Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eva Mst

Meister

Beiträge: 259

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

21

Freitag, 22. Juli 2016, 22:33


Es wurde bisher nur Urin unter Mikroskop untersucht und Ultraschall beim HA und beim Gyn gemacht.
Ich habe kein Antibiotikum bekommen. Es es es sei ein Virus und da helfe es nicht. Unser HA gibt nur selten AB.
Ich hatte vor 3 Jahren das letzte Mal AB nehmen müssen bei einer Zahngeschichte.
Es hat sich so ja auch gebessert mit viel Tee und Wasser und Cystinol long, aber es ist halt nicht weg.
Ich danke Dir!
LG von July
Was hat der Ultraschall der Blase ergeben, etwa verdickte Blasenwand? Ist die Virusart bekannt? Welche Beschwerden hast Du außer den Schmerzen bei gefüllter Blase?

Hast Du schon mit Homöopathie behandelt?

Anstelle der Cystinol würde ich lieber ein 'sauberes' Mittel einsetzen, denn Cystinol enthält einige Zusatzstoffe, die ich ablehne.



Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

22

Samstag, 23. Juli 2016, 07:38

Hallo Eva Mst,
nein keine verdickte Blasenwand, sah alles normal aus lt. Gyn Sie entließ mich mit den Worten es sei dann wohl das vegetative Nervensystem ?( Auf Virus-Typ wurde bisher nicht untersucht, kann man sowas denn machen lassen?
Aber im März/April war Blut im Urin und die Beschwerden wirklich schlimm....
Bei leerer Blase habe ich Beschwerden, wenn sie wieder etwas gefüllt ist sind die weg.
Ja Cystinol long sind mir auch langsam unheimlich, lieber würde ich Goldrutentee aus eigener Ernte trinken, aber der HA meint da stimmt dann die Dosierung nicht.
Kann es auch ein Nerv/Muskel in der Gegend sein? Meine LWS/Hüfte sind nicht okay, dafür ich jeden Tag meine Gymnastikübungen machen muss......
Zu den Mahlzeiten nehme ich jetzt zusätzlich steirische Kürbiskernöl, schaden kann das ja nicht....
LG von July

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

23

Samstag, 23. Juli 2016, 09:45

Kann es auch ein Nerv/Muskel in der Gegend sein? Meine LWS/Hüfte sind nicht okay, dafür ich jeden Tag meine Gymnastikübungen machen muss......
Zu den Mahlzeiten nehme ich jetzt zusätzlich steirische Kürbiskernöl, schaden kann das ja nicht....
LG von July
Hallo July

das sieht schon nach tieferen Problemen aus.

Wenn Probleme im Bewegungsapparat bestehen, sind neben der Ernährung für mich eine sehr gute Versorgung von Vit.D (gemeinsam mit Magnesium und Vit. K2) erste Wahl, und eher entzündungssenkende Öle (Kürbiskernöl ist eher entzündungsfördernd, da hoher Omega 6 Anteil)

siehe:dr-feil.com/allgemein/fett.html

Zitat aus dem Link (Laurinsäure ist sehr viel in nativen Kokosöl drinnen)

Zitat

Laurinsäure: stabilisiert Membranen, wirkt entzündungssenkend und antibakteriell und erhöht den schützenden HDL-Spiegel
die günstigsten Öle die auch entzündungssenkend wirken
Kokosöl, Leinöl, Olivenöl, Hanföl

vermeiden sollte man Sonnenblumenöl, Sojaöl, Distelöl (hoher Omega 6 Anteil, also eher entzündungsfördernd) und alles was gehärtete Fette enthält (z.B. Fertigprodukte wie Suppen und Fertiggerichte, Saucen, Capuccinopulver, Süßigkeiten, Margarine)

LG Manfred

PS: als Ergänzungen senken Omega 3 und Astaxanthin Entzündungen, aber auch div. Gewürze (z.B. Cilly, Ingwer,Kurkuma)
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Eva Mst

Meister

Beiträge: 259

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

24

Samstag, 23. Juli 2016, 21:07

Auf Virus-Typ wurde bisher nicht untersucht, kann man sowas denn machen lassen?

