Sie sind nicht angemeldet.

21

Dienstag, 16. Mai 2017, 10:10

Cimetidin verhinder Immun-Schwäche im Krebs,

ein neuer Artikel von Dr. Ratzek



Zitat


Zufällig bin ich bei Recherchen zur chronischen Neuroborreliose (die immer noch von Fachleuten in Frage gestellt wird, zB hier) über Cimetidin als TReg-Immunmodulator mit Verbesserung der Immunantwort gegen Borrelien gestossen.


http://www.homeopathy.at/treg-altes-magenmittel-cimetidin-loest-krebs-immun-suppression
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 562

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 16. Mai 2017, 12:39

Hallo Bernard

Nehme täglich 3000 IE Vitamin D 3 und 5 mg Astaxanthin und habe zur Zeit einen D 3 Spiegel zwischen 70 - 80 ng. Zusätzlich bin ich regelmäßig in der Sonne und mache mehrmals die Woche etwa 5 km Dauerlauf, Radfahren, sowie bewege mich viel im Garten. Durch das tropische Klima gehen Borellien auf Tauchstation und verursachen keine Beschwerden.mehr.
Dass Cimeditin gegen Borelliose wirkt wusste ich nicht. Auch kann eine Überhitzungstherapie hilfreich sein, aber hält auf Dauer nicht an. Oft meldet sich zu Wintereinbruch in Nördlichen Breitengraden das Chronische Leiden wieder zurück.
Nicht umsonst wohne ich in den Tropen.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Avalonis

Moderator

  • »Avalonis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 16. Mai 2017, 18:47

Bei allem Respekt euren Antworten gegenüber.

Unkenntnis ist wohl in meine Richtung nicht notwendigerweise ein passendes Atribut. Ich ersuche, deratige Bezeichnungen zu unterlassen.
Ich bearbeite in meiner Praxis keine Symptome, ich bearbeite Ursachen. Und das schaut naturgemäß wesentlich anders aus als Labortests. Ein Mangel an einem Stoff kann aus einer ganz anderen Richtung kommen als an der ausreichenden Einnahme dieses Stoffes. Wir bestehen aus mehr als nur dem physischen Körper, der gemessen werden kann. Aus wesentlich mehr, das den physischen Köper genau genommen bildet.

Wir beziehen das Vitamin D aus der Sonne und nicht aus der Nahrung. Ein Mangel entsteht idR aus nicht-an-die-Luft-gehen.
Osteoporose ist kein Vitamin D Mangel sondern eine Umweltgiftbelastung der Nieren, die durch Ausschwemmen versuchen, die Gifte loszuwerden.
Borrrelien auf Tauchstation sind in meinen Augen keine Heilung. Heilung ist auch bei Langzeitborrelien möglich ist. Mit den dafür geeigneten Mitteln und Therapien. Vitamin D und Kokoswasser ist es jedenfalls nicht.

Persönliche Erfahrungen beruhen idR auf der Tatsache, dass man sich besser fühlt. Das ist ja in Ordnung, aber das auf einen Heilungserfolg für alle umzulegen, ist gewagt.
Liebe Grüße
Avalonis

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 562

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 17. Mai 2017, 06:41

Hallo Sabine

Fakt ist das in nördlichen Breitengraden alleine die Sonne nicht ausreicht für einen Optimalen Vitamin D 3 Spiegel. Zu dieser Kenntnis
ist auch Prof. Dr, Jörg Spitz gekommen und diesen Mediziner halte ich für absolut seriös. In seinen Vorträgen macht er deutlich dass man mit ausreichender Vitamin D 3 Versorgung Osteoporose verhindern kann, in Verbindung mit ganzheitlichen Ansätzen. Dazu gehört auch eine ausgewogene und gesunde Ernährung.
Diese Meinung vertrete ich ebenso und hat sich seit fast sieben Jahre bei mir bewährt.Neben Vitamin D3 ist das tägliche trinken von Kokoswasser sehr hilfreich.
Das ist in Asien und der gesamten Pazifikregion seit jahrhunderten bekannt. Es reinigt das Blut sowie unterstützt die Organe in unseren Körper. Das ist noch lange nicht alles, aber ein wichtiger Bestandteil zu meiner Ernährungsform und alles was dazu gehört. Das kann man auf meiner Privaten Infoseite und Ratgeber alles nachlesen. Auch viele aus meinen Bekanntenkreis haben davon profitiert und es geht ihnen wieder besser.

Eine Borreliose im Anfangsstadium ist oft zu 100 % heilbar, aber nicht mehr wenn diese voll ausgebrochen ist. Das hat mir auch ein emeritierter Prof der inneren Medizin schon vor Jahren bestätigt und hatte mir diesen Umzug in die Tropen empfohlen.
Er ist selbst davon betroffen und muss es ja wissen. Aber jedes Stadium dieser Erkrankung sollte umfassend behandelt werden um es zum Stillstand zu bringen.

Dr, Joseph Burrascano ist einer der bekanntesten Experten weltweit für Borreliose. Hier kann man einiges dazu nachlesen.
www.borreliose.Me/dr-j-burrascano.html
www.lymenet.de/BurrD.htm
www.verschwiegene-epidemie.de/.../chroni…ektionen-unters...
viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (17. Mai 2017, 08:05) aus folgendem Grund: Text ergänzt


25

Mittwoch, 17. Mai 2017, 11:22

@ Avalonis



Zitat

Aus meiner Sicht ist dieser Hype eine gut angelegte Geldmacherei. Zumindest auf weiten Strecken.


So eine Aussage ist nicht verwunderlich, die reiht sich an die meisten deutsche Ärzte, ganz zu schweigen von medizinischen Laien, die wirklich kein medizinisches Wissen zu Funktion und Aufgaben von D3 haben. Auch mein HA hat keine Ahnung über die Rolle von D3 ganz zu schweigen von bio molekularen Vorgängen. Die immensen wissenschaftlichen Publikationen über D3, Heilungserfolge bei schwersten Krankheiten mit D3 und die ständigen internationale medizinische D3 Kongresse beweisen aber das Gegenteil. So hatten wir im März 3 hochkarätige Kongresse in Dubai mit Prof. Holick an der Spitze, in Orlando und in Deutschland, weitere Kongresse sind in Plannung. Dazu ein Zitat von Prof. Holick, der gilt heute als Papst der D3 Forschung:



Zitat

Prof: Holick:
Vitamin D wird in seiner aktiven Form in unserem Körper nicht nur für den Knochenstoffwechsel, sondern für die reibungslose Funktion fast aller Zellen und Organe benötigt. Die Gesundheit der Gefäße, des Herzens, der meisten Organe und die intakte Funktion des Immunsystems sind von einer ausreichenden Versorgung mit Vitamin D abhängig. Das erklärt auch den hohen präventiven Stellenwert des Sonnenvitamins. Ein Vitamin-D-Mangel ist nicht nur ein Risikofaktor für Rachitis und Osteomalazie, sondern für viele Zivilisationskrankheiten, unter anderem für Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes mellitus, Krebs und Depressionen, um hier nur einige zu nennen. Auch das Risiko für Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose oder Morbus Crohn wird durch einen Vitamin-D-Mangel gesteigert




Die wissenschaftlichen Belege von Prof. Holick wurden in einer Übersichtsarbeit 2007 im New England Journal of Medicine zusammengefasst.




Zitat

Unkenntnis ist wohl in meine Richtung nicht notwendigerweise ein passendes Atribut. Ich ersuche, deratige Bezeichnungen zu unterlassen.


Aber selbstverständlich kann ich meine Kritik zu angeblicher Geldmacherei, selbst bin ich durch D3 Mangel geschädigt, offen darlegen. Hinter mir steht das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art 5 als auch millionen Menschen die durch D3 Mangel geschädigt sind.



Zitat

Wir beziehen das Vitamin D aus der Sonne und nicht aus der Nahrung


Die Aussage hat keine Relevanz. Selbstversändlich haben wir auch in Lebensmittel D3 mitunter auch in sehr hohen Dosen, davon profitieren Eskimos und nomadische Rentierhirten die ständig in der Tundra bei teilweise unmenschlichen Verhältnissen mit ihren Herden unterwegs sind.


