Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. Juni 2017, 14:07

Aggressive Fibromatose (Desmoid-Tumor)

Hallo an Alle!
Ich finde euch dank meiner aggressiven Fibromatose, auch Desmoid-Tumor genannt. Diese Fibromatosen sind sehr selten und aggressiv. Der Tumor ist bei mir im Becken aus dem rechten Adduktoren nach links ausgehend. Er drückt die Blase, Uretra (Harnröhre) Scheide und After.
Da die Fibromatose anscheinend infiltriert ist, kann sie nicht raus operiert werden (es wäre sehr mutilierend).
Die Ärzte in Wien wirken meiner Meinung nach ziemlich planlos. Ich habe lange einen Entzündungshemmer eingenommen und der Tumor hat gewachsen. Jetzt nehme ich seit drei Monate Chemotherapie, scheint aber nicht zu wirken (ich kenne mich nicht aus, also weiss nicht so richtig wie lange diese Tabletten brauchen um zu wirken).
Ich hoffe jemand hier zu finden, der vielleicht etwas mehr über Desmoid-Tumoren weiß. Was kann ich tun?
GlG, Natalia

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 062

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Juni 2017, 19:10

Hallo Natalia,

spezielle Empfehlungen zu dieser Tumorart kann ich dir leider nicht geben. Ich möchte jedoch ein paar grundsätzliche Aspekte anführen.
Krebs steht in Verbindung mit der grundlegenden Störung der Mitochondrien. In diesem Zusammenhang kannst du einiges bewegen. Dazu gehören insbesondere ein idealer Vitamin-D-Blutspiegel (Zellsteuerung) von 80 - 100 ng/ml (auch mehr). Wurde dieser Wert bei dir schon einmal gemessen?
Mit dem Melz-Rechner kannst du selbst für dein Körpergewicht die Starttherapie und Erhaltungsdosis berechnen.

Ein weiterer wichtiger Wert ist der Omega-3-Index. Omega 3 ist unter anderem für die Zellatmung von entscheidender Bedeutung. Der optimale Bereich liegt bei 8 - 11 %. Einer der Entwickler dieses Tests, Prof. Dr. Clemens von Schacky, betreibt ein Online-Labor zur Bestimmung dieses Wertes.

Eine wirksame Therapie zur Beseitigung der Funktionsstörungen von Mitochondrien wäre die Zellsymbiosetherapie nach Dr. Kremer / Mitochondrientherapie nach Dr. Kuklinski.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (6. Juni 2017, 22:00)


Avalonis

Moderator

Beiträge: 752

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Juni 2017, 19:33

Ich darf dir hier meinen Artikel zum Thema Krebs verlinken:
http://www.avalonis.at/artikel/krebs/

Krebs und Autoimmunerkrankungen haben immer mit einem Umweltgiftbelastung zu tun. Hier wäre eine Entgiftung unter Begleitung eines Fachmannes sinnvoll.
Liebe Grüße
Avalonis

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 062

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Juni 2017, 22:03

Die von Sabine angesprochene Entgiftung/Ausleitung ist auch wichtiger Bestandteil der Zellsymbiosetherapie.
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

5

Mittwoch, 7. Juni 2017, 23:36

Danke

Danke für eure Nachrichten!