Augenschmerzen - Verständlich Erklärt

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Augenschmerzen können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Meist liegen diese im Auge selbst, in seltenen Fällen im Bereich, der um die Augen herum liegt. Oft ähneln Augenschmerzen Kopfschmerzen und gehen mit Sehbeeinträchtigungen oder Sehstörungen einher.

Folgende Bereiche des Auges können schmerzen:

  • Bindehaut
  • Hornhaut
  • Lederhaut
  • Uvea (mittlere Augenhaut), hierin Regenbogenhaut,
  • Ziliarkörper
  • Lider
  • Tränenwege
  • Augenhöhlen
  • Nerven und Gefäße, die das Auge umgeben

Im Folgenden werden die Ursachen für Augenschmerzen in Bereichen aufgeteilt beschrieben

Schmerzen am Auge selbst werden in den meisten Fällen durch Fehlsichtigkeit wie Weitsichtigkeit oder Kurzsichtigkeit ausgelöst. Aber auch Alterssichtigkeit, Heterophorie (verstecktes Schielen) und Asthenopie (durch das Auge hervorgerufene Kopfschmerzen) können ursächlich für Schmerzen sein.

In vielen Fällen können das Tragen einer falschen Sehhilfe (falsche Stärke der Brille oder der Kontaktlinsen) zu Schmerzen im Bereich des Auges, ebenso wie zu lange Arbeit am Bildschirm oder fernsehen. In schlimmen Fällen können ein Winkelblockglaukom oder ein Glaukomanfall starke Schmerzen am Auge auslösen - hier ist dringend ärztliche Hilfe indiziert. Weitere im Auge liegende Ursachen für Augenschmerzen sind Probleme mit der Hornhaut (Hornhautentzündungen oder Geschwüre), Erkrankungen von Lidern und Tränendrüsen, Lederhaut-, Augenkapsel-, Uveaerkrankungen oder die Endophtalmitis (Infektion des Auges). Selbstverständlich entstehen durch Verletzungen des Auges durch Fremdkörper, Prellungen, Verbrennungen, Verätzungen oder Insektenstichte) Schmerzen.

Schmerzen in der Augenhöhle können durch Entzündungen des Sehnervs, der Lederhaut oder der Augenmuskulatur, dem Tolosa-Hunt Syndrom (schmerzhafte Lähmung der Augenmuskulatur), Vereiterungen der Augenhöhle oder Tumoren und Pseudotumoren in der Augenhöhle entstehen.

Für Schmerzen in der Umgebung des Auges können Kopfschmerzerkankungen wie Migräne, Triminusneuralgie oder Clusterkopfschmerzen, eine Meningitis (Hirnhautentzündung), bestimmte Schlaganfallformen oder Thrombosen (beispielsweise Hirnvenenthrombose) oder eine Erkrankung der Nasennebenhöhlen verantwortlich sein.

Sind die Augenschmerzen nur einseitig, und werden diese von Augenrötungen und einer Verminderung der Sehschärfe begleitet, muss dringend ein Facharzt aufgesucht werden, da es sich ggf. um ein akutes Glaukom (ein Winkelblockglaukom oder einen Glaukomanfall) handeln könnte, dass ein schnelles EIngreifen erforderlich macht.

Symptome

Augenschmerzen umfasst alle Schmerzen, die das Auge und/oder die Augenhöhle (Orbita) betreffen. Im Regelfall treten Augenschmerzen niemals allein auf.

Weitere Symptome wie Augenrötung, Augentränen, Sehstörungen (verschlechtertes Sehen, Auftreten von Doppelbildern) und Lichtempfindlichkeit kommen meist hinzu.

Es gibt verschiedene Schmerztypen, die auch einen wichtigen Hinweis auf die Ursachen geben könnten. Darum ist es ungemein wichtig, dem Arzt so genau wie möglich zu beschreiben, welchen Schmerztyp die Augenschmerzen haben.

Schmerzen bei Bewegung der Augen

Diese Art Augenschmerzen sind in der Regel auf eine Entzündung in der Augenstruktur zurückzuführen, beispielsweise bei Entzündungen der Muskelscheiden der Augenmuskeln oder bei Entzündungen der Nervenscheiden des Sehnerven. Auch bei einer Entzündung des Sehnervs oder auch einem grippalen Infekt können Bewegungsschmerzen am Auge auftreten.

Schmerzen bei Berührung der Augen

Solche Schmerzen entstehen oft bei Entzündungen der Knochenhaut der knöchernen Augenhöhle und/oder des Bandapparates der Augen, wie der Lederhaut (Skleritis, Episkleritis), der Tränendrüse oder des Augenlids.

Augenhöhlenschmerzen (orbitale Schmerzen)

Schmerzen in der Augenhöhle fühlen sich tiefer sitzend an als andere Typen von Augenschmerzen. Der Schmerz wird meist als konstant empfunden und ist ein Symptom bei entzündlichen Erkrankungen der Augenhöhle, einer Blutung im hinteren Bereich des Augapfels oder bei Tränendrüsenkrebs (Tränendrüsenkarzinom).

Schmerzen am Augapfel (Bulbusschmerz)

Dieser Schmerztyp ist der am häufigsten vorkommende. Ursächlich können verschiedene Erkrankungen sein, wie z.B. Bindehautentzündungen oder -reizungen, Hornhautentzündungen oder -reizungen, allergische Reaktionen oder auch Infektionen.
Selbstverständlich schmerzt auch eine Verletzung des Auges durch Fremdkörper oder Abschürfungen, die meist die Hornhaut betreffen.
Weiterhin können starke Lichteinwirkungen, Verätzungen, trockene Augen oder auch eine Überanstrengung der Augen durch verschiedene Ursachen (Falsche Sehhilfen, Naharbeit, viel Computerarbeit etc. zu Schmerzen an den Augen führen.
Augenschmerzen sind auch symptomatisch für Erkrankungen wie Migräne oder eine Trigeminusneuralgie.

In jedem Falle ist es ratsam, Augenschmerzen, die einen längeren Zeitraum anhalten, fachärztlich abklären zu lassen, da eine ernsthafte Erkrankung zu Grunde liegen kann.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 14.11.2014 aktualisiert