Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 27. März 2017, 21:02

Der Allergie lebe wohl sagen!

Hallo alle miteinander, ich weiß nicht wie es euch geht, doch ich habe jeden Frühling mit allen möglichen Allergien zu kämpfen. Pollen, Heuschnupfen, Ragweed, auch Hundehaare und Staub sind sehr anstrengend für mich. Ich will dieses Jahr dem ganzen einen Schlussstrich ziehen und alles dafür tun, um einen angenehmeren Frühling und Sommer zu haben. Die Anti Allergiker wirken mittlerweile nicht mehr so gut bei mir, weswegen ich mich sehr über eure Tipps freuen würde. Einige Sachen habe ich bereits gemacht, wie z.B einen Luftbefeuchter, den ich mir gekauft habe und Abends einschalte vor dem Schlafen gehen. Zudem wische ich regelmäßig Staub und sauge den Boden. Was die Tierhaare angeht, habe ich auch eine tolle Lösung gefunden, die sich Trocknerbälle nennt, die echt gut funktionieren (falls ihr nicht wisst was das ist, hier findet ihr eine informative Seite dazu).

Um zu meiner Frage und Bitte zurückzukehren: Habt ihr das selbe Problem im Frühling? und wenn ja, wie geht ihr damit um? Ich bin wirklich für jeden noch so kleinen Tipp dankbar :)

Liebe Grüße euch allen! Jenny

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. März 2017, 00:43

Hallo Jenny

mein Tipp
Vitamin D messen lassen und bei Mangel Vit.D hoch fahren, und auch viel natürliches Vitamin D über die Sonne tanken

Link

bisher haben wir Vitamin D erfolgreich bei Sonnenallergie und Gräserpollenallergie angewendet (starke Verbesserungen)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

3

Dienstag, 28. März 2017, 09:00

IgE-Wert und D3


dazu noch grafische Darstellung und Info der Zusammenhänge zwischen den gemessenen Allergiewert (IgE-Wert = Immunglobulin E) und D3 Spiegel.




Zitat


Ein Sinken des Allergie-Parameters "IgE" ist ein erfreulicher Trend. Er zeigt über die erlebte Besserung hinaus, dass in den Tiefen des Immunsystems eine Entspannung eintritt. Vitamin D ist dazu tatsächlich in der Lage, denn über die Vitamin-D-Rezeptoren im Kern der Zelle kann eine Hemmung auf allergische Systeme ausgeübt werden. Was man dem Cortison an steuernder Kraft zugesteht, das sollte man auch für die biochemische Schwestersubstanz (Vitamin D) zugestehen.

https://www.vitamindservice.de/hilft-vit…igen-den-erfolg

Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. März 2017, 09:09

Hallo Jenny,

Zitat

Ich will dieses Jahr dem ganzen einen Schlussstrich ziehen und alles
dafür tun, um einen angenehmeren Frühling und Sommer zu haben.
Vitamin D ist schonmal ein Anfang, aber ich bezweifle, dass du allein damit die Allergien loswirst. Und wenn ich Baum und Strauchwerk da draußen so betrachte ... es geht bereits los- also weiß ich nicht ob du deinen Körper so schnell dazu bekommst, den Allergien lebewohl zu sagen. :S

Ich würde dir empfehlen, eine Darmsanierung durchzuführen. Am besten zieht man sich dafür einen Heilpraktiker vor Ort dazu. Ich glaube, der Darm steht an vorderster Front wenns um Allergien geht.

Viele Grüße
Elke

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 556

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. März 2017, 14:44

Hallo Jenny

Es gibt ja verschiedene Formen von Allergien wie du bereits erwähnt hast, die von Gräser und Blütenpollen verursacht wird, Andere Varianten der Allergie werden oft über Medikamente und falsche Ernährung ausgelöst. Schuld daran ist der ganze Industriefraß, sowie Kuhmilchprodukte, Alkohol, und zu viel Fleisch.
Da hilft nur eine komplette Ernährungsumstellung mit ganzheitlichen Ansätzen. Da wird auch automatisch der Darm mit saniert und ist dann auch wieder Beschwerdefrei. Aber man sollte es konsequent umsetzen und weitgehend auf Bioprodukte achten.
Mehr darüber in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung sowie auf meiner Profilseite.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (29. März 2017, 14:56) aus folgendem Grund: Text ergänzt


6

Mittwoch, 29. März 2017, 16:57

Durchbruch bei Allergien und Heuschnupfen,


das berichtet die Dr. Feil Forschergruppe



Zitat


Die Dr. Feil Strategie ist erfolgreich, weil sie an der Ursache der Erkrankung, der Schleimhautschwäche, ansetzt: Über einen Zeitraum von 12 Wochen werden die Schleimhäute in Nase, Bronchien und Darm stabilisiert: über eine entzündungssenkende Ernährung, über einen stressregulierten Lebensstil und über verschiedene Nährstoffe. So wird eine überschießende Produktion von juckreizförderndem Histamin unterbunden. Dafür nehmen Sie morgens und abends einen umfassenden Nährstoffmix, täglich eine Laktobakterienkapsel mit Spurenelementen und B-Vitaminen und zusätzlich Kurkumaextrakt ein. Zusätzlich senken Speiseleinöl und leckere Hanfnüssen (Hanfsamen) in der Tagesernährung die Entzündungen in Ihrem Körper (siehe Tab. 1).

https://www.dr-feil.com/allgemein/anwendungsbeobachtung-allergie-heuschnupfen.html
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

7

Mittwoch, 5. April 2017, 21:20

Ich habe hier schon einiges zum Thema Allergie geschrieben und werde auch bald mal nen genaueren Beitrag schreiben, wie ich meine losbekommen habe bzw. weitestgehend unterbunden habe.
Aber wichtig gewesen ist eine echte Umstellung des Lebens, wenig Tierprodukte, Bewegung viel Zink und ausreichend Wasser.
Ich war zudem auch ein paar mal in der Akupuntkur, was sicher dabei geholfen hat, dass sich mein Körper wieder ganzheitlich umstrukturien konnte.
- Meine Tipps zur Leistungs- und Energiesteigerung: vitamin3.de/konzentration-steigern
- Momentan dabei, Probleme mit Allergie und den Nebenhöhlen komplett wegzubekommen.
- Interessiert in Sport und Fitness.

nora

Meister

Beiträge: 136

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. April 2017, 23:37

Auch OPC, Vitamin C, Okoubaka D3 und Galphimia glauca D6 soll gegen Allergien helfen. Und natürlich auch Vitamin D.

Liebe Grüße
Nora

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. April 2017, 10:41

Allergien sind nach meiner Erfahrung immer eine Fehlinformation im Körper. Meist abgespeicherte, sogenannte Trigger. Mit Blütenessenzen und homöopathischen Mitteln ist das in den meisten Fällen in Nullkommanichts weg.
Liebe Grüße
Avalonis

walter.g

Schüler

Beiträge: 12

Wohnort: Strasshof bei Wien

Beruf: Pensionist und Vorwerk Fachberater

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. April 2017, 15:43

Ich habe seit meinem 11. Lebensjahr Heuschnupfen. Oder wie die Allergie damals im Volksmund genannt wurde.

Ein weiser HNO-Arzt hat damals gemeint, es ist sinnlos, nach bestimmten Pollen zu suchen, auf die man reagiert, meistens reagiert man, wenn es zu viel wird.

Mit 48 habe ich in einem NLP-Seminar gelernt, den Heuschnupfen durch Konzentration in den Griff zu kriegen. Das war nur sehr mühsam und ließ keine andere Tätigkeit zu, also in der Praxis nicht tauglich. Aber für mich ein Zeichen, dass der Geist, wenn er entsprechend geschult ist, sehr gut bestimmen kann, woran der Körper leidet und woran nicht. Wenn der Geist noch nicht so weit ist, kann man das durch Heilmittel unterstützen, aber wenn sich der Geist wehrt, sind Heilmittel wirkungslos.

