Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 17. Mai 2016, 08:59

Welche Diat

Mit welche diät kann ich am besten abnehmen
Allein Gott in der Höh' sei Ehr'

Vom verlogenen ,teilzeitbösen ,wahrscheinlich einen Gott besessen

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Mai 2016, 09:18

Mit welche diät kann ich am besten abnehmen
Das kann man schwer beanworten, weil das bei jedem anders ist, auch abhängig vom Alter, Geschlecht, der Gesundheit und der jetzigen Ernährung.

Vor allem, wenn du vergiftet bist, z.B. mit Schwermetallen, dann ist Abnehmen kaum möglich, außer du entgiftest auch gleichzeitig.

Meiner Erfahrung nach ist Paleo eine gute Form, abzunehmen, vor allem der weitgehende Verzicht auf Milchprodukte, Getreide nd Zucker, wenig Fleisch, das nicht aus Massentierhaltung, viel frisches Gemüse und Kräuter, Beeren und Obst.
Fertigprodukte mit fragwürdigen Zusatzstoffen meiden.

Reinigende Tees aus Brennessel, Vogelknöterich und Maisgriffel können helfen, Darmreinigung eventuell mit Faulbaumrinde.

Manchen hilft auch Abnehmen in der Gruppe.
Liebe Grüße
Kaulli

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Mai 2016, 09:43

Hallo Clock,

am besten gar keine Diät sondern die Umstellung auf die richtige Ernährung. Ich sage dazu immer artgerechte Ernährung ;)
Kaulli hat es gut beschrieben - reichlich Fett, Kohlenhydrate reduziert (nur naturbelassene, keine raffinierten) und tierisches Eiweiß in Maßen.
Das entspricht unserem Ernährungstyp Frugivore (Fruchtfresser).

Bei den Fetten sind alle Arten wichtig. Am allerwichtigsten ist jedoch ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Omega 3 und Omega 6. Die Regel ist ein viel zu viel an O6 durch Getreideprodukte und Arachidonsäure aus tierischen Fetten (Schwein, Geflügel) und ein gefährliches zu wenig bei Omega 3. Deshalb die O3-Zufuhr stark erhöhen (Fischöl, Lein, Raps, Walnuss, Hanf, Chia, Perilla und andere Pflanzenöle, dafür Sonnenblume und Distel aus Küche verbannen).
Omega 3 bremst die Körperfettbildung und Einlagerung stark aus.

Ein wichtiger Faktor ist auch ein optimaler Vitamin-D-Status.

Als letztes noch ein Hinweis auf die Darmflora. Es gibt Bakterien, die Ballaststoffe zu Zucker und Fettsäuren aufspalten können. Dadurch bekommt der Körper zusätzliche aber unnötige Energie. Es geht hier um die Firmicuten, die auch als heimliche Dickmacher bezeichnet werden.
Im Internet findet man zur Regulierung der Darmflora (Reduzierung Firmicuten) Rotweinessig mit Kräutern.
Eine vorherige Stuhlanalyse wäre diesbezüglich auch möglich.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Mai 2016, 14:14

Hallo Clock

ich mache das so ähnlich wie Kaulli und Bernd beschrieben haben, dann noch regelmässig Bewegung dazu

das funktioniert sehr gut (derzeit von 84,5 kg auf 70,9 kg) und dabei kein hungern wegen der hohen Fettzufuhr


mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Mai 2016, 15:06

Hallo Clock

Zum Thema gesundes Abnehmen kann ich auch über einiges berichten. Mehr dazu in meinen Beitrag zur Gesunden Ernährung und meiner Profilseite.
viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

6

Dienstag, 17. Mai 2016, 16:19

Du kannst für ca. € 140,- eine DNA Diät erstellen lassen, dann weißt du ganz genau, was dein Körper braucht und auf was er mit Gewichtszunahme reagiert.

