Corona

Bill Gates über die „natürliche Covid-Immunität“

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber
René Gräber

Bereits im Januar 2019 erklärte Bill Gates[1], dass seine Investitionen in das Impf-Geschäft die besten  Investitionen seien, die er je gemacht hatte. Seine Einlage von 10 Milliarden USD über seine Stiftung hatte rund 200 Milliarden USD an „sozialen und wirtschaftlichen Erträgen“ abgeworfen. Kein Wunder also, wenn er vollkommen „sozial und wirtschaftlich“ sich bei einer Reihe von Impf-Herstellern, wie BioNTech, Pfizer, CureVac etc[2]., eingekauft hatte.

Das scheint sich jetzt überraschenderweise ein wenig geändert zu haben. Denn seit Januar 2023 scheint man im Hause Gates die Zukunft der modRNA-“Impfungen“ etwas kritischer zu sehen – weniger aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht, sondern aus finanziell-wirtschaftlichen Erwägungen. Denn es ging die Kunde, dass Gates seine Anteile an BioNTech (mit zehnfachem Gewinn!) veräußert habe.[3]

Die Gates-Wende

Der in Fußnote 3 zitierte Beitrag stammt aus „Biz News“. Hier liest der Leser ungewöhnliche Bekenntnisse von Gates.

Zum Beispiel gibt er zu, dass die „gegenwärtigen Impfungen keine Infektionen blockieren“. Außerdem seien sie nicht „breit aufgestellt“, was immer das heißen soll. Und aus diesem Grund wären sie nicht in der Lage, gegen neue Varianten zu schützen.

Dieses Beispiel zeigt, dass Milliarden von Dollar auf dem Bankkonto nicht davor schützen, ein Bettler in Sachen Wissen und Wissenschaft zu sein. Denn Herrn Gates und seinen treuen Kumpanen aus der Schulmedizin, Politik und Pharma-Wissenschaft scheint nicht bekannt zu sein, dass die von ihnen so verherrlichten Impfungen und „Impfungen“ gegen Atemwegsinfektionen Antikörper produzieren (lassen), die zur Wirkungslosigkeit verdammt sind, da sie nie zum Infektionsort, den Schleimhäuten der oberen Atemwege, gelangen, sondern im Blut verbleiben.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Damit ist es ein Trugschluss, zu glauben, dass Impfungen „breiter aufgestellt“ sein müssen, um wirksam zu sein. Denn auch die „breit aufgestellten“ zukünftigen Produkte werden nur Antikörper produzieren, die im Blut bleiben und an der Atemwegsinfektion nichts ausrichten können.

Aber immerhin gibt Herr Gates unumwunden zu, dass die „Coronaimpfungen“ nicht in der Lage sind, Infektionen zu blockieren (und das trotz 95-prozentiger Wirksamkeit?), auch wenn die Erklärung vollkommen aus der Luft gegriffen ist (wie die Behauptung einer 95-prozentigen Wirksamkeit!).

Der Überraschungseffekt seiner Erklärungen begründet sich auf die Tatsache, dass er bislang modRNA-“Impfungen“ vehement durch Investitionen unterstützt und propagiert hatte. Gleichzeitig trat er ebenso vehement für Impf-Mandate ein, begleitet von der Unterstützung der anderen Maßnahmen der „Corona-Pandemie“ als notwendig und sinnvoll.

Im Januar 2021 noch verkündete er vollmundig:

„So heißt es zum Beispiel, dass Dr. Fauci versucht, mit diesen Impfstoffen Geld zu verdienen und verschiedene negative Dinge über mich zu sagen. Damit ermutigen Sie die Menschen, den Ratschlägen zu Masken oder Impfungen nicht zu vertrauen, und das könnte schädlich sein.

Jeder, der sich impfen lässt, schützt nicht nur sich selbst, sondern verringert auch die Übertragung auf andere Menschen und ermöglicht es der Gesellschaft, zur Normalität zurückzukehren.“[4]

Er ging sogar soweit, die modRNA-“Impfungen“ als „magisch“ und „game changer“ für die nächsten fünf Jahre zu bezeichnen[5]. Wie es aussieht, sind nach zwei Jahren diese fünf Jahre bereits vorbei?

Und hatte er nicht auch Impf-Mandate für „Coronaimpfungen“ gefordert, die allerdings jetzt und damit auch damals nach eigenen Aussagen vollkommen nutzlos sind? Aber vielleicht hatte Gates nicht nur Dollars auf seinem Konto, sondern auch an der Stelle, wo andere Leute ihr Gehirn haben? Denn derartige Forderungen haben nichts mit Wissenschaft zu tun, sondern sind Propaganda für Produkte, die die Erzeuger reich machen.

Die „Gates-Wissenschaft“ schlägt wieder zu

Als wenn es nicht reichen würde, dass Gates seine neuen Positionen über Vorträge, Interviews etc. in die Welt sprühen kann, hat er sich anscheinend entschlossen, diese Positionen auch als „Wissenschaft“ zu manifestieren. So geschehen in einer neuen Arbeit[6] (16.02.2023) in der „Lancet“. Die Arbeit ist eindeutig ausgewiesen als finanziert von der Bill und Melinda Gates Stiftung.

Es handelt sich bei dieser Arbeit um eine inzwischen beliebte Form der Veröffentlichung, eine Metaanalyse. Der Leser erfährt, dass die Autoren 65 Studien aus 19 verschiedenen Ländern herangezogen hatten, um zu schauen, wie hoch das Risiko einer Infektion mit SARS-CoV-2 ist, wenn man noch nie infiziert war bzw. wenn man bereits einmal infiziert war. Und man schaute bei den bereits einmal Infizierten, wie hoch der Schutz einer vergangenen Infektion in Bezug auf symptomatische Erkrankung und schwere Erkrankung ausfiel.

