Medikamente der "Schulmedizin" gegen Allergien

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Die klinische Medizin (auch "Schulmedizin" genannt oder Allopathie) kennt verschiedene Mittel bei einer Allergie, die auch unterschiedliche Wirkungen haben:

Antihistaminika blockieren das Histamin im Gewebe.

Mastzellstabilisatoren verringern die Histaminausschüttung.

Leukotrien-Antagonisten blockieren andere entzündungsfördernde Botenstoffe.

Betamimetika, Theophyllin und Ipratropiumbromid erweitern die verengten Bronchien.

Kortison hemmt die allergische Entzündungsreaktion.

Am bekanntesten sind natürlich die Antihistaminika und das Kortison.

Mehr zu Antihistaminika finden Sie hier.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 06.06.2012 aktualisiert