Erstaunlich dabei ist, dass manche Menschen Kohlenhydrate in Mengen brauchen, um abzunehmen. Darauf verzichten würde nichts bringen. Das gleiche gilt für Fleisch/ tierische Produkte oder jedes andere Nahrungsmittel
Nette Grüße
Kerstin

7

Donnerstag, 19. Mai 2016, 15:47

am besten gar keine Diät sondern die Umstellung auf die richtige Ernährung. Ich sage dazu immer artgerechte Ernährung ;)
Kaulli hat es gut beschrieben - reichlich Fett, Kohlenhydrate reduziert (nur naturbelassene, keine raffinierten) und tierisches Eiweiß in Maßen.
Schließe mich da Bernd völlig an, alle Diäten sind zum Scheitern
verurteilt, wenn man seine Ernährungsweise nicht dauerhaft ändert.

Wer abnehmen möchte, sollte vor allem mehr Kalorien durch Bewegung verbrauchen, als er einnimmt.

8

Freitag, 1. Juli 2016, 21:22

Welche Diät ist die beste, um Bauchfett loszuwerden?

Hallo,

Ich trainiere 4 x die Woche, habe gut Muskeln aufgebaut. Nur der Bauch macht einfach nicht mit. Ist nicht extrem, aber auch nicht so wie ich es gerne hätte.

Ich verzchte auf Softdrinks wie Coca Cola etc., trinke 8 Glas Wasser über den Tag verteilt, nach dem Training einen Proteindrink, versuche mich so gesund wie möglich zu ernähren.

Über Ratschläge, was ich noch versuchen kann (Nahrungsergänzungsmittel ?), würde ich mich sehr freuen.

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

9

Samstag, 2. Juli 2016, 20:48

Hallo Neusser,

ich habe deine Frage zu einem gleichartigen Thema verschoben. Hier findest du sicherlich schon einige Antworten.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 3. Juli 2016, 11:56

Hallo Neusser,

mir geht es ähnlich, habe eigentlich ohne Diäten sehr leicht abgenommen (von 84,5 auf derzeit 72kg), ich habe einfach ungünstige KH stark reduziert und günstige Fette erhöht, ein wenig liegt aber noch um die Mitte rum , das geht bei mir auch nicht so leicht weg, ich betreibe unregelmässig Sport (1x Fussball, 1-2 x Tennis, manchmal ein wenig Krafttraining ohne Proteinzusätze) und bin auch in der Ernährung nicht immer zu 100% konsequent (alte Gewohnheiten :D )

eine Diät würde ich deshalb aber nicht machen (ungesund, oft auch Verlust von Muskelmasse) , um den letzen Rest weg zu bekommen, müßte ich vermutlich ein konsequentes Training durch ziehen, und auch in der Ernährung konsequent bleiben

ich versuche regelmäßig Gewürze und Hanfsamen in meine Ernährung ein zu bauen (Dr. Feil Gewürzmischung und derzeit auch Chiliöl)

ev. reicht das langfristig um das Bauchfett weg zu bekommen , schaun wir mal ;)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

11

Montag, 29. August 2016, 14:04

Ich bin eigentlich auch eher der Meinung, dass man auch ohne eine Diät nur mit Sport und gesunder Ernährung mindestens genau so schnell abnehmen kann. Ich neige immer dazu, schnell am Bauch zuzunehmen. Und wenn man mal eine faule Phase hat und unter der Dusche immer weniger von seinen Füßen sieht, dann fängt man an, sich Gedanken zu machen. Und dann probiert man alles aus. Wenig essen...mal gar nichts essen...mal nur flüssig ernähren. Bringt alles nichts. 3 vollwertige Mahlzeiten am Tag, dazwischen immer mal einen Apfel/eine Banane, Nüsse, etc. Man kann sich auch immer gute Infos und Anregungen auf Seiten wie mein-q.de holen, vor allem über den korrekten Einsatz von Supplementen. Auf keinen Fall irgendwelchen Seiten mit Wunder-Diäten glauben...meines Erachtens nach schadet sowas dem Körper eher.
Und natürlich Sport treiben, sich bewegen! Je mehr Muskeln man hat, desto mehr Fett kann man auch verbrennen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nanna« (28. November 2016, 14:14)


Eva Mst

Meister

Beiträge: 263

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

12

Montag, 29. August 2016, 23:01

Ganz genau genommen drückt der Begriff 'Diät' eigentlich 'Lebensführung' aus. So betrachtet, ist jede dauerhafte Veränderung der Lebensführung - andere Ernährung, mehr Bewegung, ausreichend Ruhe- und Erholungszeiten und genügend Schlaf die beste Lebensführung = Diät. Sie ist aber nicht nur für ein paar Tage oder Wochen gedacht, sondern für den ganzen Rest des Lebens.


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

13

Donnerstag, 3. November 2016, 22:31

Und was halten ihr von Diät-Shakes oder Appetitzügler? Ich möchte ca. 8 kg abnehmen, daher habe ich nach Arzneimittel gesucht, die dabei helfen. Bei meinemedi.de habe ich ganz viele Medikamente im Überblick gefunden, z.B. Diät-Shakes oder Appetitzügler, Welche Erfahrungen mit Medikamenten zum Abnehmen habt ihr?

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. November 2016, 09:56

Kurz gefasst: Medikamente sind der absolut falsche Weg zu einem gesunden Körpergewicht.
Das geht nur über evolutionsgerechte/artgerechte/naturbelassene Ernährung und Bewegung. Alles andere sind falsche Versprechungen mit zum Teil erheblichen Nebenwirkungen. Gewinner ist nur der Produzent.
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Freitag, 4. November 2016, 11:01

Hallo Tony

willkommen im Forum

medizinische Produkte würde ich pers. ablehnen (Nebenwirkungen)
z.B. Medikamente die dafür sorgen dass der Körper das zugeführte Fett nicht aufnimmt halte ich für sehr bedenklich, der Körper braucht dringend Fett um gesund zu bleiben (ca. 40-50% Fettanteil in der Ernährung wäre gut, aber halt die richtigen Fette)

manche pflanzliche Mittel können sicher bestimmte Reaktionen bewirken (Stoffwechsel erhöhen) , das kostet halt, man ändert seinen Lebensstil nicht, man nimmt meist auch viele unnatürliche Substanzen auf (E-Nummern)

vieles führt auch zu Wasser und Muskelverlust, vor allem wenn sehr viel Verlust in wenigen Tagen versprochen wird, anhaltend hungern oder einseitig ernähren ist auch äusserst bedenklich , es kann zu massiven Stoffwechselstörungen kommen , der Körper hat Schutzreaktionen die dazu führen dass der Stoffwechsel sich verlangsamt und im ungünstigsten Fall nicht mehr hoch geht, oder der Körper wandelt danach zugeführte Energie mehr in Fett um (Jojoeffekt) um sein Überleben zu sichern

die einfachste und gesündeste Methode ohne lang Kalorien zu zählen und mit den Gramm herum zu hantieren (psych. Stress)
wäre aus meiner Sicht

regelmässig Bewegung (erhöht die Mitochondrienanzahl, es wird mehr Fett verbrannt, der Stoffwechsel wird angeregt)
ausreichend Schlaf und Regeneration (man verbrennt Fett wenn länger keine KH zugeführt werden, wichtig für Reparatur der Zellen und Nerven)
keine Zufuhr von industriell gefertigten Kohlehydraten (Nudeln, Brot, Kuchen, Zucker, Teigwaren, Fertiggerichte usw.) auch keine Süssungsmittel und sonstige chemisch verhunzte Magerprodukte verwenden ! (enthalten wenig Mineralien und Vitamine)

dafür mehr günstige Fette (z.B. Olivenöl, natives Kokosöl, Hanföl, Leinöl) und Eiweiss, Obst, Gemüse, Gewürze , Kräuter , Fisch und hochwertiges Fleisch

besonders günstig sind auch Hanfsamen, Kurkuma, Chili, Pfeffer, Ingwer, Zimt (regen Stoffwechsel und Fettverbrennung an)

der Rest ergibt sich dann von selbst (mehr Aktivität, mehr Muskeln, mehr Ausdauer, bessere Gesundheit, kein Übergewicht) es geht zwar langsamer (da kein Muskel und Wasserverlust und sogar mehr Muskelmasse) aber dafür bleibt es auch so

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (4. November 2016, 11:25)


16

Dienstag, 13. Dezember 2016, 14:33

Superdank für das tolle Feedback im Nachhinein. Also ich denke mir auch das es ohne Ernahrungsumstellung auch sehr schwierig sei. Werde es demnächst mit einem Low Carb Ernahrungsplan da versuchen, meine Bekannten berichten gutes darüber und das wird sicherlich auch einen Grund haben. Eine gute Bekannte von mir ist jetzt seit ca. 8 Wochen mit dem Low Carb Ernahrungsplan unterwegs, und die muss mir auch nichts sagen, ich kann die ersten Resultate auch selber sehen wenn ich die besuche, na mal schauen wie das dan abläuft
Lieben Dank nochmals für eure Mühe, MfG :)
Allein Gott in der Höh' sei Ehr'

Vom verlogenen ,teilzeitbösen ,wahrscheinlich einen Gott besessen

Beeney

Fortgeschrittener

Beiträge: 24

Wohnort: Heide

Beruf: IT Berater

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 11:11

Hallo und grüßt euch. :)
Da wir das nette Thema haben mit der Diät welche die Beste sei. Hab ich hier auch mal ein Anliegen und zwar informiere ich mich auch schon seit Tagen was die beste Diät wäre "ohne" großén Aufwand. Was natürlich nicht heißen soll das man dafür nicht eigenständig was machen muss und den willen haben sollte. Ich würde gerne von euch wissen, ob einer diese Paleo Diät hier kennt. Diese ist mir ins Auge gestochen und klingt sehr interessant. Dennoch denke ich sind hier Leute die ein wenig mehr Erfahrungen haben als ich und würde mir daher gerne einen Ratschlag von euch einholen ob diese gut ist oder ob ich eventuell auf was anderes gehen sollte. :) Vielen Lieben Dank im Vorraus.
"Believe in yourself!"

18

Samstag, 24. Dezember 2016, 18:17

Am Besten mit keiner - sondern mit einer ehrlichen und dauerhaften Umstellung auf eine Ernährung, welche aus Nicht/Kaum verarbeiteten Lebensmitteln, viel Obst und Gemüse und gesundes Getreide sowie gute Proteinquellen (gerne auch aus Linsen) besteht. Wenn du dann mit dieser Ernährung im Kaloriendefizit bist, wirst du abnehmen. Das gute ist: "Echtes" Essen macht deutlich satter als Billig Burger, Fertigessen, Tiefkühlpizza etc.
Mit welche diät kann ich am besten abnehmen
- Meine Tipps zur Leistungs- und Energiesteigerung: vitamin3.de/konzentration-steigern
- Momentan dabei, Probleme mit Allergie und den Nebenhöhlen komplett wegzubekommen.
- Interessiert in Sport und Fitness.

19

Montag, 26. Dezember 2016, 15:05

Zitat

"ohne" großén Aufwand.
....mit der Natur nicht gegen sie. Einflüsse der Natur beachten, Gengerecht ( individuell) ernährt. Bewegung, frische Luft und Liebe... ;)
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


20

Freitag, 6. Januar 2017, 01:33

Superdank für das tolle Feedback im Nachhinein. Also ich denke mir auch das es ohne Ernahrungsumstellung auch sehr schwierig sei. Werde es demnächst mit einem Low Carb Ernahrungsplan da versuchen, meine Bekannten berichten gutes darüber und das wird sicherlich auch einen Grund haben. Eine gute Bekannte von mir ist jetzt seit ca. 8 Wochen mit dem Low Carb Ernahrungsplan unterwegs, und die muss mir auch nichts sagen, ich kann die ersten Resultate auch selber sehen wenn ich die besuche, na mal schauen wie das dan abläuft
Lieben Dank nochmals für eure Mühe, MfG :)
Ich würde Low Carb eher lassen. Ich will es jetzt nicht total schlechtreden, allerdings sind die meisten Leute aus meinem Bekanntenkreis mit LowCarb nicht dauerhaft erfolgreich geblieben. Würde lieber Kohlenhydrate beibehalten und auf saubere Kohlenhydrate und gute Fettquellen setzen und die Gesamtkalorien möglichst stark im Defizit halten
- Meine Tipps zur Leistungs- und Energiesteigerung: vitamin3.de/konzentration-steigern
- Momentan dabei, Probleme mit Allergie und den Nebenhöhlen komplett wegzubekommen.
- Interessiert in Sport und Fitness.