Beiträge zum Stichwort ‘ Augenkrankheiten ’

Rosmarin für besseres Sehvermögen

22. Januar 2013 | Von | Kategorie: Heilverfahren

Rosmarin macht sehend – bzw. scheint in der Lage zu sein, das Sehvermögen scharf zu halten und den älter werdenden Menschen vor einem Sehschärfeverlust zu schützen. Diese Entdeckung machten Wissenschaftler vom Sanford-Burnham Medical Forschungsinstitut in den USA. Der aktive Wirkstoff im Rosmarin ist demnach Carnosolsäure. Sie ist ein natürliches Antioxidans und Antibiotikum. Zudem wirkt die Säure […]



Akne-Medikament – Nebenwirkung Augenleiden

21. Juni 2012 | Von | Kategorie: Krankheit

Es gibt zwei medikamentöse Standardtherapien gegen Akne. Wie eine Studie nun nachwies, können diese beiden jedoch Augenprobleme provozieren, wie Konjunktivitis bis hin zur dauerhaften Schädigung der Hornhaut des Auges. Isotretinoin heißt die Substanz, die unter den Namen „Accutane“ und „Roaccutane“ vermarktet werden und dem leidgeprüften Patienten gegen schlimme Akne helfen sollen. Eine Behandlung mit dieser […]



Ernährung bei Grauem Star

18. September 2009 | Von | Kategorie: Krankheit

Grauem Star kann man mit gesunder und ausgewogener Ernährung entgegenwirken: Wichtig sind vor allem die richtigen Vitamine und Spurenelemente sowie Carotinoide bei dieser Augenkrankheit. So schreibt die Ärztin Dr. Barbara Becher in der Zeitschrift für Orthomolekulare Medizin, daß man durch die Einnahme von viel Vitamin C und E die Wahrscheinlichkeit einer Grauer-Star-Erkrankung um mehr als […]



4 Gründe warum Sie wirklich krank werden...
... und was Sie mit Hilfe der Naturheilkunde tun können! Erfahrugen und bewährte Strategien aus meiner Naturheilpraxis! Wenn Sie dies interessiert, tragen Sie hier unten einfach Ihre E-Mail Adresse ein:
Informationen zum Versandverfahren, den Statistiken, sowie Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung auf dieser Webseite. Der Newsletter ist absolut kostenlos. Sie verpflichten sich zu nichts. Sie können sich jederzeit wieder Abmelden mit einem einfachen Klick am Ende jeder E-Mail.