LG von July
Soweit mir bekannt ist, kann man Viren anhand der körpereigenen Antikörper nachweisen. Aber das wird mitunter deswegen schwierig, weil ein solcher Nachweis nicht so einfach zu führen ist, wenn man nicht mal die Art (Klasse) des Erregers kennt.
Ich meine, auch Speicheltest könnte einen Nachweis auf Viren bringen, aber ein solcher Test wird noch viel zu selten gemacht, warum auch immer ?(


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

25

Samstag, 23. Juli 2016, 21:59

Wir wär`s zum Beispiel mit SANUM-Mitteln, z.b. NOTAKEHL,ist hilfreich bei Bronchien,Nieren,Harnleiter, Blase.
Auch FORTAKEHL ist für alles, was mit den Schleimhäuten zusammenhängt. Allerdings würde ich eine(n) Heilpraktiker(in)
aufsuchen, der oder die sich damit gut auskennt.
Du kannst ja schon mal die SANUM Briefe über die Wirkungsweise durchlesen (kann man im Internet finden unter Semmelweis-Institut).
Ich wünsche Dir gute Besserung.
Liebe Grüße von tanteallround.
PS: eine Bekannte hat gerade von Ihrem Arzt und Heilpraktiker NOTAKEHL mit Erfolg gegen ihre Blasenentzündung genommen)

26

Sonntag, 24. Juli 2016, 07:35

Danke Eva Mst und Tanteallround:)!!
Ich werde mich mal belesen in den Themen!!
Sonnige Grüsse von July

Eva Mst

Meister

Beiträge: 259

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 24. Juli 2016, 12:33

Wenn der Blasenmuskel verdickt ist, wird das weniger mit US oder Röntgen diagnostiziert, sondern wesentlich besser allein 'händisch', d.h. durch Abtasten der Blase, vor allem auf Weicheit.
Der Diagnostiker sollte erfahren sein und gutes Fingerspitzengefühl haben, sich nicht auf Apparatediagnostik allein verlassen.


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

28

Montag, 25. Juli 2016, 22:36

So möcht mich auch mal wieder melden , habe inzwischen Befund bekommen e-coll Baktieren sind im Massen gefunden wurden,
Hatte heut Blasenspieglung .. meine Entzündung wurde bestätigt, aber auch der Verdacht auf ein Blasentumor :!: :!:
Ärztin hat was gesehn ,wo sie sagt ,, unklarer Befund
Das hat mich erst mal vom Stuhl gehaun, muss am Donnerstag zum CT und danach wird entschieden ob Gewebeprobe genommen wird . Medi hab ich im Moment garnicht , bis zu Abklärung
Hab aber nach wie vor kaum Schmerzen kein Brennen beim Wasserlassen nur leichten dumpfen Schmerz in der Blase und in Richtung Nieren. Hatte mir D- Mannose bestellt , was ich zur Zeit nehme.
Blutwerte Crea 66.0 GFR >60 TSH 0,01
Werde weiter berichten , wenns was Neues gibt
LG ..Gitti




Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gitti56« (26. Juli 2016, 11:15)


Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 540

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 26. Juli 2016, 15:29

Hallo Gitti

Ein Bekannter von mir hatte einen Tumor an der Prostata und etwa 6 Monate täglich einen Liter hochdosierten Papayablättertee über den Tag verteilt getrunken. Bei einer Nachkontrolle beim Urologen wurde nichts mehr gefunden. Alternativ ist auch Graviola Blättertee möglich oder eine Vitamin B 17 Therapie. Solche Anwendungen sollten unbedingt von einen erfahrenen Heilpraktiker oder Alternativmediziner überwacht werden und nicht auf eigener Faust handeln. Dazu findet man sehr viele Infos im Internet. Einfach mal nach Papayablättertee oder Graviola sich informieren.
Auch ist eine Ernährungsumstellung unbedingt erforderlich. Es sollte ein Ph-Wert von 7,5 im Urin angestrebt werden, bzw leicht überbasisch und so wird das Krebswachstum eingedämmt. Nebenbei sollte der Vitamin D und Magnesium Spiegel überprüft werden. Täglich 0,5 Liter Kokoswasser trinken unterstützt den Heilungsprozess. Es reinigt das Blut und entgiftet den Körper.
Kokoswasser gibt es bei dr. Georg über Amazon in Bioqualität, und sollte über einen längeren Zeitpunkt getrunken werden. Die Kokosnüsse vom Diskonter sind oft unbrauchbar und daher nicht zu empfehlen. In meinen Beitrag zur gesunden Ernährung sowie auf meiner Privaten Seite kann man vieles dazu nachlesen.
Denn die Schulmedizin hat im diesen Falle nicht viel hilfreiche Lösungen.
Viele Grüße
Eugen.
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

