Mariendistel

  • Ja, da haben wir jahrelange Erfahrung, sowohl als Kapseln als auch als homöopathische Urtinktur.


    Die Urtinktur gebe ich meiner Mutter, wenn sie nachts zwischen Mitternacht und drei Uhr aufwacht, dann kann sie recht schnell und gut wieder einschlafen.


    Als Kapsel nehme ich täglich zwei Stück, das ist die vom Hersteller empfohlene Dosis und das ist wie eine Streicheleinheit für die Leber!



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Der wird eine beruhigende, entzündungshemmende
    und durchblutungsfördernde Wirkung nachgesagt. Die Enthaltende Schleimstoffe
    haben eine schmerzlindernde Wirkung, und die Bitterstoffanteile sorgen für eine
    gute Verdauung. Und die soll auch sehr gut für die Leber sein.

  • Ich kannte das Öl nur vom Reiten. Bei Pferden gibt man es ja oft.
    Wie viele Samen kaut man denn nun selbst am besten?

    Das kann man nicht genau sagen, in einer Kapsel sind vermutlich 5 bis 10 Stück.
    Mein Bioresonanzgerät zeigt immer Mariendistel an, nachdem man Parasiten wie den Leberegel getötet hat und anschließend Hepatitisviren A, B, C, D oder (und) E frei werden. Ich glaube, dass die Samen die Hepatitisviren töten.

  • Hallo Christin
    Ich schwöre auf Mariendistel seit über 20 Jahren. Ich habe eine chronische Leberentzündung ( durch eine nicht erkannte Gelbsucht in der Kindheit ) und nehme hochdosiert Legalon, welche Mariendistel enthält. Für mich ist es Medizin und ich kann dadurch meine Leberwerte seit vielen Jahren stabil halten.
    Möchtest du die Mariendistel prophylaktisch nehmen, um deiner Leber was Gutes zu tun, dann muss es nicht so hoch dosiert sein, ansonsten bei Beschwerden reichen die Produkte beim Discounter nicht aus.
    http://www.gesund-heilfasten.de/mariendistel.html


    Alles Gute ... Gitti :)

  • Seit der Diagnose Leberzirrhose vor gut einem Jahr nehme ich tgl. zw. 2-4 Kapseln (Legalon 140mg Silymarin). Anfänglich 4 Stück, mittlerweile werde ich sehr nachlässig ...
    Schon im Frühjahr waren sowohl Leberwerte wie MRT viel besser. Aber der MRT-Befund dieser Woche lässt mich quasi jubeln, da steht unter anderem:

    Zitat

    " [...] diffuse ödematöse Veränderungen ... deutlich rückläufig. [...] mittelknotige Strukturalterationen im inhomogen strukturierten ... Leberlappen ... deutlich geringer ausgeprägt."

    Der befundende Radiologe wollte mich sogar persl. sprechen (ist unüblich) u. wissen, welche Medikamente ich einnehme. Tja, nichts außer Mariendistel.


    Woran genau es liegt, dass sich meine Leber wider Erwarten so gut regeneriert, kann ich nicht sagen. Vermutlich ist es die Kombination aus Mariendistel, kein Alkohol u. der Versuch, vernünftig (Vitamine u. Nährstoffe) zu essen. Aber ich werde weiterhin die Kapseln nehmen u. mich wieder mehr disziplinieren, um tgl. auf 420mg Silymarin zu kommen.


    [...] ich kaue einfach die Samen, die Kapseln verteuern nur das Produkt.

    Soweit mir bekannt ist, entsprechen 400mg Silymarin etwa 1-2 Esslöffel an Samen. Bei einer ernsthaften Lebererkrankung ist dies kaum machbar - zumind. ich schlucke lieber die Kapseln, als tgl. 1-3 EL Samen zu essen. Aus dem selben Grund werde ich auf Kurkuma-Kapseln wechseln, da auch hier eine für Therapien erforderliche Menge (zumind. 30g Pulver/tgl.) auf die Dauer zu Qual wird.

  • Woran genau es liegt, dass sich meine Leber wider Erwarten so gut regeneriert, kann ich nicht sagen. Vermutlich ist es die Kombination aus Mariendistel, kein Alkohol u. der Versuch, vernünftig (Vitamine u. Nährstoffe) zu essen. Aber ich werde weiterhin die Kapseln nehmen u. mich wieder mehr disziplinieren, um tgl. auf 420mg Silymarin zu kommen.

    Glückwunsch maxip und weitermachen :thumbsup: Die Regeneration erfokgt durch die Legalon Kapseln, einer gesunden Lebensweise , kein Alkohol , keine fetten oder blähenden Speisen. Es gibt Sachen , die habe ich seit über 20 Jahren nicht mehr gegessen , weil ich weiss ich vertrage sie nicht. Wenn ich Dir noch einen guten Tip mit aof den Weg geben kann , nimm zusätzlich 1xmal täglich R- Alpha- Liponsäure https://biotikon.de/shop/produ…9oTJq4PSN7YRoCXEQQAvD_BwE
    Das sind Antioxidantien die nicht nur deine Leber positiv beeinfluussen , sondern auch in vielen anderen Bereichen viel Gutes tun. Kannst Dich hier mal einlesen orthoknowledge.eu/alpha-liponsaure/. Ich konnte dadurch die Dosis von Legalon von bisher 3x1 Kapsel auf 1mal täglich senken + 1x mal Alpha-Liponsaure und ich habe super Werte . Meine Ärztin ist sehr zufrieden


    Weiterhin alles Gute - Gitti :)

  • Hallo,


    auch ich kann die Wirkung von Mariendistel nur hervorheben. Ich habe sowohl bei mir selbst, als auch bei Patienten gute Erfahrungen gemacht.


    Beim Kauf des Produktes auf gute Qualität und einen hohen Sylimarin Anteil achten (ich bevorzuge hier Produkte mit über 80%). Sehr bewährt hat sich die Kombination mit Löwenzahnwurzelpulver :)


    In der Regel fühlt man sich bereits nach einer kurzen Einnahmezeit deutlich agiler ...


    Alles Liebe
    naturalsmedizin

  • Hi


    Mariendistel ( Kapseln ) habe ich jetzt eine Zeitlang genommen wegen der Leber.


    Leider ist bei mir nicht nur die BSD etwas angeknackst , sondern auch die Leber.


    kann aber nichts negatives berichten, da sich im laufe von 3 Monaten die Leberwerte verbessert haben.

    Das Leben zwingt uns in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder am Boden bleiben !

  • Habe mir alle eure Berichte durchgelesen, kann ich nur zustimmen Mariendisteln funktionieren wirklich, hatte lange Jahre schlechte Leberwerte.. Also ich habe schon das ein oder andere Produkte ausprobiert zB als ganze Samen von Galsters Kräuter.


    Ist natürlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber es hat auch ganz gut funktioniert. Man muss es schon ein bisschen länger versuchen es hat ungefähr 2 Monate gedauert bis ich wirklich Ergebnisse in den Leberwerten sehen konnte.


    Bin dann umgestiegen auf Mariendistel Kapseln, weil sie hochdosiert sind und im Alltag einfach angenehmer muss ich ehrlich sagen. Meine Favoriten sind auf jeden Fall von Lunatura, sogar gemischt mit Artischocken. Ich habe inzwischen meine Leberentzündung bekämpfen können mit den Mariendisteln


    Darf ich noch mal in die Runde fragen, wer eigentlich auch noch auf eine andere Heilpflanze als die Mariendistel schwört? Und vielleicht damit gute Erfahrungen gemacht hat? Würde mich echt interessieren