Grapefruitkernextrakt(GKE)

  • Habe gerade im ZDG (ZENTRUM DER GESUNDHEIT) die Hinweise zu Grapefruitkernextrakt gelesen.

    Ich wundere mich nur immer, wo bekommt der Hersteller die Kerne her? Wir essen jeden Tag eine Pampelmuse. Die haben kaum noch Kerne.!!

    Produkt interessant für Freund meiner Tochter, der bisher kein Obst aß, aber massiv Asthma hat.

    Vit.C bremst zu hohe Histaminspiegel. Hatte bereits Hagebuttenpulver empfohlen übers Müsli aber der Grapefruitkernextrakt enthält noch mehr C.

    Langsam hat meine Tochter diese Obstabstinenz bearbeitet. Der Zusatz wäre kumulativ, um schnellere Wirkung zu haben..

    Hier stimme ich Kaulli zu :

    Vit. C zu ersetzen , weil kein Obstverzehr , ist schon dekadent.

    Allerdings gehört der Mensch zu den dtei Säugern, die kein "C" speichern können.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ragusa

    Hat den Titel des Themas von „Grapefruitkernextrakt(GkKE)“ zu „Grapefruitkernextrakt(GKE)“ geändert.
  • wo bekommt der Hersteller die Kerne her?

    Wir essen jeden Tag eine Pampelmuse. Die haben kaum noch Kerne.!!

    Die bleiben beim Saft pressen vermutlich über.

    Für den Konsumenten werden dann beinahe kernlose Grapefruit angeboten, weil der Kunde die bevorzugt, gleich wie bei Trauben und Mandarinen.

    Der typische Kunde bevorzugt die Kerne in Kapseln zu schlucken..:)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Habe auch gelesen dass Grapefruitkernextrakt durch seine Beschaffenheit ein natürliches Mittel gegen Pilzbefall ist. Außerdem soll sich Grapefruitkernextrakt gut auf den Blutzuckerspiegel auswirken.


    Hier im Forum gibt´s ja auch einen speziellen Thread dazu:
    Grapefruitkernextrakt(GKE)


    Der enthaltene sekundäre Pflanzenstoff Naringenin soll dem Hormon Insulin in seiner Wirkung sehr ähneln. In den Kernen vieler Früchte steht ja wirklich viel gutes. Auch Aprikosenkerne sollen richtig gut sein.


    Ich hab mich auch schon des öfteren gefragt wie GKE hergestellt wird..


    Ich werde auch mal versuchen die Kerne so zu verzehren



    Viele Grüße

    Flora

  • Werden Extrakte nicht immer nach dem gleichen Prinzip hergestellt? Ich dachte immer das mit Hilfe eines Auszugsmittels die Wirkstoffe heraus gezogen werden und dann über verschiedene Prozesse das Auszugsmittel wieder entfernt wird... (Im Fall von Grapefruitkernextrakt ist das wohl Glyzerol: grapefruitkernextrakt-superfood.info/


    Was mich am GKE so interessiert ist die Wirkung von Vitamin C in Bezug auf Erkältungen und Grippe. Ich habe sonst immer bei den ersten Anzeichen eine Aspirin Plus C genommen um auf der Arbeit und Privat nicht auszufallen. Hat auch ganz gut geklappt, zumindest bei mir wirkt das Extrakt aber genauso gut.


    Was die Wirkungen gegen Pilze betrifft habe ich für mich immer festgestellt, dass eine Umstellung der Ernährung auch reicht. Bzw. habe ich bei Fußpilz teilweise mit verschriebenen Salben aus der Apotheke keinen Erfolg gehabt. Als ich dann einfach keinen Zucker und Weißmehle mehr zu mir genommen habe, war der Pilz immer schnell weg...

  • Ja, Glycerol wird als Auszugsmittel genutzt, aber auch andere Alkohole, wie Ethanol, Aceton, Ascorbinsäure oder auch Äther.


    Und Finger weg von diesem ASS-Mist (Acetylsalicylsäure). Es schädigt den Darm, fördert alle möglichen Infektionskrankheiten, steht im Verdacht Bauchspeicheldrüsenkrebs zu fördern, usw:
    https://www.naturheilt.com/med…e/acetylsaliclsaeure.html

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



    2 Mal editiert, zuletzt von René Gräber ()