Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 5. Dezember 2016, 10:51

Amaranth wirklich so gesund?

Hallo!

Ich dachte bisher immer, dass Amaranth total gesund sei, meine Mutter schwärmt auch total davon, seit sie immer mehr auf glutenhaltige Lebensmittel reagiert. Jetzt hab ich aber öfter gelesen, dass Amaranth Tannine enthält, die irgendwie schädlich sein sollen, weil sie die Aufnahme von Nährstoffen blockieren. Somit wären ja alle tollen Nährstoffe im Amaranth für die Katz. Ist das denn wirklich so oder ist das nur ein Versuch Amaranth schlecht zu machen? :D

Grüße!

Beiträge: 57

Wohnort: Bayreuth

Beruf: Verkäuferin

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Dezember 2016, 14:20

Hallo!

Das mit den Tanninen stimmt schon theoretisch. Also die wirken wirklich so, dass sie die Nährstoffaufnahme blockieren. Allerdings sind die Tannine nur relativ wenig in Amaranth enthalten, so dass jetzt nicht alle Nährstoffe darin blockiert werden. Das ist zum Beispiel bei Kaffee oder Tee viel schlimmer, da muss man dann eher mit aufpassen. Laut http://www.amaranth.info werden die meisten Tannine außerdem beim Kochen und bei der Verdauung zerstört. Die gesunde Wirkung von Amaranth bleibt also größtenteils erhalten.

Beim Thema Ernährung muss man wirklich immer vorsichtig sein mit dem was man so im Internet liest. Ich habe das Gefühl, dass es für viele eine Art Ersatzreligion ist und es eignet sich einfach hervorragend für Glaubensdiskussionen, weil so vieles noch nicht erforscht ist :D

LG

3

Montag, 5. Dezember 2016, 22:13

Geklärt, bitte um Profillöschung.Danke!
2. Profil von Talisman/ Klärung über Herr René Gräber erfolgt über PN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Talisman2« (6. Dezember 2016, 11:45)


4

Dienstag, 6. Dezember 2016, 11:33

Zitat

Beim Thema Ernährung muss man wirklich immer vorsichtig sein mit dem was man so im Internet liest.


Das ist wohl wahr!
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


5

Dienstag, 6. Dezember 2016, 13:22

Am besten online recherchieren aber wenn es um wichtige Aspekte geht das ganze mit einem Buch von einem Fachautor absichern :)

6

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 22:04

Genau...
Wenn..er dann noch kräftig die Werbetrommmel für genau dieses Produkt rührt, dann ist der Verbraucher auf der sicheren Seite. ;)
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


7

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 23:47

Also das höre ich zum ersten Mal ?(

Ich bin seit neustem Veganerin und schwöre eigentlich auf Amarant und Quinoa :|


LG Melanie

8

Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:37


Ich dachte bisher immer, dass Amaranth total gesund sei(...)Jetzt hab ich aber öfter gelesen, dass Amaranth Tannine enthält, die irgendwie schädlich sein sollen, weil sie die Aufnahme von Nährstoffen blockieren. Somit wären ja alle tollen Nährstoffe im Amaranth für die Katz. Ist das denn wirklich so oder ist das nur ein Versuch Amaranth schlecht zu machen? :D


Das ist richtig, es kommt immer auf den Ernährungstyp an. Der eine muss darauf verzichten(bei dem Wunsch der Gesunderhaltung) ein weiterer kann Amaranth ruhigen Gewissens verzehren. Die Natur bietet reichlich 'Ersatz'' bzw. Auswahlmöglichkeiten an.
Deshalb ist es auch so verwerflich, ein Nahrungsmittel besonders herauszustellen und für alle Menschen allgm.gültig zu postulieren, dass genau dieses z.B. eine fettreiche Ernährung (gesunde Fette)wäre erstrebenswert. Vielleicht für den einen, der Andere muss um gesund zubleiben,eher Fette bedachter verzehren.
Gerade für dieses Forum würde ich mir wünschen, dass dieser Tunnenblick der Allgemeingültigkeit endlich der Vergangenheit angehört.
Das hatte ich vergessen zu erwähnen.
Das solls zum Thema von mir dann auch schön gewesen sein.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


9

Samstag, 14. Januar 2017, 21:06

Ja Amaranth ist wirklich nicht schlecht, allerdings finde ich Quinoa geschmacklich noch besser und ist evtl. sogar noch leicht reicher an Nährstoffen! Man kann auf jeden Fall bessere Gerichte damit kochen da es nicht so breiig ist. :D
- Meine Tipps zur Leistungs- und Energiesteigerung: vitamin3.de/konzentration-steigern
- Momentan dabei, Probleme mit Allergie und den Nebenhöhlen komplett wegzubekommen.
- Interessiert in Sport und Fitness.

Beiträge: 57

Wohnort: Bayreuth

Beruf: Verkäuferin

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Januar 2017, 12:07

Also ist es unbedenklich, ja?
Ich tue mich schwer mit Quinoa und co... als Art Couscous Salat ganz nett, aber was macht ihr sonst damit?

11

Samstag, 28. Januar 2017, 13:25

Hallo,

meine Mutter isst eigentlich sehr viel Amaranth (ist 80% Roh), kocht es aber nicht. Sie zerkleinert es in einer Getreidemühle. Ist es da anders mit den Tanninen?

12

Freitag, 3. Februar 2017, 15:02

Zitat

Also ist es unbedenklich, ja?

Ich tue mich schwer mit Quinoa und co... als Art Couscous Salat ganz nett, aber was macht ihr sonst damit?
Amaranth finde ich genau so gut wie Couscous, benutze es selbst aber eher selten. Momentan fahre ich mega auf roten Reis ab, kann ich nur empfehlen!

[url]http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Nahrungsergaenzungsmittel-Warum-Roter-Reis-so-gefaehrlich-ist-id37062302.html
[/url]