• Noch habe ich keine Beschwerden und Symptome, aber ich fürchte dass sich das bald ändern wird.
    Neben meinem 40 Stunden Job habe ich nun noch ein Fernstudium angefangen, das ich möglichst bald beenden möchte um noch mehr Qualifikationen zu haben.
    Die Doppelbelastung macht sich jetzt schon bemerkbar. Ich komme nach Hause, Kinder abholen, Essen machen, aufräumen, dann an die Seminare, Vorbereitung, Nachbereitung.. Die Komponente, die ich nun hinten anstelle ist der Schlaf.

    Normalerweise schlafe ich 8-9 Stunden. Nun bin ich froh, wenn ich auf 6 komme..
    Ab wann ist zu wenig Schlaf ungesund? Oder muss ich mich erstmal daran gewöhnen und meckere auf hohem Niveau?

    Kafka: Ein Buch muss die Axt für das gefrorene Meer in uns sein.

  • Oder muss ich mich erstmal daran gewöhnen und meckere auf hohem Niveau?

    kommt mir alles sehr bekannt vor und kann dir nur anraten gut auf dich aufzupassen.;)

    Die Doppelbelastung macht sich jetzt schon bemerkbar. Ich komme nach Hause, Kinder abholen, Essen machen, aufräumen, dann an die Seminare, Vorbereitung, Nachbereitung.. Die Komponente, die ich nun hinten anstelle ist der Schlaf.

    habe ich auch gehabt und in 4Schicht gearbeitet mit damals manchmal 240 Stunden im Monat.

    Dann nebenbei die Kinder und die Mutter gepflegt.
    An mich selber habe ich kaum noch gedacht und nur noch funktioniert.

    Mein Körper hat sich auf wenige Stunden Schlaf eingestellt und das war nicht das Problem.

    Irgendwann ist jedoch der Akku leer und dann macht es *Wum* und der Körper erinnert dich daran kürzer zu treten.

    Das Leben zwingt dich dann zum Schutze dir selber gegnüber in die Knie.

    Du merkst ja schon die ersten Anzeichen und solltest auf dein Bauchgefühl unbedingt hören.

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Noch habe ich keine Beschwerden und Symptome, aber ich fürchte dass sich das bald ändern wird.

    Wenn Du das jetzt schon befürchtest, wird´s sicherlich auch so kommen. Nennt sich Pygmalion-Effekt, die sich selbst erfüllende Prophezeiung.

    Und ab wann zu wenig Schlaf ungesund ist, kann man so eigentlich nicht beantworten. Ich komme sehr oft mit 5 Stunden aus, springe aber dennoch frühmorgens mit Elan aus den Federn. Und habe den Tag auch vollgepackt.


    Wenn Du Dir das Fernstudium antust, machst Du es doch freiwillig. Kann also von daher eigentlich keinen Stressfaktor sein, oder?


    Aber - wer mehr Energie braucht, (so wie Du), muss mehr Proteine futtern. Ohne Proteine keine Enzyme und ohne Enzyme keine Moleküle, die Energie liefern. Die Rede ist von ATP. Immerhin benötigt eine Zelle gut zehn verschiedene Enzyme, um Energie zu liefern, bzw. um erfolgreich ATB herzustellen.


    Hole Dir für den mehrmaligen Tgesbedarf ein vernünftiges, hochwertiges Eiweiß-Shake und fahre gleichzeitig Deine Kohlenhydratzufuhr runter. Dann sollte es in kürzester Zeit auch mit Deinem Antrieb / Deiner Energie aufwärts gehen. Und wenn Du Deinen Eiweißspiegel einmal messen lässt - der sollte auf jeden Fall bei über 8,0 mg/% liegen. Wenn der Wert drunter liegt - keine Wunder, dass Du nach einiger Zeit am Stock gehst :)

  • Ubichinon / Ubichinol mit hochwertigem Vit.- B- Komplex( zb.Fairvital 100!)

