Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nora

Meister

  • »nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. Juni 2016, 22:27

Blaue Flecken

Hallo,

bei meiner Schwester habe ich heute einige blaue Flecken an den Händen gesehen und sie darauf angesprochen. Sie meinte das sei normal wenn man älter wird (65 Jahre), was ich aber nicht glaube. Sie nimmt ,,nur" Blutdrucktabletten, kann es von denen kommen?
Ich glaube eher dass es mit der Blutgerinnung zusammenhängt. Was meint ihr?

Liebe Grüße

Nora

2

Samstag, 11. Juni 2016, 22:47

Hallo nora :)
Ich bin ganz neu hier .. grad angemeldet ... und glaube zu wissen was du meiinst .
Ich kenne diese blauen Flecken , von meinem Vater, ( inzwischen verstorben )
,er hatte diese Flecken auch an den Händen. und oft an den Beinen
Nimmt deine Schwester vielleicht Blutverdünner, daher könnte das vermutlich sein .
Mein Vater hatte sich oft nur ganz leicht irgendwo gestossen (oftmals garnicht wahrgenommen ) und sofort diese Flecken bekommen, sah manchmal echt schlimm aus,.war aber im Grunde genommen harmlos und ging auch wieder weg , hat nur viel länger gedauert wie bei jedem gesunden Menschen
Einfach mal beobachten und hinschaun an welcher Stelle die Flecken sich befinden und ob sie abheilen/blasser werden.
Man kam da kaum hinterher, der eine Fleck war abgeheilt , da gab es schon zwei Neue.
Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen :) LG gitti56

nora

Meister

  • »nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. Juni 2016, 23:29

Hallo Gitti,

herzlich willkommen im Forum.
Ich kenne diese Flecken zwar auch schon von meiner Schwiegermutter, sie ist 10 Jahre älter und nimmt Blutverdünner. Die Haut ist auch sehr dünn und bricht schnell auf. Die Flecken werden dann bräunlich und gehen gar nicht mehr weg. Muß dazu sage das Sie auch Cortison nimmt, was ja auch einen Einfluß hat.
Aber bei meiner Schwester verstehe ich das nichtganz. Ich vermute Vitamin K Mangel?

Liebe Grüße
Nora

4

Samstag, 11. Juni 2016, 23:39

Zitat

Ich vermute Vitamin K Mangel?
Das könnte eine Möglichkeit sein :) sollte man mal einen Bluttest in Betracht ziehen um dies ab zu klären . Ich nehme seit ca 2 Jahren Vitamin K2 , habe aber bezüglich blauer Flecken im Vorfeld keine Erfahrungen. In meinem Fall wurde der Mangel halt an Hand eines Bluttestes festgestellt
Hab hier mal was dazu gefunden , gibt da einige Ursachen[url]http://www.fid-gesundheitswissen.de/innere-medizin/haematom/blaue-flecken-wann-sie-sich-sorgen-machen-sollten/[/url]

5

Sonntag, 12. Juni 2016, 07:24

Hallo,
eine Freundin von mir lebt bereits seit einigen Jahren mit diesen blauen Flecken, und sie nimmt keinerlei Medikamente.
Ihr wurde gesagt, das das Bindegewebe sehr schwach sei - und richtig -, dieses im Alter auftrete und sie damit leben müsse. Es sei harmlos.
Bislang hatte niemand eine Idee, was dagegen helfen würde.
Gruß
Brigitte

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Juni 2016, 09:36

Hallo

nach meinen Informationen ist K1 für die Blutgerinnung zuständig (K2 nicht)
wenn hier ein Mangel vorliegt (wenn man z.B. wenig grünes Blattgemüse isst) kann es schon zu Gerinnungsstörungen kommen

aber ich glaube dass es sicher auch mit nachlassender Elastizität von Arterien und Gewebe zu tun hat, meine Schwiegermutter hat das auch mit zunehmenden Alter bekommen, da platzt auch leicht die Haut auf wenn sie etwas fester anstösst (ihr Bruder hat das auch, beide sind über 80J)

ich weiss aber nicht ob das jetzt ein "normaler Alterungsprozess" ist, oder ob man das trotz höherem Alter mit gezielter Ernährung mehr Bewegung und Zufuhr bestimmter Nährstoffe beheben kann (z.B.weniger ungüstige Kohlehydrate mehr Gemüse, Omega 3, Vitamin C, Aminosäuren, Siliciumergänzungen)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. Juni 2016, 13:04

Hallo an alle

Blaue Flecken und schwaches Bindegewebe ist oft im zunehmenden Alter ein Zeichen von diversen Mineralstoffmangel. Zum Beispiel im zweiten Lebensabschnitt entsteht oft schrittweise ein Silizium Mangel und dieser lässt das Bindegewebe vorzeitlich altern. Auch spielt die Ernährung, sowie das Vitamin D und das Omega 3 und eine reichhaltige Flüssigkeit Zufuhr eine bedeutende Rolle.
Dass man auch noch im hohen Alter mit über 90 Jahren fit und gesund sein kann hat mir im Oktober 2009 ein Naturheiler in den Philippinen bewiesen Ich war erstaunt dass er noch alle Zähne hatte und keine Brille benötigt und täglich noch Kranke behandelt. Abseits in der Provinz und nur mit Heilpflanzen aus seinen eigenen Garten..
Irgendwas muss dieser Mensch ja wohl richtig gemacht haben in seinen Leben. Das hatte spontan mein Interesse geweckt. So bin ich auf die Wirkung von Moringa. Bambusblätter, Papain und Kokoswasser gekommen. Auch die Süßkartoffel gehörte zu seiner täglichen Ernährung.und ist eins von den gesündesten Kohlehydrate. Und meine Langzeitanwendungen über 5 Jahre haben es bestätigt.
Moringa, und Bambusblättertee sind im Indischen Ayurveda schon mehr als 3000 Jahre bekannt, sowie das Kokoswasser und die Inhaltsstoffe der Papaya und grünen Blätter.
Mehr darüber kann man in meinen Beiträgen und auf meiner Profilseite nachlesen.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Juni 2016, 13:26

Hallo Nora,

viele Blutdruckmedikamente haben als "Nebenwirkung" Gerinnungshemmung. Meine Schwiegermutter nimmt vier derartige Medikamente, auch wegen Herzinsuffizienz. Davon haben drei diese Nebenwirkung und entsprechende Folgen bei Blutungen und blaue Flecken.
Es müssen nicht immer "reine" Gerinnungshemmer sein.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

nora

Meister

  • »nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 12. Juni 2016, 15:23

Hallo Gitti, Lavida, Kokosfan, Eugen und Bernd,

ihr habt mir mit euren zahlreichen Ideen und Meinungen sehr geholfen, vielen Dank.

Liebe Grüße
Nora