Schulterschmerzen und Schulterprobleme

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um das Thema Schulter, Schultergelenk oder die Rotatorenmanschette. Sie finden eine Übersicht über wichtige Schultergelenkerkrankungen, Schulterschmerzen, Schulterprobleme, aber auch Erläuterungen zum Aufbau der Schulter.

Wenn Sie auf dieser Webseite gelandet sind, haben Sie wahrscheinlich Schulterschmerzen oder Schulterprobleme. Vielleicht haben Sie auch schon eine Diagnose erhalten, wenn Sie bei einem Arzt waren.

Wenn es Ihnen wie den meisten Patienten geht, wurden Sie wahrscheinlich informiert: Krankheit, Verlauf und Therapiemöglichkeiten.

Wahrscheinlich sind Ihnen viele Fragen erst später eingefallen und deswegen recherchieren Sie im Internet, um mehr über Ihr "Wunderwerk Schulter" oder das Schultergelenk zu erfahren.

Und genau deswegen, habe ich diese Seite gestaltet.

Wenn Patienten meine Praxis aufsuchen, ich die Schulter untersucht habe und evtl. auch Aufnahmen des Schultergelenks und der Halswirbelsäule gesehen habe, kann ich meist eine sehr gute Prognose über den weiteren Verlauf stellen.

Sehr oft sehe ich Patienten, die noch nicht zu operiert werden bräuchten; manchmal aber auch Patienten, wo ich sagen muss, das es ohne eine Schulteroperation wahrscheinlich nicht mehr geht.

Das Schultergelenk: - ohne geht fast nichts mehr!

Wer schon einmal Schulterschmerzen hatte oder sich sogar den Arm ausgekugelt hatte und unter einer Schulter-Luxation litt, weiß, was Schulterschmerzen sind: eine heftige, stechende und anhaltende Pein, die einem die Laune vermiesen und schlaflose Nächte bereiten kann.

Anatomie der Schulter

Die Schultern umfassen den Körperbereich zwischen dem Halsansatz, den Oberarmen und dem Brustkorb. Hinten liegen die Knochenplatten der Schulterblätter am Rücken an und schützen einen Teil der Lunge.

Faszinierend für Orthopäden ist das Schultergelenk als beweglichstes Kugelgelenk im menschlichen Körper: es liegt hinter dem Oberarmkopf, wird von der Schulterhöhe nach oben begrenzt und ist durch das Schultereckgelenk über die Schlüsselbeine mit dem vorderen Brustkorb verbunden.

Für die gesunde Rotation sorgt ein Schleimbeutel, der die Gleitflüssigkeit zur Verfügung stellt. Das Schultergelenk könnte den Arm in alle Richtungen rotieren, wenn nicht die Supraspinatus-Sehne das Armkreisen in gewissen Bahnen lenken würde, die je nach Beweglichkeit von Mensch zu Mensch verschieden sind. Bei Artisten wie Trapezkünstlern oder Turnern sind die Schultern extrem "verdrehungsfähig", es kann einem schwindlig werden beim Zuschauen.

Beschwerden und Erkrankungen der Schultern

Bevor ich auf die sehr spezifischen Schulterprobleme und Schulterschmerzen eingehe, lassen Sie mich bitte ein paar Dinge zu den psychischen Faktoren zeigen, bei denen die Schultern mitbetroffenen sind, denn diese zeigen sich gerne in der Körperhaltung und vor allem bei der Schulterpartie.

Es ist gut zu beobachten, welcher Mensch viel Last auf den Schultern trägt, wen das Leben gebeugt hat oder, wer die Arme nicht mehr beliebig heben kann. Sitzende Tätigkeit (Computer, Fernseher, Büro), anstatt Bewegung in freier Natur trägt ein Übriges zu den vielfältigen Schulterproblemen bei.

Die Ursache der Schulterschmerzen

Die spezifischen Probleme der Schulter sind eher Kalkablagerungen an den Sehnen, eine verminderte Absonderung der Gleitflüssigkeit, Sehnenverhärtungen und Muskelschmerzen, die die Beweglichkeit einschränken und ab dem 40. Lebensjahr zu vielfältigen Schmerzen und Bewegungseinschränkung führen können. Seltener sind Knochenbrüche oder traumatische Einwirkungen die Ursache für Schulterschmerzen.

Wenn ein Unfall oder Sturz als Ursache für Ihre Schulterschmerzen in Frage kommt sind folgende Schulterprobleme möglich:

Schulterluxation

SLAP Schulter

Tossy (Schultereckgelenkssprengung)

Muskelrisse oder Muskelfaserrisse

Frakturen (gebrochene Knochen)

In den allermeisten Fällen werden Ihre Schmerzen so stark sein, dass Sie sowieso sofort ins Krankenhaus gefahren sind und Sie sich jetzt eher über eine "Nachsorge" dieser Schulterbeschwerden informieren möchten.

Treten die Schulterprobleme nicht plötzlich auf, sondern sind eher chronisch kommen andere Diagnosen in Frage:

Probleme mit der Rotatorenmanschette

Bursitis subacromialis (Schleimbeutelentzündung der Schulter) (Orthopädie - Schleimbeutelentzündung)

Impingement-Syndrom (Schulterenge)

Kalkschulter

Die meisten Patienten, die in der Praxis über Schulterschmerzen klagen, haben häufig eher Schulter-Nacken-Beschwerden: das Problem dieser Patienten ist eher in der Halswirbelsäule zu suchen.

Diagnose von Schulterschmerzen

Eine genaue Befragung der Patienten alleine bringt in der Praxis in über 80% der Fälle eine genaue Diagnose, die dann durch eine Untersuchung (aktive und passive Beweglichkeitstest) ergänzt wird.

Röntgen, Ultraschall, Kernspin-Tomografie und Arthrografie stehen für eine erweiterte Analyse der Verletzung beim Orthopäden zur Verfügung. In besonderen Fällen geht ein Auftrag nach San Francisco, zum "Papst der Röntgendiagnostik", Dr. Herzog, der über Computeranimation auf bewegten Bildern die Verletzung genau sichtbar macht.

Behandlung und Therapie von Schulterproblemen

Bei grossen Gelenken, die durch rheumatische Entzündungen, Kalkablagerungen an Gelenken, Sehnen und Muskeln beeinträchtigt sind, hat sich Kältetherapie als wertvoll erwiesen.

Amerikaner haben eine sogenannte hot-ice-Apparatur entwickelt, die am Körper tragbar ist und aus Kühlschlangen und einer Motorpumpe besteht, die die gewünschte Temperatur sogar nachts problemlos liefern.

Daneben gibt es naturheilkundliche und alternative Massnahmen wie AkupunkturChiropraktik oder Rolfing (eine strukturverändernde Körpertherapie).

Sportler sind mit diesen Methoden bestens versorgt, doch am besten ist die gesunde Vorsorge, wenn Berufstätige täglich dreimal mindestens bei einem Spaziergang im Freien oder über den Firmenflur die Arme kreisen lassen und die Schultern genüsslich nach hinten und nach vorn drehen.

Wer mehr tun möchte, dem empfehle ich ein spezifisches Muskeltraining für die Schultern in einem guten Fitnessstudio. Dort gibt es zahlreiche Geräte, mit den ein hervoragendes Training der Schultermuskulatur möglich ist. Solche Geräte werden übrigens auch für die medizinische Trainingstherapie verwendet.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Gesundheit,

 

René Gräber
Heilpraktiker - Gesundheitspädagoge (SKA) - Sportphysiotherapeut

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 19.07.2012 aktualisiert