Oolong Tee

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Wirkung und Zubereitung

Der Name "Oolong" ist chinesisch und bedeutet soviel wie "schwarzer Drache". 

Oolong Tee wird nur ein bis zwei Stunden fermentiert, sodass ein Fermentierungsgrad von 30% bis 70% erreicht wird. Dadurch enthält der Oolong Tee sowohl die herzschützenden und krebshemmenden Polyphenole, sowie die adstringierenden Farbstoffe. Der Oolong Tee liegt damit in Wirkung und Geschmack zwischen grünem und schwarzem Tee. Mehr dazu lesen Sie bei grüner Tee und schwarzer Tee.

Zubereitung von Oolong Tee

Die Zubereitung des Oolong Tee kann genauso wie die Zubereitung grüner Tee erfolgen. Mann kann es aber noch besser machen, indem man die Oolong Blätter in die Kanne gibt, diese kurz mit kochendem Wasser (aber nicht sprudelnden Wasser) überbrüht, sofort abgießt und die Blätter eine Minute "ruhen" lässt.

Danach gießt man voll auf und lässt den Tee zwei bis vier Minuten ziehen.

Nach der "Ziehzeit" gießen Sie den Tee in die "Gießkanne" um, denn die Teebläter sollen nicht in der Teekanne bleiben.

Wenn Sie eine gute Oolong Teesorte haben, können Sie den Tee sehr gut zwei bis drei mal aufgießen.

weitere Pflanzen aus den Tee zubereitet werden kann: Pu Erh Tee - Roibosh TeeJiaoGuLan - schwarzer Tee - schwarzer Holunder - grüner Tee

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 19.07.2012 aktualisiert

 

Weitere Beiträge im Zusammenhang mit diesem Thema:

Heilpflanzen und Heilkräuter bei Angst und Schlaflosigkeit

Anwendung der Heilpflanzen und Heilkräuter

Lesen oder teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Anderen im Yamedo-Forum! Zum Beispiel:

Schafgarbe bei Menstruationsbeschwerden