Solarium und Vit D

  • Moin an alle ! Ich bin neu hier und weiß noch nicht genau wie es hier abläuft. Meine Frage an René Gräber war folgende ( ich habe sie kopiert, da ich die Frage hier stellen sollte)... und das Thema Solarium nicht von jedem als gute Idee gesehen wird ; Ich bin mir daher sehr unsicher.... Dankeschön für eure Hilfe !


    Sehr geehrter Herr Gräber,

    ihr Buch zum Thema Vitamin D habe ich erhalten und lese gerade den Abschnitt zum Thema Solarium.

    Bitte beantworten Sie mir die Frage auf was ich im Solarium besonders achten muss.


    Wir sind keine Solarium Gänger und haben uns jetzt gerade im Solarium erkundigt und gehört dass sowohl UVA als auch UVB Strahlen auf den Sonnenbänken ausgestrahlt werden das hat mich etwas verunsichert da UVA ja krebserregend ist. Ich hatte gehofft dass nur UVB Strahlen ausgestrahlt werden. Es gibt auch eine Hybrid Sonnenbank die mit Licht Technologie wirbt auf der man den UVA und UVB Anteil auf 30 % runter stellen kann. Bitte sagen Sie mir doch welche Sonnenbank zu empfehlen ist, in welcher Länge und wie es sich mit Kindern verhält. Was Kinder tun um ihren Vitamin D Speicher in den kalten Monaten aufzubauen ? Da Kinder ja nicht auf die Sonnenbank dürfen.

    Ich danke Ihnen für Ihre Zeit und freue auf Ihre Antwort .

  • Hallo Nicole,

    ich könnte hier jetzt eine ziemlich lange Abhandlung schreiben, Du solltest aber vielleicht vorher noch kurz erklären, warum Du Dich für´s Sonnenstudio interessierst, was sind Deine Beweggründe? Therapeutischer Nutzen, Bräune, Vitamin D-Aufbau oder Vorbereitung auf einen Urlaubsaufenthalt in Sonnenländern?


    Eines aber vorab - dass Betreiber von Sonnenstudios seit März 2010 verpflichtet sind, Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren den Zugang zu Solariengeräten zu verbieten, ist zu begrüßen. Dennoch waren im Jahr 2013 rund 170.000 Nutzer von Solarien minderjährig. Was allerdings auch daher rührt, dass es Solarien zu kaufen gibt, die sich die Leute dann ihren Keller stellen. Gesundheitliche Beratung und Wartung der Geräte sind dann natürlich weitestgehend Mangelware.


    Wenn Kinder einen zu niedrigen Vitamin D-Spiegel haben, bieten sich hier hochwertige Vitamin D-Präparate an. Oft wird das Produkt Dekristol empfohlen, wird auch vom Arzt verschrieben. Ich persönlich halte von Dekristol absolut nichts, da es einfach zu viel Müll enthält: auf mittelkettige Triglyceride, Gelatine, Glycerol kann man gut verzichten. Da gibt es bessere Produkte. Die dann allerdings die Kasse kostenmäßig nicht übernimmt.


    Vor Einnahme sollte aber auf jeden Fall der Vitamin -Spiegel bestimmt werden!


    Weitere Infos dann später.

  • Hallo,


    ich finde UVB-Solarien besser und verträglicher als die Supplementation diverser Vitamin D3 Präparate, da dies ein fettlösliches Vitamin (Steroidhormon) ist, worin man überdosieren könnte. Bei der Sonne (UV-B) und Solarien (UV-B) sieht das anders aus, da kann man nicht überdosieren, da die Haut über ein Regulationsmechanismus verfügt.


    Ist Ansichtssache.


    MfG

    DrMedico

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Kleine Einschränkung sind Kinder. Denen ja nun mal Solarien berechtigterweise verwehrt sind. Und jetzt in dieser Jahreszeit kaum ausreichend Sonne abbekommen können.


    Dann bleibt noch die Frage, was Personen machen, die zu den empfindlichen Hauttypen I und II gehören. Diese Personen bilden keinen ausreichenden Schutz in Form von Bräune oder Lichtschwiele.


    Personen mit mehr als 50 Muttermalen oder auffälligen, atypischen Leberflecken unterliegen ebenfalls einem permaneten Ausschlußkriterium, gleiches gilt für Personen, die an Vitiligo leiden. Deren Pigmentstörungen deuten ja auf einen nicht ausreichenden Hautschutz hin.

    Hat man in früheren Zeiten häufiger einen Sonnenbrand gehabt, ist auch dies ein permantes Ausschlußkriterium.


    Und wer unter bestimmten Hautkranheiten leidet, Medikamente einnimmt oder sich kränklich fühlt, sollte ebenfalls von einem Solariumbesuch absehen.

  • Das stimmt.


    Ich gebe meinen Kindern Vitamin D3 in Form von Fischöl, darin ist Omega-3 (EPA, DHA), Vitamin A und E enthalten.


    Mein Sohn kriegt Vitamin B12 (Metyhlcobalamin) in Form von Spray (Oral) noch zusätzlich.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Vitamin B12 spielt eine entscheidende Rolle für das Wachstum und die Entwicklung während der Kindheit, ist wichtig für die Zellteilung, sorgt für eine normale Funktion des Nervensystems und unterstützt die Bildung von roten Blutkörperchen.

  • Hallo,


    es wirkt Appetitanregend und aktiviert die Neurotransmitter im Gehirn. Mein Sohn hatte eine Zeitlang kaum mehr gegessen und hatte Ticks wie z.B. den Kinn hat er runter zur Brust oder leichtes Husten mehrmals und wiederholt, ebenso permanentes Augenzwinkern. Seit er Omega-3 EPA DHA, Vitamin A, E und D in Kombination kriegt als Öl u. zusätzlich das Vitamin B12 Spray - hat sich alles gebessert. Keine Probleme mehr. Auch im Verhalten hat er sich um ein Vielfaches verbessert. Ich mische es mit Honig in einer Spritze und verabreiche es dann Oral. Beide werden nicht mehr Krank, können auf Antibiotika, Nurofen usw. verzichten. Meine Kinder mussten bisher noch nie Antibiotika einnehmen.


    Es ist wie Dirk S. schon meint, wichtig für die Entwicklung.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

    Einmal editiert, zuletzt von DrMedico ()

  • Wir schweifen von der ursprünglichen Frage ja etwas ab :-)

    Auf die Sache mit dem Vitamin D springen ja viele Sonnenstudios mittlerweile an und werben auch damit.

    Hier mein Grundsatzbeitrag dazu:

    https://naturheilt.com/blog/si…dios-wirklich-schaedlich/


    Also: Welches Solarium sollte es denn sein?


    Da kann ich leider keine pauschale Empfehlung geben, denn es kommt vor allem auf die verbauten Röhren in den Geräten an.


    Und da rate ich in den Sonnenstudios zu fragen:


    "Ich möchte gerne ein Solarium, dass einen UVB-Anteil hat und das dem UV Spektrum der Sonne ziemlich nahe kommt."


    Nach meiner Erfahrung stehen da die allermeisten Mitarbeiter völlig auf dem Schlauch, weil sie euch den Spektrums-Anteil der Röhren in den Solarien nicht nennen können.


    Man kann dann auf folgende Frage ausweichen:


    "Mich interessiert vor allem die Vitamin D Produktion und ich möchte ein Solarium mit der niedrigsten Intensität."


    Auf diese Frage sollte die Mitarbeiterin das passende Gerät zeigen können.


    Die Dauer auf den Geräten sollte für Anfänger m.E. auf keinen Fall über 10 Minuten liegen! Die ersten Male sicher eher nur 7 bis 8 Minuten.

    Die Mindestzeit die die Studios verkaufen ist aber fast immer 10 Minuten. In diesem Fall geht man einfach früher runter.

    Wichtig: Immer Hauttyp beachten! Und Personen mit niedrigen Antioxidantienspigeln sollten sich erst mal darum kümmern -- denn durch die UV Strahlung fallen ja Radikale an!

    siehe: https://www.naturheilt.com/Inhalt/Freie_Radikale.htm

    Es macht m.E. Sinn da zum Beispiel Astaxanthin zu nehmen...


    Kinder und Jugendliche dürfen nicht mehr in Solarien - das stimmt. Ich kenne die Solarien-Exzesse der 80er und 90er. Da haben sich manche eine halbe Stunde und länger drunter gelegt -- und die Personen hatten keine guten Antioxidantienspiegel - mit den entsprechenden Folgen...

  • Eine Geschäftsidee,


    richtige UVB Sonnen-Solarien, inkl. Vitamin D3 Präparate ;)

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Also: Welches Solarium sollte es denn sein?


    Da kann ich leider keine pauschale Empfehlung geben, denn es kommt vor allem auf die verbauten Röhren in den Geräten an.

    Dazu kann ich vielleicht einen Tipp geben - die Studio-Kette SUNPOINT.

    In deren Studios findet eine umfassende Beratung statt, vor der ersten Nutzung einer Sonnenbank durch einen Neukunden gibt´s einen ziemlich umfangreichen Fragebogen, der ausgefüllt und unterschrieben werden muss. Solange der nicht komplett ausgefüllt vorliegt, gibt es keine Beratung und auch keine Sonnenbanknutzung. Nach Bestimmung des Hauttyps kann auf Wunsch des Kunden ein Besonnungsplan erstellt werden.


    Zu den Bänken gibt es eine fachliche Beratung, das Unternehmen bietet zudem eine Hotline für Fragen an, die auch beantwortet werden.

    Die Bänke haben unterschiedliche Stärken, können dem jeweiligen Hauttyp angepasst und auch die Besonnungszeit kann durch das Personal individuell eingestellt werden. Auch wird die erythemwirksame Bestrahlungszeit angegeben.

    Besonnungszeiten unter 10 Minuten sind möglich, allerdings werden vier oder fünf Minuten nicht angeboten, da es sich für den Betreiber und auch den Kunden nicht rechnet. Immerhin dauert es ja einige Minuten, bis es zu einer Vitamin D-Bildung oder auch Bräunung kommt.