Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 16. September 2016, 15:24

Homöopatisches Mittel gegen Warzen gesucht

Hi,

vor 2 Wochen habe ich eine kleine Warze an meinem Fuß bemerkt. Ich vermute mal ,dass ich mich im Schwimmbad infiziert habe. Nun bin ich auf der Suche nach einem homöopatischen Mittel gegen Warzen. Auf http://www.warzen.com/heilung/homeopatische-mittel/ steht, dass man Schüsslersalze, Schöllkraut & Kieselsäure und Thuja 6 Salpetersäure dagegen einsetzen kann. Da ich nicht weiß, was davon am besten wirkt, wollte ich hier nun einmal nachfragen. Sicher weiß das hier jemand.

Danke schon einmal!

LG

mäuschen

Meister

Beiträge: 109

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. September 2016, 15:46

Ich kann Dir empfehlen in Bittersalz zu baden. Du kannst auch DMSO drauf machen und auch einnehmen. Gut ist auch Wasserstoffperoxid als Fußbad oder pur auf die Warze. Zur Hautpflege ist Kokosöl am besten. Es wird auch MMS empfohlen zum Baden, viele nehmen es mit großem Erfolg ein.
LG

Eva Mst

Meister

Beiträge: 264

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. September 2016, 16:22

Bei weichen Warzen hilft Thuja extern, eine fertige Lösung von einem namhaften Hersteller homöopathischer Mittel. Mehrmals täglich betupfen - geht dann recht schnell weg.

Gegen Dornwarzen hab ich leider noch nix gefunden. :huh:



Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

nora

Meister

Beiträge: 139

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. September 2016, 23:10

Hallo Agelicia,

zwei meiner Kinder hatten eine Warze an der Fußsohle, ich hab sie bei abnehmenden Mond mit Teebaumöl behandelt. Ein Pflaster damit beträufeln und über Nacht einwirken lassen.


Liebe Grüße

Nora

Eva Mst

Meister

Beiträge: 264

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. September 2016, 10:37

Teebaumöl möchte ich eigentlich lieber nicht versuchen, vor allem nicht am Daumen, weil ich dieses Öl im Haus so gut wie nimmer verwende, der Homöopathie wegen.

Ich such jetzt mal nach Cheledonium (Schöllkraut), vielleicht als Tinktur, ein Versuch ist es mir allemal wert.


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

nora

Meister

Beiträge: 139

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. September 2016, 20:54

Hallo Eva,

das verstehe ich jetzt aber nicht, was genau spricht gegen das Teebaumöl. Kannst du mir das vielleicht etwas besser erklären. Schädlich ist es wohl nicht oder doch ?(

Liebe Grüße

Nora

Eva Mst

Meister

Beiträge: 264

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. September 2016, 21:10

Teebaumöl ist stark ätherisch, also ein Antidot zu Homöopathie. Da meine Mutter sehr viel Homöopathie nimmt, ich zwar weniger, auch welche, meide ich alle starken ätherischen Mittel.

Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

8

Mittwoch, 15. Februar 2017, 10:08

Das ist kein WItz probier es mal mit Klebestreifen, die Methode hatte bei mir damals sehr gut geholfen!