• Hallo Avalonis!
    Nehme seit einiger Chlorella 14 stk pro tag.
    Wie merkt man ,das der Körper entgiftet..... ändert sich der stuhl? Was mir persönlich auffällt!!!!!
    Oder gibt es sonst irgendwelche anzeichen?
    lg. mary



    P.S.:
    Hallo Mary, ich habe deine Frage zum Thema "Entgiften" verschoben. Da passt sie besser dazu ;)
    LG Bernd


  • Ich verstehe deine Frage nicht ?(
    Kannst du sie bitte umformulieren.


    Ich kann alles ausser Lottozahlen testen.
    Ob Bestimmtes vertragen wird oder nicht, ob etwas hilft, neutral ist oder schadet. Welcher Jobangebot einem am ehesten entspricht, auf welchem Weg man Partnerprobleme lösen kann usw.
    Wir haben zB auch unsere Wandfarbe für´s Schlafzimmer getestet, dass wir gut schlafen. Und wir schlafen gut *lach*

  • Hallo Avalonis!
    Nehme seit einiger Chlorella 14 stk pro tag.
    Wie merkt man ,das der Körper entgiftet..... ändert sich der stuhl? Was mir persönlich auffällt!!!!!
    Oder gibt es sonst irgendwelche anzeichen?
    lg. mary


    Das kann ich so allgemein nicht wirklich beantworten.
    Ich selbst habe erst nach 6 Monaten konsequenter Entgiftung eine echte Verbesserung meines Zustandes bemerkt und dann ist es steil bergauf gegangen.
    Eine Klientin von mir (Schuppenflechte) hat nach 2 Chlorellagaben kein Cortison mehr gebraucht.


    Ein gutes Zeichen ist, wenn du keine "Nebenwirkungen" hast. Denn dann nimmst du ausreichend.

  • Hallo Sabine,
    das weis ich, dass du Kinesiologin bist ^^
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, machst du zu Beginn eine Eignungstestung für das jeweilige Mittel bevor du es dann zur Therapie einsetzt.


    So arbeite ich, allerdings ohne das an der Klientin angeschlossene Kastl.
    Das braucht man nicht, wenn man klar ist.
    Funktioniert auch als Surrogattest - mittels Stellvertreter - auch auf die Ferne.
    Ich frage alles ab. Vom Mittel über die Dosis bishin zu Einnahmelänge, Zeitpunk usw.
    Bein Testen ist man nicht eingeschränkt.
    [IMG:http://www.naturheilmagazin.de/uploads/pics/Psychosomatische_Energetik_424x268.jpg]

  • Guten Morgen,


    hab mich soeben hier in diesem tollen Forum angemeldet und hätte gleich mal Fragen zu verschiedenen Themen die mich beschäftigen...


    Ich war im Dezember beim Bioscan (SWA), und über einiges was mir so fehlt erstaunt. Mittlerweile habe ich mich mit den mir fehlenden Nahrungsergänzungen kurmäßig eingedeckt. Ich möchte den Bioscan irgendwann mal wiederholen, um zu sehen was sich nach der Einnahme von natürlichen Nahrungsergänzungen getan hat.


    Zusätzlich habe ich durch den Bioscan erfahren, das ich wohl mit Blei, Quecksilber und Aluminium belastet bin. In früheren Test (ich glaube über Urin etc.) ist mir eine Schwermetallbelastung bereits nachgesagt worden. Ich sollte damals daran denken, Amalgamfüllungen ersetzen zu lassen und mittlerweile sind auch sämtliche Amalgamfüllungen durch Keramik ersetzt. Um die Schwermetallausleitung habe ich mich jedoch nicht mehr bemüht bis jetzt.


    Mich beschäftigt derzeit das Thema Schwermetallausleitung, Aluminiumausleitung, Entsäuerung, Leber- und Gallenreinigung, Nieren- und Blasenreinigung, Parasitenkur, Darmreinigung...