Mit 54 bin ich durch Zufall auf Pranic Energie Healing gestoßen. Damit hatte ich meinen Heuschnupfen so weit unter Kontrolle, dass homöopathische Augentropfen zur Behandlung reichen.

Jetzt, mit 62, ist ein allergisches Asthma oder so ähnlich daraus geworden, jedenfalls ein chronischer Husten, weil die Bronchien ständig verschleimt sind. Dagegen will ich mit Heilfasten ankämpfen. Offensichtlich muss auch irgend eine psychische Behandlung her, aber ich weiß noch nicht welche.
--
Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, schnell und falsch ist. 8o

11

Freitag, 7. April 2017, 19:16

Ja, und wie hoch ist der Vitamin D3 Spiegel ?



Zitat


Eine Nahrungsergänzung mit Vitamin-D könnte selbst solchen Asthmapatienten helfen, die nicht auf die Behandlung mit starken Medikamenten wie Cortison ansprechen. Zu diesem Ergebnis kam eine wissenschaftliche Studie aus Israel an 21.000 Asthmatikern. Je niedriger der Vitamin-D-Spiegel der Testpersonen, desto höher war ihr Risiko für einen Asthmaanfall oder andere Komplikationen. Umgekehrt könnte eine Vitamin-D-haltige Nahrungsergänzung Asthmasymptome lindern und Asthma-Anfällen vorbeugen.


https://www.zentrum-der-gesundheit.de/as…n-d-100011.html



Zitat


Vitamin-D-Mangel wird inzwischen mit sehr vielen Beschwerden in Zusammenhang gebracht. In verschiedenen Studien zeigte sich auch bei Asthma eine Verbindung. Vitamin-D-Mangel könnte somit die Entstehung von Asthma begünstigen – insbesondere bei Kindern, und zwar dann, wenn die Mutter während der Schwangerschaft nicht gut mit Vitamin D versorgt war. Auch wer bereits Asthma hat, sollte unbedingt seinen Vitamin-D-Spiegel überprüfen lassen. Wird das fehlende Vitamin D supplementiert, könnte sich damit eine Besserung des Asthmas erzielen lassen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/as…-mangel-ia.html



Die meisten Menschen sind mit D3 deutlich unterversorgt, das begünstigt verschiedene Krankheiten von Knochen- und Herzschwäche bis zu Asthma. Also unbedingt D3 Spiegel bestimmen und danach auf 80-90ng hochfahren, erfordert eine tägliche Einnahme bis 7000 IE D3.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 556

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. April 2017, 19:39

Allergien können mit Alternativen Heilmittel sowie Supplementen nur geheilt werden, wenn man auch bereit ist seine Ernährung radikal zu ändern!. Nach 12 Jahren Kortison und Antibiotika hatte ich die Nase voll.
Meine Ernährung besteht heute aus 80% Roh - Vegan und der Rest nur 3 - 5 Minuten in einen Dampfgarer schonend zubereitet.
Stark erhitzte Nahrung sowie gebratenes und Backwaren aller Art sind durch hohe Temperaturen völlig zerstört und haben keinen Nährwert mehr.
Auch sollte man täglich reichlich gesundes und hochwertiges Wasser trinken, weil es den Heilungsprozess mit unterstützt. Mehr dazu unter Rubrik Wasserfilteranlagen wo ich einen Hinweis über lebendiges Trinkwasser verwiesen habe.
Wie ich mich heute ernähre und noch zur Vorsorge anwende kann man in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung und auf meiner Profilseite nachlesen.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (7. April 2017, 20:06) aus folgendem Grund: Text ergänzt


13

Freitag, 7. April 2017, 21:37

Zitat


Allergien können mit Alternativen Heilmittel sowie Supplementen nur geheilt werden, wenn man auch bereit ist seine Ernährung radikal zu ändern!. Nach 12 Jahren Kortison und Antibiotika hatte ich die Nase voll.