Das wir durch die Sonne (in Europa) genug D3 erhalten ist ein Märchen, habe selbst ein Test 2016 gemacht. Das Ergebnis deckt sich genau mit den wissenschaftlichen Forschungen, viele Faktoren beeinflussen die D3 Aufnahme und der gesamte Prozess ist noch nicht vollständig geklärt. Wir müssen bedenken dass der Ort der Bildung von Vitamin D und der Ort der Aufnahme nicht identisch sind. Das gebildete Vitamin D muss zuerst in die Nähe der Kapillargefässe kommen, bevor es in die Blutbahn aufgenommen wird. Die Aufnahme von D3 ist somit nicht immer eindeutig und ist sehr durch Detergenzien und Hautreinigung beeinflussbar. Der Transport zu den Kapillaren ist somit ein langer Weg, eine Art von Diffusion (Publikationen von Bikle and Pillai von 1993 und Vieth von 1994).



Zitat

Osteoporose ist kein Vitamin D Mangel sondern eine Umweltgiftbelastung der Nieren


Dazu möchte ich die entsprechende wissenschaftliche Publikationen sehen.

Bei der Knochenmineralisierung spielt D3 die entschedene Rolle, das beweist die Evolution der Wirbeltiere die vor etwa 750 Millionen Jahren mit Emiliania huxleyi ihren Anfang hatte. Prof. Holick hat über 400 Veröffentlichungen über die Biochemie, Physiologie, Metabolismus und Photobiologie des Vitamin D und die Pathophysiologie des Vitamin D Mangels geschrieben, darunter auch zu Osteoporose die im krassen Widerspruch zu der oberen Annahne steht.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

Avalonis

Moderator

  • »Avalonis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 17. Mai 2017, 14:36

@ Franz-Anton,
wenn für dich Aussagen, die Schumediziner tätigen, die Wahrheit sind, dann ist es deine Wahrheit.

Meine ist eine andere, weil ich andere Erfahrungen gemacht habe. Man kann jemandem von anderen "Wissen" durch Reden und Erklärungsmodellen überzeugen, falls die Argumente ausreichen. Wissen ist immer nur das, was man einem anderen glaubt, herausgefunden zu haben. Sonst könnten keine Ausbildungen funktionieren. Keiner ist in seiner Lebenszeit in der Lage alles zu überprüfen, was gelehrt wird. Wir müssen glauben. Aber was wer glaubt, bleibt jedem selbst überlassen.

Erfahrungen kann man bekannlicherweise keinem ausreden.
Es möge jeder nach seinem Weltbild leben und gesund oder krank sein. Wir dürfen uns alle frei entscheiden. Ich habe mich für den Weg der Gesundheit entschieden und nicht für Unterdrücken von Symptomen und damit-leben-müssen. Und das ist auch der Weg meiner Arbeit und meines Weltbildes und letztlich meiner daraus gemachten Erfahrungen. Ich lasse mich weder von vielen, die der selben Meinung sind, noch von Titeln beeindrucken.
Liebe Grüße
Avalonis

Avalonis

Moderator

  • »Avalonis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 17. Mai 2017, 14:39



Dazu möchte ich die entsprechende wissenschaftliche Publikationen sehen.

Ich denke, du vergreifst dich im Ton.
Liebe Grüße
Avalonis

28

Mittwoch, 17. Mai 2017, 22:10

[...]

Wir beziehen das Vitamin D aus der Sonne und nicht aus der Nahrung. Ein Mangel entsteht idR aus nicht-an-die-Luft-gehen.
Osteoporose ist kein Vitamin D Mangel sondern eine Umweltgiftbelastung der Nieren, die durch Ausschwemmen versuchen, die Gifte loszuwerden. [..]



Das unterschreibe ich! Prima Beiträge zum Thema! :thumbsup: Hinzufügen möchte ich, dass man Osteoporose außerdem mit der richtigen, natürlichen und genussvoll aufgenommenen Ernährung an der Entstehung ver_hindert.
Mich wundert es sehr, dass eine derartige permanente Werbung für bestimmte Mittel bzw. für gewisse Vertriebsseiten auf dieser Plattform erlaubt ist.

Zitat

Ich denke, du vergreifst dich im Ton.
Das kommt häufiger vor, besonders dann, wenn hochgelobte Mittel, also der „Heilige Gral" durch gegenteilige Beiträge nicht die gewünschte positive Aufmerksamkeit erfährt. Ein wundervolles Märchen, das eigenen Fehlverhalten (z.B. Aufnahme des Hormons Vitamin D, sowie die gengerechte Ernährung,wie es viele Generationen handhabten) könne der Mensch mit der Eierlegenden Wollmilchsau" ersetzen/ eliminieren ...Und wenn sie nicht gestorben, ehmmmm erkrankt sind...

MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 796

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

29

Freitag, 19. Mai 2017, 15:30

Wenn dann der Impuls zur schnellen Zellteilung erfolgt, ist eine Krebszelle geboren. Diese Impulse können auch durch Umweltgifte ausgelöst werden oder durch Fehlsteuerung der Zellen durch extremen Vitamin-D-Mangel.


ich grüble immer wieder darüber nach, warum meine Schwiegereltern erst mit sehr hohem Alter betroffen sind (um 80J)

die Gene sind da auch nicht mehr schuld, Stressfaktor war keiner vorhanden, mein Schwiegervater war sogar sehr sportlich (Rad und Ski) die Ernährung war gut bürgerliche Hausmannskost (aber auch über viele Jahre schon)

möglicherweise lässt die Funktionssteuerung entartete Zellen zu beseitigen, mit zunehmenden Alter auch nach
(Vitamin D wurde nie getestet, die Umweltbelastung kann ich schwer beurteilen)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

30

Mittwoch, 31. Mai 2017, 09:11

Danke, Sabine, für die Information bezüglich Krebs. Ich habe den Bericht an Freunde, u.a. auch an diejenigen, die an Krebs erkrankt sind, weitergeleitet . Aber der überwiegende Teil ist zunächst nach einer Krebsdiagnose so geschockt, dass die Ratschläge der Mediziner ohne "wenn und aber " befolgt werden , u.a. Chemo, Bestrahlung. Ich habe einer Bekannten, Ärztin, an Brustkrebs erkrankt, vorgeschlagen mit Qigong anzufangen, u.a. Zhineng Qigong ..... zhinengqigong-ev.de ... OP und Bestrahlung wurde bereits durchgeführt. Sie wird, nachdem sie mal einen Schnuppertag mitgemacht hat, dranbleiben.Und ich war schon sehr erstaunt, dass sie, überzeugte Schulmedizinerin, diesen Weg gehen möchte. Vielleicht, es wird sicherlich noch viel Zeit vergehen, werden auch einige Schulmediziner ihre Einstellung zu alternativen Methoden ändern. Es ist zu hoffen, dass zukünftig mehr über den Tellerrand geschaut wird .

Liebe Grüße
Christin

Avalonis

Moderator

  • »Avalonis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 31. Mai 2017, 11:21

Wenn dann der Impuls zur schnellen Zellteilung erfolgt, ist eine Krebszelle geboren. Diese Impulse können auch durch Umweltgifte ausgelöst werden oder durch Fehlsteuerung der Zellen durch extremen Vitamin-D-Mangel.


ich grüble immer wieder darüber nach, warum meine Schwiegereltern erst mit sehr hohem Alter betroffen sind (um 80J)

die Gene sind da auch nicht mehr schuld, Stressfaktor war keiner vorhanden, mein Schwiegervater war sogar sehr sportlich (Rad und Ski) die Ernährung war gut bürgerliche Hausmannskost (aber auch über viele Jahre schon)

möglicherweise lässt die Funktionssteuerung entartete Zellen zu beseitigen, mit zunehmenden Alter auch nach
(Vitamin D wurde nie getestet, die Umweltbelastung kann ich schwer beurteilen)

mfG Manfred

Hier der Artikel zu den Genen von René:
http://renegraeber.de/blog/krankheiten-genetisch-bedingt/
Liebe Grüße
Avalonis

Avalonis

Moderator

  • »Avalonis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 31. Mai 2017, 11:23

Danke, Sabine, für die Information bezüglich Krebs. Ich habe den Bericht an Freunde, u.a. auch an diejenigen, die an Krebs erkrankt sind, weitergeleitet . Aber der überwiegende Teil ist zunächst nach einer Krebsdiagnose so geschockt, dass die Ratschläge der Mediziner ohne "wenn und aber " befolgt werden , u.a. Chemo, Bestrahlung.

