Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. Mai 2017, 10:51

Erfahrungen mit Millionhair

Hallo Ihr Lieben,

ich bin heute Morgen im NTV auf den Werbebeitrag der Firma Good Feeling Products und ihrem Haarwuchsmittel Millionhair gestoßen. Ich muss dazu sagen, dass ich mich eigentlich nicht wirklich für Werbung interessiere und ich dieser generell sehr skeptisch gegenüber bin. Es gibt ja immer diese große Versprechungen etc...
Eigentlich hätte es mich ja kalt gelassen, doch mein jüngster Sohn leidet jetzt schon mit seinen erst 25 Jahren unter dem erblich bedingten Haarausfall väterlicher Seits :S . Daher habe ich ein wenig recherchiert, da die Werbung ja mit klinisch bewiesener Wirksamkeit wirbt und das Produkt hormonfrei sein soll.

Das Produkt basiert anscheinend auf einem speziellen Komplex aus der Zellwand des Zunderschwamms, denn die Firma GFP-Komplex nennt. Also alles ohne Chemie und unnötige Hormone.

Einige Erfahrungen habe ich auch schon gelesen und es soll anscheinend bei genetisch/erblich bedingten Haarausfall helfen, doch ich wollte mich jetzt einfach mal an euch wenden und fragen, ob ihr irgendwelche Erfahrungen mit dieser Firma oder sogar dem Produkt gemacht habt. ?( ?( ?( :?:


Liebe Grüße und besten Dank


Eure Henriette :D


2

Sonntag, 23. Juli 2017, 21:48

Minoxidil ist meines Erachtens das einige frei verkäufliche Mittel, dass bei erblich bedingtem Haarausfall tatsächlich hilft. Es gibt zwar auch einige Nährstoffpräparate, die können den Haarausfall aber meist nur verlangsamen!
Die Dosis macht das Gift. :D

3

Samstag, 29. Juli 2017, 18:56

Keine Erfahrungswerte, aber ziemlich alles an Fachliteratur was der Markt hergibt, verschlungen.(Beobachtet, getestet usw.)Nicht weil ich unter Haarausfall oder andere Haarkrankheiten leide, sondern, weil ich Haaraffin bin.
Meine Naturhaarfarbe-, Volumen-, Gesundheit mir mehr als nur wichtig ist.
Mein Tipp, fangt an von innen. (auch eine Diagnose die alleine dazu da ist, dass unvermögen der Ausbildung zu verschleiern, Sorry!) Von außen ist die Pflege genauso sehr wichtig. Nicht was heute, umsatzsteigernd in der Werbung empfohlen wird. Das dient alleine der Marktwirtschaft. Da jeder Leidtragenden ( auch und gerade Männer!!) eine eigene spezielle Rundumberatung erfahren sollte, ist ein Forum keine zufriedenstellende Auskunftsstelle.
Ein Heilpraktiker mit einer Ausbildung zum Thema Haargesundheit, wäre mein Tipp.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


kekslein78

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Wien

Beruf: Einzelhandelskauffrau

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. August 2017, 04:06

Halte von solchen Mitteln eher wenig und würde eher auf die Klassiker zurückgreifen. Mir kommt da vor allem Rizinus Öl ins Gedächtnis => siehe http://rizinus-oel.com/

Ich massiere das Öl seit ca 8 Wochen in der Woche 2x ein und es ist schon ein deutlicher Effekt sichtbar. Hatte zuvor Kokosöl genommen, war aber mit dem Ergebnis nicht 100% zufrieden.

5

Montag, 28. August 2017, 18:03

(Ricinus communis) gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rizin

Mit der Bezeichnung "Klassiker", würde ich evtl. etwas vorsichtiger umgehen? Beschäftigt man sich eine Weile intensiv mit dem Haar und seinen Gegebenheiten(fernab der Umsatz Steigernden Aussagen :evil: ) wird vielleicht dem einen oder anderen ein helles Lichtlein aufgehen?
Kurzum, ich rate niemanden Rizinusöl längerfristig für das Haar zu verwenden, auf der Kopfhaut, NICHT!

Bitte die Funktionen der Kopfhaut und die Wuchseigenschaften des Haares näher ansehen. Bevor Ratschläge gegeben werden, die das Haar kosten. Bitte durchleuchtet auch eure Ernährung und Haarpflege präziser! (eine ausgewogene, oberflächliche,Ernährungsbetrachtung ist nicht gemeint)
Schaut, auf die verschiedensten Natureinflüsse, die positiv und negativ auf das Haar wirken. ->mit der Natur, nicht gegen sie.
Naja und Kokosöl, gehört werde in eine hochwertige Haar-Seife (minderwertiges Schaumfett, bezw. auch welcher Herstellungsprozess)noch längerfristig auf das Haar.

Innerlich eingenommen ein sehr heisses Eisen auf dieser Plattform, ich rate den meisten(!) Menschen dazu ab. (u.a. Erhöhung des Cholesterinspiegels usw.) Bittes zu diesen Themen Tante Google befragen, oder noch besser, hervorragende Fachliteratur, ohne Werbung zum Produkt oder einseitige Betrachtungsweise auf die verschiedenen Menschen. usw...
PS: das Haar 2 mal die Woche zu ölen ist nicht mit dem Haar sondern gegen bei den allermeisten Menschen(siehe verschiedene Problematiken)...Sorry...Wollte niemanden angreifen, sondern auffordern die Themen vielleicht nicht nur abkupfern bze. übernehmen, sondern eingehend beschäftigen...sozusagen bei der "Wurzel" packend ...Wer sein Haar bis ins hohe Rentenalter vital erhalten möchte, sowie die Ausgangslage eh schon spärlich gesät ,kränkelnd,Haarfarbenverlust, Schuppen etc...der sollte HEUTE beginnen...Ansonsten schaut euch um, was sich auf den Köpfen der Mehrzahl der Menschen abspielt....Glatzen scheeren ist die schlechteste Option Überhaupt! ;(
Viel Spaß beim erkennen.


Siehe auch meine Signatur! Dankt Kokosfan ;) und seine(..) Mitstreiter ...Hier Ist doch ein Naturforum ;( ;( keine Werbeplattform für Ärzte die (...) wollen...
Dachte ich?

Hippokratische Grüße!
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


6

Donnerstag, 7. September 2017, 17:24

Ich würde solchen Mittel nicht mein Vertrauen schenken. Klingt auch schon allgemein etwas unseriös. Meine Erfahrung ist, dass man bei sowas nur sein Geld den glauben an etwas ausgibt, dass eh nicht eintreten wird.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher