Die Bachblüte Clematis (Weiße Waldrebe) hilft, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren.

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Der Clematis-Typ wird beschrieben als ein Mensch, der mit den Gedanken immer woanders ist, den Vorgängen um sich herum keine Aufmerksamkeit widmet, der gedanklich mehr in Fantasie und Zukunft als in der Gegenwart lebt.

Die Essenz trägt dazu bei, dass die Realität wieder mehr ins Leben einbezogen wird und Probleme nicht mehr unlösbar erscheinen.

Die Clematis ist auch Bestandteil der sog. Bach-Notfall-Tropfen.

Dr. Bach schreibt zur Clematis:

Clematis – Gleichgültigkeit

"Zur Bekämpfung aller schläfrigen, trägen, teilnahmslosen Zustände. Wenn der Patient das Interesse verliert. Keine Anstrengung unternimmt, gesund zu werden.

Scheint gleichgültig gegenüber allem zu sein, was geschieht, begeistert sich für nichts. Hört nur die Hälfte von dem, was man ihm sagt. Diese Menschen sind oft verträumt, geistesabwesend, apathisch, leben in ihrer eigenen Gedankenwelt.

Vielleicht denken sie zu viel an jemanden, den sie verloren haben, oder sie träumen von Wunschzielen, die zu erreichen sie sich keine Mühe geben. Sie scheinen zufrieden, nicht ganz wach, und glücklich in ihren Träumen von Idealen. Im Allgemeinen sind sie still und sanft, aber sie können dem Leben selbst nicht genug Freude abgewinnen; sie leben nicht genug in der Gegenwart.

Eine gewöhnliche Ohnmacht kann von dieser Art sein, und bei bewusstlosen Patienten reicht es aus, die Lippen mit dem Heilmittel zu benetzen."

aus: Dr. Edward Bach - Von der Homöopathie zu den Bachblüten, Goldmann Verlag, 1996

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 31.07.2012 aktualisiert

 

Weitere Beiträge im Zusammenhang mit diesem Thema:

Bachblüten für mehr Konzentration

Die Blütentherapie nach Dr. Bach

Lesen oder teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Anderen im Yamedo-Forum! Zum Beispiel:

Erfahrungen und Wirkungen mit der Bachblütentherapie