Vitamin-C-Infusionen

  • ....Mittlerweile weiß ich auch 100%ig, daß er sowohl das Artemisinin als auch das Eisenpräparat nicht verabreichen durfte, weil beide verschreibungspflichtig sind. Rechne ich jetzt noch die Bargeldabwicklung ohne Rechnung dazu, wird er wohl in erhebliche Schwierigkeiten kommen. Geht man mal vom Berufsethos aus, daß Gabriele angesprochen hat, bleibt mir eigentlich nichts anderes, als ihn anzuzeigen...

    Jemanden anzuzeigen wäre für mich immer die letze Lösung, weil das unter Umständen für beide Teile sehr viel Geld kostet.

    Wenn Artemisinin und Eisenpräparat geholfen haben, warum dann jemanden anzeigen? Was willst du damit erreichen?


    Wenn jemand für Vitamin C Infusionen soviel bezahlt, muss man sich auch fragen, warum er das macht? Es gibt auch viele Menschen, die denken, wenn etwas teuer ist, wirkt es besser.

    Ich empfehle oft Wermutblätter, Eisenkraut und Brennessel zu essen, interessiert kaum jemanden, weil es nichts kostet.

  • Na klasse! Dann bin ich auch ein Vollöko. Habe seit über vier Jahren kein Handy mehr und mein Laptop, wie auch mein Telefon arbeiten per Kabel.

    Habe heute eine junge Frau getroffen, die im 3. Monat schwanger ist - mit Handy in der Hosentasche!

    Und demnächst noch 5G! Da kann man nur noch verzweifeln ...

  • Ich besitze nicht mal ein Handy und habe auch kein schnurgebundenes Telefon, weil meine Ohren von dem schnurlosen total kaputt gegangen sind. Wässrige Flüssigkeit und Ekzeme mit ständigem Juckreiz.

    Öko sind wir auch seit Jahren. Ab diesem Jahr auch mit eigenem 600 qm Gemüsegarten. Wir haben sogar Wintergemüse im Gewächshaus.


    Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Er ist absolut gegen jede Aktivität im Internet und Werbung. Er bezeichnet sich dahingehend als Dinosaurier.


    kaulli

    Was mich an diesen überzogenen Preisen aufregt ist die Tatsache, daß er eine angsterfüllte 77jährige Patientin voll abzockt. Ich bin selbst erst mißtrauisch geworden, weil er mir einen Heilstab für 1000 Euro andrehen wollte. Den gleichen habe ich dann woanders für 98 Euro gesehen.

    Was meine Mutter betrifft, bin ich hin- und hergerissen, weil sie ihm sehr vertraut. Anders herum gibt es die Vit.-C-Infusion hier vor Ort für 120 Euro.

    Zitat

    Wenn Artemisinin und Eisenpräparat geholfen haben, warum dann jemanden anzeigen? Was willst du damit erreichen?

    Das Artenusat gibt es auch als reines Pflanzenkonzentrat (heißt Artemisinin). Das hatte meine Mama bis Dezember auch eingenommen. Kostet ca. 60 Euro. Warum dann jetzt soviel Geld für das chemische?!


    Wegen der Eiseninfusion könnten wir auch alle 6 Wochen in die St.-Georgsklinik fahren, wenn ich hier vor Ort keinen Arzt finde.

    Außerdem weiß ich auch erst jetzt, daß Eisen wegen der möglichen körperlichen Reaktionen immer als Infusion gegeben werden soll. Meine Mutter hat es die ersten 6 Monate vom HP gespritzt bekommen und er hat es erst per Infusion verabreicht, nachdem sie nach einer Injektion einen totalen Kreislaufkollaps hatte.


    Vielleicht hätten wir uns vorab besser informieren sollen, was es woanders kostet. Aber am Anfang lagen unsere Kosten bei ca. 2.800 Euro für 4 Behandlungen monatlich. Jetzt ist es mehr als das 2fache und es sind nur diese zwei günstigen zusätzlichen Wirkstoffe dazugekommen. Artenusat kostet pro Gabe 50 Euro und das Vitamin C 40 Euro. Dazu kommt das NaCl und das Infusionszubehör, sagen wir mal 20 Euro. Wenn dann aber Beträge von 380 bis 420 Euro angerechnet werden, steht es mir wohl zu, daß Ganze mal kritisch zu betrachten und zu hinterfragen. Und nochmal: Das schlimmste ist der Vertrauensverlust.


    Was soll ich denn Deiner Meinung nach machen. Nichts? Das erscheint mir recht bequem. Außerdem werden wir wohl nicht die einzigen Patienten sein, mit denen er so abrechnet. Gier ist eine schreckliche Sache.

    Im übrigen muß ich mich hier nicht rechtfertigen!


    Gier zerstört alles. Macht Krebs. Zerstört unsere Umwelt. Verstrahlt uns -demnächst noch mit zusätzlich 5G. Läßt Impflobbyisten mit der Gesundheit unserer Kinder spielen usw. usw.

    Das mit dem Geld ist zwar total ärgerlich, aber letztendlich nicht so wichtig. Mir ist es aber nicht egal, wie jemand der sich nach außen als Gutmensch gibt, so ein ekelhafter Abzocker ist!! Und genau deshalb werde ich was gegen ihn unternehmen.


    Nach Rücksprache mit der Familie sind wir zu dem Ergebnis gekommen, daß ich Dienstag mit meiner Mutter trotzdem hinfahre. Diesmal wird er aber eine ordentliche Rechnung ausstellen. Diese werden wir dann anwaltlich und ggf. gerichtlich prüfen lassen. Meine Mutter werde ich nach dem Termin vorsichtig in Kenntnis setzen. Denn meine Mutter ist die wichtigste Person in dieser Angelegenheit auch wenn mein Mann und ich ihre gesamten Behandlungskosten bisher übernommen haben.


    LG

    Gudrun

  • Was mich an diesen überzogenen Preisen aufregt ist die Tatsache, daß er eine angsterfüllte 77jährige Patientin voll abzockt....

    mich würde das auch ärgern, aber würde sie jemanden vertrauen, der billige Preise hat?

    Leider gibt es viele Menschen, die denken, jemand, der viel verlangt, kann etwas.


    Ich würde diesen Mann wegen dem Wucher zur Rede stellen und versuchen mich außergerichtlich zu einigen, denn Gerichte und Anwälte arbeiten auch nicht gratis, meistens kommt es zu einem Vergleich und dann musst du auch noch deinen Anwalt bezahlen.


    Kauf ihr eine Wermutpflanze um 3,50 €, dann kann sie Artemisinin zu sich nehmen, indem sie öfter ein Blatt davon isst. So mache ich das. Aber würde sie daran glauben?

    Vitamin C kann sie auch als Hagebuttenpulver essen, das würde ich ihr vorschlagen. Wenn sie soviel Geld ausgeben will, sollte sie es von ihrem eigenen Geld machen, ich würde ihr das nicht bezahlen.

  • Vor allen Dingen wieder das ausgetretene Thema der kontrollierten Dosierung:

    Bei alternativer Krebstherapie werden pro Sitzung 15g Vit. C in 250- 500ml Kochsalzlösung infundiert.


    Die kann man oral nie aufnehmen...Übelkeit Kachelräume!!


    Und auch das Wermutkraut: .

    Ceres /Alcea hat Wermut auch als Urtinktur aber nie nicht für die Krebstherapie sondern als Bitterstoff zur Anregung der Verdauungssäfte sowie den Tee.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Das stimmt natürlich. Nachteilig ist dabei allerdings, dass oral aufgenommes Vitamin C nur zu einem Bruchteil im Blut ankommt. Daher sind Infusionen die bessere Alternative.

    Sagen die, die ein reges Geschäft damit betreiben. Die Natur hat nicht vorgesehen, dass wir Essen direkt ins Blut spritzen müssen.

    Infusionen sind für Notfälle, denke ich zumindest, ansonsten geben sie dem Patienten das Gefühl, sie können Nährstoffe nicht über den Mund beziehen.

  • Bei alternativer Krebstherapie werden pro Sitzung 15g Vit. C in 250- 500ml Kochsalzlösung infundiert.

    mag sein, ich glaube aber nicht, dass viel automatisch immer gut ist.

    Ceres /Alcea hat Wermut auch als Urtinktur aber nie nicht für die Krebstherapie sondern als Bitterstoff zur Anregung der Verdauungssäfte sowie den Tee...

    Wermut haben die Chinesen schon zur Behandlung von Parasiten eingesetzt, zum Beispiel bei Malaria. Seine Verwendung war lange Zeit in Vergessenheit geraten. Hulda Clark hatte erst wieder behauptet, Wermut würde Parasiten und Krebszellen töten.

    Aber da man auf Wermut kein Patent anmelden kann, wurde das angezweifelt, sie als Person verleumdet und später dann synthetisches Artemisinin dafür verwendet.

  • Sagen die, die ein reges Geschäft damit betreiben. Die Natur hat nicht vorgesehen, dass wir Essen direkt ins Blut spritzen müssen.

    Logisch, wo wir heute ja auch alle so wahnsinnig toll mit Vitaminen versorgt werden. Und Vitamin C-Infusionen sind natürlich gedacht für besondere Umstände. Und nicht für den täglichen Gebrauch. (Obwohl auch dagegen eigentlich nichts einzuwenden wäre.)

  • Habe ich he5tzt 4x bekommen zur Unterstützung der Collagenasen bei meiner Facettengelengsarthrose ..allerdings nur 7, 5g.

    Fehlt mir jetzt, wo derHP im Urlaub ist.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Vitamin C kann liposomal gemacht werden mit Lecithin das per Ultraschall an das Vitamin gebunden wird. So umhüllt wird es leichter in die Zellen geschleust. Liposomale Vitamine gibt es zu kaufen und sind eine Alternative zu Infusionen. Genauso unnatürlich, und genauso wirksam;)

    Ich bin für meinen Teil ganz zufrieden mit dem 1000mg Vitamin C mit Bioflavonoiden und OPC als Verstärker.

    Bei schlechter Aufnahme über den Verdauungstrakt oder bei schwerwiegenden Erkrankungen kommt aber wohl nichts gegen die anderen Aufnahme-Varianten an.

  • Logisch, wo wir heute ja auch alle so wahnsinnig toll mit Vitaminen versorgt werden. Und Vitamin C-Infusionen sind natürlich gedacht für besondere Umstände. Und nicht für den täglichen Gebrauch. (Obwohl auch dagegen eigentlich nichts einzuwenden wäre.)

    ich denke nicht, dass diese Infusionen der Vitamin C Versorgung dienen, denn soviel Vitamin C braucht kein Mensch, eher um Krankheitserreger zu töten, das kann man auch mit verschiedenen Kräutern.

  • Liebe Kaulli, der Mensch braucht sehr viel Vitamin C. Definitiv mehr als über Nahrung aufgenommen werden kann. Natürlich schaffst Du das wahrscheinlich schon, weil Du Dich sehr Natürlich ernährst, mit Wildkräutern und Obst und Gemüse, und vielleicht brauchst Du tatsächlich weniger als Andere weil Du keinen Stress hast, in einer Umgebung mit frischer, unverdorbener Luft und reinem Wasser lebst und ohnehin kerngesund bist und infolgedessen noch nie Medikamente einnehmen musstest.

    Bei allen Menschen bei denen das nicht der Fall ist, herrscht ein Nährstoffmangel. Und das sind viele.

    Das ist natürlich nur meine Meinung. Die ich mir gebildet habe nachdem ich einiges zu dem Thema gelesen und gelernt und nachdem ich es ausprobiert und Anderen zugesehen habe die es ausprobiert haben.