Aktinischer Keratose - Erfahrungen und Erfahrungsberichte

  • Hallo Zusammen,

    seit mehreren Jahren leidet mein Mann an einer Aktinischer Keratose auf der Kopfhaut und im Gesicht. Er ist laufend zur Untersuchung beim Dermatologen. So um die drei Jahre lang bekam er Solaraze Gel 3%. Es ist nicht besser geworden. Der Dermatologe meint das es von der Sonne kommt und besteht schon seit längeren Jahren.

    Seit November 2018 bekam er Actikerall 5mg/g+100mg/g verschrieben, die Lösung trägt man auf die betroffenen Stellen und am nächsten Tag muss man die aufgetragene Schicht entfernen und die ätzende Lösung wieder auftragen, was sehr mühsam und schmerzhaft ist. Hinzu kommt noch eine innere Unruhe und ein leichtes zittern im inneren des Körpers. Seine Blutwerte sind alle im normalen Bereich. Er war auch zur Untersuchung 4 Tage im Krankenhaus, da wurde nichts festgestellt. Ernährungstechnisch haben wir uns seit Jahren schon umgestellt, da ich selber schon zweimal Krebs hatte.

    Als Nahrung Ergänzungsmitteln nimmt er zurzeit: Vit.D, K2, Omega3, Kalzium, Magnesium.

    Hat vielleicht jemand einen guten Rat für uns, oder eine Alternative zu der Ätzender Lösung?

    LG Frieda

  • Das ist ja kein so schönes Krankheitsbild!


    Habt ihr die sPiegel der Stoffe , die ihr nehmt, geprüft. MAGNESIUM im Vollblut!!! Vit. D in diesm Fall bei 80ng/ ml!! Testkits auch über

    Cerascreen oder Medivere.

    Omega3 testen lassen und einnehmen.

    :!::!:Basische Gesichtsmasken von Dr. JENTSCHURA :!:Basensalze und basische Ernährung!

    Avocadoöl + Vitamin B- Komplex, sowie an Antioxidantien Vit.A+E!


    LG Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ernährungstechnisch haben wir uns seit Jahren schon umgestellt, da ich selber schon zweimal Krebs hatte..

    darf ich fragen, wie umgestellt, Rohkost, vegan, paleo, vegetarisch, glutenfrei, milchfrei, biologisch, ..?


    Es gibt Pflanzenschutzmittel, deren Giftigkeit sich unter dem Einfluß des Sonnenlichts
    erheblich verstärken. Die Chemiker John R. Grunwell und Richard Erickson von der Miami-Universität in Oxford/Ohio haben das entdeckt: https://www.zeit.de/1973/17/was-verstaerkt-das-parathion


    Parathion E 605, bekannt als Schweigermuttergift ist bei uns inzwischen seit einigen Jahren verboten, wird aber eventuell mit Futtermittel aus Südamerika importiert oder hier auch noch verbotenerweise verwendet.

    Das wäre eine Erklärung für eine "Sonnenallergie" oder ähnliche Erkrankungen wie Hautkrebs.

  • Die Hypersensibilität ggü. der Sonne haben auch Menschen, die Johanniskrautprodukte konsumieren.

    Parathion könnte mit Bioresonanz ermittelt werden. Ist in D aber ein sog. Kuriosum!! und äußerst selten.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Die Hypersensibilität ggü. der Sonne haben auch Menschen, die Johanniskrautprodukte konsumieren.

    ja, vielleicht, weil Johanniskraut wie die Sonne Licht bringt und auch das Gift verstärkt?


    Parathion könnte mit Bioresonanz ermittelt werden. Ist in D aber ein sog. Kuriosum!! und äußerst selten.

    ich habe öfter die Frequenz von Parathion gemessen, auch bei mir, als ich noch Produkte aus Massentierhatung gegessen habe, es verursacht anscheinend Herzrhythmusstörungen.

    Es wird selten danach gesucht, deshalb Kuriosum.


    Aber es gibt immer noch einige Skandale:

    https://www.muensterlandzeitun…/web-artikel-1287955.html

    https://main-spessart.bund-nat…muenden-nachgewiesen.html

    https://www.badische-zeitung.d…-vergiftet--54509755.html

    https://www.abendblatt.de/regi…-mit-E-605-vergiftet.html

  • Hallo Gabrielle, Hallo Kaulli,

    vielen Dank für eure wertvollen Tipps.


    Gabrielle, Vitamin D (5000iE täglich+K2,200) liegt im Moment bei 54,6 ng/ml, Omega 3 (eine Kapsel v. Vit. Express) bei knapp 8%. Magnesium haben wir nicht getestet nehmen das Citrat von Vitamin express 300 mg. Als Antioxidans nehmen seit längere Zeit Astaxanthin aus Hawaii 4 mg. täglich.

    Vitamin B komplex und Avocado öl sowie Vitamin A und E werde ich besorgen.


    Kaulli, wir sind umgestellt auf biologische Ernährung, minimal Fleisch von Biobauern, minimal Käse, Fisch meistens Makrele, Hering, wild Lachs mit MSC Zeichen.

    Gemüse nur in bio Qualität zum Teil aus eigenem Garten, Kräuter nur aus eigenem Garten. Brot backe ich selber aus bio Dinkelvolkornmehl auf Sauerteig Basis. Sauerkraut machen wir auch selber.

    Johanniskraut Produkte nehmen wir keine.

    Sein Dermatologe meint es ist keine Sonnenallergie, sondern eine Unverträglichkeit der Sonne und er soll die Sonne meiden.

    Danke euch nochmal für eure Mühe!

    LG Frieda

  • Omega3 sollte zwischen 8-11% liegen.

    Der D- Spiegel bei solch präkanzerösen Krankheiten gegen 90ng/ml.

    Die Vitamin D -Umwandlung ist ein Magnesiumräuber. Mg. ist ein Cofaktor !!

    Also eher 500mg. Und im Vollblut testen lassen!


    Sonne meiden: wie bildet man dann Vit. D?

    Dazu auf Youtube Vorträge von Prof. Dr. Spitz:

    Vit. D - HYPE ODER HOPE,

    Fit mit Fett ein Leben lang.


    Bei den NEM- Kapseln auf Mg.- Stearate achten. Die schwächen das Immunsystem und verhindern im Darm die Aufnahme von Vitalstoffen.


    Wenn gar nichts anschlägt:

    auf der Sanum- Kehlbeck Seite einen entsprechenden Therapeuten suchen.

    Oder HP , der mit Meckel- Spenglersan arbeitet.


    Diese beiden Hersteller produzieren Präparate gegen solch komplexe Prozeße.


    Guten Erfolg

    Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Danke Gabrielle,


    werde die Sache angehen, ich sehe es ist ein steinigen Weg um eine Besserung zu erzielen bin aber sehr froh das es euch hier im Forum gibt und

    auch sehr schnell antwortet!

    Wollte noch fragen wegen der inneren Unruhe und das leichte Zittern im inneren des Körpers, denn das raubt auch noch den Schlaf.

    Gibts da vielleicht noch den einen oder anderen tipp?


    LG,Frieda

  • Kaulli, wir sind umgestellt auf biologische Ernährung,..

    das ist gut!


    Zitat

    Sein Dermatologe meint es ist keine Sonnenallergie, sondern
    eine Unverträglichkeit der Sonne und er soll die Sonne meiden.


    Ich hab es deshalb auch in Anführungszeichen geschrieben "Sonnenallergie", wenn es ein Gift wie


    Parathion ist, was durch Sonne verstärkt wird, ist es egal, wie man es dann nennt.


    Vielleicht gäbe es eine Möglichkeit, es zu binden, Chlorella Algen oder Heilerde o.ä.?

  • Danke Kaulli,


    mein Mann hat eine Zeit lang Heilerde genommen wegen Magenproblemen, das hat sich

    auch gebessert, aber mit Chlorella haben wie überhaupt keine Ahnung wie man da vorgeht.


    LG,Frieda

  • Habt ihr mal den Langzeitzucker ( HbA1C) testen lassen?

    Kannst du den Zeitpunkt abschätzen, seit wann das Zittern da ist? Ich denke an minimalen Fleischkonsum! und würde stark in Richtung Neuriologie tippen. Wie wirkt dieses Solazare Gel im Gesamtorganismus?


    Vitamin B12 messen lassen( geht auch über Testkits von Cerascreen oder medivere!)

    Dann Komplex einsetzen. 2 kaps/tag bis Besserung. Chlorella/Spirulina 8tabletten am Tag.

    Starke Antikanzerogene sind Selen, Zink, Vit.C'+ D, und Ubichinon.


    Wenn es nicht besser wird, würde ich einen Neurologen hinzuziehen, um so etwas wie Parkinson auszuschliessen!


    Guten Erfolg

    Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Habe mal die Inhaltsstoffe von Solaraze gegoogelt.

