Impfen oder nicht impfen?

  • die " AFFENPOCKEN" sind scheinbar schon im anmarsch:


    zeit.de/politik/2022-05/affenpocken-usa-europa-who-rki

    ..wer nicht stirbt bevor er stirbt, der stirbt wenn er stirbt..

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Die Fledermausviren wurden in Wuhan jedenfalls in menschlichen Zellen gezüchtet. Ob das nun Folgen hatte oder nicht, Beweise scheint es immer noch nicht ausreichend zu geben, an der Stelle muss man sich schon fragen, wie krank ist das denn?

    so krank wie ein teil der Menschheit. Für Kriege und andere Auseinandersetzungen wird notfalls jeder Knüppel genommen den man bekommen kann. Nach der Steinzeit waren es noch Knüppel, die man sich überzog, später, mit zunehmenden Erfahrungen und Kenntnissen wurden die Waffen raffinierter. Heute sind wir bei Biowaffen. Und Zivilisten bekommen bei Kriegen immer etwas ab. Wenn dein Haus an einer strategisch günstigen Stelle stand hast Du halt Pech gehabt. Genau so geht es uns heute. Wenn wir skeptisch gegenüber manchen Errungenschaften der Schulmedizin sind haben wir halt Pech gehabt, denn diese Errungenschaften sind die neuen "Knüppel" bzw. Waffen. Bezüglich Hunde und Wildtieren stört mich, dass es beide gleichermaßen betreffen soll. Ich würde vermuten, dass Hunde mehr Probleme haben, da sie durch den Menschen mehr "vorgeschädigt sind. Bei Wildtieren kann das auch passieren, wenn z.B. deren Lebensraum durch Urbanisierung immer mehr eingeschränkt wird so dass die nicht mehr die optimalen Wohn- und Jagdgründe finden. Du kennst doch die Werbung für die Tierversicherungen. Wenngleich die sicher übertreiben haben gerade die Hunde mehr und mehr die gleichen Gebrechen wie die Menschen. Und das liegt meiner Meinung nach nicht ausschließlich am Fehlen der natürlichen Selektion bei Hunden.

  • die " AFFENPOCKEN" sind scheinbar schon im anmarsch:

    zeit.de/politik/2022-05/affenpocken-usa-europa-who-rki

    Aus dem Zitat:

    "[...] Nach dem Auftauchen von Affenpocken bei Menschen in Europa und den USA hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu einer rigorosen Verfolgung aller Kontakte der Betroffenen aufgerufen. [...]"


    DAS also hat man sich offenbar für diesen Sommer ausgedacht, damit die Zeit bis zur nächsten Coronawelle ab Oktober/November nicht so lang wird. Und so werden alle Regierungsmediengläubigen willig um Impfungen betteln.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Schuld an den Pocken sind die Afrikaner und die bösen Schwulen!=O

    https://unser-mitteleuropa.com…tionslaendern-der-eu-aus/


    Afrikanische Affenpocken breiten sich in Migrationsländern der EU aus


    Beunruhigender neuer Infektionsweg: Homosexuelle Kontakte

    Bei den Fällen in Madrid gehen die Gesundheits-Experten nun aber von einer Infektion durch Körpersekrete aus, weil es sich bei allen acht Patienten um homosexuelle Männer handle. Auch in Portugal wären vor allem Männer mit homosexuellen Kontakten betroffen (Nachrichtenagentur Lusa, DiePresse).

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Und wieder ein neuer Fall aus dem Imperium der Lügen.^^


    Affenpocken verbreiten sich seit mindestens 50 Jahren in Afrika. Sie sind dort eine der üblichen Infektionskrankheiten. Unangenehm, aber harmlos.

    https://www.liberation.fr/societe/sante/quest-ce-que-la-variole-du-singe-ce-virus-qui-se-propage-en-europe-et-en-amerique-20220519_KL2SWIZWDRHERJY5SES6DXFIAM/

    Und sie kommen seit vielen Jahren ab und an auch mal zu uns. Jetzt werden sie das erste Mal auf Weisung der WHO erfasst.

    Die Schweiz wartet. „Es sind keine Fälle bekannt, die Wahrscheinlichkeit einer Epidemie wird derzeit als sehr gering angesehen und es sind keine spezifischen Maßnahmen erforderlich“, schreibt Daniel Dauwalder, Sprecher des BAG, der hinzufügt, dass „Fälle von Affenpocken kein neues Phänomen sind und seit Jahren in verschiedenen Ländern aufgetreten sind". https://www.20min.ch/fr/story/…nd-son-heure-631772804544


    Als ich den nachfolgenden Beitrag mit Video seiner Rede in einem r. T-Kanal gelesen habe, habe ich Tränen gelacht.

    Bundesgesundheitsminister Loterbach sagt, es gebe gute Gründe zu der Annahme, dass die aktuelle Version der Pocken durch einen Leopardenbiss verursacht werde. https://t.me/infantmilitario/76054


    Bei den täglichen Berichten über Leopardenbisse macht es total viel Sinn, das Affenpocken jetzt von Leoparden verbreitet und übertragen werden.:D

    Ich glaube die testen jetzt einfach, wie weit sie die Menschen noch für blöd verkaufen können. Bisher hat es ja schon super geklappt.^^


    Torcer, es ist normal, das Affenpocken beim Kontakt mit anderen Menschen übertragen werden. Seltsamer ist, dass es in anderen Ländern mehrere Fälle gibt, bei denen der Kontakt zu Infizierten nicht nachzuweisen ist.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und wieder ein neuer Fall aus dem Imperium der Lügen.^^

    ein Blick in den Tagesspiegel zeigt wohin das führen wird.

    Zitat

    Es ist ja leider so, dass wir in Deutschland eine Riesenpopulation haben, die nicht gegen Pocken geimpft worden ist – insbesondere im sexuell aktiven Alter“, sagte Brockmeyer von der Deutschen STI-Gesellschaft. Das Potenzial an Infektionen durch den Erreger sei damit deutlich größer als etwa noch vor 20 Jahren. Je nach weiterer Entwicklung müsse man Pockenimpfungen in Erwägung ziehen.

    hat jemand Ideen warum DIE Impfen wollen was das Zeug hält?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • hat jemand Ideen warum DIE Impfen wollen was das Zeug hält?

    Weil die WHO in der Hand von Pharma ist und damit unendlich viel Kohle zu verdienen ist.

    Das ist eine Cash Cow.

    Gates hat nur aus einem Grund begonnen irgendwann in Impfstoffe zu investieren. Weil er nirgendwo sonst in so kurzer Zeit völlig risikolos so viel Geld verdienen konnte. Hier seine Aussage Impferfahrungen, Listen von Kollabierten und Meldestelle von Todesfällen

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Gates hat nur aus einem Grund begonnen irgendwann in Impfstoffe zu investieren. Weil er nirgendwo sonst in so kurzer Zeit völlig risikolos so viel Geld verdienen konnte.

    dagegen ist aber schwer anzukommen. Die Medien verbreiten ein anderes Bild, viele glauben das, viele andere sind gleichgültig und die Minderheit die etwas dagegen sagt bzw. unternimmt wird mittels des neuen Instrumentes der "Delegitimierung des Staates" bestraft. Willkommen im Imperialismus im Endstadium und die Linken (Ramelow) und Halblinken (Lauterbach, Esken) machen dabei mit. Übrigens hat einer aus Gera eine Geldstrafe wegen Verleumdung gegen Ramelow aufgebrummt bekommen. Aber Ramelow darf einen Teil der Bevölkerung ungestraft als "Menschen mit angefressenen Gehirnen" bezeichnen. Wie lange hält sich so eine Gesellschaft wohl noch?

  • Wie lange hält sich so eine Gesellschaft wohl noch?

    Berechtigte Frage, gespannt was ab September auf uns zukommt, mir schwant Böses.


    Hab mich heute durch einige MSM Artikel und Leserkommentare durchgearbeitet, die Verblödung

    nimmt massiv an Fahrt auf. Auf RF prasselt der ganze angestaute Hass der letzten 70 Jahre danieder.

    Unerträglich.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • https://uncutnews.ch/geht-es-j…hkeitssitzung-einberufen/

    Geht es jetzt wieder los? Im Jahr 2021 wird der Ausbruch einer Affenpockenpandemie simuliert und die WHO hat so eben eine Dringlichkeitssitzung einberufen

    Im März 2021 simulierte die Nuclear Threat Initiative (NTI) in Zusammenarbeit mit der Münchner Sicherheitskonferenz den Ausbruch einer Affenpockenpandemie. Die Pandemie wurde durch einen Terroranschlag ausgelöst, bei dem ein in einem Labor erzeugter Erreger verwendet wurde.

    „Wissenschaftler haben festgestellt, dass dieses Affenpockenvirus im Labor erzeugt wurde“, sagt ein Nachrichtensprecher in einer fiktiven Fernsehsendung. Auf dem Bildschirm erscheint folgender Text: „Milliarden von Fällen, Hunderte von Millionen von Toten. Wir müssen uns jetzt auf die nächste Pandemie vorbereiten.

    „Wir sehen viel weniger Fälle in Ländern, in denen die Regierung sofort hart eingegriffen hat“, sagt ein fiktiver Reporter.


    Die haben doch echt ein an der Klatsche!^^

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • hat jemand Ideen warum DIE Impfen wollen was das Zeug hält?

    Diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt, eine Antwort könnte sein, dass die Pharma mit der Impferei auch Gesunde erreicht, die ansonsten noch kein "Pharma-Abo" haben. Eine große Zielgruppe sind dabei die Kinder. Und seit Edward Jenner, Emil von Behring und einigen anderen ist bekannt, wie gut sich mit der Stecherei Geld verdienen lässt.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Geht es jetzt wieder los? Im Jahr 2021 wird der Ausbruch einer Affenpockenpandemie simuliert

    Nachdem jetzt der erste Fall auch in Deutschland gemeldet wurde, habe ich mir heute eine komplette Bananenstaude gekauft. Sollte es mich erwischen, kann ich mich wenigstens artgerecht ernähren.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Höchstens ´ne Impfnosode, es sind Bio- Bananen :P

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • dagegen ist aber schwer anzukommen. Die Medien verbreiten ein anderes Bild, ....

    Pharma hat schon immer mehr Geld für Werbung als für Forschung ausgegeben und das Blaue vom Himmel erzählt. Doch keiner hat sie wirklich gestoppt, denn Geld regiert die Welt. Da muss an sich nichts vormachen.

    Im Gegenteil wären sie was Impfungen angeht, schon längstens ruiniert, wenn sie in den USA nicht vor etlichen Jahren per Gesetz von der Haftung befreit worden wären. Denn durch die vielen Entschädigungszahlungen wegen Impfschäden standen sie kurz vor dem Bankrott.


    Die Entschädigungszahlungen durch die Hersteller fanden heimlich statt. Die Entschädigten wurden zu Stillschweigen verpflichtet. Nicht immer haben sie sich daran gehalten.

    Und so kann man sich heute fragen, wie es wohl kommt, das Hersteller zwar damals bei nach Impfung auftretendem Autismus stillschweigend Schadenersatz an die Eltern leisteten, aber der Zusammenhang öffentlich mit allen absurden Studien gleichzeitig abgestritten wurde. So funktioniert das System. Das ist schon immer ein Lügenimperium, das ohne Haftung zu unendlich viel Umsatz führt.

    Da braucht man keine philosophischen Fragen.

    Aber wenn man die aufwirft, dann stellt man fest, mit Impfungen wird das Immunsystem negativ verändert, es werden Krankheiten injiziert, krebserregende Substanzen eingebracht. Die Lebenserwartung kann reduziert, Krankheiten können geschaffen werden. All das ist gut für das System.

    Es ist nicht schlimm, wenn ein alter Mensch an Grippe stirbt. Es ist nur schlimm, wenn er nicht dagegen geimpft war.

    Es ist nicht schlimm, wenn jemand an Covid stirbt. Es ist nur schlimm, wenn er nicht dagegen geimpft war.

    Zum Nutzen von Impfungen im Allgemeinen und Grippeimpfung im Besonderen habe ich 2020 einen lesenswerten Artikel von Galalae gefunden.

    The Subversion of Medicine and Public Health by International Security Prerogatives (omicsonline.org)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Die Entschädigungszahlungen durch die Hersteller fanden heimlich statt. Die Entschädigten wurden zu Stillschweigen verpflichtet. Nicht immer haben sie sich daran gehalten.

    das kenne ich aus einem Prozess im Arbeitsrecht. Das sollte man aber mal genauer durchdenken. Mich hat gestört, dass ich vorher zu Zugeständnissen bereit war, der Arbeitgeber aber nicht reagierte, beim Prozess aber auf einen Vergleich hinaus wollte, was am Ende doch Zugeständnisse bedeutet. Da der Vergleich immer ein Stillschweigen bedeutet erkaufen die sich somit das unterlassen der Information der Allgemeinheit über reale schlechte Erfahrungen. Das soll Rechtsstaatskonform sein? Mit guter Wissenschaft hat das im Falle medizinischer Vergleiche auch nicht im entferntesten zu tun.

    Aber wenn man die aufwirft, dann stellt man fest, mit Impfungen wird das Immunsystem negativ verändert,...

    das würde ich vorsichtiger formulieren. Es ist schon völlig ausreichend zu kommunizieren das Impfungen nicht das angepriesene bringen. Wir haben bei allen impfpräventablen Krankheiten (Definition der Schulmedizin) einen sehr bis äußerst geringen Anteil von Menschen, die eine Infizierung bekommen. Dieses Wort muss ich benutzen weil das Verb infizieren den Unterschied zwischen Infektion (z.B. durch positiven PCR nachgewiesen) und Infizierung nicht klarstellt. Von denen mit einer Infizierung ist es wiederum nur ein Anteil der schwer erkrankt und von denen wieder nur wenige die versterben. Also wegen im niedrigen Prozentbereich liegenden Anteil von Menschen mit einer Erkrankung mit Symptomen wird die komplette Bevölkerung durchgeimpft? Ein solch ineffizientes System lässt die Industrie auch nur deshalb zu weil sie davon profitiert. In der Natur würden ein solch ineffizientes System nicht enstehen bzw. schnell verschwinden. Falls die Kosten der Einzelimpfung bei mRNA-Impfstoffen sehr niedrig sind, sollten unsere Krankenkassen auch entsprechend wenig damit belastet werden. Trotzdem ist ein System welches 70-95% der Bevölkerung behandelt, um relevante Krankheit bei angenommenen 5% zu vermeiden alles andere als sinnvoll.

  • das würde ich vorsichtiger formulieren.

    Das muss nicht vorsichtig formuliert werden, weil es seit Jahrzehnten Studien zu Impfungen gibt, die genau das festgestellt haben.


    Und diese Genspritzen verstoßen gegen den Nürnberger Kodex und wirklich alles, was es an Sicherungsmaßnahmen und Vorschriften bis 2019 gab. Die hätten nie zugelassen werden dürfen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Trotzdem ist ein System welches 70-95% der Bevölkerung behandelt, um relevante Krankheit bei angenommenen 5% zu vermeiden alles andere als sinnvoll.

    Unser komplettes Gesundheitssystem ist seit Jahren alles andere als sinnvoll. Es werden eher finanzielle Anreize geschaffen Menschen zu behandeln, als sie zu heilen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Unser komplettes Gesundheitssystem ist seit Jahren alles andere als sinnvoll. Es werden eher finanzielle Anreize geschaffen Menschen zu behandeln, als sie zu heilen.

    also eher ein " krankheits-system" 8)

    ..wer nicht stirbt bevor er stirbt, der stirbt wenn er stirbt..

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier