Krankheit

Karl Lauterbach und der Tod von Tina Turner

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber
René Gräber

Karl Lauterbach schlachtet auch den Tod von Tina Turner noch aus, um hier auf die angeblichen “Gefahren” durch die Homöopathie hinzuweisen. Auf Twitter schreibt er am 25.5.2023:

Er bezieht sich dabei auf diese Webseite [Link].

Auf der Seite erfahren wir jedoch:
“After suffering a stroke in 2009 because of my poorly controlled hypertension I struggled to get back up on my feet. This is when I first learned that my kidneys didn’t work that well anymore. They had already lost thirty-five percent of their function.”
übersetzt:
“Nachdem ich 2009 aufgrund meines schlecht eingestellten Bluthochdrucks einen Schlaganfall erlitten hatte, kämpfte ich darum, wieder auf die Beine zu kommen. Zu diesem Zeitpunkt erfuhr ich zum ersten Mal, dass meine Nieren nicht mehr so gut funktionierten. Diese hatten bereits fünfunddreißig Prozent ihrer Funktion verloren.”

Insofern ist festzustellen, dass Tina Turners Schlaganfall vor ihrer Konsultation eines Homöopathie-Arztes lag und sie bereits seit ihrer ersten Bluthochdruckdiagnose 1978 lange Zeit anscheinend nicht ausreichend von behandelnden Ärzten aufgeklärt wurde. Herr Lauterbach behauptet jedoch, dass Schlaganfall und Dialyse (indirekt oder direkt) eine Folge der homöopathischen Behandlung seien.

Nun, wenn es sich so verhält wie auf der Webseite beschrieben, dann kann ich aus naturheilkundlicher und auch homöopathischer Sicht nur sagen:

  1. Bluthochdruck mittels klassischer Homöopathie in den Griff zu bekommen ist nicht einfach.
  2. Wenn es eine klare Causa gibt, kann es durchaus einfach sein.
  3. Patienten die umgestellt werden, müssen streng überwacht werden. Ich bringe allen Patienten bei, wie diese ihren Blutdruck selbst messen und fordere diese auf, ein Protokoll zu erstellen und mir dieses auch wöchentlich zu senden (wenn ich diese nicht sowieso sehe).

Wie lange Frau Turner auf Homöopathika war (und wie sich der Blutdruck verhielt), kann eigentlich nur bestimmt werden, wenn wir ihre Krankenakte auswerten könnten. Zahlreiche Nutzer verweisen in Kommentaren zu Herrn Lauterbachs Tweet auch darauf, dass Tina Turner immerhin ein Alter von 83 Jahren erreichte, was ungefähr der durchschnittlichen Lebenserwartung entspreche.

Mein Fazit:

  1. Bluthochdruck kann in gut 80% der Fälle mittels Naturheilkunde behandelt werden:
    https://www.naturheilt.com/hoher-blutdruck/
  2. Ist eine Causa für den Bluthochdruck zu finden oder sonst die Mittelfindung “leicht”, dann ist klassische Homöopathie angezeigt. Allerdings muss der Blutdruck überwacht werden! Werden bereits chemische Blutdrucksenker eingesetzt dürfen diese Mittel keinesfalls abrupt abgesetzt werden! Der Rebound kann gigantisch sein und es zu Blutdruckkrisen kommen – das muss unbedingt verhindert werden.
    Für das Amlodipin habe ich hier exemplarisch einige Gedanken geäußert:
    https://www.yamedo.de/amlodipin/
    Zum Absetzen von Betablockern hier:
    https://naturheilt.com/blog/entzugssymptome-absetzen-betablocker/

Das alles ist aber “Naturheilkunde-Wissen” für Anfänger…

Mehr zu Blutdruck-Regulation hier:
https://www.naturheilt.com/blutdruckregulation/

Aber das interessiert den Herrn Gesundheitsminister alles vielleicht gar nicht. Auch nicht das Versagen der klassischen Bluthochdruck-Therapie. Patenten werden einfach mit Medikamenten “abgefüllt”:
https://naturheilt.com/blog/betablocker-fuer-alle-2014/
Und das ist natürlich völlig in Ordnung.

Von echter “Heilung” eines Bluthochdrucks wissen nur die Wenigsten….

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Bitte teilen Sie diesen Beitrag. Vielen Dank!

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte Sie auch interessieren:

Keine Kommentare bis jetzt Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo Herr Gräber, das ist doch typisch Lauterbach… Der Mann hat wohl studiert und einen Abschluß geschafft. Davon gehe ich jetzt mal aus. Vor Jahren war eine 18-monatige Pflichtzeit als Arzt im Praktikum vorgeschrieben. Wenn das nicht absolviert wurde, konnte man seinen Dr. nicht beantragen. Lauterbach hat wohl wissenschaftlich gearbeitet, aber niemals als Arzt praktiziert. Irgendwann wurde diese Pflichtzeit als Arzt im Praktikum abgeschafft und siehe da, Herr Lauterbach beantragte den Dr.-Titel und bekam ihn. Tja so ist das leider. Und dieser Mensch glaubt zu wissen, dass die Homöopathie Tina Turner umgebracht hat. Es ist ganz traurig, dass diese tolle Frau nicht mehr am Leben ist, aber ich bin mir sicher, dass sie und auch ihr Ehemann das Richtige getan und versucht haben.
    Ein Mensch der nie als Arzt praktiziert hat will uns erzählen was richtig oder falsch ist. Schon im Jahr 2021 hat Herr Spahn öffentlich erklärt, dass diejenigen, die über 60 sind und nicht geimpft, den Winter nicht überleben werden.
    Im Jahre 2022 hat Herr Lauterbach den gleichen Spruch für den nächsten Winter gebracht. Man könnte glauben, dass die beiden Herren für diesen Spruch von irgendeiner Stelle gut entlohnt wurden?!? Ich behaupte hier nichts, ich stelle nur eine Frage in den Raum?!
    Für mich kann ich mit Gewissheit sagen, dass ich beide Winter überlebt habe: Und das in einem Alter von 75 Jahren, ungeimpft und “Topfit” dabei. Außerdem benötige ich kein einziges Medikament der Pharmaindustrie, außer Nahrungsergänzungsmittel wie Vit.A, B, C, D3, K2, Zink, Selen, Kurkuma etc. nach Bedarf. Außerdem viel Bewegung wie Muskelaufbautraining, Fahrrad fahren, jede Treppe gehen statt Rolltreppe oder Fahrstuhl zu nehmen.
    Wenn man die Verantwortung für das eigene Lebens selbst in die Hand nimmt und auch bereit ist dafür etwas zu tun, dann klappt das auch.
    Leider gibt es zuviele Menschen die zum Einen etwas bequem sind und zum Anderen alles glauben, was der “Gott in weiß” empfiehlt. Es gibt zum Glück viele hervorragende Ärzte, aber leider auch die, die Empfehlungen der Pharma kritiklos weiterempfehlen.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und danke für Ihre hervorragende Arbeit und ihre vielen Informationen.
    Herzliche Grüße
    Erika Iwersen

  2. Avatar
    Dr. Klaus Heinrich Neuhoff

    25. Mai 2023 um 23:41

    Mir hat ein guter Schweizer Homöopath, der auch Allopath war, den Heuschnupfen kuriert.

  3. Avatar

    Die Naturheilmittel mit denen ich seit 12 Jahren nach den Herzinfarkten lebe, sind Strophanthin (altes Herzmittel) und Nattokinase (Blutverdünner).
    Chlorella zur Entgiftung und kolloidales Silber für die Gesundheit als Vorbeugung.
    Auch schaue ich immer nach den Mineralien und lasse mir regelmässig Blut dafür untersuchen. Fehlt etwas, dann nehme ich das eine Zeitlang.
    Kalium und Magnesium ist noch wichtig für meine Herz. Vitamin C und D ist auch noch dabei.
    Ein chemisches Präparat vermeide ich wo ich kann, auch bei Erkältungen.
    Gottes Naturheilmitteln bedient sich ja auch die Pharma, also warum sollten wir das vermeiden?
    Ich finde es wichtig sich über Naturmittel zu informieren und diese Seite hier ist die beste die ich kenne.
    Ich bin für mich und meine Gesundheit selber verantwortlich, abgeben tu ich nur ungern. Nur wenn es unumgänglich ist, nehme ich die Pharma in Anspruch.
    Es ist gut, dass sie Möglichkeiten zur Sympombehandlung bietet, aber gesund werde ich nur, wenn ich mich selber hinterfrage was denn zu dem Symptom geführt hat. Ist das herausgefunden, dann nehme ich entsprechende Heilmittel aus der Natur.
    Doch noch ganz wichtig ist die mentale Arbeit, die Vorstellung gesund zu sein!!!

