Doshas

Drei Lebensenergien - Doshas - steuern Körper, Geist und Seele

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Durch ungünstige Umweltbedingungen können nach ayurvedischen Vorstellungen Körper, Geist und Seele aus dem Gleichgewicht geraten, wie z. B. durch falsche Ernährung, Stress, ungünstiges Wohnumfeld, zu wenig Schlaf und vieles andere mehr.

Solche Faktoren stören die Balance der drei wesentlichen Lebensenergien, der so genannten drei Doshas: Vata, Pitta und Kapha. Jedes dieser Doshas übernimmt im Körper wichtige Schrittmacherfunktionen.

VATA - PITTA - KAPHA: Die drei ayurvedischen Lebensenergien (Doshas)

Diese "Doshas" sind die Grundlage für das Verständnis des Ayurveda. Man kann sie auch mit dem Begriff "Funktions- bzw. Energie-prinzipien" übersetzen.

Das Ayurveda unterscheidet drei dieser Energieprinzipien:

• Vata: erzeugt alle Bewegungen, z. B. Atmung, Muskulatur und Ausscheidungsvorgänge.
• Pitta: liefert die Energie für Um wandlungsprozesse, z. B. Stoff wechsel und Verdauung.
• Kapha: ist die Kraft, die den Körper zusammenhält und Struk tur verleiht, z. B. Knochen, Seh nen und Gelenke.

Die drei Doshas bestimmen die „Konstitution” eines Menschen, also zum Beispiel für welche Krankheiten er anfällig ist, wie er auf Nahrung, Medikamente oder das Klima reagiert. Sie prägen auch Ihre gesamten persönlichen Eigenschaften und Merkmale. Das gilt nicht nur für Ihren Körperbau und die Funktion Ihrer Organe, sondern auch für Ihre Wesensart.

Bei jedem Menschen ist der Anteil jedes Doshas von Geburt an festgelegt. Wenn jedoch ein Dosha durch äußere Umstände zu stark gefördert wird, dann gerät die Harmonie der Körperkräfte aus dem Lot und es können Krankheiten entstehen.

Störungen des Vata-Doshas können sein:

• Schlafstörungen, Erschöpfung
• Nervosität, Ängste, Depressionen
• Rheuma
• Rückenschmerzen
• Osteoporose
Der Vata-Typ leidet häufig unter schlechtem Schlaf.

Störungen des Pitta-Doshas sind:

• chronische Entzündungen und Fieber
• Hauterkrankungen
• Sodbrennen (dennoch verfügt der Pitta-Typ meist über eine gute Verdauung)
• Gereiztheit, Aggressivität

Störungen des Kapha-Doshas sind:

• Antriebslosigkeit
• chronische Erkältungen
• Übergewicht
• Diabetes
• Ödeme
• Verstopfung
Und dennoch gilt der Kapha-Typ als relativ gesund, glücklich und friedlich.

Ayurveda Diagnose

Ein ayurvedischer Arzt wird versuchen, das entsprechende Dosha zu stärken und die ursprüngliche Harmonie wiederherzustellen. Hierzu  dient neben der Konstitutionsbestimmung (Vata - Pita - Kapha) unter anderem der Puls, der Urin und die Untersuchung von Zunge, Haut, Augen und Fingernägeln.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 24.07.2012 aktualisiert