    Ich komme seit mehreren Jahren mit 5 und weniger Stunden aus...wichtig: kurzer Mittagsschlaf= Power- naping! + am Wochenende mittags 1,5 Stunden schlafen!

    Schlafstörungen könnten aber auch Vorboten der WJ sein.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Hallo zurück,


    den Rat aufzupassen habe ich jetzt schon öfter bekommen. Aber wie? Meine Freundin meinte, ich soll mir 15 Minuten am Tag nehmen und Achtsamkeitsübungen machen. Ein paar gute Videos habe schon gefunden, aber wann? Wenn ich dann abends die Kids im Bett habe, mache ich gern noch ein bissl Haushalt oder eben Dinge, die eben am Tag liegen geblieben sind. Da kann ich einfach nicht die Ruhe finden und Sachen liegen lassen, nach dem Motto, ich nehme mir jetzt Zeit für mich, aber im Haus siehts aus wie Sau. Dann lieg ich im Bett und komme nicht zur Ruhe. Klassiker.


    Laut: https://www.matratzenschutz24.…n-sie-die-schlafqualitaet soll man mit weniger Schlaf für eine bessere Schlafqualität sorgen? hat das schon mal jemand versucht?


    Wenn ich lese, dass Dirk S. mit 5 Stunden aus kommt. Dann frage ich mich, wie das gehen soll. Mittagsschlaf ist bei meinem Job nicht drin...

    Kafka: Ein Buch muss die Axt für das gefrorene Meer in uns sein.

  • Hast du denn niemand RiesenkAlma , sei es Oma, Opa, Vater der Kinder... ?


    Ich würde versuchen mir Entlastung zu holen zumindest für die Kinder hin und da, dass sie versorgt sind und du dich auf die vielen Dinge, die momentan für dich zu erledigen sind, konzentrieren kannst, evtl. dass die Kinder auch mal am WE woanders übernachten, dass du die komplette Zeit für dich hast, tut ja auch den Kindern gut, hin und da von anderen verwöhnt zu werden :-).

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Wenn ich lese, dass Dirk S. mit 5 Stunden aus kommt. Dann frage ich mich, wie das gehen soll. Mittagsschlaf ist bei meinem Job nicht drin...


    Da kann ich einfach nicht die Ruhe finden und Sachen liegen lassen, nach dem Motto, ich nehme mir jetzt Zeit für mich, aber im Haus siehts aus wie Sau.


    Das musst Du Dich nicht fragen, es ist ja mein Lebensstil. Jeder Mensch hat seinen eigenen Rhytmus und sollte danach leben. Ich bin zudem Frühaufsteher und bin dann morgens auch schon voll im Leben. Kommt auch nicht jeder mit klar. Wie ich mit Langschläfern eben nicht klar komme. Oder mit Morgenmuffeln. Jeder Mensch ist halt anders gestrickt.


    Und ich glaube, wenn Du hier und da mal Sachen liegen lässt, sieht´s bei Dir sicherlich nicht gleich aus wie Sau, oder? ;)

  • Habe mal was von einer Therapiedecke gehört das der Mensch damit besser schlafen kann.

    Mit einem beachtlichen Preis übrigens:rolleyes:

    https://leviadecke.de/pages/levia-gewichtsdecke-im-detail


    Ich denke hier tun es zwei Deckbetten übereinander auch.

    Mache ich schon seit Jahren und schlafe damit wunderbar.

    Ich bin zudem Frühaufsteher und bin dann morgens auch schon voll im Leben. Kommt auch nicht jeder mit klar. Wie ich mit Langschläfern eben nicht klar komme.

    geht mir übrigens genauso und wache jeden Morgen um 4:30h auf.

    Anquatschen darf mich morgens besser keiner, bevor ich nicht meine Rituale wie Duschen und Kaffee hinter mir habe.

    Und dann bin ich putzmunter:)

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)