Nun, das ist ein individuelles Ergebnis.

Fakt ist, unsere Vorfahren kommen aus Afrika und hatten einen hohen D3 Spiegel und keine Allergien. Wir dagegen sind fast alle mit D3 unterversorgt, deshalb sollte zunächst jeder einen gesunden Spiegel haben, danach sind ev. weitere Massnahmen notwendig, siehe Dr. Feil Ergebnisse.

Dr. med. Frank Liebke verschreibt z.B. regelmässig MSM bei Allergien, hier ein Auszug aus seinen Buch:



Zitat

..Mehr zufällig beobachteten viele Menschen, die MSM zur täglichen gesunden Ergänzung ihrer Ernährung einnahmen, dass sich z. B. nicht nur ihre Arthrose besserte, sondern auch ihr Heuschnupfen….. So erging es in der Vergangenheit einer ganzen Reihe von Patienten in meiner Praxis und in den Praxen befreundeter Therapeuten, sodass ich diese Substanz mittlerweile bei Allergien, insbesondere bei jahreszeitlich bedingtem Heuschnupfen, direkt empfehle……..
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 556

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

14

Samstag, 8. April 2017, 02:29

Hallo Bernard

Das mit den Vitamin D 3 Spiegel ist mir längst bekannt.. Da ich auf den Philippinen inzwischen wohne brauche ich das nicht mehr zusätzlich einzunehmen. Auch weise ich dringend auf meiner Privaten Webseite auf Vitamin D 3 hin.
Fazit ist dass diese Menschen in Afrika auch keinen Zugang zu diesen Industriefraß und sich von eigenen Früchten und Ackerbau ernährt hatten.
Auf meiner Privaten Infoseite und Ratgeber habe ich schrittweise alles genau auf den Punkt gebracht Dass es mir heute mit meinen 65 Jahren wieder blendet geht habe ich meiner strikten Ernährungsumstellung mit ganzheitlichen Ansätzen zu verdanken.
Dazu habe ich nebenbei über 5 Jahre auf mehreren Tausend Webseiten dazu recherchiert. Dementsprechend ist auch meine Private Seite und Ratgeber sehr umpfangreich und bin bis heute damit noch lange nicht fertig.
Seit einigen Monat beschäftige ich mich auch mit dem Thema Trinkwasser, weil es ebenso zu unser Täglichen Nahrungsaufnahme ein wichtiger Bestandteil ist. Aber dazu werde ich demnächst in meinen zweiten Ratgeber: Vitalkost mit ganzheitlichen Ansätzen ausführlich berichten.
Der Grund für diese Umstellung war nicht nur meine schwere Erkrankung der Neuroborreliose sondern noch vier Krebsfälle und ein Schlaganfall in der eigenen Familie wo ich zu verkraften hatte.
Aber die meisten Schulmediziner wollen von so einen Weg den ich gegangen bin nichts wissen. Zum Glück hat mich meine Frau und Kinder dazu enorm unterstützt.
Was währen die weiteren Folgen für mich gewesen wenn ich weiterhin Fastfood und Co verzehrt hätte. Die Nächste Station wäre für mich Rollstuhl, Altersdiabetes Typ 2 so wie der der regelmäßige Gang zur Dialyse. Das hat mir ein Alternativmediziner aus meiner Heimatstadt nahe gelegt.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (8. April 2017, 14:34) aus folgendem Grund: Text ergänzt


Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

15

Samstag, 8. April 2017, 08:32

Iffensichtlich muss auch irgend eine psychische Behandlung her, aber ich weiß noch nicht welche.

Ich würde dir einen Kinesiologen empfehlen, weil diese Informtionen oft auf der unbewußten Ebene angesiedelt sind, wo man mit Reden nicht heran kommt.
Liebe Grüße
Avalonis

16

Sonntag, 9. April 2017, 10:52

Hallo Franz,

darf ich dich fragen nach deinen D3 Spiegel? Fakt, auch die philippinische Sonne kann keine Top Werte hervorbringen, primär für die Behandlung von bestimmten Krankheiten.


Bei Allergien handelt sich um krankhafte Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte harmlose Umweltstoffe, wird auch durch die Gene weiter übertragen, das können wir heute nachweisen. Autoimmunerkrankung wird mit 60 000 IE täglich behandelt, auch Grippe hat mit 200 000 IE (auf 3 Tage aufgeteilt) keine Chance, bei Allergien sind auch entsprechende hohe Dosen sinnvoll.


Das ist aber nicht mein Thema da Allergien für mich ein Fremdwort sind.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 9. April 2017, 13:54

Jetzt, mit 62, ist ein allergisches Asthma oder so ähnlich daraus geworden, jedenfalls ein chronischer Husten, weil die Bronchien ständig verschleimt sind. Dagegen will ich mit Heilfasten ankämpfen.


ev. kannst auch noch Vit.D dazu ins Boot nehmen, mein Sohn (24J) hatte mehrere Jahre arge Probleme mit Heuschnupfen , letzes Jahr war es schon viel besser, dieses Jahr gab es bisher noch überhaupt keine Probleme

nebenbei kann Vit.D auch bei Asthma COPD usw. helfen
Infos von Dr. Silberbauer

Lg Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

walter.g

Schüler

Beiträge: 12

Wohnort: Strasshof bei Wien

Beruf: Pensionist und Vorwerk Fachberater

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 9. April 2017, 15:44

Danke Kokosfan!

Werde deinen Tipp beherzigen. Vitamin D hatte ich schon mal im Boot, das ist aber dann aus Gründen, an die ich mich nicht mehr erinnern kann, über Bord gegangen. Vielleicht war ich einfach zu ungeduldig, das würde zu mir passen.

Lg Walter
--
Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, schnell und falsch ist. 8o

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 9. April 2017, 16:07

Hallo Walter

Das braucht schon eine Weile bis es richtig wirkt ,auf meiner Webseite findest einige Hilfsmittel und Infos zu Vitamin D (Berechnungstools, Quellen guter Präparate usw.)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 556

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 9. April 2017, 17:05

Hallo Bernard

Wie hoch mein Vitamin D spiegel ist zur Zeit kann ich nicht sagen. Aber ich bin täglich etwa eine Stunde in der Sonne und das dürfte reichen. Mehr geht nicht sonst wird man regelrecht gegrillt. Seit Anfang Januar hat es hier in San Fernando auf Nordluzon nicht mehr geregnet und die Temperaturen liegen zur Zeit bei 35 Grad im Schatten.
Der Grund warum ich seit September 2009 hier auf den Philippinen wohne, ist meine Neuroborelliose die zehn Jahre nach meinen Zeckenstich voll ausgebrochen war. In Deutschland hatte ich keine Lebensqualität mehr,
Borellien sind sehr Hitze empfindlich und gehen bei so einen Klima auf Tauchstation. Durch meine noch zusätzlichen Maßnahmen habe ich diese Erkrankung zum Stillstand gebracht und es geht mir wieder gut.
Aber eine komplette Ausheilung ist leider nach 20 Jahren nicht mehr möglich.
Viele Grüße
Eugen
Hallo Franz,.

darf ich dich fragen nach deinen D3 Spiegel? Fakt, auch die philippinische Sonne kann keine Top Werte hervorbringen, primär für die Behandlung von bestimmten Krankheiten.


Bei Allergien handelt sich um krankhafte Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte harmlose Umweltstoffe, wird auch durch die Gene weiter übertragen, das können wir heute nachweisen. Autoimmunerkrankung wird mit 60 000 IE täglich behandelt, auch Grippe hat mit 200 000 IE (auf 3 Tage aufgeteilt) keine Chance, bei Allergien sind auch entsprechende hohe Dosen sinnvoll.


Das ist aber nicht mein Thema da Allergien für mich ein Fremdwort sind.
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )