Dosierung Nattokinase bei Vorhofflimmern

  • Hallo in die Runde,


    wer hat Erfahrungen mit der Dosierung von Nattokinase bei Vorhofflimmern?

    Muss der Fibrin Wert untersucht werden oder der INR Wert wie bei chemischen Blutverdünnern? Allen bisher aufgesuchten Ärzten war Nattokinase unbekannt.

  • Ich dachte, neuerdings zählt nur noch der INR-Wert nachdem Quick ausgedient hat.

    Da Nattokinase fibrinolytidche Aktivitäten aufweist, würde ich als Therapeut von mir zur Sicherheit den Fibrinwert messen.

    Weitere Blutverdünner hoffentlich nicht?

    A


    Bin persönlich seeehr skeptisch bei Natto, weil es , wenn ichvrichtig verstehe, nur in der Kaskade an einer Stelle eingreift, obnec die Ursachen zu beseitigen. .


    Mineralien im Vollblut gemessen, vor Allem Eisen , Magnesium , Kalium und Zink?

    Aufnahme im Darm gestört? Weitere belastende Medikamente, zurückliegende Schocks als Ausgangspunkt, Hormonmangel ( Thyroxin, Cortisol) als Grundlage des Flimmerns?.


    Realer Bezug:

    -Ich arbeite kinesiologisch mit Tensor/Pendel.-

    Bei meinem letzten Krhs- Aufenthalt hatte ich eine Zimmergenossin mit diesem Erscheinungsbild.

    Ich war vor meiner OP aufgeregt und wollte Aconit C200 =Schockmittel , bei Aufregung, nehmen. Das Mittel in der Hand schlug mein Pendel plötzlich in Richtung Nachbarin aus, die gerade einen Anfall hatte . Ich rief die Schwester, ihr nichts gegeben , mir aber vorgenommen, hinterher mit ihr zu reden .


    Sie erzählte mir, dass sie die Anfälle hätte seit der Hodenkrebserkrankung ihres Lieblingssohnes.

    Beim nächsten Anfall versuchte sie Aconit:

    Das Herz beruhigte sich schnell !

    Das war das Mittel....wo der körperliche Auslöser? Nach den koronaren Untersuchungen war sie ok!


    Nach meiner OP machte ich mir Gedanken und kam auf die verwegene Idee, sie den behandelnden Kardiologen , Chefarzt. Prof. Blablabla .. , fragen zu lassen , ob die NNR beteiligt sein könnten.

    ES war Freitag. Er nahm nochmals Blut ab . Am Mo bei der Visite teilte er mit, er müsse sie leider (!) an seinen internistischen Kollegen abgeben. Sie hätte eine Nebennierenrindenschwäche und heftigsten Cortisolmangel. That's it!

    Das auf diese Idee eine Nicht-Smlerin gekommen war, hat er wohl nie erfahren.

    Von der Frau habe ich nach der Verlegung leider nichts mehr gehört.


    GrußGabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • hatte ich erst auch überlegt. Sollte er aber dann auch explizit sagen! Er setzt doch Natto ein als Verdünner.

    Gute Alternative: Thromboflow von Dr. Wolz.


    Zu Blutverdünnern gibt es mehrere Threads in unter schiedlichsten Zusammenhängen.


    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()