  4. Avatar

    Hallo, mein Name ist Renate und ich bin 83 Jahre alt und habe viele Jahre Betablocker oder andere Blutdrucksenker eingenommen. Nützte überhaupt nichts, da mein Bluthochdruck ganz einfach von der Esmogbelastung kam und kommt. Wenn ich wenig Esmobelastung habe, dann ist der Blutdruck ohne irgendwelche Medikamente ganz einfach topp.

    Bin ich stärker oder sehr stark dem Esmog ausgesetzt (wie jetzt die Aufladestationen hier bei mir vor der Wohnung), dann steig er rasant in manchmal beängstigender Schnelle in Rekordhöhe. Da ich mittlerweile seit Jahre weiß woher dieses “Ungemach” kommt, versuche ich dann der Esmogbelastung zu entkommen, dann wird es sofort besser.

    Ich nehme überhaupt keinerlei Tabletten zu mir, nur ein paar Nahrungsergänzungsmittel (u.a. Heilpilze) damit gehts mir allgemein sehr gut. Da ja immer mehr auf Esmogbelastung jedweder Art hingearbeitet wird, kann es für mich (und viele andere) schon ganz schön schrecklich erden. Ich weß woher das kommt, andere nicht und schmeißen sich Tabletten über Tabletten rein.

  5. Avatar

    Hallo, ich hatte auch Bluthochdruck und habe mich geweigert Chemie zu nehmen. In der Zwischenzeit habe ich den Job gewechselt und mache wieder Ausdauertraining. Und schau Blutdruck ist ohne alles wieder ok. Schlaganfälle werden auch von den Medis ausgelöst. Ich habe komplett auf Homöopathie umgestellt und bin gesünder

  6. Avatar
    Ilona Guidarelli

    27. Mai 2023 um 6:59

    Interessant finde ich ja auch, dass viele der Medikamente der Schulmedizin bei Langzeiteinnahme, unter anderem auch Blutdrucksenker, die Nieren auf Dauer schädigen. Hier ein interessanter Link dazu: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-102012/arzneimittelattacke-auf-die-nieren/
    Darüber wie lange Frau Turner diese evtl. schon eingenommen hat, wenn das Problem schon seit Ende der 70er Jahre bestand, wird kein Wort verloren, aber die Homöopathie, die erst ca. 30 Jahre später probierte, soll die Ursache gewesen sein. Das ist einfach lächerlich. Zumal ich auch von anderen Ursachen weiß, nämlich dass die Nieren für Beziehungen stehen und da hat Frau Turner ja auch so einiges mitgemacht, wenn man sich nur mal die Beziehung zu ihrem ersten Ehemann anschaut, der sie jahrelang misshandelt hat.
    Ich jedenfalls nehme nur sehr selten Medikamente und vertraue seit Jahren auf die Homöopathie und andere Naturheilverfahren plus NEMs.
    Danke für Ihre tolle Arbeit, Herr Gräber!

  7. Avatar

    Auch ich,85 Jahre, nehme nur noch Naturheilmittel auf Empfehlung meiner Tochter, Heilpraktikerin. Die Herabsetzung der Naturheilkunde durch Ärzte und „wissende“ Laien ist mE nur Neid auf deren Erfolg und Einnahmen. Mir geht es gut und ich hoffe, dass ich mich noch lange über meinen gesunden Zustand erfreuen kann. Viele Grüße Ursula

  8. Avatar

    Ich wüsste nicht wer überhaupt noch Herrn Lauterbach zuhört…

  9. Avatar

    Völlig richtig. Herr Lauterbachs Statement dazu ist einfach nur lächerlich naiv. Homöopathie kann helfen, zumindest begleitend keinen Schaden anrichten. Aber es gibt noch so viele Alternativen die man ausprobieren könnte ohne gleich auf Medikamente zuzugreifen. Das ist in meinen Augen der allerletzte Ausweg und sollte nur im Notfall in Betracht gezogen werden, wenn gar nicht anderes mehr hilft bzw. im Akutfall. Aber die Menschen wollen immer gleich alles sofort, haben keine Geduld und vorallem keine Lust sich mit echter Gesundheit zu befassen. Schnelllebige Zeit eben… eine Ernährungsumstellung würde z.b. große Abhilfe schaffen, aber nicht nur.. wir müssen schon auch darauf achten was für Giften wir uns aussetzen oder zumindest regelmäßig entgiften.. usw.. es gibt so vieles was wir tun können. Was ist denn die Ursache von hohem Blutdruck?

