Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. Juli 2016, 17:58

erhöhter PSA Wert

Hallo Zusammen,
ich stehe vor einer kurzfristigen Entscheidung, die die Biopsi der Postata betrifft. Ich habe einen PSA Wert von 16,3. Blutentnahme zur Bestimmung des PSA Wertes erfolgte nach rektaler- und Ultraschalluntersuchung. Desweitern nahm und nehme täglich 12 Pillen Wobenzym wegen eines Muskelfaserrisses. Da mir der Wert sehr hoch erscheint, letzter Wert lag bei 10 - 11, im März d.J.
Meine Frage geht dahin, ob die Erhöhung durch die Untersuchung und Wobenzym beeinflusst sein kann?
Wer hat ähnliche Erfahrungen? Recht herzlichen Dank für alle Beiträge, die mich erreichen.

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Juli 2016, 12:56

Meine Erfahrung, mein Know-how dazu (unabhängig von schulmedizinischen Erkenntnissen)

Wir nehmen praktisch täglich Plastikteilchen auf - es beginnt in der Früh beim Zähneputzen durch die Zanhbürste. Plastik wandert vorzugsweise in die Prostata.
Um de 50 herum beginnen dann die Beschwerden "ohne Ursache".
Selbst die Einnahme von Enzymen könnte durch weitere Umweltgifte boykottiert sein, da u.a. Quecksilber von den Enzymen benötigte Zink & Eisen verdrängt und die Mitochondrien absterben.

Meine Empfehlung wäre eine Entgiftung mit Chlorella. Damit bekommt man vom Plastik bis zum Quecksilber alles raus und der Körper kann seine Regenerationsfähigkeit wiedererlangen.
Liebe Grüße
Avalonis

3

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 03:44

Hallo,

Der PSA-Wert kann leider recht viele Ursachen haben, was es schwer macht hier wirklich weiter zu helfen. Zum Beispiel kann Druck auf die Prostata den Wert erhöhen, etwa durch Geschlechtsverkehr, häufiges und langes Fahrradfahren und ja, auch durch eine rektale Untersuchung. Was das Wobenzym angeht kann ich leider nicht wirklich etwas sagen, dafür kenne ich mich selbst zu schlecht aus.

Ich würde hier einfach mal empfehlen, sich ein wenig ins Thema einzulesen und zu verstehen, was genau der PSA-Wert überhaupt ist. Zu dem Zweck kann ich persönlich das hier https://www.alta-klinik.de/de/leistungen…stata/psa-wert/ empfehlen.
Hoffentlich konnte ich ein wenig weiterhelfen.

Alles Gute und schöne Grüße