Schlüsselwort Krebs

Cannabis als Naturheilmittel bei und gegen Krebs?

In vielen Ländern schreitet die Entkriminalisierung von Cannabis voran. Immer mehr Studien bestätigen die medizinische Wirkung der Pflanze. Dennoch setzt sich die Pflanze, beziehungsweise deren Wirkstoffe nicht wirklich durch, obwohl “medizinisches Cannabis” in Deutschland seit 2017 “legal” ist. Vor allem auch für Krebspatienten ist Cannabis sehr interessant. Und genau darum geht es im folgenden Beitrag.

Nicht für den Dauergebrauch: desinfizierende Mundspülungen

Zu häufiger Gebrauch von Mundspülungen kann das Risiko für verschiedene Krankheiten und Beschwerden erhöhen. Die desinfizierenden Präparate beeinträchtigen das Mikrobiom des Rachenraums („Mundflora“) und damit den gesamten Magen-Darm-Trakt. Die gestörte Darmflora bringt zahlreiche weitere Erkrankungen mit sich. Neben Bluthochdruck und Immunstörungen droht sogar Krebs. Wenn sich das Mikrobiom unvorteilhaft verändert, sprechen Mediziner von einer „Dysbiose“. …

Weiterlesen “Nicht für den Dauergebrauch: desinfizierende Mundspülungen” »

Klinische Relevanz der Homöopathie geht weit über Placebowirkung hinaus

Kritiker haben die Homöopathie immer als nichts anderes als einen Placebo-Effekt abgetan. Zu lesen auch in meinem Artikel: “Warum man Ernst nicht ernst nehmen kann“. Da fallen auch mal harte Worte und Beleidigungen – wenn einem gar nichts mehr einfällt – wie beim “Streit um homöopathischen Bockmist“.

Toll: WHO warnt vor Verdoppelung der Krebserkrankungen bis 2040

Krebszelle

Am 4. Februar 2020 wartete die „Welt“[1] mit einer schockierenden Sensationsnachricht auf. Kein Coronavirus[2], kein Vulkanausbruch oder sonstige Kalamität. Der Beitrag der Zeitung zitiert die WHO, die eine Verdopplung der Krebserkrankungen bis zum Jahr 2040 prophezeit.

Pharmaindustrie: Generika unerwünscht

Wer arm ist, muss früher sterben. Vor allem in den USA scheint das der Fall zu sein. Denn: In diesem so reichen Land beklagen Ärzte, dass sich viele Krebs-Patienten teure Chemotherapeutika nicht leisten können. Falls Sie meine Beiträge zur Chemotherapie bereits gelesen haben, werden Sie vielleicht sagen: Ja, und? Aber es geht auch nicht direkt um die Chemotherapie, sondern um das …

Weiterlesen “Pharmaindustrie: Generika unerwünscht” »

Brustkrebs und Sport – Wie oft sollte man trainieren?

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass zu große Fettansammlungen im Körper das Risiko für Brustkrebs bei Frauen nach der Menopause drastisch erhöhen. Daher ist die körperliche Betätigung als „Fettkiller“ die logische Gegenmaßnahme zur Senkung dieses Risikos. Darüber hinaus hat die körperliche Betätigung den Vorteil, keine Nebenwirkungen zu erzeugen (vom Muskelkater einmal abgesehen), recht preisgünstig …

Weiterlesen “Brustkrebs und Sport – Wie oft sollte man trainieren?” »

Krebs ist keine Erkrankung der “Alten”

Darstellung einer Krebszelle, inkl. Querschnitt

Lebenserwartung und Sterblichkeit sind ein unerschöpfliches Thema in der Sozialmedizin. Die wahrscheinlichen Todesursachen sind für Wissenschaftler deshalb besonders interessant, weil dies neue Möglichkeiten in der Prophylaxe und Therapie eröffnet. Eine weit verbreitete “Meinung” besagt beispielsweise, dass Krebs eine typische Alterserkrankung sei.

Zitronengras gegen Krebs?

Zitronengras (auch Lemongrass) ist eine aus Asien stammende Pflanze, die besonders durch den Einsatz in der Küche bekannt ist. Hier dient Zitronengras der Würzung von warmen und kalten Speisen sowie der Herstellung aromatischer Tees. Es sind vor allem die ätherischen Öle (Citral und Myrcen), die die Pflanze so wertvoll und aromatisch machen.

Bananen gegen Prostatakrebs?

Der Verzehr von reifem Obst mit geringem Säureanteil kann u.a. den Verdauungsprozess im menschlichen Körper positiv beeinflussen. Weniger bekannt ist, dass bestimmte Anteile des Obstes der Vorbeugung von Erkrankungen dienen können. Sie verhindern z.B. eine Ausbreitung oder können in einigen Fällen Veränderungen im Körper auch wieder rückgängig machen.

Mammografie-Untersuchungen fragwürdig

Mobile Einheit für Mammografie Screening

Die Hoffnungen waren groß: Durch verbesserte und regelmäßige Untersuchungen sollten Leben gerettet werden. Doch es werden immer mehr Risiken, Falschdiagnosen und Überdiagnosen bekannt. Inzwischen ist klar: Der Nutzen des Mammografie-Screening wird massiv überschätzt…