Ja, wie René immer sagt: Die Drohmedizin.
Meine Erfahrung mit Chemo und Strahlen ist eine wesentlich höhere Dosierung von Chlorella zur Ausleitung als ohne dieser Therapien. Da fangen wir bei über 50 Presslingen 3x pro Tag an.
Liebe Grüße
Avalonis

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 796

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 31. Mai 2017, 11:35

Hier der Artikel zu den Genen von René:


danke, hab mir das schon so ähnlich gedacht

interessant ist auch ein Zitat aus Renes Bericht

Zitat

da Sonne keinen Hautkrebs erzeugt, sondern in den Himmel gesetzt worden ist, um Vitamin D zu erzeugen. Und dieses Vitamin hat den Ruf, eine Reihe von Krebserkrankungen zu bremsen oder sogar zu verhindern – ganz ohne Genetik.


ich denke es kann nicht schaden wenn man es bei bereits bestehender Erkrankung versucht Vit.D hoch zu halten

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 796

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 31. Mai 2017, 11:45

Ja, wie René immer sagt: Die Drohmedizin.
Meine Erfahrung mit Chemo und Strahlen ist eine wesentlich höhere Dosierung von Chlorella zur Ausleitung als ohne dieser Therapien. Da fangen wir bei über 50 Presslingen 3x pro Tag an.


Hallo Sabine,

Dr. Triebnig setzt auch sehr intensiv Zeolith zur Engiftung ein (über 2000 Krebspatienten behandelt)
Link

in Büchern von Werner Kühni und Prof. Hecht und auch von Ilse Triebnig findet man einiges dazu
Zeolith wird vor allem bei Strahlungsschäden intensiv verwendet (glaub eher in Russland bzw. in östl. Ländern)
es reinigt die Zellflüssigkeit , und macht angebl. die Krebstherapien viel verträglicher

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Avalonis

Moderator

  • »Avalonis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 31. Mai 2017, 11:59

Das kommt halt drauf an, welche Schwermetalle und Umweltgifte im Körper sind. Bei Chlorella und Koriander weiß ich, dass sie die gefährlichsten mit rausholen. Zeolith/Kieselsäure bindet (nur/hauptsächlich?) Aluminium, das ist nichteinmal die halbe Miete.
Chlorella besteht aus 50% Aminosäuren, den kleinsten Bausteinene des Lebens, Zeolith nicht, Chlorella bringt viele Spurenelemente mit, Zeolith nicht. Chlorella kommt im Körper überall hin, Zeolith nur im Verdauungstrakt.
Chlorella hat für mich unglaublich viele Vorteile dem Gestein gegenüber.
Liebe Grüße
Avalonis

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 796

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 31. Mai 2017, 21:17

Zeolith/Kieselsäure bindet (nur/hauptsächlich?) Aluminium, das ist nichteinmal die halbe Miete.


Hallo Sabine,

Werner Kühni (Heilpraktiker mit viel Zeolitherfahrung) schreibt dass es nicht nur wegen der Ausleitung von Giftstoffen (z.B. Aluminium, Blei, Cäsium, Nickel, Arsen usw.) hilft, es verstärkt die Wirkung von Homöopathischen Anwendungen und Medikamenten, führt auch Säuren und radioaktive Stoffe ab, und bindet frei Radikale , nebenbei führt es wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente zu (hauptsächlich für Knochen, Haut, Bindegewebe) blockiert das Zellwachstum einiger Krebszelllinien, ruft die Expression von Tumorunterdrückungsproteine hervor , und es wirkt regulierend im Immunsystem usw.

ich weiss dass Chlorella eigntlich viel stärker entgiftet, aber ev. ist Zeolith speziell für Krebstherapien wegen einiger dieser Wirkungen besonders gut geeignet (lt. Ilse Triebnig gehen die Haare nicht aus und die Krebstherapien werden viel verträglicher)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Avalonis

Moderator

  • »Avalonis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 31. Mai 2017, 22:16

Hallo Kokosfan,
du rezitierst deine Quellen, ich spreche aus eigener praktischer Erfahrung.
Ich halte mich lieber an meine eigene Erfahrung, denn Zeolith und Betonit haben bisher noch in keinem einzigen kinesiologischen Test getestet, wenn Chlorella zur Verfügung war. Deswegen kommt es bei mir nie zur Anwendung. Deswegen schwöre ich auf Chlorella.
Liebe Grüße
Avalonis