Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 16. Juni 2016, 18:20

Puls zu hoch

Hallo liebe Forummitglieder,
Ich hab ein Problem , wo auch meine Ärztin nur mit den Achsels zuckt . Ich habe einen ganz normalen Blutdruck , meist sogar etwas zu niedrig , abends etwas erhöht. Muss wegen Extrasystolen Betablocker am Abend nehmen um Nachts schlafen zu können.
Aber eben einen viel zu hohen Ruhepuls , meist zwischen 90- 100 oder auch höher , dadurch oft Herzrasen . Um den Puls weiter zu senken , müsste ich die Dosierung der Betablocker erhöhen, da geht aber mein Blutdruck in den Keller .. Werte unter 100 schon probiert , Das geht garnicht , da ich dann meist mit Schwindel , Müdigkeit und Gleichgewichtstörungen zu kämpfen habe.
Nehme jetzt zusätzlich Weissdorn um etwas zu regulieren , aber so richtig haut das nicht hin .
Laut meiner Ärztin gibt es nichts was nur den Puls senkt ;(
Wer weiss da Rat, denn es belastet mich sehr ständig mit Herzklopfen umher zulaufen.
LG .. Gitti :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gitti56« (16. Juni 2016, 20:32)


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Juni 2016, 21:01

Hallo Gitti,

das könnte zum Beispiel an einem erheblichen Mangel bei Omega 3 liegen. Studien belegen eindeutig eine Senkung des Ruhepuls.
Hier ein Artikel dazu. Auch bei Dr. Kuklinski findest du dazu Aussagen.

Lass auch einmal deinen Vitamin-D-Blutspiegel überprüfen. Auch der Kalium- und Magnesiumstatus sind sind für den Ruhepuls wichtig.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

3

Donnerstag, 16. Juni 2016, 21:57

Danke Bernd :)
Omega 3 nehme ich seit Jahren 2x mal am Tag 1Kaspsel .. ist das ausreichend ? auch Vitamin K2 - 2x die Woche
Alles andere müsste ich dann mal in Angriff nehmen und überprüfen lassen.
In die Artikel werde ich mich gleich mal vertiefen Danke
LG-Gitti


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Juni 2016, 22:16

Hallo Gitti,

das ist bei weitem nicht ausreichend. Ich nehme an, dass es 500 mg-Kapseln sind. Das wären dann nur ein Gramm Fischöl und rund 300 mg EPA/DHA. Das Minimum wären aber ein Gramm dieser beiden O3-Säuren, also 3 Gramm Fischöl.
Du benötigst aber therapeutische Dosen und die beginnen bei 6 Gramm Fischöl (= 12 Kapseln a 500 mg) und geht bis 15 Gramm.

Am besten einmal den den Omega-3-Index bestimmen lassen. Er sollte wenigstens 8 % haben. Vitamin K2 hat mit dem Mineralstoff Kalium nichts zu tun. K2 hat auch keinen direkten Einfluss auf den Ruhepuls.
Wie hoch ist den deine wöchentliche K2-Dosis? Sollten es 2x100 µg sein, wäre das etwas wenig. Ich nehme täglich 300 µg.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

5

Donnerstag, 16. Juni 2016, 22:42

Hallo Bernd
Es sind 1500mg pro Kapsel + Vitamin E darin enthalten (70% Fisch und Lachöl), also bräuchte ich nur 3 Kapseln bei 6 Gramm Fischöl.. rechne ich da jetzt richtig?
Meine wöchentliche Dosis an K2 ist 400 µg ( 2xmal 200 µg ) die Dosis hatte mir meine Hausärztin verordnet, da mein K2 Spegel zu niedrig ist zusammen zu nehmen mit jeweils einem Dragee Dekristol 20 000 L.E.
Aber ich sehe das scheint alles zu wenig zu sein und ich muss da dringend noch mal Rücksprache nehmen und einiges überprüfen lassen
LG.. Gitti

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gitti56« (16. Juni 2016, 23:54)


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Juni 2016, 23:17

Meine wöchentliche Dosis an K2 ist 400 µg ( 2xmal 200 µg ) die Dosis hatte mir meine Hausärztin verordnet, da mein K2 Spegel zu niedrig ist zusammen zu nehmen mit jeweils einem Dragee Dekristol 20 000 L.E.


Hallo Gitti

soweit ich weiss wird K2 nicht gemessen (nicht gut messbar) , es wird oft automatisch mit Vitamin D kombiniert (Kofaktor)
dabei wird oft um 200mcg K2 tägl. verwendet, Vit.D ist schon eher niedrig dosiert mit 20.000 pro Woche !

zu Magnesium hab ich in den letzten Wochen sehr gute Verbesserungen bei der Stabilität vom Blutdruck bei meiner Frau gesehen, allerdings hatte meine Frau noch keine Problem mit dem Ruhepuls, hab aber auch gelesen dass es in Bezug Ruhepuls und Extrasystolen ein sehr wichtiger Faktor ist , dabei sollten die Werte eher im oberen Bereich gehalten werden (auch Kalium)

Link

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

7

Donnerstag, 16. Juni 2016, 23:48

Hallo Manfred
Danke für deine Erläuterung und den Link :!: .. Mit meinem BD hab ich keine grossen Probleme , es ist wirklich nur der Puls bei mir , der mich fertig macht , Hab grad mal die letzten Blutwerte nach geschaut ( vor 4 Wochen erstellt ), da wurde nichts abgenommen wie Vitamin D - K- oder gar Magnesium ... Ich muss das dringend nächste Woche klären um das in Griff zu bekommen . Zuerst werde ich meine Omega 3 Dosis erhöhen , vielleicht bringt das schon was!!!
LG Gitti

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. Juni 2016, 00:22

Hallo Gitti

gern geschehen, ich hoffe es hilft dir etwas davon weiter

mit Vit. D kennen sich viele Ärzte nicht aus (dosieren auch oft falsch) und es braucht auch nicht jeder Körper gleich viel Magnesium (Diabetiker brauchen mehr, da sie viel über den Urin aus scheiden) kein Arzt hat bei meiner Frau auf bereits bestehende Krämpfe und Muskelprobleme mit Magnesiumerhöhung reagiert , der Wert war ja noch knapp in der Norm, sowas muß man leider selbst heraus finden ;(

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !