Allergien bei Babys - Säuglinge und Kleinkinder: Helfen Heilpflanzen und Heilkräuter?

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Allergien beginnen manchmal schon während der Schwangerschaft. Das Ergebnis kann ein schwieriges, schreiendes Baby sein, das unter Ekzemen, Koliken, Durchfall oder anderen Beschwerden leidet.

Stillende Mütter können die Ursache der Allergie feststellen, indem sie alle verdächtigen Lebensmittel weglassen und sie dann nach und nach einzeln wieder zu sich nimmt.

Ich empfehle eine ausgewogene Ernährungsweise mit nur wenigen Milchprodukten.

Probleme können auch bei Flaschenkindern auftreten. Oft sind sie allergisch auf Kuhmilch, die Grundsubstanz des Milchpulvers für Babys. Sojamilch, die für Babys besonders aufbereitet wurde, ist ein guter Ersatz.

Deutsche Kamille, Hundskamille (Matricaria chamomilla)
Nach dem Füttern geben Sie dem Baby 1 Teelöffel von dem Aufguss.

Dill (Anethum graveolens)
1 Teelöffel Aufguss nach dem Füttern regt das Verdauungssystem an.

Fenchel (Foeniculum vulgare) 1 Teelöffel Aufguss nach dem Füttern unterstützt die Verdauung.