Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 24. Juli 2014, 22:04

Hashimoto Thyreoiditis - alternative und naturheilkundliche Möglichkeiten?

Guten Tag,
ich habe mich gerade erst angemeldet + habe bereits ein Anliegen -
Bei mir wurde vor einiger Zeit eine Hashimoto Thyreoiditis sowie eine Nebennierenschwäche festgestellt - gibt es alternative oder naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten ??? ((möchte eigentlich keine Hormone nehmen!!!))

Würde mich sehr über Erfahrungen + Rückmeldungen freuen!!! :)
Liebe Grüße Isis

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Juli 2014, 07:49

Entgiften, entgiften, entgiften. Nach meiner Erfahrung stehen sämtliche Autoimmunkrankheiten in direkter Verbindung mit Umweltgiften, die sich an unterschiedlichen Stellen im Körper (wie Schilddrüse, Niere usw.) abgelagert haben und das Organ an ihrer Funktion und Regeneration hindern.
Basisentgiftung: Chlorella. Über Monate oder schlimmstenfalls Jahre.
Aber es funktioniert. :)
Liebe Grüße
Avalonis

3

Freitag, 25. Juli 2014, 12:11

Guten Tag liebe Avalonis,
Danke für deine Antwort!! :) Diese bestätigt mich erstmal in meinem Gefühl es ohne Chemie zu versuchen -

Hatte nach meinen neuerlichen Recherchen (war/bin derzeit AU, da nichts mehr ging) vor, neben Chorella auch Zeolith od. Bentonit zu nehmen.
Unsicher bin ich mir noch hinsichtlich einer konkreteren Ausleitung der Schwermetalle?
Mit Bärlauch + Koriander - es soll eine günstige Reihenfolge geben, damit die Schwermetalle nicht gelöst werden + sich dann erneut im Organismus/Gehirn wieder einlagern. Oder reicht erst mal Chorella? ((schreibst ja Basisentgiftung))
Gäbe es noch eine gute Quelle - da es im www. mittlerweile unzählige Anbieter + Preise gibt -

Dir einen guten Tag :) LG Isis

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. Juli 2014, 07:41

Liebe Isis,

ja, es gibt im Netz Ausleitungsprotokolle. Einfach nach Dr. Klinghardt und Ausleitungsprotokoll googeln.

Ich möchte aus meiner praktischen Erfahrung berichten:
Es braucht jeder eine andere Menge Chlorella und startet auch zu anderen Zeiten mit Bärlauch, Knoblauch, Koriander und Omega3.
Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, sich durch einen Energetiker, Heilpraktiker oder Arzt, der sich damit auskennt, begleiten zu lassen. Eigenregie ist gut, aber wenn es zu unerwünschten Reaktionen kommt, weiß man dann doch nicht immer weiter.
Nach meinen Recherchen wirken Zeolith und Betonit nur im Darm, Chlorella geht bis in die Knochen, da sie eine Einzeller-Alge ist.
Die Logik der Entgiftung ist, dass erst im Körper der Belastungspegel so weit runter muss, dass er unter dem des Gehirns ist, erst dann kann man mit Koriander das Zentralnervensystem angehen. Das kann man sich wie einen Druck vorstellen. Die Stoffe gehen immer dorthin, wo weniger Druck ist. Damit wird verhindert, dass die Gifte ins Gehirn gehen anstatt raus. Koriander wirft die Gifte aus dem Gehirn und Chlorella sammelt sie ein.
Ich persönlich verwende ausschließlich die Produkte von Biopure.

:)
Liebe Grüße
Avalonis

5

Samstag, 26. Juli 2014, 15:30

Liebe Avalonis,
Herzlichen Dank für deine erneute Antwort!!! :) wünsche mir gerad mal wieder einen smile der den shen Gruß macht - also Danke von Herz + Seele!!! (und natürlich meinem Leib, der sich bereits über/auf Unterstützung freut!!)
Lieben Gruß Isis :)

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

6

Samstag, 26. Juli 2014, 19:52

Sehr gerne, liebe Isis :)
Liebe Grüße
Avalonis

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. Dezember 2014, 17:35

Hallo Isis,
meine jüngste Tochter hat auch Hashimoto und fast keine Haare mehr auf dem Kopf. Ausgelöst wurde diese Erkrankung durch eine Hepatitis-B-Impfung, also ein Impfschaden. Er wurde leider nicht als solcher erfasst.
Ich konnte sie endlich nach Jahren davon überzeugen, zu einer Heilpraktikerin zu gehen. Bei meinen Empfehlungen zu hoch dosiertem Vitamin D, Selen u.a. hat sie immer nur abgewunken und ihr L-Thyroxin weiter geschluckt.
Noch hat sie nicht den ersten Termin abgesprochen :-(

Aber ich habe bereits mit ihr gesprochen und sie macht ein viel versprechendes komplexes Programm:
- Entgiftung/Ausleitung (wurde ja bereits genannt)
- Mitochondrientherapie/Zellsymbiosetherapie
- Mikroimmuntherapie
- Vitamin-C-Hochdosis-Infusionstherapie (Beseitigung von Entzündungsprozessen)
- Orthomolekulare Therapie in Kombination mit Zellsymbiosetherapie (Vitamin-D-Status und mehr)
Sie hat bereits Erfahrung mit der Behandlung dieser Erkrankung.
Ich kann nur noch hoffen ;o)

Mit so einem Programm sollte es bei dir auch möglich sein, diese Erkrankung nachhaltig zu überwinden.
LG bermibs
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)