Darmflora und Bakterien wiederaufbauen, aber wie?

  • Ich habe jetzt sehr viel über den Darm und das Mikrobiom gelesen. Die Ursache vieler Beschwerden oder Erkrankungen soll an einem aus dem Gleichgewicht geratenem Mikrobiom liegen.

    Doch wie genau findet der Wiederaufbau der Darmflora statt? Welche Bakterienstämme sollten eingenommen werden? Ist es nur nach einer vorausgegangenen Stuhlprobe möglich?


    Als nächstes muss man doch über die zugeführte Nahrung, die Bakterien mit Nahrung versorgen, von welche diese sich ernähren können. In dem Fall wären das doch die Ballaststoffe oder besser gesagt die Pflanzenfaserstoffe. Die sollten also auch ausreichend in die Ernährung integriert werden?


    Dazu noch: Stimmt es das Bakterien für die Aufspaltung vieler Vitamine wie beispielsweise Biotin oder B12 verantwortlich sind? Wäre es dann nicht auch möglich den Körper mit einer veganen Ernährungsweise mit ausreichend B12 zu versorgen?


    Eine Möglichkeit sein Mikrobiom wieder ins Gleichgewicht zu bringen wäre doch eine Darmsanierung wie hier beschrieben darmsanierungkur.com/darmflora-aufbauen/ oder? In einem anderen Beitrag ist das Wort Symbioselenkung gefallen. Wäre die Einnahme von Probiotika gepaart mit einigen Ernährungsregeln dann nicht eine Symbioselenkung?



    Viele Grüße

    Flora

  • Doch wie genau findet der Wiederaufbau der Darmflora statt?

    hallo Flosa,

    ich selber nehme keine Präperate, sondern mache Kimchi, wie es die Koreaner machen, fermentiertes Gemüse, dann bekommt man eine gute Darmflora.

    Gleichzeitig versuche ich Gifte zu meiden. Ich glaube, wenn man Probiotika nimmt und dann z.B. chemisch konservierte Lebensmittel isst, sterben die zugeführten Probiotika. wieder.

    Man hat die Darmflara, anhand der Lebensmittel, die man isst und nicht die, die man extra zuführt, glaube ich zumindest.

  • Bei der Geburt sollte eigentlich jedes Kind einen Grundstock an Fäkalbakterien der Mutter kriegen,dass ihm zum Aufbau der Darmflora dient.

    Das hatte bei den unendlich vielen Kaiserschnittkindern heute lange Zeit zur Folge,dass sie mit einem gestörten Immunsystem aufwuchsen.

    Gemeinsam mit dem Hygienewahn,Überbehütung und der Tatsache,dass viele Stadtkinder kaum noch rauskommen und überhaupt keinen Kontakt mehr mit einer natürlichen Umwelt haben.Stichwort:Autoimmunkrankheiten,Allergien,Asthma,Neurodermitis,CEDs.

    Heute werden Kaiserschnittkinder mit Fäkalbakterien "geimpft",wie das genau läuft,weiss ich auch nicht.Aber sicher nicht als Spritze oder Einschnitt.

    Wenn man Kinder dann allzu früh mit Zucker und chemischer Nahrung/Kunstmilch etc vollstopft hat das nochmal verheerende Folgen für Darmflora und Immunsystem.Die Zusammensetzung der Darmflora hängt dann natürlich von der Nahrung,dem Anbau,der Zubereitung etc ab.

    Hat was mit Kulturen zutun und mit Klimazone.

    Natürlich hat ein Fleischesser eine andere Flora als ein Veganer.


    Ich sag mal so:

    Ohne Beschwerden würde ich da überhaupt nicht dran herumpfuschen.

    Mit würde ich immer erst nach dem Warum suchen:Viel Zucker=viel Pilze und Gärung,zb

    Leute,die viel Fleisch essen,zur Verstopfung neigen und meist nur sitzen, haben katastrophige Gärungs-und Fäulnisprozesse im Darm-denen ich nicht evidenzbasiert unterstelle,dass sie ua. für die hohen Darmkrebszahlen in D verantwortlich sind.Vermutung.Ich las mal eine Meldung,dass bei überwiegender Fastfoodernährung auf 4 Generationen ein Drittel des menschlichen Mikrobioms ausstirbt.....


    Schwer CED-Kranken hilft man heute mit Stuhltransplantationen.Stress verändert die Flora auch.


    Solche enorm wichtigen Bestandtteile wie Bitterstoffe zb,die die Sekretion anregen sind in der Mainstreamnahrung fast verschwunden.

    Genau wie Ballaststoffe und Fasern,die dem Darm den Weitertransport erleichtern.

    Fettes Fleisch,Weissbrot und süße Getränke enthalten all das nicht mehr-die Folgen sieht man überall


    Ergo:

    Falls Du die Absicht hast da irgendwie einzugreifen solltest Du vorher Candidainfektionen,Stresslevel,Nahrungszusammensetzung etc sehr genau analysieren.Sonst kann der Schuss auch nach hinten losgehen und zur Fehlbesiedlung führen,was dann wirklich ganz große Scheisse ist.


    Mit viel Faser-und Ballaststoffen,bitteren Kräutern,milchsauer Vergorenem,Sämereien wie Leinsamen,viel zuckerfreier Flüssigkeit und massvollem Umgang mit billigem,fettem Fleisch,Weissbrot und Industriefraß lässt sich eine Menge machen.

    Und nicht vergessen:Ein absolutes MUSS-nicht nur für die Verdauung-ist regelmäßige Bewegung.

    Lieschen

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

    2 Mal editiert, zuletzt von Lieschen ()

  • Aufbauen kannst Du Deine Darmflora am besten mit hochwertigen, naturbelassenen Joghurts z.B. von Andechser (vorwiegend rechtsdrehend). Außerdem ist auch milchsauer vergorenes Gemüse gut. Du solltest aber auch Ballaststoffe zu Dir nehmen, damit der Darm auch bissl was zu tun hat. Ansonsten dürfte alles wieder durchrauschen. I.d.R. ist es aber so, wenn Du noch Deinen Blinddarm hast, dann sorgt dieser wieder dafür, dass Deine Darmflora wieder in Schwung kommt.


    Und ja, Du kannst den Vitamin B12 Haushalt auch auf vegetarische Weise aufrechthalten und zwar mit Algenpräparaten.


    Allerdings kann man schlecht aus Deinem Post rauslesen, was Du vorhast. Deswegen wäre es schön, wenn Du uns Deine Vorhaben mitteilen könntest. Man kann hier nämlich auch viel kaputtmachen. Außerdem ist auch nicht jede Beschwerde, wie Lieschen schon erwähnt hat, auf physisches Basis, sondern kann auch auf psychischer Basis sein.

  • a)Habe im Beitrag von Prof. SPItz erfahren, dass 5 amerikanische Unikliniken ihre Kaiserschnittrate eklatant gesenkt haben, indem den Schwangeren Vit.- D verabreicht wurde. Kaiserschnitte , Frühgeburten (auch bei Mehrlingen!) , Milchschorf der Babys sowie postnatale Depressionen der Mütter verringerten sich sehr stark. Meine Tochter und ich hatten vor 20 Jaren alles! (Nach dem Abstillen zog ich mir bei einem harmlosen Sturz auch noch einen Handgelenksbruch rechts zu.) Meine Tochter hatte unter der Geburt, die in einem Notkaiserschnittt endete, grünes Fruchtwasset getrunken u. erhielt drei Tage lang AB's. Heute hat sie leichte Neurodermitis.


    b) Eine Symbiose- Lenkung macht man ja nicht ohne Grund. Aus Erfahrung kann ich sagen , Darmpilze entstehen nicht nur aus Zucker. Da braucht es schon mehr.

    Die veränderten Mikrobiome kannst du schon beobachten, wenn die erste Generation eine CED hatte, die nächsten mit Migräne, Neurodermitis und Asthma reagieren, obwohl Verdauung gut ist.


    c)Die Bitterstoffe sind ganz bewußt aus den Produkten herausgezüchtet worden, um uns auf süß zu trimmen. Man muß bei Kindern mit Würmern regelrecht Bitterstoffe wieder antrainieren.Die Reaktionen sind dramatisch-lustig! Vllt verschwinden in ein paar Jahren auch unsere Geschmacksknospen für bitter.


    d) Streß - Reizdarm -Veränderungen im Mikrobiom können gut mit AT behandelt werden.

    Zusätzlich Prä-/Probiotika u. Bewegung

    LG Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Meine Geschmacksrezeptoren für Bitter verschwinden 10000000%ig nicht.Die Teile sind superwichtig und ich bin wohl nicht allein damit,mich von der sch...Industrie nicht mehr krankfüttern zulassen!:D

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

    Einmal editiert, zuletzt von Lieschen ()

  • Eine Erhöhung des Säuregehalts des Körpers führt zu einer Verschmutzung durch Toxine und Nebenprodukte von Mikroorganismen. Um dies zu vermeiden, trinken Sie sauberes Trinkwasser. Es ist sehr nützlich, aufgetaut zu werden, dh nach dem Einfrieren und Auftauen hilft es, den pH-Wert des Darms zu normalisieren.: Thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Von Russisch in Deutsch übersetzt

  • Ich habe den Verlauf hier "bereinigt", weil es einfach nicht zum Beitrag passt. Bei Herrn Shmidt handelt es sich evtl. um "Spam" - werden wir noch sehen, denn die E-Mail Adresse ist eine typische Spammail Adresse. Insofern rate ich dazu Ruhe zu bewahren.

    Das wir hier auf deutsch schreiben und allenfalls in anderen Sprachen zitieren müsste ich mal in die Nutzungsbedingungen mit aufnehmen.

    Englisch ist hier nicht verpönt, aber ich musste viele englische Begriffe sperren, um den englischsprachigen Spammern Herr zu werden.