Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mary

Erleuchteter

  • »mary« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

1

31.12.2014, 16:47

Bindehautentzündung

Hallo!
Da ich zur zeit arg verkühlt bin und einfach mit diversen Naturmitteln keine Besserung eintrat! ( Husten, schnupfen, Seitenstrangangina, Fieber bis 38,7.....und sonst auch alles schmerzt) war ich vorgestern beim doc. hat mir neben anderem Roxithromycin Genericon 300mg verschrieben. Seit heute Nacht hab ich Bindehautentzündung dazu bekommen.
Weiß jemand Rat ob das auch ohne Antibiotikatropfen weg zu bekommen ist.
" Arbeite mit Kamillentee und Similasan Augentropfen."
Würde mich über Antworten freuen.
Danke! Lg. Mary

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 092

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

31.12.2014, 20:09

Hallo Mary,

alternativmedizinisch wäre hier als kurzfristige Lösung nur der Einsatz von selektiven Oxidantien möglich. Dabei aber nur innerlich, da man sie nicht auf das Auge auftragen kann.
Dazu gehören:
- eine Vitamin-C-Hochdosis-Infusionstherapie (15 - 30 Gramm)
- das kolloidale Silber (Das Breitbandantibiotikum vor Entdeckung des Penizillins)
- die MMS-Tropfen (Chlordioxid) nach Jim Humble
- Grapefruitkern-Extrakt
- die Ozontherapie, die Oxyvenierung und andere Sauerstofftherapien

Langfristig sind neben Entzündungshemmern, wie Vitamin D (60 - 100 ng/ml 25D), Vitamin E (bis 1.000 mg) und Omega 3 ( bis 4 g EPA/DHA), auch eine generelle Stärkung des [Link zu Immunsystems bei Wunsch per PN] wichtig.
Auch die Immunzellen benötigen die entsprechende Energie für ihre Arbeit (Mitochondrien). Diese Energieversorgung kannst du optimal mit Coenzym Q10 (100 - 200 mg) und Alpha-Liponsäure (500 - 1.000 mg) unterstützen.

Ich hatte in diesem Winter bisher eine "Eintages-Erkältung" ^^
Liebe Grüße und einen guten Rutsch
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (01.02.2015, 17:53)


mary

Erleuchteter

  • »mary« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

3

31.12.2014, 21:54

Danke Bernd!
Ja ich weiß nicht was heuer los ist, so verkühlt war ich, schon ewig nicht mehr .
Von dem kolloidalen Silber hab ich auch schon gelesen, das dies wie antibiotikum wirken soll. Hätte ich das jetzt gegen die angina auch schon nehmen können, werd mir eins bestellen in der apotheke.
Hast du erfahrung damit wieviel und wie lang man das einnehmen muss. Gibts da richtlinien.
Bei Tabl. sind die tage ja vorgegeben.
Wo kaufst du das coenzym Q10 und die Alpha_Liponsäure. Bestellst bei amazon?
Danke Für die rasche antwort......... feier schön und a gutes neues jahr
Lg. Mary

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 092

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

4

01.01.2015, 15:53

Hallo Mary,

ich melde mich per PN bei dir, um hier nicht zu viel Werbung zu produzieren :rolleyes:

Nur soviel: Kolloidales Silber kannst du gegen alle anaeroben Mikroorganismen einsetzen (Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten). Ich habe damit allerdings keine persönlichen Erfahrungen. In solchen Fällen verwende ich die MMS-Tropfen nach Jim Humble.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

mary

Erleuchteter

  • »mary« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

5

19.02.2015, 20:01

Danke Bernd!
Leider gings nicht ohne Antibiotika mehr.
Jetzt wo ich mich wieder erholt habe...hab ich mir chlorella bestellt.
jetzt meine frage... ist es egal zu welcher tageszeit , vor oder nach den mahlzeiten etc. man chlorella einnimmt? Hab mir Pendeln lassen und es kamen 14stk. pro tag heraus.
lg. mary

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 092

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

6

21.02.2015, 00:15

Hallo Mary,

das dürfte keine Problem darstellen. Ich nehme auch 10 - 15 Presslinge täglich und das zu unterschiedlichen Zeiten, auch vor und nach den Mahlzeiten. Das sehe ich nicht so eng.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

mary

Erleuchteter

  • »mary« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

7

21.02.2015, 18:50

danke dir für deine antwort Bernd.
schönes wochenende und lg. mary

8

23.08.2017, 16:19

Bindehautentzündung

Hallo,

mich quält leider schon wieder mal ein Problem, das ich möglichst ohne Arzt in den Griff bekommen möchte.

Ich habe seit gestern (wahrscheinlich) eine Bindehautentzündung. Mein Auge ist stark gerötet, schmerzt und es bildet sich etwas Eiter im Augenwinkel.
Ich habe keinerlei Zug bekommen, habe auch absolut keine Ahnung woher das kommt, was der Auslöser war.

Ich habe bisher basische Halswickel und auch Fußbäder gemacht, um Säuren aus dem Kopfbereich zu bekommen...ohne Erfolg. Das war wohl nicht das Richtige.

Hat jemand von Euch Erfahrungen, was ich selber tun kann, um dies schnellsmöglichst ohne Augenarzt zu "behandeln"?

Liebe Grüße
Elisa :)

Eva Mst

Meister

Beiträge: 288

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

9

23.08.2017, 21:34

Für mich ist in einem solchen Fall das Mittel der Wahl Rotöl.

Davon einen kleinen Tupfer bei geschlossenen Augen auf jeweils Ober- und Unterlid eintupfen und dabei drauf achten, daß nix ins Auge reinkommt. Rotöl im Auge schadet nicht aber es brennt.

Zusätzlich kann man Calendulaessenz nach Anleitung verdünnen und mit dieser Lösung die Augen mehrmals täglich betupfen. Viele schwören auch auf Umschläge mit Augentrost (Euphrasia): Tee nach Vorschrift aufbrühen, anschließend nochmal durch einen Kaffeefilter laufen lassen, daß auch kleinste Pflanzenpartikel rausgefiltert werden.
Mit dem Tee ein Baumwollläppchen tränken und das eine Weile auf den geschlosssenen Augen liegen lassen.

Zur Erfrischung der Augen: Ein-zwei Blütenblätter von einer Hundsrose mit dem Fingern sanft verreiben und die so 'aufgebrochenen' Blütenblätter auf die geschlossenen Lider legen, sanft andrücken.

Wenn Du regelmäßig Kurkuma präventiv einnimmst, kannst Du mit Sicherheit etliche Entzündungen am gesamten Körper vermeiden.

Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

10

24.08.2017, 10:31

Ganz liebe Dank Eva,
da werde ich nun etwas davon ausprobieren.

Allerdings versuche ich heute schon den ganzen Tag verzweifelt, einen Termin beim Augenarzt zu bekommen, denn ich habe leider auch noch grünen Star ( das habe ich vergessen zu werwähnen).

Danke und liebe Grüße
Elisa

11

25.08.2017, 22:14

Bindehautentzündung

Liebe Elisa,
das besten Erfahrungen habe ich mit den Euphrasia Augentropfen von Wala gemacht.Die Tropfen brennen absolut nicht und sind sehr leicht ins Auge zu tropfen.

Alles Gute für Dich und gute Besserung
tanteallround

12

16.01.2018, 12:09

Nun habe ich in der Zwischenzeit ein paar Augenarzttermine hinter mir.( Die Entzündung ist mit Augentropfen zurückgegangen.). Ein Augenarzt diagnostizierte mir, ich habe grünen Star und ich muß unbedingt regelmäßig Tropfen verwenden. In einer Augenklinik habe ich nun noch einmal alles genauer untersuchen lassen. Mit dem Ergebnis: Ja, es sind Werte zum Grünen Star vorhanden, doch nichts - das behandelt werden muß. Sonst ist alles in Ordung.

Was mir nun allerdings Sorgen macht: das Auge ist immer wieder mal leicht entzündet, und ich würde es am liebsten den ganzen Tag geschlossen halten. Auch ist das Augenlid zeitweise leicht angeschwollen und sondert am Wimpernrand eine weiße "Substanz" aus.
Diese Symtome bilde ich mir doch nicht ein, aber wieso sind die Untersuchungen unauffällig?

Kennt jemand von Euch so etwas? :(

Eva Mst

Meister

Beiträge: 288

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

13

16.01.2018, 15:56

Hast Du Johanniskraut mal angewendet? Bei trocknen Augen (Sandgefühl) hilft Chrysolith von Weleda, sowohl als Verreibung als auch als Salbe.


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

14

16.01.2018, 16:41

Johanniskraut habe ich noch nicht angewendet. Kann ich damit das Auge betupfen? ( Tee herstellen).
Auch Chrysolith kenne ich noch nicht.

Ganz lieben Dank für diese Tips.
:)

Eva Mst

Meister

Beiträge: 288

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

15

16.01.2018, 21:16

Von Johanniskraut nimmt man das Öl, ist als 'Rotöl' besser bekannt. Davon tupft man auf Ober- und Unterlid bei geschlossenen Augen sehr dünn drauf, nicht zu nah an den Lidrand kommen, daß das Öl nicht IN die Augen kommt, es brennt am Augapfel. Das ist zwar nicht schädlich aber unangenehm.
Rotöl ist DAS Mittel der Wahl bei Bindehaut- und Lidrandentzündungen! Sollte eine Bindehautentzündung durch Viren verursacht sein, darf auf keinen Fall Cortison angewendet werden, weil es damit dann Risse in der Hornhaut geben kann!
Rotöl wirkt bei bei bakteriellen Entzündung genaus wie bei Virenbefall.

Chrysolith ist eine Verreibung eines Edelsteines, wirkt innerlich als Verreibung (Pulver) genommen, so gut wie perfekt gegen trockne Augen, unterstützend kann man die dazu passende Salbe anwenden. Auch dünn aufs Augenlid tupfen. Beide Mittel gibts von Weleda.

Wenn Du die Augen noch zusätzlich trösten willst, dann ist Augentrost sehr gut. Einen Sud aus der Droge nach Anleitung zubereiten, nochmals durch einen Papierkaffee- oder Teefilter laufen lassen. Mit dem Sud dann immer wieder die geschlossenen Augen betupfen, geht sehr gut beim Ruhen mit Baumwollläppchen auf den Augen. Der Tee muß nochmal gefiltert werden, um auch kleinste Pflanzenpartikel aus dem Tee abzuseihen.
Watte und Wattepads sind nicht so geeignet, weil sie kleinste Fusel abgeben.


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

16

16.01.2018, 21:27

Liebe Eva,
ich danke Dir ganz herzlich für diese tollen Tips. :)
Ich wusste leider nicht, was Rotöl ist ...

Ich werde mir morgen alles besorgen. Dann hoffe ich, daß ich keinen Arzt mehr dazu brauche. Denn wirklich geholfen hat mir keiner von denen.

Lieben Gruß
Elisa

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 848

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

17

16.01.2018, 21:51

Astaxanthin bei Augenprobleme

Hallo

meine Frau hat sehr gute Erfahrungen mit Astaxanthin (tägl.12mg natürliches Astaxanthin, kein Pharmanachbau)

Zitat aus einem Bericht von Rene Gräber

Zitat

Tso geht davon aus, dass Astaxanthin zur Behandlung oder Verhütung verschiedenster Augenerkrankungen eingesetzt werden kann:

Altersbedingte Maculadegeneration
Diabetische Neurophatie (Durch Diabetes ausgelöste Nervenerkrankungen)
Zystoides Makulaödem (Flüssigkeitsanasammlung in der Makula)
Arterielle und venöse Gefäßverschlüsse der Netzhaut
Grüner Star (Glaukom)
Entzündliche Augenerkrankungen beispielsweise der Retina, der Iris, der Hornhaut oder der Lederhaut


die Wirkung setzt nicht sofort ein, es dauert einige Wochen bis sich der Stoff im Körper anreichert

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

18

17.01.2018, 09:56

Danke schön Manfred für Deine Empfehlung.
Astaxanthin habe ich eigentlich vor längerer Zeit schon eingenommen, dann allerdings geriet es wieder in Vergessenheit. Warum auch immer....
es gibt so wertvolle Gesundheitsprodukte, wieso vergisst man immer alles so schnell?

Ich habe das Astaxanthin damals von einer Firma bezogen, die meiner Meinung nach gute Produkte herstellt. Ob das allerdings immer der Wahrheit entspricht - wer weiß das schon.?

Hast Du eine gute Quelle für Astaxanthin?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich meine Bezugsquelle hier posten darf?

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 848

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

19

17.01.2018, 12:09

Hallo Elisa

google mal nach "bioastin hawaiian astaxanthin 12 mg" das ist sehr gut

bei solche Probleme würde ich tägl. 12mg verwenden

es gibt auch sehr viel synthetische Kopien mit ein wenig Pulver dabei usw., die Wirkung ist dann angeblich stark reduziert

wir sind da kein Risiko eingegangen (für die Augen nur das Beste)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

20

17.01.2018, 13:31

Danke schön Manfred :)