Organspende...??

  • Meine Oma hatte auch eine ganzheitliche Einstellung und den Arzt, der meinte sie könne ohne ein Spenderherz höchstens noch 3 Jahre ohne Beschwerden leben, für verrückt erklärt. Und sie hatte sich nicht über das Für und Wider einer Transplantation informiert, sondern aus dem Bauch heraus entschieden, daß sie das nicht möchte.

    Sie hatte damals mit 53 auch noch eine 9 jährige Tochter.


    Nun, sie hat einfach ganz normal weitergelebt, als wäre nichts, ging nie wieder zum Arzt, und ist dann im Alter von 74 gestorben.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Das ist die Realität und Spahn wollte doch anordnen, dass alle Menschen sich als Organspender unterziehen.


    Nur bestimmte Personen fallen unter diese Anordnung, in dem Kontext exakt definiert.

    Aufgefordert und angesprochen werden nur solche, mit dem von 2 möglichen Personenstände.

    Natürliche Personen fallen nicht unter zwönge gleich welcher art. "Deutsch" gehört hierzu nicht !!

    Eine Sache nennt sich "juristische Person"


    Lg

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das du vor dem Gesetz ein zu behandelndes Ding bist. ;)

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich habe vor einigen Wochen ein Video gesehen, als ich der Frage nachging, wie das mit führenden Juden in der Pharma aussieht.

    Nachdem diese dann vorgestellt waren, habe ich im gleichen Video Aufnahmen von verschiedenen Orten gesehen wie tote Menschen in Schlachthäusern rumlagen, wie ihnen teilweise die Haut oder andere Teile entfernt wurde, und auch, wie Menschen wie Vieh gehäutet aufgehängt waren. Auch einen Raum, in dem bereits 2 tote Kinder lagen und Behältnisse für Organe standen und ein weiteres kleines weinendes Mädchen, dass auf den OP-Tisch gelegt wurde und einiges andere. Habe es dann weggeklickt als ich es komplett gesehen hatte und mein Mann hat gemeint, er könnte sicher wochenlang nicht schlafen, wenn er sich so etwas ansehen würde. Aber das gehört auch mich dazu, wenn ich die Wahrheit über diesen Planeten wissen will. Ich fand es aber viel zu grausam, um es öffentlich zu posten.

    Von den Grausamkeiten, die durch die Medizin mit Organspenden, Hauttransplantationen, Gentechnik, medizinische Forschung, etc. auf diesem Planeten ermöglicht wurden, haben wir allenfalls den Hauch einer Ahnung.

    Das Wort Schlachtvieh war wohl der Trigger, dass mir das Video eingefallen ist.


    Vor ca. 20 Jahren hat eine Amerikanerin auf ihrer Webseite beschrieben, wie ihr Sohn nach einem Motorradunfall vom Notarzt von der Unfallstelle abgeholt wurde und ihm sofort noch auf der Fahrt ins Krankenhaus bestimmte Chemikalien verabreicht wurden, um den Körper sofort für die Organentnahmen vorzubereiten. Hatte wohl der Organspende zugestimmt.<X

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()


  • Größer: https://www.yamedo.de/forum/co…asted-from-clipboard-png/


    Es gibt keinen Hirntod. Entweder ist man tot oder nicht.

    Der Tot tritt ein wenn der Herzschlag und die Atmung aussetzt.

    Der Begriff Hirntod wurde nach der ersten Herztransplantation eingeführt.

    Damit wurde die Organspende an LEBENDIGEN Patienten gerechtfertigt.

    lest euch unbedingt DIESEN Artikel durch bevor ihr euch zu diesem Thema entscheidet.

    Ergänzend ein paar Artikel und Beiträge (auch von ARD, WDR, 3SAT)


    1) Hirntod - Tod bei lebendigem Leib


    2) Der Fall einer sogenannten "hirntoten" Schwangeren, die noch Monatelang lebte


    3) Ausgeschlachtet - Organspende (3SAT)


    Nun habt ihr ausreichend Info-Material um, auf Grundlage dessen, eine vernünftige Entscheidung treffen zu können. INAKARB – Telegram

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich bin da ganz sicher.

    War mal in einem Frauenforum, bald 20 Jahre her, da hatten wir uns allgemein über das Thema unterhalten.

    Eine Österreicherin hat dann erzählt, dass die Tochter ihrer Freunde verunglückt war. Sofort im Krankenhaus kamen sie dann an und wollten eine Einwilligung zur Organspende von den Eltern. Die haben abgelehnt.

    Einige Wochen später saß genau diese Tochter in ihrem Krankenhausbett und war fast wieder die Alte.

    Sie haben die Diskussion im Forum später gelöscht, da ich sie an anderer Stelle zitiert hatte.