    Wieso soll Diclofenac ( Schmerzmittel!?!)bei Keratose helfen ?

    Es gibt pflanzliche " Schäler" , oder Vit. A pur auf die Haut.

    Bei meiner Schwiegermutter wurde es 2x chirurgisch abgetragen mit Histologie des Schnittes.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Hallo Gabrielle,

    Langzeitzucker haben wir nicht messen lassen, das innerliche Zittern besteht ca. vier Wochen, das ist verbunden mit der innerlichen Unruhe. Ist aber nicht immer, manchmal am Tag oder auch nachts. Beim Neurologe war er im Krankenhaus, da wurde nichts festgestellt.


    Solaraze Gel wurde täglich drei monate lang auf die betroffenen Stellen aufgetragen was auf der Haut kurze Zeit stark brannte. Auswirkung auf den gesamtorganismus hat er keine bemerkt.

    Solaraze Gel nimmt er nicht mehr, weil im Moment Actikerall verschrieben wurde, diese wird auch drei Monate aufgetragen, dann zur Kotrolle

    zum Dermatologe.


    Werde Zink,Selen,Chlorella, Vit.A, besorgen und sehr, sehr hoffen auf eine Besserung.

    Noch eine Frage darf man NEMs zusammen nehmen oder doch lieber getrennt?


    Gabrielle, vielen lieben Dank für die supper guten Tips!


    LG,Frieda

  • Finde den negativen Befund beim Neurologen seeerhr seltsam ...oder auch gut, wenn er dabei diese heftigen neurologischen Krankheiten ausschalten konnte .

    Was war denn vor 4 Wochen? Erlebnis, Ernährung verändert, Medikamente,..?


    Selen immer morgens, Zink immer abends.

    Vit. A+E+D nehme ich immer zusammen morgens

    über die Mundschleimhaut. B+ C egal, chlorelka zwischen den Mahlzeiten.


    Schau bei Acticerall auf die NW.

    LG Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Er musste wegen Magenprolemen (wurde bei Magenspiegelung eine kleine Enzündung festgestellt) auf Anordnung vom Hausarzt Pantaprazol 40mg eine bis zwei Tabletten täglich nehmen zwei Monate lang.

    Dann haben wir sie abgesetzt und mit Heilerde weiter gearbeitet. Im Moment geht es im besser.


    LG,Frieda

  • Durch Pantoprazol wird nicht nur die Magensäure gehemmt , sonder auch der. Intrinsic faktor zur Aufspaltung + Einbau von Vit. B12. Ich halte dies Zeug für Körperverletzung!!!

    Fleisch wird er unter diesen Umständen erst wieder verwerten können, wenn sich die Magensäure erneuert.


    Heilerde oder auch Zeolith sind weitaus besser. Auch Schüßler 8+9+10!!


    Dann könnte das Zittern wirklich vom B12- Mangel kommen. Vit. B12 kann im Urin nachgewiesen werden.

    B12 gibt es als Ampullen ; man kann dies dann subcutan ins Bauchfett spritzen , immer mit Folsäure. !! Kommt dem Körper direkt unter Umgehung des Magen-Darm-Trakts zugute.

    Ampullen gibt es vom Woerwag- Ankermann oder Hevert , hier auch weitere B- Vitamine in der Ampulle( Folsäure, B1+ B6)

    Vllt. vom Arzt oder Apotheker das Spritzen zeigen lassen !

    Würde ich in eurem Fall zu Beginn für 3 Monate vorziehen.

    Da die B- Vitamine wasserlöslich sind, kann man nicht überdosieren.

    Vom Bauch her würde ich sagen alle 2 Wochen je eine Ampulle der zu erwerbenden B- Vitamine.

    Wenn das Zittern merklich besser wird, könnt ihr auf Kapseln umsteigen. Zu Beginn 2 KApseln/tag.

    (Zb. von Fairvital!)

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Hallo zusammen,


    Gabrielle, habe zum Teil die Vitamine bestellt, den Rest werde ich auch noch bestellen, beim sprizen müssen wir noch Schule machen, aber das kriegen wir auch noch hin. Zu Vitamin A , wie du schon geschrieben hast, auf die Haut auftragen reichen da drei Monate?

    Ich bedanke mich ganz herzlich für die wertvole und nützlichen Tipps!

    Ich hoffe das es meinem Mann bald besser geht.


    Nora, Danke für den Tipp.


    LG,Frieda