Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Franz-Anton

Erleuchteter

  • »Franz-Anton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 555

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. August 2016, 13:22

Die heilende Wirkung der Guave

Seit der Antike ist die heilende Wirkung der Guave in tropischen Ländern bekannt für ihre breite Anwendung. Hier auf den Philippinen wird von den Guave Blätter ein kräftiger Sud aufgekocht zur Wundheilung bei äußerlichen Entzündungen.Ebenso kann man diesen Sud auch innerlich anwenden gegen Magen und Darmbeschwerden, Grippe, Bronchitis, Diabetes Typ 2, Rheuma,Neurodermitis, Zahnfleischentzündung. Stärkt das Immunsystem und normalisiert den Blutdruck.
Ein natürliches Antibiotikum mit einer sehr breiten Anwendung.
Eine echte Guave kann man sich auch in Deutschland als Kübelpflanze halten wie im Sommer auf der Terrasse und über den Winter im Wohnbereich.Bei Temperaturen zwischen 10 - 15 Grad Celsius gut zum überwintern
Getrocknete Guavablätter für Teeaufguss bekommt man auch natürlich im Versandhandel. Leider ist die vielseitige Heilwirkung von der Guave in nördlichen Breitengraden nur wenigen bekannt. Auch Schulmediziner und Pharmaindustrie zeigt keine Interesse, weil mit solchen Naturmitteln kein Geld zu verdienen ist. Aber es lohnt sich mit Sicherheit einmal etwas näher mit dieser Pflanze sich zu beschäftigen. Im Internet findet man zahlreiche Infos dazu.
Viele Grüße
Eugen.
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

2

Montag, 29. August 2016, 20:14

Toller Beitrag! :thumbsup:

Zitat

Auch Schulmediziner und Pharmaindustrie zeigt keine Interesse, weil mit solchen Naturmitteln kein Geld zu verdienen ist.
Erstens das und zweitens kann unmöglich jeder Mensch von der heilenden Wirkung der/einer Frucht profitieren. (dafür hält die Natur für jedes Lebewesen seine optimalen Heilmittel bereit)

Was für den einen ein Heilmittel ist, kann für einen anderen wirkungslos oder gar ein "Gift" sein.

Dass nicht überzüchtete Tier erkennt dieses instinktiv. Die unterschiedlichen Menschen könnten von den Überlieferungen
unserer Vorfahren profitieren.( Profitmindernd, P*arm*ka-lastige Ausbildung? )

Wir leben in einer schnelllebigen Welt, ein paar Pillen schlucken (Symptome bekämpfen) statt die Ursachen erkennen und
abstellen (Zeitintensiv) ist wohl Zeitgemäßer?

Al*opath*sche Ar*nei*ittel wirken wohl sofort. Was unzähligen Patienten entgegenkommen könnte? (Hohe Erwartung des Patienten, ein Problem, was am besten schon vorgestern abgestellt gehört?)
Dass selbige nicht selten noch größere Löcher(Nebenwirkungen) hervorbringen könnten, nehmen sie wohl dafür billigend in Kauf? Gleich der Vogel-Strauß-Taktik.

Nur, die Natur lässt sich nicht ewig verbiegen, sie richtet sich nicht nach dem Zeitgeist oder einer übergroßen Lobby.

Bitte nicht falsch verstehen!

Die Guave ist natürlich eine leckere und heilende Frucht.Nicht jeder profitiert von ihr. Ich eingeschlossen, für mich ist sie einfach nur wohlschmeckend, ohne nennenswerte Vorteile.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. August 2016, 11:39

Hallo,

danke Franz Anton für den Tipp. Ich kenne die Guave vom Namen her, habe sie aber noch nie probiert.

Talisman hat recht wenn er sagt, dass manche natürlichen Mittel bei einem heilend bei einem anderen aber eher negative Auswirkungen haben können. Ich hab dafür keine Beweise aber ich merke das an mir selbst.
Ich frage mich nur immer, warum das so ist. Immerhin sind wir rein von der Funktion unserer Organe doch alle gleich gestrickt. Es müsste doch einen Indikator dafür geben wer zB keine Papayas verträgt (ich vertrage übrigens diese Frucht nicht- die Kerne kann ich aber in geringen Mengen essen)
Ich find das echt spannend, denn sogesehen dürfte auch nicht jedes Medikament bei jedem gleich wirken. Dabei wird aber in der regel bei einer Krankheit nicht nach männlich od weiblich, Blutgruppen oder sonstwas geschaut, es wird nur empfohlen eine bestimmte Krankheit mit einem gewissen Medikament zu behandeln. WER da behandelt wird (es wird wohl noch unterschieden zw Erwachsener u Kind) ist schnurz.

Viele Grüße
Elke