Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 24. Mai 2016, 08:25

Informationsammlung - Feigwarzen

Hallo zusammen. Gerade neu angemeldet, da ich Condylomata acuminata (Feigwarzen) diagnostiziert bekommen habe und nach Alternativen suche. Nicht stark ausgeprägt, aber doch um sich damit zu befassen.

Hab den Artikel über die Behandlung von Warzen gelesen, jedoch frage ich mich, welche Behandlung ihr empfehlen würdet. Da die Warzen an der Vagina liegen, befürchte ich bei zu scharfen Dingen, dass dich SChleimhaut gestört werden kann. Danke für eure Ratschläge bzw. Erfahrungen.

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Mai 2016, 22:07

Hallo Vango,

zuerst ein herzliches Willkommen hier im Forum  

Ich habe dein Thema aus der Vorstellungsrunde herausgenommen, da es sehr speziell ist. Wenn du möchtest, kannst du dich ja noch einmal kurz vorstellen.

Da es sich bei Feigwarzen um eine Vireninfektion handelt, sind natürlich verschiedene Wege möglich. Grundsätzlich sollte der Körper entsäuert werden, da Viren vornehmlich ein saures Milieu lieben.
Gezielt könnte man selektive Oxidantien einsetzen. Dazu gehört die Vitamin-C-Hochdosis-Infusionstherapie, das kolloidale Silber, die MMS-Tropfen nach Jim Humble, Grapefruitkern-Extrakt, GeoCitrus u.a.

Insgesamt sollte auch das Immunsystem gestärkt werden. Dazu gehört auch ein optimaler Vitamin-D-Spiegel (ca. 80 ng/ml).
Hier noch ein Artikel von René zu Viruserkrankungen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Avalonis

Moderator

Beiträge: 719

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Mai 2016, 08:08

Ich hab alle mit Schöllkraut, in der Mundart auch Warzenkraut genannt, weggebracht.
Täglich mehrmals eintupfen bis sie komplett abgefallen sind.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6llkraut
Liebe Grüße
Avalonis

4

Mittwoch, 25. Mai 2016, 10:38

Ich habe zwar keinen Tipp, lese aber interessiert mit.
Ich habe diese Feigwarzen schon seit 30 Jahren und da sie mir nie Probleme bereiteten, sah ich auch keinen Handlungsbedarf :wacko:
Nette Grüße
Kerstin