  10. Avatar

    Ich bin 73 Jahre alt und lasse mich seit nunmehr fast 50 Jahren ausschließlich homöopatisch behandeln (und behandle mich auch selbst teilweise). Und mir geht es sehr gut damit. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis habe ich so viele spektakuläre Heilungen oder Besserungen mit Hilfe der Homöopathie erlebt. Alles nur Zufall oder der vielfach bemühte “Placebo-Effekt?” Im Leben nicht! Natürlich tue ich auch sonst einiges für meine Gesundheit – Bewegung und gesunde Ernährung sind für mich selbstverständlich sowie ein paar Vitamingaben (D3, C, B12). Wenn ich früher mal chemische Medikamente eingenommen habe, habe ich sie nie vertragen, nicht ein einziges Mal. Es ist wirklich unglaublich, wie Ärzte und Medizinfunktionäre die Homöopathie inzwischen diffamieren und verunglimpfen, ohne die geringste Ahnung davon zu haben! So vielen Menschen könnte geholfen werden, die mit Medikamenten der Pharmaindustrie immer kränker werden, es ist ein Jammer. (Beispiel Fluorchinolone etc.). Wie kann es soviel Unwissen unter der Ärzteschaft geben? Ich verstehe es nicht. Danke Herr Gräber für Ihre wichtige Arbeit!

  11. Avatar

    Dieser Mann ist einfach nur noch unerträglich, hat von nichts eine Ahnung. Und dann noch anderer Leute Namen in den Dreck ziehen. Er muss endlich weg!
    Ich habe seit meiner Jugend höheren Blutdruck und dieser wurde ohne Medikamente ärztlich kontrolliert. Keine anderen Risikofaktoren. Ich bin jetzt 61 und lebe noch!
    Grüße an Sie Herr Gräber und machen Sie weiter.

  12. Avatar

    Was der so alles wissen will. Der sollte sich erst mal um seine mentale Gesundheit kümmern. Der Mann steht doch am Rande einer Psychose.

  13. Avatar

    Ich hab das Gefühl, dass selbst Hochbetagte nur noch “ordentlich” sterben dürfen, wenn sie zum Onkel Doktor gehen, sich brav alle möglichen Medikamente reinballern und sich als Gelddruckmaschine missbrauchen lassen bezgl. OP’s, die bei sehr vielen nichts mehr an Zeit, geschweige denn Lebensqualität, sondern Schmerzen bringen.
    So ein Mensch stirbt dann, obwohl er ja alles versucht hat, gekämpft hat.
    Wer OP’s und Medikamente verweigert, tja, der stirbt halt und ist selbst schuld.

  14. Avatar

    Ach, Herr Bundesgesundheitsminister … möchten Sie sich bitte endlich mal um die ECHTEN Probleme unseres Gesundheitssystems kümmern, wie es Ihre Aufgabe ist ?
    Homöopathie-Bashing hilft niemandem (vor allem, weil Tina Turner hier ein denkbar schlechtes Beispiel ist und die Nierenprobleme eher ein schlechtes Licht auf die sogenannte “Schulmedizin” werfen) – und statt sich die Welt mit Cannabis zurecht zu kiffen, könnten Sie mal überlegen, WARUM so viele Medikamente (einschließlich Blutdrucksenker) in Deutschland nicht mehr erhältlich sind. Immerhin sind Sie seit mehr als 20 Jahren (Ministerin Ulla Schmidt) maßgeblich für das Desaster der deutschen Gesundheitspolitik verantwortlich.

    Also: Etwas weniger Twitter, dafür endlich mal produktive Arbeit, Herr Minister !

  15. Avatar

    Danke für ihren Beitrag! zum Glück gibt es Menschen wie sie. ich selbst bin ein Fan von Homöopathie und hochwertigen Vitalstoffen und brauche weder Arzt noch Medikamente – obwohl ich die 60 überschritten habe. Selbstverantwortung übernehmen.

  16. Avatar

    Ich gehe seit Jahrzehnten zum Heilpraktiker und bin dank Homöopathie sehr gut „ausgesteuert“. Ich gehe mit meinem Hausarzt da auch sehr offen um. Ich glaube man sollte sich viel mehr selbst beobachten und in den Körper hören. Leider versucht man seitens der Pharmaindustrie alles kaputt zu machen, was zwar wirkt, aber leider nicht viel Geld einbringt. Das ist doch der wahre Grund warum man die Homöopathie weg haben möchte.

  17. Avatar

    Hallo zusammen, vielleicht wollen wir mal über das Thema Wasser nachdenken? Warum kommt es denn, dass der intelligente Körper einen Hochdruck erzeugt? Wenn dreckiges Wasser in die Zellen muss, dann muss der Körper den Druck erhöhen, damit unsere Zellen versorgt werden können! Das Blut besteht wohl zu über 80 % (ca. 86) aus Wasser. Damit die Zellen leben können und entgiften und entsorgen, muss also sauberes Wasser (Blut), das Giftstoffe abtransportieren kann, im Körper vorhanden sein. Fazit: entweder einer Maschine reinigt das Wasser oder der Körper (muss drücken). Ich überlasse das mal einer “Maschine” und somit sind einige Bluthochdruck-Aspiranten nach einigen Wochen OHNE Medikamente wieder normal. Und andere Dinge werden auch wieder normal…. Also ich schreibe hier von einer Wasserfilter-Anlage, die das Wasser so aufbereitet, dass der Körper damit vollumfänglich etwas anfangen kann (Kristallstruktur (Emoto), leer (Entgiftung), verwirbelt (Schauberger), pH-Wert okay, mit ca. 60.000 Bovis (Energie) usw. Übrigens: Hunde und Katzen merken das sofort, wenn sie es bekommen. Na dann mal Prost! …. und zu Tina Turner: Einfach nur Traumhaft und …. sehr traurig! Und zu KL: Es gibt Menschen im Leben, die sind Deine Lehrer und andere, die sind Dir eine Lehre! Sucht es Euch selber aus! Liebe Grüße Thomas

  18. Avatar

    Ich hatte damals auch hohen Blutdruck u mir wurde vom Nephrologen Blutdruck Senker verschrieben ( leider nicht eindringlich aufgeklärt über die Folgen)
    Parallel bin ich auch zu einer Heilpraktikerin, die mir von den Blutdruck Medikamenten abgeraten hat und meinte sind könnte den Blutdruck mit Globuli senken (was überhaupt nicht funktionierte)
    So verging Zeit die ich mit unnötige hohem Blutdruck verbrachte , bis es hieß ich muss zur Dialyse !
    Jetzt nach Jahren der Dialyse und 2 Transplantationen kämpfe ich immer noch mit gut eingestelltem Blutdruck (was extrem wichtig ist)
    Jedenfalls welche Alternativen ich auch ausprobiert habe – weg von den Blutdruck Medikamenten kam ich nie .
    Leider hab ich schlechte Erfahrungen mit dieser Heilpraktikerin gemacht und solche gibts halt leider auch.
    Von daher konnte ich die Warnung vom Lauterbach nachvollziehen obwohl ich den auch nicht mag .

  19. Avatar

    Tina Turner war eine großartige Sängerin. Das Benehmen von Herrn Lauterbach ist einfach respektlos und zeigt seinen Charakter. Besser kann man sich nicht selbst blamieren.

  20. Avatar

    Wie alt wurde Tina Turner? Gott im Himmel, das ist ein Alter, wo manche schon längst gestorben sind. Was für ein Aufstand! Ich hatte als Physiotherapeutin Schlaganfallpatienten, v.a. Frauen mit Pille und Rauchen, die schon mit 30 einen Schlaganfall hatten. Ich finde den ganzen Aufstand lächerlich und nur mal wieder ein Aufhänger für eine Attacke gegen die Homöopathie.

  21. Avatar

    Als ich diesen Herrn das erste, und letzte Mal, im Fernsehen schwätzen hörte, und sah, dachte ich: Mein Gott, was für eine billige Person! Die darauf folgenden 2 Jahre haben ja alles bestätigt! Tja, und heute hat er es eben nicht besser gewusst und 80 Millionen halten still!

  22. Avatar

    Ich bin 65 Jahre alt und habe seit Jahrzehnten Bluthochdruck. Zudem habe ich seit Jahrzehnten verschiedene Allergien, MSC (Multiple Chemikaliensensibilität), chronische Müdigkeit. Seit meiner Jungend hatte ich eine chronische Mittelohrentzündung (Cholesteatom). Mit 15 Jahren begannen bei mir schwere rheumatische Beschwerden. Aus ethischen und gesundheitlichen Gründen bin ich Anfang 20 Vegetarierin geworden. Damals bin ich auch u. a. durch Amalgamfüllungen geschädigt worden. Vieles konnte sich bessern durch meine vegetarisch-vollwertige Ernährung. Auch esse ich keinen Zucker, keine Eier und wenig Milchprodukte. Zudem trinke ich beste artesische Quellwässer. Ich habe noch nie in meinem Leben geraucht und trinke auch nie Alkohol. Ich trinke auch keinen Kaffee und keinen Tee mit Tein. Das Cholesteatom habe ich auch zusätzlich mit Knoblauchzehen auch im Ohr behandelt. Seit vielen Jahren habe ich dadurch keine Ohreiterungen mehr. In meiner Jungend hatte ich schon einen Operationstermin in einem Krankenhaus. Diese Operation wäre folgenschwer gewesen und hätte unter Umständen nicht einmal geholfen.

    Seit vielen Jahren nehme ich Bio-Chlorella und Bio-Spirulina ein usw. Sehr wichtig ist auch das Produkt Panaceo Med Darm Darm Repair, welches entgiftend auf den ganzen Körper wirkt und ein Leberschutz ist.

    Mein Blutdruck ist trotz allem immer viel zu hoch. Manchmal 220 mm/HG zu 110 mm/HG bis 120 mm/HG. Auch gegen den Bluthochdruck nehme ich puren Weißdorn Presssaft ein, sowie Knoblauch, Mandeln, Rote Beete usw.
    Nach der Schulmedizin müsste ich schon längst einen Herz- oder Schlaganfall erlitten haben! Deshalb denke ich, dass der Bluthochdruck vor allem besonders gefährlich wird, wenn Menschen sich falsch ernähren und Ablagerungen in den Gefäßen haben etc. Mit Menschen, die Bluthochdruck haben und sich so gesund ernähren wie ich, gibt es keine Studien und eben auch keine Erfahrungen!

    Vor 6 Jahren war ich bei einem Kardiologen, der sagte meine Herzwand sei verdickt und es würde wohl eine beginnende Herzkrankheit vorliegen. Er maß im Liegen ein Blutdruck von 170 mm/HG zu 115 mm/HG. Als ich vor 2 Jahren noch einmal bei ihm war, wunderte er sich, dass ich noch nicht herzkrank war! Er sagte natürlich nichts, außer, dass ich ja eigentlich Blutdruckmittel nehmen müsste. Vor 2 Wochen war ich wieder bei einem Kardiologen und Internisten. Dieser stellte fest, dass mein Herz in Ordnung ist, außer an einer Stelle sei es leicht verdickt. Ich vermute, dass bei mir eine Ursache für den Bluthochdruck mein jahrzehntelanger Stress ist u. a. mit meiner kranken Mutter, und meinem kranken Mann, welche beide inzwischen verstorben sind. Mein Sohn mit 34 Jahren ist u. a. auch chemikaliensensibel und ist leider auch zusätzlich noch elektrosensibel. Vermutlich ist eine weitere Ursache für meinen Bluthochdruck auch der Mobilfunk ausgehend von den DECT-Telefonen, den W-LAN Sendern und den Handys etc. der Nachbarn in dem 7-Parteien-Haus in dem wir wohnen. Die Auswirkungen des Mobilfunks werden ja kollektiv verdrängt, obwohl schon längst in hunderten Studien die Schädlichkeit dessen bewiesen wurde. Diagnose Funk hat mit mehren Internetseiten das umfangreichste Wissen hierzu.

    Hätte ich jahrzehntelang chemische Medikamente gegen den Bluthochdruck eingenommen, würde es mir sicherlich viel schlechter gehen, als es mir jetzt geht! Ich hoffe, dass ich noch irgendein Naturheilmittel finde, das meinen hohen Blutdruck senkt!

    Können Sie, Herr Gräber noch etwas dazu empfehlen?

    Vielen Dank für Ihre Antwort!

  23. Avatar

    Ich möchte noch folgendes hinzufügen: Der Internist bei dem ich vor 2 Wochen war, hatte auch festgestellt, dass meine Nieren trotz des hohen Blutdrucks gesund sind!

  24. Avatar

    Das K. Lauterbach Professor ist … erstaunt mich.
    Betreibt K. Lauterbach auch eine Pharma-Lobby-Firma, wie J. Spahn?
    Ohne Krankenakte kann bzw. darf sich zur Äthiologie u. Behandlg. des hohen RR von T. Turner niemand ein Urteil erlauben. !!!!
    Außerdem piätetlos nach dem Ableben darüber zu diskutieren. RIP. ?
    Der Professor K. Lauterbach macht sich, wie schon viele Male zuvor lächerlich und demonstriert seine fachliche Inkompetenz !
    Mir tut weh, was Minister für Geld / Pension bekommen und doch zu nichts taugen.

  25. Avatar

    Wie kann Bluthochdruck “echt” geheilt werden?
    Eigentlich gibt es doch nur Medikamente um ihn zu senken.

  26. Avatar

    Ich bin ausgebildeter Tierheilpraktiker und arbeite seit über 35 Jahren mit Homöopathie. Insbesondere bei Leberproblemen und Nierenproblemen hilft die Homöopathie hervorragend. Ich habe auch sonst reichlich Erfahrung mit Homöopthie und Naturmedizin und Nahrungsergänzungsmitteln. Wie bei jeder Behandlung sollte man die Grenzen der Möglichkeiten kennen und im Notfall auch zur Schulmedizin greifen. Der Homöopathie die Schuld am Tod eines Patienten zu holen ist verwerflich. Natürlich verdient die Pharma an Homöopathie weniger als an teuren Präparaten. Mein Wissen konnte ich in den leztten Jahren durch fachliteratur und die e-books von Rene Gräber deutlich erweitern wofpr ich dankbar bin. Konfuzius sagte schon wir leben solange wir lernen wir lernen solange wir leben.

  27. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,

    Ich lese mit Begeisterung Ihre interessanten und hilfreichen Artikel. Vielen Dank. Da Sie um einen Beitrag bitten, hier meine Stellungnahme dazu:

    Jaja, der Herr Lauterbach! Hat er nicht schon genug ins Fettnäpfchen bei COVID getreten?
    Und jetzt benutzt er auch noch Tina Turner. Ich habe den Beitrag gelesen.
    Sie war eine Powerfrau! Möge sie in Frieden ruhen!

    Mein Opa war auch nebenberuflich Homöopath und ich habe von klein auf nur Naturmittel bekommen. Mich hatte einmal ein Kinderarzt als ich ca. 8 Jahre alt war aufgegeben, er bekam mein Fieber von über 41 nach 4 Tagen nicht runter. Meine Eltern riefen dann meinen Opa zu Hilfe, der gab mir ein paar Tropfen von Truw (sie gibt es nicht mehr) in etwas Wasser und nach einer Eingabe war ich fieberfrei! Ich kann mich auch erinnern, dass er einmal gesagt hat, lasst Euch nie impfen, denn dann bekommt Ihr die Viren eingeimpft.

    Damals habe ich es nicht verstanden, heute ja!
    Ich hatte vor 6 Jahren Brustkrebs und bin erfolgreich operiert worden. Jeder hat auf mich eingeredet, Du musst Dich impfen lassen, weil Du gefährdet bist! Ich habe nicht darauf gehört, mir hat schon die Medizin genug zugesetzt, die ich jeden Tag einnehmen musste! Nach 4 von 5 Jahren habe ich sie abgesetzt.

    Ich habe mich nicht impfen lassen, weil nach meiner Überzeugung ein Impfstoff nicht innerhalb so kurzer Zeit erstellt werden kann, ohne dass man weiß, welche Nebenwirkungen dieser haben kann.
    Leider habe ich auch in meinem Bekannten- und Freundeskreis und auch in der Familie erfahren, dass alle mehrmals nach den Impfungen sehr krank geworden sind, weil sie sich bis 4 mal haben impfen lassen und sogar einige Nebenwirkungen bis heute haben. Und eine junge gesunde sportliche Freundin ist an einem Ictus verstorben. Was für ein Schwachsinn! Aber die Angst wurde geschürt und wird noch voran getrieben, man schreibt ja schon wieder von einer noch tödlicheren Variante! Ja und wer’s glaubt! Auch heute laufen etliche noch mit der Maske umher und ängstlichen Augen!

    Herr Lauterbach spricht sich auch gegen Globuli aus. Ich habe manchmal eine schlimme Allergie, dann nehme ich 5 Globuli und bin innerhalb von kurzer Zeit beschwerdefrei! Warum spricht er Themen an, wovon er überhaupt keine Ahnung hat?

    Ich wohne im Ausland und habe leider keine Möglichkeit einen Naturheilpraktiker zu besuchen, weil es hier keinen gibt, so suche ich mir selbst die Medikation aus den Büchern heraus. (z.B. Schüssler Salze). Bisher habe ich immer meine kleinen Probleme lösen können, allerdings erhalte ich hier oftmals nicht die von Ihnen beschriebenen Medikamente, einige lasse ich mir aus Deutschland schicken.

    Ich hoffe, Sie haben weiterhin den Mut, sich gegen diese Mutmaßungen zu stellen, die jeden Tag aufs Neue erfunden werden!

    Alles Gute,
    Ruthy

  28. Avatar

    Bluthochdruck. Eine Krankheit die kein Arzt heilen will (Ok Ausnahmen gibt es immer.)
    Seit 1987 ist der Ärzteschaft der Weg zur Heilung bekannt. Persönlich von Dr.Johann Georg Schnitzer auf der Medizinischen Woche Baden Baden 250 Ärzten vorgerstellt.
    http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/epages/62587505.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62587505/Products/dkt-de
    http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/epages/62587505.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62587505/Products/bhd-de
    Warum wird das nicht gemacht?
    1. Die Medizin wird nicht von Ärzten und ihrer Erfahrung, sondern von Börsenspekulanten und ihren Wertsteigerungsinteressen im Pharma, Medizinbereich bestimmt.
    2. Ärzte wissen auch das die Massenarbeitslosigkeit unter ihrem Berufsstand ausberechen würden wenn sie Krankheiten heilen und noch Ratschläge zur Vorbeugung geben. Wie sollen dann all die in ihren Traumberuf -Arzt- kommen wenn die Kundschaft fehlt.
    3. Hindernis zu 1. und 2. sind überwindbar, wenn die Verbraucher, Patienten ernsthaft gesund sein wollten. Angesicht Millionen, Raucher und Alkoholiker scheint das nicht wirklich wichtig zu sein. Gesunde Ernährung ist dann bei den irreführenden Werbungen für Fabrikzucker ein Weg durch den Irrgarten.
    4. In den üblichen Informationquellen der Fernseh und Zeitungsmassenmedien dringt man auch nur selten zur Wahrheit durch. Da geht es mehr darum die Sendezeit zu füllen um die neueste Technik an Fernseher verkaufen zu können.
    Der Weg zur Gesundheit beginnt mit dem Willen gesund sein zu wollen.
    Nicht mit dem Schlucken der nächsten Pille.

  29. Avatar

    Einen solchen Gesundheitsminister braucht die Welt nicht. Dieser Mann hat absolut keine Ahnung. Meine Familie und ich nehmen schon seit Jahrzehnten Homöopathische Mittel u.a. auch Heilpilze.’

  30. Avatar

    Mein Hypertonus, der in Stessituationen Auftritt wurde ganz wunderbar mit Nahrungsergänzung gebremst. Mg, Vit.- C,D, B, NaDH, und Melatonin um nachts wirklich runter zu kommen. Ab und zu noch Leberunterstützer und das war’s. ich bin 60j und arbeite Vollzeit im Kreißsaal Schichtbetrieb.
    Lauterbach sieht selbst so krank und kachektisch aus, dass man hoffen darf, dass seine Ära frühzeitig beendet sein wird. Ob mit oder ohne Betablocker.

  31. Avatar

    Der Lauterbach stellt eine Gefahr für die Volksgesundheit dar und müsste mit sofortiger Wirkung entfernt werden und dies bereits seit seinen Impfkapriolen bezüglich Covid. Was bringt eine “Impfung” die nicht schützt, dafür aber horrende Nebenwirkungen mit sich bringt?

  32. Avatar

    Leere Regale in den Apotheken wegen fehlender Medikamente wie Fibersaft für Kinder, Insulin oder Antibiotika und dann kümmert sich Herr Lauterbach rührend um die Krankengeschichte von Tina Turner, die er nun wirklich nicht kennen kann. Da bekommt man gleich Bluthochdruck 🙁 Na klar, wir schaffen das.

  33. Avatar

    @Rita Ettlin
    Ich habe selten etwas dümmeres als diesen Lauterbach gehört, erlaube mir als Schweizerin dies zu sagen.
    Meine Familie wird seit über 30 Jahren fast ausschliesslich Homöopathisch behandelt, jede Mittelohrentzündung, jede Angina, Keuchhusten und vieles mehr wurde damit behandelt, geheilt und unterstützt.
    Selbst als Vorbereitung und Unterstützung bei Operationen hat Homöopathie hervorragende Arbeit geleistet.
    Herzlichen Dank Herr Gräber für ihre so wichtigen Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert