht als Nahrungsergänzung an,
da man Öl für Salat und für die heiße Küche sowieso etwas benötigt.


für Salat nehme ich ein Ackerschachtelhalm? - für was? denke das geht als Tee durch.
Astaxanethin - schon gehört, aber noch nicht ausprobiert.
Bei heller empfindlicher Haut, wäre kein Sonnenbrand durchaus angenehm.


Ackerschachtelhalm hat viel Kieselsäure (Silicium) , das ist derzeit nur ein Versuch um zu sehen ob ich das Bindegewebe damit verstärken kann, nachher werde ich das nicht mehr regelmäßig einnehmen (ist eine Kapsel)

Astaxanthin ist einer meiner Favoriten (neben Vitamin D) einiges zu Astaxanthin habe ich auf meiner Webseite zusammen getragen

LG Manfred

PS: Flohsamenschalen verwende ich auch , aber in unserem [url='http://www.solartirol.at/Rezepte.html']selbst gemachten Eiweissbrot
(meist Buchweizen, Nüsse, Leinsamen, Hanfsamen, Sonnenblumenkerne, Kokosöl, Flohsamenschalen, Gewürze) ich wusste gar nicht dass es auch entgiftet[/url]Hallo Manfred,

fragte mich doch tatsächlich einmal eine Laie, wie soll man Samen von Flöhe einnehmen :D

entgiften war nicht die richtige Bezeichnung, es reinigt den Darm von Rückständen, die durch Fleisch, Milch und Körner/Gluten entstanden sind.

Ackerschachtelhalm - jetzt klingt es, nennt man bei uns Zinnkraut und war auch irgendwann einmal verboten genauso wie
Hanf. Da steht auch auf jeder Packung: vermehren verboten, obwohl doch schon lange kein Kanabis mehr vorhanden sein soll....
Dann hat mich es doch gepackt und ich habe in einer Aussaatschale den Hanf ausgesäht.
Als dann kleine Pflänzchen kamen habe ich sie abgeschnitten und zu einem grünen Smoohti verarbeitet.
Aber ehrlich: so besonders gemeckt hat es nicht.................
Hauptsache, ich habe etwas verbotenes gemacht. :S

Nun noch eine kleine Frage: Wo setzt man am Ende des Textes ganz unten einen Zusatzspruch hin, damit er immer erscheint?
Im Profil?

Grüße
Gabriele
Ein Asket saß meditierend in einer Höhle. Da huschte ein Maus herein und knabberte an seiner Sandale.
Der Asket ist verärgert: "Warum störst Du mich im meiner Andacht." " Ich habe Hunger" piepste die Maus.
"Geh weg. törichte Maus. Ich suche hier die Vereinigung mit Gott und Du wagst es, mich zu stören.
"Hallo - wie willst Du Dich eigentlich mit Gott vereinen, wenn Du nicht einmal mit mir einig wirst."

Avalonis

Moderator

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. April 2016, 21:01



Nun noch eine kleine Frage: Wo setzt man am Ende des Textes ganz unten einen Zusatzspruch hin, damit er immer erscheint?
Im Profil?

Grüße
Gabriele

Profil bearbeiten - Signatur

:)
Liebe Grüße
Avalonis

mary

Erleuchteter

Beiträge: 372

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

15

Freitag, 22. April 2016, 21:22

hallo Baccararose !
liebe grüsse von mary