Sie sind nicht angemeldet.

Franz-Anton

Erleuchteter

  • »Franz-Anton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 592

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

1

02.02.2018, 18:09

Meine natürlichen Ergänzungen

Das tägliche einnehmen von Vitaminpillen habe ich bis jetzt verhindert und festgestellt dass es auch anders geht Vor 8 Jahren in den Tropen angekommen habe ich nach Alternativen gesucht und diese auch gefunden.
Durch einen alten Naturheiler wurde ich auf Bambus, Moringa und Papayablätter aufmerksam gemacht. Das hatte damals mein Interesse geweckt und somit habe ich mit diesen drei Pflanzen mich etwas näher beschäftigt. Nach intensiven Recherchen habe ich festgestellt dass es für mich eine optimale Lösung ist zu meinen ganzheitlichen Ansätzen.

Meine strikte Ernährungsumstellung von Anfang an war schon gut, aber reichte alleine nicht aus. Zusätzlich muss ja auch gleichzeitig der Körper von Schadstoffen befreit und eine weitere Aufnahme von Belastungen verhindert werden.
Die Zusammensetzung dieser drei Tropischen Heilpflanzen von Bambusblätter, Moringa und Papayablätter bietet eine optimale Fülle und entsprach meinen Anforderungen.
Täglich trinke ich noch heute einen Liter Bambusblättertee und dieser ist ein genialer und gesunder Durstlöscher. Bambusblätter enthalten sehr viel Silizium und noch über 200 Vitalstoffe. Silizium stärkt den Knochenaufbau, festigt die Haarwurzeln und entwässert das Bindegewebe. Bambusblätter wurden bereits schon in der traditionellen chinesischen Medizin sowie im Indischen Ayurveda vor 3 tausend Jahren erfolgreich angewendet. Auch ist bei Vergiftungserscheinungen hier in Asien das Mittel der ersten Wahl.

Das Multitalent Moringa besitzt ebenfalls eine Fülle an wertvollen Inhaltsstoffen und ist für jedermann geeignet. Besonders profitieren Kinder, Schwangere, und Senioren davon und schützt vor den schleichenden Alterungsprozess.

Auch haben neben der reifen Papayafrucht die schwarzen Kerne uns Blätter von der Staude einiges zu bieten. Bereits vor 150 Jahren heilten die Aborigines ihre sämtlichen Krankheiten von Krebs bis hin zu Malaria mit einen Kräftigen Papayablätter Sud.
Täglich nach dem Abendessen zwei große Tassen von diesen Tee unterstützen die Entgiftung über Nacht, beugen gegen Karies vor und dienen zur Krebs Prophylaxe vor.
Somit ist vor 8 Jahren meine Kombiteekur entstanden die Ich heute noch täglich zur Vorbeugung trinke. Es ist ein fester Bestandteil zu meiner basischen Ernährung und ein tägliches muss.
Das erreichte Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen sondern man verspürt es auch
Auf meiner privaten Seite findet man unter Ausleiten und Entgiften einige Anbieter zu den Teesorten.
viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (02.02.2018, 18:46) aus folgendem Grund: Text ergänzt