    Habe dann zum Thema recherchiert und überall war ich auf einzelne Berichte von Menschen gestoßen, die kurz vor der Organspende wieder aufgewacht, teils sogar aufgestanden sind.

    Auf Berichte von Krankenschwestern, die den Vorgang der Entnahme geschildert haben und warum sie das nicht mehr machen können.

    Auf den Bericht einer Mutter, die im Schlaf von den Hilferufen ihres Kindes bei der Organentnahme verfolgt wird, nachdem sie es zur Entnahme frei gegeben hatte.

    Auf Berichte, wie sich Menschen nach Transplantation verändern und Eigenschaften der Spender annahmen.

    Auf Seiten der deutsche-Patientengewerkschaft.de die bis heute sehr aktiv in Sachen Aufklärung zur Transplantation ist und dazu viele Infos hat.


    Ganz abgesehen davon, dass der Apnoe-Test, mit dem man einen Hirntod feststellen will meiner Ansicht nach selbst für einen Hirntod sorgt.

    Weiß nicht, wie der heute ist. Aber damals hat man schwer verletzte beatmungspflichtige Menschen für bis zu 10 Minuten von der Beatmung genommen um zu sehen, ob sie von alleine anfangen zu atmen.

    Spätestens dann dürfte das Hirn einen schweren Schaden abbekommen haben oder tot sein.

    Gibt heute noch Videos bei YT mit dem Titel Der tödliche Apnoetest

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • "Den Hirntod gibt es überhaupt nicht. Er ist eine Erfindung der Transplantationsmedizin." (Prof. Dr. Franco Rest, zit. nach Die Wurzel Nr. 3/2012, S. 36)


    "Ich konnte ihnen die Hoffnung nicht zerstören, aber nun habe ich keine mehr, weil ich nicht auf ein falsches Leben setzen kann." (Ein Jugendlicher mit einem fremden Organ, der keine Kraft hatte, seinen Eltern klarzumachen, dass er lieber sterben als fremde Organe erhalten will; aus dem Buch "Herzloser Tod" von Ulrike Baureithel und Anna Bergmann, Klett-Cotta-Verlag, Stuttgart 1999)


    "Wenn wir die Gesellschaft über die Organspende aufklären, bekommen wir keine Organe mehr." (Prof. Dr. Rudolf Pichlmayr, Pionier der Transplantationsmedizin, "Mediziner des Jahres" 1990, zit. nach Zeitenschrift Nr. 74/2013)


    Zur Erinnerung: Anfang des Jahres 2018 war in den gängigen Medien zunächst Spanien dafür gelobt worden, dass es dort europaweit im Verhältnis die meisten Organtransplantationen gibt. Wesentliche Gründe dafür wurden auch hier von den Medien meist verschwiegen. Denn es liegt unter anderem daran, dass in diesem Land bereits ein Herzstillstand für eine Organentnahme ausreicht, wenn der auf diese Weise von Ärzten zum "Spender" gemachte Patient zuvor nicht widersprochen hat.


    Sehr umfassend: theologe.de/theologe17.htm#Herzstillstand

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • mIT der Änderung des Personenstangesetzes 2009, ist er jeder mit *NAME* eine juristische Person. (siehe auch Passausweisverordnung).

    Anstatt Paragraph 13 BGB Verbraucher, steht man unter Paragraph 17 HGB.

    Dieser Personenstand ist eine Fiktion, eine Sache kann man nicht umbringen, daher ist Mord nicht anwendbar.

    Alles was genannte Personen erhalten, Bescheide, Zahlungsaufforderungen, u.ä. ist ein ANGEBOT, die Überweisung oder eine Unterschrift ist die Annahme, was ein einseitiges Rechtsgeschäft darstellt, nur damit können Forderung geltend gemacht werden für das der Verwaltung, muss keiner Haftung übernehmen....jeder selbst haftet der, der das Angebot annahm.

    Die juristische Person stimmt durch ihr nichts tun, automatisch zu..eine Garantie das man "ausgeschlachtet" wird gibt es nicht, denn Organe sind hunderte Tausend Euro wert, ..immer dran denken, dahinter stehen Privatinvestoren (Konzerne), die nur eins im Sinn haben Geld Geld Geld...du bist die SACHE die man dazu benötigt..

  • Robert Franz: Transplantation = Geld, Aufklärung = Kostenlos (Video) - ca.7 Minuten -

    Es müssen nur genug Dumme da sein, um das Geschäft anzukurbeln, und dann läuft der Rubel.

    Nach Spender und Empfänger kräht kein Hahn, der eine ist geschädigt und der andere lebenslang von der Pharma abhängig.

    200.000 Euro für eine neue Niere statt für 12 Cent Vit D3 und für 8 Cent Vit K2. Spart für die nächste Dialyse-Reise, die Nische gibt es auch schon. Leider…

    Robert Franz: Transplantation =Geld,Aufklärung=Kostenlos

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()