30

Freitag, 5. August 2016, 14:18

So ich bin auch mal wieder da und es gibt Einiges neues zu berichten.
Zuerst mal Entwarnung .. kein Tumor oder ähnlich Bedrohliches !! ich habe eine massive Schleimhautentzündung der Blasenwand, was natürlich ( laut Ärztin) nur mit Antibiotika behandelbar ist. Nach nur 2 Tagen EInnahme .. Hautauschlag am ganzen Körper.. Juckreiz wie verrückt .. kleine Bläschen ,die durchs Jucken aufgepatzt sind .... Allergische Reaktion. Medikament wurde durch den Arzt abgesetzt und Neues verschrieben . Der Spass ging weiter .. Überkeit Brechreiz ,Magen Darm Beschwerden Schwindel , Kreislaufprobleme .. bis hin zu Blut im Stuhl .. ging garnicht... nee,
So und nun hab ich das dritte Antibiotikum vor mir liegen, bin vollkommen ralos und habe echt Panik das einzunehmen, was mich da erwartet . Will das eigentlich auch nicht da ich ja keine Beschwerden habe, , es werden halt immer wieder nur Baktieren festgestellt., die vermutlich auch daran schuld sind das die Schleimhaut entzündet ist.
Nehme zur Zeit nur D- Mannose,(2x täglich) was ja als natürliches Antibiotikum gilt und hoffe es hilft . . !!!
Habe mir grad auch das Kokoswasser bestellt.
Wer weiss Rat ?? ... Danke
LG . Gitti

Eva Mst

Meister

Beiträge: 259

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

31

Freitag, 5. August 2016, 17:48

Zur Stärkung des Blasenmuskels könntest Du Glukosamine, Chondroitin und Grünlippenmuschelextrakt nehmen, hilft nicht nur bei maroden Gelenken sondern auch bei der Regeneration eines veränderten Blasenmuskels.


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

32

Freitag, 5. August 2016, 19:13

Hallo Gitti56:)
Erst einmal sei froh und glücklich, daß es kein Tumor ist!!!! Ich habe Dir im Stillen die Daumen gedrückt!!

Ich war noch einmal beim HA und Urin war wieder "sauber" und nun meint er ich soll zum Urologen und Blasenspiegelung und Urodynamik machen lassen.
Ich zögere aber noch, denn soo schlimm ist es ja nicht und was ich da dann alles über mich ergehen lassen muss.....
Ich nehme jetzt seit ein paar Tagen Bio-Astin und seit gestern Forskalin wie auch Herr Gräber beschrieben hat.
Ich habe den Eindruck es ist etwas besser geworden und warte nun noch ein paar Tage ab.
Ich überlege auch ob es hormonell bedingt sein kann.......und ich will nicht mit der Überweisung zum Urologen gehen....dann machen die ja nur das was der HA aufgeschrieben hat. Wenn dann will ich meine Geschichte von vorn an berichten dürfen und dem Urologen die Diagnose allein stellen lassen oder wie es weiter gehen soll.

Dir wünsche ich schnelle Besserung!!! Und das ja am liebsten ohn Antiobiotika. Ich habe auch Angst vor Antibiotika, aber mein HA hat es mir bisher nicht verordnet....der ist mit AB sehr vorsichtig.
LG von July

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

33

Freitag, 5. August 2016, 23:26

Ich nehme jetzt seit ein paar Tagen Bio-Astin


hier etwas zur Dosierung

es braucht eine Weile bis sich der Körper mit dem Wirkstoff auffüllt (mehrere Wochen) , bei Entzündungen werden oft 12mg tägl. empfohlen, wir selbst verwenden bei einem akuten Entzündungsproblem eine Weile auch 36mg tägl. (bisher keine Nebenwirkungen bemerkt)


alles Gute


LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

34

Samstag, 6. August 2016, 10:36

Zur Stärkung des Blasenmuskels könntest Du Glukosamine, Chondroitin und Grünlippenmuschelextrakt nehmen, hilft nicht nur bei maroden Gelenken sondern auch bei der Regeneration eines veränderten Blasenmuskels.
Eva
Danke Eva für deine Tips ..Grünlippenmuschelextrakt habe ich im Haus nehme ich bisher immer wenn meine Gelenke verrückt spielen , also nicht regelmässsig , das es auch für die Blase hilft war mir nicht bekannt Zu Chondroitin habe ich grad was gelesen wo es es als Sulfat angepriesen wird (aber sehr kostenaufwendig ) Ist das jetzt das Gleiche und wo bestellst du das bitte ???
http://www.apotheken-anzeiger.de/natuerl…n-innen_314601/ (letzter Absatz)

Zitat

Hallo Gitti56:)
Erst einmal sei froh und glücklich, daß es kein Tumor ist!!!! Ich habe Dir im Stillen die Daumen gedrückt!!
Du das kannste glauben, hab 10 Tage lang Blut und Wasser geschwitzt , bis ich das Ergebnis hatte . Danke lieb von Dir Daumendrucken hat geholfen :thumbsup:

Zitat

Ich nehme jetzt seit ein paar Tagen Bio-Astin und seit gestern Forskalin wie auch Herr Gräber beschrieben hat.
Ich nehme ich ja seit Ewigkeiten Alpha- Liponsäure was ebenfalls sehr gut Wirkungen bei mir zeigt , da ich chronisch leberkrank bin und meine Leberwerte seit der Einahme ( Mariendistel und AL) sehr stabel sind - keinerlei Beschwerden.., was eigentlich ein Wunder ist trotz der verschiedenen AB die mir aufs Auge gedrückt worden .Überlege grad ob ich statt dessen lieber Bio-Astin oder das in Kombi nehme , falls das geht. .Forskalin kenne ich garnicht .. müsste ich mich damit beschäftigen.

Zitat

Dir wünsche ich schnelle Besserung!!! Und das ja am liebsten ohn Antiobiotika.
Danke Dir :) nee AB nehme ich bestimmt nicht .. Beipackzettel gelesen und Bewertungen ,.. Horror !!!

Manfred dir auch lieben Dank für die Hinweise zu Bio- Astin :!:

Allen die hier rein schaun ein schönes WE ... LG Gitti :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »gitti56« (6. August 2016, 11:48)


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

35

Samstag, 6. August 2016, 10:57

Manfred dir auch lieben Dank für die Hinweise zu Bio- Astin :!:


ob das Astaxanthin bei Blasenentzündungen auch gut hilft, weiss ich leider nicht

der Hinweis zur Behandlung bei Magenentzündung (durch Infektion mit H. pylori) mit hoch dosierten Astaxanthin (40mg) wäre zumindest ein Ansatz , es mit ähnlicher Dosierung zu versuchen

Zitat aus meinem Link

Zitat

Die höhere Dosis Astaxanthin reduzierte die Symptome des Sodbrennens signifikant, wobei dieser Effekt vor allem bei Patienten zu beobachten war, die mit H. pylori infiziert waren.

Eine zusätzliche Arbeit mit Patienten, die unter Dyspepsie litten, bestätigte die Fähigkeiten von Astaxanthin (40mg pro Tag) zur Reduktion von Magenentzündungen bei Menschen, die positiv auf eine Infektion mit H. pylori getestet wurden.


LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

nora

Meister

Beiträge: 126

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

36

Samstag, 6. August 2016, 23:47

Hallo Manfred,

Zitat

Die höhere Dosis Astaxanthin reduzierte die Symptome des Sodbrennens signifikant, wobei dieser Effekt vor allem bei Patienten zu beobachten war, die mit H. pylori infiziert waren.


das kann ich bestätigen. Mein Mann nimmt 2x tgl. 4mg Astaxanthin nachdem er nach der Einnnahme von Protonenpumpenhemmern asthmaähnliche Symtome entwickelte. Ich fand heraus dass es eine Nebenwirkung dieses Medikaments war. Nach dem Absetzen verschwanden auch die Beschwerden sofort.

Liebe Grüße

Nora

37

Montag, 16. Januar 2017, 18:31

HERR GRÄBER EMPHIEHLT fORSKOLIN:
ISIDORA

Direkte Anmerkung von mir: René Gräber
Ich empfehle KEIN Forskolin. Wie kommen Sie den darauf?
Mein Beitrag zum Forskolin ist übrigens hier:
http://www.gesund-heilfasten.de/diaet/sc…/forskolin.html

38

Montag, 16. Januar 2017, 22:52

Du kannst mal Kurkuma Extrakt (Curcumin) bezogen auf deine Entzündungsproblematik Googlen...eventuell hilft es da auch.
Ich habe momentan Probleme mit einer ständig wiederkehrenden Kieferhöhlenentzündung und ich glaube, es mit Curcumin langsam in Griff zu bekommen...
- Meine Tipps zur Leistungs- und Energiesteigerung: vitamin3.de/konzentration-steigern
- Momentan dabei, Probleme mit Allergie und den Nebenhöhlen komplett wegzubekommen.
- Interessiert in Sport und Fitness.

39

Dienstag, 17. Januar 2017, 05:37

Wenn ich etwas überlesen habe, so möge man mir bitte verzeihen. Aber spontan fällt mir zum Thema Blasenentzündung die Leidensgeschichte einer Freundin ein:
Sie hatte mal eine Blasenentzündung. Die heilte ab, dann kam bald darauf wieder eine. Das ging so dahin, fast ein Jahr, wobei die Abstände der Wiedererkrankung immer kürzer wurden. Sie war völlig fertig, wechselte die Ärzte, ging zum Urologen usw. Nichts half. Sie wohnt in Wien. Dann bekam sie den Hinweis auf einen Naturheilarzt in ihrer Heimat Kärnten. Was bzw. wie genau er vorging, habe ich wieder vergessen. Fakt war, dass er letztendlich eine Milchallergie feststellte. Sie stellte ihre Ernährung um und gut war es. Den Beweis hatte sie spätestens, als sie unüberlegt mal ein Milcheis naschte u. prompt ging es wieder los.
Interessant war, dass sie bis dato eigentlich nicht allergisch gegen Milchprodukte war. Diese Allergie ist bei ihr mit ca. 30 Jahren aufgetreten. Wie es heute aussieht, weiß ich nicht - wir haben uns aus den Augen verloren.

Was ich damit sagen will: Eine Allergie kann u. Umständen auch die Ursache von Blasenentzündungen sein.

Beeney

Fortgeschrittener

Beiträge: 22

Wohnort: Heide

Beruf: IT Berater

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 25. Januar 2017, 15:42

Schon mal was von Schüssler-Salz gehört? Das schlägt bei einer aufkommender Blasenentzündung sehr schnell an und ist auch als Notfallmittel bekannt. Bin mir jetzt nicht sicher, ob die Einnahme dafür zu späte, da es ja schon etwas her ist, als das Thema behandelt wurde. Aber für neues auftreten, kann man da vielleicht in betracht ziehen. Näher Information findet ihr hier: "Schüssler-Salz Nr. 3 Ferrum phosporicum". Ich habe bis jetzt 2 mal genommen und es kam zu keinen Beschwerten, aber wie gesagt, es geht um eine aufkommende akuten Beschwerten. Eventuell auch mal dem Hausarzt darüber sprechen. ;-)
"Believe in yourself!"

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher