Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 21. März 2017, 17:08

Hanföl? (LowCarb-Diät)

Hallo,

ich habe mir vor einigen Tagen den Fett Guide von Ulrike Gonder angesehen und laut der Dame, sollen Öle für eine LowCarb-Diät maximal ein Verhältnis von 5:1 (Omega6 zu Omega3) haben. Auf https://oelerino.de/hanfoel habe ich gelesen, dass Hanföl ein Verhältnis von 3:1 hat und die menschliche Haut 4:1. Bis jetzt bin ich immer davon ausgegangen, dass Leinöl das beste Öl ist, da es einen so hohen Anteil an Omega3-Fettsäuren hat, aber das Öl hat ein Verhältnis von 1:4. Rapsöl (2:1 – 4:1) kann in diesen Regionen noch mithalten, aber alle anderen Öle würden ja praktisch aus dieser Rechnung rausfallen. Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage, ist nun Hanföl besser während einer LowCarb-Diät oder doch das Leinöl?

Da fast alle Fleischsorten ein Verhältnis von 2:1 bis 3:1 haben, gehe ich mal davon aus, dass das Hanföl ein nahezu perfektes Öl ist und dem Leinöl in diesem Fall vorzuziehen ist?

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. März 2017, 17:18

Hallo Bilbo,

da in unserer Bevölkerung ein grundsätzlicher und gravierender Mangel an Omega 3 vorliegt, ist Leinöl die beste Quelle für O3.
Das 5:1 ist die Oberkante, ideal wären aber 1:1.
Bei meinem Omega-3-Index von 9,5 habe ich einen guten Wert von 2:1. Dafür nehme ich täglich 6 Gramm Fischöl und reichlich O3-reiche Pflanzenöle (Lein, Hanf, Walnuss u.a.). Dafür habe ich Sonnenblumenöl verbannt.

Auf Grund unserer Getreide dominierten Ernährung haben wir einen viel zu hohen Überschuss an Omega 6, da Getreide fast ausschließlich O6 enthält. Genau das ist auch der Grund, warum Milchprodukte und Fleisch wenig O3 aber sehr viel O6 enthalten. Auch in der Tierhaltung wird verstärkt Getreide zur Fütterung eingesetzt.
Du solltest deshalb darauf achten, dass Milch und Fleisch nicht aus der Intensivhaltung mit Getreidefutter stammt.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

3

Freitag, 31. März 2017, 22:51

Ich finde Leinöl selbst auch super, Hanföl ist jedoch auch nicht schlecht.
Ich würde die beiden am Besten regelmäßig abwechseln.
- Meine Tipps zur Leistungs- und Energiesteigerung: vitamin3.de/konzentration-steigern
- Momentan dabei, Probleme mit Allergie und den Nebenhöhlen komplett wegzubekommen.
- Interessiert in Sport und Fitness.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. März 2017, 23:15

"- Ich bin interessiert an Erfahrungen und Infos über
Nahrungsergänzungsmittel, alternativen Heilmethoden und Tipps und Tricks
zur Leistungs- und Energiesteigerung. :)"


viel natives Kokosöl verwenden (schnelle Energie und regt Stoffwechsel an) und mein Topfavorit "Astaxanthin" , verwende derzeit 12mg tägl. (nutrex Bioastin) hier sind einige Infos zu Astaxanthin drinnen

nebenbei gute Vit.D Versorgung, ausreichend Mg und Vit.K2


LG Manfred

PS: hab dir noch eine private Nachricht geschickt (Auszug aus meinem Buch zum Fettstoffwechsel)
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (1. April 2017, 08:57)


5

Mittwoch, 12. April 2017, 22:11

Wenn wir es schon von Hanf haben, was haltet ihr von sowas:

https://www.greenist.de/feinstoff-hanfpr…ulver.html?c=59


Kann man das bedenkenlos zu sich nehmen für den Kraftsport? Ich möchte keine Shakes aus diesem billigen Molkeeiweiß zu mir nehmen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (13. April 2017, 22:52)


Ähnliche Themen