Resultate:

Eine vergangene Infektion zeigte eine hohe Schutzfunktion gegen die alten Varianten von SARS-CoV-2, war aber weniger ausgeprägt gegen Omikron.

Die Schutzwirkung gegen schwere Erkrankung, also Hospitalisierung und Tod, lag bei 78 Prozent. Der Schutz gegen die alten Varianten nahm angeblich im Laufe der Zeit ab, verblieb allerdings nach 40 Wochen immerhin noch bei 78,6 Prozent. Seltsam, dass nach 40 Wochen die Schutzwirkung sogar noch leicht über den zuvor gefundenen 78 Prozent liegt. Woran mag das liegen?

Die Schutzwirkung gegen Omikron war angeblich schwächer ausgeprägt und nahm rascher ab. Nach 40 Wochen lag diese bei 36,1 Prozent.

Aber: Der Schutz gegen schwere Erkrankungen blieb für alle Varianten sehr hoch, nämlich nach 40 Wochen 90,2 Prozent für die alten Varianten und 88,9 Prozent für Omikron.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Was schließen die Autoren daraus?

Der Schutz einer früheren Infektion gegen eine erneute Infektion mit Prä-Omicron-Varianten war sehr hoch und blieb auch nach 40 Wochen hoch. Bei der Omicron-Variante war der Schutz wesentlich geringer und nahm im Laufe der Zeit schneller ab als der Schutz vor früheren Varianten. Der Schutz vor schweren Erkrankungen war bei allen Varianten hoch.

Interessant die Rückschlüsse, die die Autoren hieraus folgerten:

„Die durch frühere Infektionen verliehene Immunität sollte neben dem Impfschutz berücksichtigt werden, wenn es darum geht, die künftige Krankheitslast durch COVID-19 abzuschätzen, Leitlinien für die Impfung von Personen zu erstellen und Maßnahmen zu entwerfen, die die Impfung von Arbeitnehmern vorschreiben oder den Zugang zu Umgebungen mit hohem Übertragungsrisiko, wie z. B. Reisen und stark frequentierte Innenräume, auf der Grundlage des Immunstatus beschränken.“

Oder mit anderen Worten: Wenn es wieder soweit ist und eine neue P(l)andemie ausgerufen wird, dann sollen doch bitteschön die Behörden etwas differenzierter vorgehen und bei Impf-Mandaten, Zugangsbeschränkungen, Lockdowns, Reisebeschränkungen etc. auch vorausgegangene Infektionen mit in die Beurteilung einfließen lassen.

Heißt das dann, dass bereits vormals Infizierte keine Reisebeschränkungen, keine Zugangsbeschränkungen, keine Ausgehverbote, keine Lockdowns, keine Impf-Mandate etc. haben? Werden wir dann eine „Pandemie der Uninfizierten“ bekommen, die Zielgruppe all dieser Maßnahmen werden? Oder soll uns hier nur eine neue Runde wie von 2020 mit ein wenig zuckersüßer Wissenschaft schmackhaft gemacht werden?

Fazit

Bill Gates und seine Mannen in der Wissenschaft singen ein neues Lied. Die Töne, die wir hier hören, klingen verdächtig ähnlich nach dem, was wir bereits seit fast drei Jahren von den „Verschwörungstheoretikern“ gehört haben, nämlich dass die viel besungene 95-prozentige Wirksamkeit und dass „Geimpfte“ sich nicht mehr infizieren könnten, nichts als Propaganda war und ist.

Bill Gates verkauft seine „Corona-Aktien“ bei BioNTech mit zehnfachem Gewinn. Warum wohl? Braucht er dringend ein wenig Bargeld? Oder erkennt er die Zeichen der Zeit, dass die Gen-Spritzen sehr bald ein Ding der Vergangenheit sein könnten? Dann doch lieber 500 Millionen USD einstreichen als 50 Millionen USD Investment verlieren.

Mehr zu Bill Gates und seinen „Corona-Aktivitäten“:

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Beitragsbild: pixabay.com – MintBlack4u

Quellen:

Bitte teilen Sie diesen Beitrag. Vielen Dank!

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte Sie auch interessieren:

Keine Kommentare bis jetzt Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Wie immer aufwendig recherchiert und eindeutig formuliert.
    Danke für Deine Zivilcourage, lieber René.

  2. Avatar

    Hallo Herr Gräber, wir hatten ja bereits Kontakt und ich wollte damals einen Vlog starten mit der ganzen Thematik, aus Zeitgründen habe ich es dann nciht umsetzern können, bin aber gerne bereit immer etwas zu dem Thema “von oben beschlossen nach unten durchgesetzt” beizutragen! Naomi Wolf hatte kürzlich die “Pfizer files” veröffentlicht. Anti Spiegel bzw. Tacheles und Nuoviso haben das bereits in Ihrem Videos aufgegriffen. Eine Schande und das sollte eigentlich alle Menschen veranlassen die hiesige Regierung sofort abzusetzen. Ebenso Herr Schröder…der mittlerweile erwiesenermaßen die Sprengung von Nord Stream 2 von den Amis für gut befunden hat. Diesem Mist haben wir die teuren Preise zu verdanken….Momentan läuft einiges aus dem Ruder und ich bin immer erfreut Leute wie sie zu lesen, die die Augen nicht verschließen, bleiben Sie weiter wachsam und dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert