Homöopathie bei einem Insektenstich

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Die Folgen von einem Insektenstich können, je nach Ausmaß und Lokalisation, sehr unangenehm sein.

In den meisten Fällen hilft Ledum D12 als erstes Mittel.

Hat sich eine rotglänzende Schwellung, ähnlich wie bei einem Bienenstich gebildet, so paßt Apis D12.

Bösartige blau-rote Entzündungen der Stichstelle erfordern außerdem Lachesis D12.

Entwickelt sich die Stichstelle so, als würde sich eine Vergiftung (z.B. durch Schmutzstoffe) anbahnen, ist Arsenicum album D12 angezeigt. Beginnt die Stichstelle geschwürartig zu eitern, gibt man Mercurius solubilis D12.

Siehe auch Kapitel: Wunden



Ihr Vorname:
:



Mit den besten Wünschen,

Ihr

Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge der Sebastian Kneipp Akademie

 

Homöopathie einfach und verständlich für den Hausgebrauch!

Homöopathie Handbuch
KLICKEN SIE HIER




Die erstaunliche Arzneimittellehre: fast 300 Arzneibilder auf über 1500 Seiten...

Arzneimittelbilder 2.0
KLICKEN SIE HIER

Homöopathie im Einsatz gegen Krebs