    Ich weiß nicht ob ich das hier nennen darf (?) zur Schwermetallausleitung habe ich mir bereits Produkte von Herbasale zugelegt und ich möchte gerne diese Woche noch damit starten. Diese Kur hat einen Verlauf von 9 Wochen nach Dr. Klinghardt.


    Meine Frage ist, ob man die Schwermetallausleitung (9 Wo.-Kur) nicht gleichzeitig mit der Aluminiumausleitung (17 Wo.-Kur) kombinieren kann. Herbasale meint, das eine Schwermetallausleitung der Aluminiumausleitung vorzuziehen wäre.


    Ist die Reihenfolge Schwermetallausleitung, Aluminiumausleitung, Entsäuerung, Leber- und Gallenreinigung, Nieren- und Blasenreinigung, Parasitenkur, Darmreinigung... so in Ordnung? Oder kann man auch etwas kombinieren miteinander. Vielleicht geht auch einiges ineinander über, so das man nicht für alles eine separate Kur braucht.


    Ich bin schon lange begeistert über umfassende Informationen die man von Rene Gräber (auch hier im Forum :) ) im Internet sichtet. Habe mir vor kurzem erst die umfassensten Informationen über Heilfastenkur zugelegt weil ich dort immer wieder gerne drin stöbere.
    Seit 26 Dezember 16 faste ich und fühle mich mit einer Gewichtsabnahme von 8kg bisher sehr wohl. Das Ende des Fastens lasse ich mal offen...


    Ich würde mich über Eure Ratschläge zum Ablauf und Reihenfolge der oben genannten Kuren und Entgiftungen sehr freuen und danke bereits fürs lesen!


    Herzliche Grüße pewe

  • In meinen Beitrag zur gesunden Ernährung, sowie Ausleiten, Entgiften und meiner Profilseite findest du zahlreiche Infos. Eigentlich sollte man regelmäßg Ausleiten sowie Entgiften, es ist das absolute muss zu meinen ganzheitlichen Ansätzen inclusive Ernährungsumstellung. Durch die Globalen Umwelteinfüsse hat man leider keine andere Wahl.
    Wer es nur Kurmäßig eimal im Jahr macht landet schnell wieder in einer Sackgasse.
    Viele Grüße
    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

    Einmal editiert, zuletzt von Franz-Anton ()

  • In meinen Beitrag zur gesunden Ernährung, sowie Ausleiten, Entgiften und meiner Profilseite findest du zahlreiche Infos. Eigentlich sollte man regelmäßg Ausleiten sowie Entgiften, es ist das absolute muss zu meinen ganzheitlichen Ansätzen inclusive Ernährungsumstellung. Durch die Globalen Umwelteinfüsse hat man leider keine andere Wahl.
    Wer es nur Kurmäßig eimal im Jahr macht landet schnell wieder in einer Sackgasse.
    Viele Grüße
    Eugen


    Hallo Franz, guten Morgen und danke für Deine Nachricht und Deine durchaus nützlichen Informationen auf Deiner Profilseite :)


    Das hat jetzt aber leider nicht meine eigentliche Frage mit der Reihenfolge meiner Vorhaben beantwortet.


    Ich unterstütze auch Deine Ansätze, das man eigentlich regelmäßg Ausleiten sowie Entgiften muss.
    "Es ist das absolute muss zu meinen ganzheitlichen Ansätzen inclusive Ernährungsumstellung".
    Ja, das finde ich prinzipiell sehr gut. :thumbup:


    Ich war in den letzten Jahren sehr unter Druck gestanden. Ich sehe langsam Land in Sicht bei meinem jahrelangen Scheidungsterror und auch sonst hat mir die Familie meines Exmanns, mit dem ich 21 Jahre verheiratet war nicht unbedingtes Eheglück beschert usw.
    Da ich jahrelang eine Frustfutterin war und mich bezüglich vieler Probleme einfach nicht mehr im Griff hatte, habe ich mir natürlich über die Jahre einen schönen Schutzpanzer angefuttert und mir sind die Folgen durchaus bekannt.


    Hatte 2008 mit Metabolic Balance in einem Zeitraum von über 2 Jahren schon mal 35kg abgenommen und NICHT wie die meisten alles wieder zugenommen oder wie die allermeisten noch mehr wie zuvor gehabt. Aber es war doch durchaus gut die Hälfte was ich wieder drauf gefuttert habe.


    Wie gesagt, mit der Scheidung ist Land in Sicht, vor allem positives Land und ich bin fürs Leben eh eher positiv eingestellt. Ich bin im Moment am Fasten, was mir immer wieder seeeehr sehr gut tut. Ich merke durch das fasten täglich wie aus meinem Körper eben das verschwindet, was nicht hinein gehört.


    Regelmäßig Ausleiten und Entgiften : Ja
    Nicht nur Kurmäßig sondern mit gesunder Ernährungsumstelung: JAAA


    ABER, ich darf mich damit nicht zu sehr unter Druck setzen, denn dann funktioniert das bei mir nicht.


    JEDER von uns hat Stre.., Du weißt bestimmt was ich meine und ich mag dieses Wort erst gar nicht so genau ausdrücken. Ja, wir leben alle in einer sehr schnelllebigen Zeit heute und dadurch habe ich meine Phasen bisher gehabt, die mich für Momente so ablenken, das ich nicht immer an meine Gesundheit denke.
    Ich war (und bin es immer noch) ;) eine Leeeidenschaftliche Esserin, süß wie herzhaft und Essen kann bekanntlich wie eine Sucht sein... und was man sich über all die Jahre, Jahrzehnte aneignet, das kann man nicht mal eben so über Board werfen und vergessen und deshalb lass ich es laufen. Meine Gedanken sind mehr denn je in der gesunden Welt unterwegs aber das Umsetzen muss sich noch in meinem Kopf festsetzen.


    Ich habe diesmal ein Langzeitfasten geplant, üüber 42 Tage... und natürlich bin ich mit notwendigen natürlichen Nahrungsergänzungen eingedeckt. Durch ein Langzeitfasten erhoffe ich mir das ich mich danach einfach etwas leichter umstellen kann mit gesunder Ernährung.
    Morgen fange ich zusätzlich noch mit der Schwermetallausleitung nach Dr. Klinghardt mit Chlorella, Bärlauch und Koriander an. Ich hoffe sehr, das sich die Entgiftungserscheinungen in einem erträglichen Maße für mich halten.


    Viele Grüße
    Petra

  • Bei meiner chronischen Borelliose habe ich alles zusammen ausgeleitet. Aber da sind die Meinungen von Therapeuten oft sehr verschieden. Ich war ja nicht nur mit Schwermetall - Aluminium, sondern auch noch hochgradig mit Quecksilber und Neurotoxinen belastet. Ständig Magen und Darmbeschwerden sowie Nahrungsmittelunverträglichkeiten. In meinen Beiträgen habe ich auch erwähnt in welchen Zeitabständen und was ich eingenommen habe, aber das kann man nicht für jeden allgemeinen. Es hatte bei mir auch einige Monate gedauert, wie und wann etwas am besten wirkt. Nach fünf Jahren waren soweit alle Beschwerden verschwunden und so ist es bis heute geblieben
    Das Verfahren nach Dr. Klinghardt finde ich gut und sollte aber von einen Heilpraktiker oder Alternativ Mediziner überwacht werden.
    Dieser testet vorher den Schweregrad der Belastung und setzt dementsprechend die Dosis fest. Man sollte daher niemals auf eigene Faust handeln um weitere weitere Schäden zu vermeiden. Ebenso halte ich es für sinnvoll den Vitamin D Spiegel überprüfen zu lassen.
    Viele Grüße
    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

    Einmal editiert, zuletzt von Franz-Anton ()

  • Als erstes immer den Darm reinigen und ganz zum Schluss die Leber.. dazwischen weiteres.. was aber in die Hände eines erfahrenen Therapeuten gehört. Dafür sind 2 Zeiten im Jahr hervorragend geeignet, was jeweils über 4 Wochen vollzogen wird. Kleine (für alle verträglich) Helferlein vorteilhaft, aber ganz sicher nicht, die die oben aufgeführten, denn nicht jeder verträgt sie.Kann der Körper diese sinnvoll zur Unterstützung des Entgiftungsvorgangs nutzen? Es würde ( wenn ungeeignet) eher diesen Vorgang stören!!!) Mann darf nicht aus den Augen lassen, dass der Körper sich sehr wohl alleine reinigt ..manche Zugaben eher stören!
    Bevor ich meinen Körper reinige bitte doch genauer die körperlichen Funktion ansehen. Eine Reinigung des Gewichtes wegen ist, nicht die richtige Einstellung und zeigt, dass wichtiges noch nicht erkannt bzw.bedacht.
    Ich habe selbst die Kur über einen der genannten Zeiträume vollzogen ohne teure Zusätze,ohne Hunger,ohne Energieverlust. Nach Tag5 der Umstellung ging es mir super bis zum letzten Tag. Gegessen...Säfte, Suppen Algen, Kräuter gab es nie.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Als erstes immer den Darm reinigen und ganz zum Schluss die Leber.. dazwischen weiteres.. was aber in die Hände eines erfahrenen Therapeuten gehört. Dafür sind 2 Zeiten im Jahr hervorragend geeignet, was jeweils über 4 Wochen vollzogen wird. Kleine (für alle verträglich) Helferlein vorteilhaft, aber ganz sicher nicht, die die oben aufgeführten, denn nicht jeder verträgt sie.Kann der Körper diese sinnvoll zur Unterstützung des Entgiftungsvorgangs nutzen? Es würde ( wenn ungeeignet) eher diesen Vorgang stören!!!) Mann darf nicht aus den Augen lassen, dass der Körper sich sehr wohl alleine reinigt ..manche Zugaben eher stören!
    Bevor ich meinen Körper reinige bitte doch genauer die körperlichen Funktion ansehen. Eine Reinigung des Gewichtes wegen ist, nicht die richtige Einstellung und zeigt, dass wichtiges noch nicht erkannt bzw.bedacht.
    Ich habe selbst die Kur über einen der genannten Zeiträume vollzogen ohne teure Zusätze,ohne Hunger,ohne Energieverlust. Nach Tag5 der Umstellung ging es mir super bis zum letzten Tag. Gegessen...Säfte, Suppen Algen, Kräuter gab es nie.


    Guten Morgen Ihr Lieben und vielen lieben dank für Eure Nachrichten :thumbup:


    @ Talismann, das ich den Darm vor der Leber reinige ist für mich sehr interessant und jetzt mal abgesehen von erfahrenen Therapeuthen ;) würde es mich noch im aller eigenem Interesse begeistern warum das so ist :) :?:


    Also das was ich im Moment einnehme ist absolut auf mich abgestimmt aber dazu hab ich im Moment auch keine Fragen. Ich vollziehe die Reinigung selbst auch absolut nicht im Zuge der Gewichtsabnahme :!: :!: :) aber ich freue mich natürlich über diesen überaus positiven Nebeneffekt :) und mir geht es wirklich erstklassig im Moment aber so sollte es ja auch sein beim Fasten.
    Ich merke allerdings auch meine Entgiftungsphasen. Man fühlt sich zwar in diesen Momenten nicht ganz so toll aber man merkt genau wo im Körper sich was angesammelt hat. Bei mir ist überwiegend die Hallswirbelsäule, Hüfte und Knie davon betroffen.


    sonnige Morgengrüße Petra

  • Willkommen im Forum.
    Dumme Frage: Wenn das dein Biscan-Therapeut festgestellt hat, warum bekommst du dort icht auch die Antworten auf deine Fragen?
    Ich beobachte zunehmend, auch andernorts im Netz, dass Menschen zu Therapeuten gehen und dann im Netz die Lösungen für die Probleme, die der Therapeut festgestellt hat, suchen.
    Ich würde meine Klienten niemals so weggehen lassen. ?(

  • Hallo Zusammen


    Zum Start grad eine wohl schon zig mal besprochene Frage aber für mich nie sauber geklärte...


    Meine Ausgangslage:


    Habe 2 Amalgamfüllungen entfernt letzten Herbst, hatte diese vorher 20 Jahre in den Zähnen


    Bin seit 20 Jahren auch DJ, hab einigermassen gesund (trotzdem)gelebt und arbeite normal 100% als Marketingleiter


    Habe auch 10 Jahre geraucht und hatte natürlich auch viel RedBull, Wodka und so Zeugs getrunken. Alles sehr gut wenn man Amalgamfüllungen hat. Habe auch 4 Tatttos, eines relativ gross über den ganzen Orberarm (innen und aussen)


    Nun hatte ich letzten August eine „Vergiftung“. Nach einem langen Tennismatch 3h war ich am nächsten Tag an einem Event mit viel Nebelrauch (Fluid, Nebelmaschine, kennst du sicher?) >>> Danach wars mir 4 Tage richtig schwindlig!


    Der Arzt sagte ich sei gesund, die Heilpraktikerin gab mir dann Bromelain damit die Lunge besser würde und auch die Symptome verschwanden, tatsächlich half dies nach ca. 30 Tagen!


    Danach hatte ich viel gegoogelt über Entgiften und Entzündungen und leitete dann 3 Monate mit Chlorella Algen sowie Bärlauch aus. An den Koriander habe ich mich nie getraut. Denke ich hätte eh noch länger in der Phase 2 mit Bärlauch bleiben müssen. Ich fühlte mich dann aber schon wieder ziemlich „gut“ .


    Von Robert Franz kaufte ich danach uA OPC sowie Alpha Liponsäure. Diese beschreibst auch du René als Wundermittel.
    Das ist es auch aus meiner Sicht. Ich nahm dies dann aber 1 Woche (immer 1 Kapsel pro Tag) und hatte dann aber starke „Entgiftungssymptome (Schwindel, Befindlichkeitsstörung). Fragen dazu:

    Ich las vom Cutlerprotokoll, also zuerst DMSA ca 2 Mt und erst dann ALA, zudem alle 3 Std. über 3-7 Tage als Protokoll (immer 3 mit, 4 ohne etc.). Stimmt das? Das heisst doch wer NICHT mit diesem Protokoll oder nach Empfehlung von R. Franz handelt (1 Tablette zu 150 mg ALA) müsste ja jedem schwindlig werden weil falsch eingenommen? Auch Aerzte verschreiben 1x 200mg je Tag? Was ist den nun die Wahrheit? Wird dann teilweise sogar ins Gehirn verschoben?


    Ist meine Entgiftungsleistung zu schwach?


    Bleibt das Chelat zB. ALA mit Aluminium oder HG (Quecksilber) nicht bis zur Ausscheidung von 3 Std. gebunden? Eine Kollegin hat Chemie studiert und sagt, es müsste angehängt ausgeschieden werden, andere sagen im Dünndarm wird das Chelat losgelassen?


    Was ist die Wahrheit über Alpha – Liponsäure. Wenn Rene oder auch Robert es als Wundermittel bezeichnen, wäre ich extrem dankbar wenn ich eine Einnahme Dosierung „vorgeschlagen“ erhalte, damit ich ungefährlich arbeite und nicht mobilisier ins Gehirn (lipophiler, Fettbereich).


    Dummerweise hat meine HP per Kinesiologie auch 1x täglich mittags Alpha-Liponsäure empfohlen, habs nach 1 Woche abgesetzt aber.


    Vielen lieben Dank für Eure Antwort.
    Herzlichen Gruss aus der Schweiz

  • ich habe dein Thema zum Thema "Entgiften" verschoben. Hier passt es inhaltsmäßig gut her du findest hier bestimmt schon einige Antworten.


    Zur Dosierung von Alpha-Liponsäure findest du in der orthomolekularen Literatur (z.B. Burgerstein und Gröber) Angaben von 600 - 1.800 mg. Auf Grund der Bedeutung für die Mitochondrien nehme ich täglich 1.200 mg und dazu noch 10 Chlorella-Presslinge. Das gewährleistet auch eine permanente Entgiftung.
    Für eine Erstentgiftung sind jedoch wesentlich höhere Chlorelladosierungen erforderlich, um eine Rückvergiftung zu verhindern.
    Das sollte jedoch unter Anleitung eines Therapeuten erfolgen.
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Hallo Bermibs


    Danke dir für die Antworten. Ich habe nun ein paar Wochen jeweils 20 Presslinge Chlorella genommen und wage mich mich an ALA. Wie du schreibst spielt der ALA-Strom keine Rolle, also dauerhaft alle 3 Std. einzunehmen ist nicht nötig? Habe gelesen (ein paar Mal, auch von Klinghardt), dass Einzeldosen eher ins lipophile Gehirn schieben als auszuscheiden vermögen. Gibt's da irgendwelche konkrete STudien oder Wahrheiten. Ich höre immer unterschiedliche Protokolle und Dossierungen, was total verwirrt. Ich bin grundsätzlich sehr positiv gegenüber ALA. Was hälst du von 1x wöchentlich hohe Dosis Chlorella mit 3-600mg ALA?


    Lg, Andre

  • Ich habe nache einer Chollera Kur an sich keine konkreten Entgiftungserscheinungen an mir verspürt. Hatte die Kur allerdings auch nur aus Neugier durchgeführt und hatte keinen schlimmen Beschwerden. Ich mache auch hin- und wieder Saftkuren mit kaltgepressten Säften und kann nur sagen, dass ich mich nach solchen Aktionen generell "leichter" und etwas vitaler fühle. Aber es ist nicht so, dass ich konkretere Zeichen an mir spüre. :D

  • das sind sehr spezifische Fragen, dir ich dir nicht beantworten kann. Hier solltest du dir einen Spezialisten suchen, der sich mit Ausleiten/Entgiften detaillierter auskennt.
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Zu allererst, das hier ist eine Laienmeinung, ich bin kein ausgebildeter Mediziner oder Naturheilkundler. Ich berichte nur von meiner eigenen Erfahrung.


    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit diesem Produkt gemacht: https://www.vital-fit-und-gesu…yfokus-erfahrungsbericht/ und kann es nur empfehlen. Auch hier sind Alpha-Liponsäure und Chlorella zwei der Bestandteile. Ich habe mir das Produkt aber ehrlich gesagt deshalb gekauft, weil außerdem Mariendistel enthalten war, was für seine schützende und regenerierende Wirkung für die Leber bekannt ist.


    Bis auf ein wenig Durchfall in den ersten Tagen konnte ich auch keine Nebenwirkungen feststellen und habe mich nach etwa 2-3 Wochen merkbar fitter gefühlt.


    Nachdem hier so gut von Chlorella berichtet wird, werde ich vielleicht beim nächsten Mal auch noch mehr davon zusätzlich einnehmen.

  • Hallo Bermibs


    Danke dir für die Antworten. Ich habe nun ein paar Wochen jeweils 20 Presslinge Chlorella genommen und wage mich mich an ALA. Wie du schreibst spielt der ALA-Strom keine Rolle, also dauerhaft alle 3 Std. einzunehmen ist nicht nötig? Habe gelesen (ein paar Mal, auch von Klinghardt), dass Einzeldosen eher ins lipophile Gehirn schieben als auszuscheiden vermögen. Gibt's da irgendwelche konkrete STudien oder Wahrheiten. Ich höre immer unterschiedliche Protokolle und Dossierungen, was total verwirrt. Ich bin grundsätzlich sehr positiv gegenüber ALA. Was hälst du von 1x wöchentlich hohe Dosis Chlorella mit 3-600mg ALA?


    Lg, Andre


    Für eine Entgiftung sind 20 Presslinge pro Tag zu wenig. Sie mobilisieren mehr als sie binden. IdR fängt man mit 3x30 bis 3x50 machmal auch bei 3x100 pro Tag an, je nach Belastung und Entgiftungsfreudigkeit des Körpers.
    Was ist ALA?


  • Wenn Nebenwirkungen auftreten, wird mehr mobilisiert als gebunden, d.h. es liegt eine Unterdoseirung vor.