Polyneuropathie

  • Wenn es bereits chronisch ist, reicht in manchen Fällen Entgiften und gesunde Ernährung nicht alleine aus, Bewegung und moderater Sport ist sinnvoll und oft nur bedingt möglich. Ist einmal das ZNS extrem geschädigt kann man das mit Mutterkraut behandeln aber reicht meistens nicht aus.

    Durch das wechselhafte und nasskalte Wetter in nördlichen Breitengraden kommt es immer wieder zu Beschwerden. Am Ende wird man abhängig von Schmerzmittel und Kortison.

    Das unterdrückt zwar die Schmerzen aber auf langer Sicht schädigen diese Hammer Medikamente auch die Organe und es kommt zu weiteren Erkrankungen.

    Da hilft am Ende nur ein Umzug in wärmere Gefielden und das habe ich bis jetzt nicht bereut.

    Der schleichende Zerfall meiner Gesundheit so wie den Rest des Lebens in einen Rollstuhl zu verbringen wäre für mich und Familie keine Option gewesen.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • 29-ca29e990e7aa090dedac393b6baa0c49259802a0.jpg
    Zitat von bermibs

    ...

    Eine Aussage wie

    "Die Krankheit selber ist nicht heilbar. Es lassen sich lediglich die Symptome durch Medikamente, die richtige Ernährung und mehr Bewegung sowie Sport behandeln." ist mir suspekt.


    Ist mir auch suspekt!



    Mir nicht, ganz im Gegenteil! Ich habe selten eine so qualitativ gute Infoseite gesehen, die verschiedene Produkte unter die Lupe nimmt und für Interessierte übersichtlich zusammenstellt.


    Wenn Ihr ähnliche informative Hinweise kennt, die Euch nicht suspekt sind, dann wäre ich sehr dankbar, sie hier zu nennen.


    Franz-Anton, Du Glücklicher! Leider hat nicht jeder die Möglichkeit in wärmere Gefilde zu "flüchten";(

  • Lissy, habe mir die Seite gar nicht angesehen.


    Nur diese Aussage: etwas als heilbar oder unheilbar zu klassifizieren ist nicht mein seelisch-geistiger Hintergrund.


    Und das was ich sehr gerne und mit Freude bis jetzt und auch nach meinem Aneurysma-Aufbruch gemacht habe: Wandern mit Freunden, Gesundheitssport mit den Studenten der Spoha Köln, afrikanischen Tanz etc-, gibt es nur noch als Tele-,Web-Veranstaltungen oder überhaupt nicht mehr.

    Dies wurde ja alles gestrichen oder nur mit Maske ...

    Was sollen mir dann die Empfehlungen; mein Leben wird jetzt als älterer Mensch immer beschwerlicher und das wird mir alles als besonderer Schutz von uns Alten verkauft.

  • Lissy, ich habe ganz eindeutig gesagt, dass ich eine solche Aussage, (jetzt mal egal auf welcher Webseite) suspekt finde; insofern interpretierst du mich falsch - ja ich bin sehr genau darin, was als Fakt dargestellt wird, in Wirklichkeit aber ehe eine Einschätzung. Meinung ist; und wer bestimmt, was wann wie heilbar ist und was bedeutet das überhaupt?

    Du darfst deine Sicht der Dinge gern behalten; ich bin jetzt einmal davon ausgegangen, dass der von Bernd zitierte Satz dort in der Tat zu finden ist. Alles kann ich sowie nicht auf Richtigkeit überprüfen und Mediziner haben schon oft Krankheitsverläufe vorausgesagt, die sich so nicht zutreffend ereignet haben.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich habe so ein inneres Vibrieren und kann nicht mal sagen ob es Polyneuropathie ist.:/

    Das sehr unangenehm und habe mir jetzt doch einen Termin beim Neurologen mal geben lassen.

    Allerdings erst im Oktober.

    Das fand ich auch interessant und würde das gerne mal ausprobieren..

    Hat wer damit schon Erfahrung gemacht ?

    Ambroxol ist ja eigentlich einen Hustenlöser und wird hier zweckentfremdet.

    https://medizinzumselbermachen…l-schmerzmittel-mit-dmso/


    aus einem Chat:

    Polyneuropathie diagnostiziert. Ursache unbekannt.

    Schmerzen in den Füßen und Beinen werden immer stärker, besonders nachts.

    Gibt es eine Alternative?


    Dr.Wabbel antwortet:

    Unbedingt versuchen: eine Zubereitung bestehend aus Ambroxol (10 Gramm), DMSO (5 Gramm) auf 50 Gramm Salbenbasis. Dreimal täglich z.B. in die Füße einreiben. Wahrscheinlich benötigen Sie dafür ein Rezept. Eine 50-Gramm-Dose kostet rund 24 Euro. Die Kasse übernimmt es nicht, es ist ein "Off-Label-Use", da Ambroxol eigentlich ein Schleimlöser für die Lunge ist.

    ndr.de/ratgeber/gesundheit/chatprotokoll500_page-2.html


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Lebenskraft, <3lichen Dank für diese Info, werde ich sofort ausprobieren.


    Ich habe eben mit einem befreundeten Apotheker telefoniert, der sich auch schon erkundigt hat, wo er den Wirkstoff Ambroxol isoliert bekommen kann und wurde auch fündig, sogar mit einer Rezeptangabe.

    Es wird noch einige Zeit dauern, bis ich die Salbe bekomme. Werde dann berichten.

  • sagt mal ich habe weiterhin so ein inneres vibrieren und kann es schlecht einordnen.

    Komischerweise hat das mein Enkelkind sogar bei einer Umarmung mal vor Wochen wahrgenommen, wo ich das noch nicht gemerkt habe.:/

    Da sagte die kleine Maus:" warum zitterst du denn?:huh:

    War ich ganz erstaunt, weil bei ausstrecken der Hände diese eben nicht zittern sondern ruhig sind.

    Ich wackele auch sonst nicht rum mit meinem Körper, aber merke schon das ein inneres vibrieren da ist.

    Das ist übrigens nur wenn ich sitze.

    Fühlt sich jedenfalls an, als ob man leicht unter Strom steht.

    Auf jeden Fall ziemlich ätzend und Magnesium hilft jedenfalls hier nicht.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Hallo Lebenskraft,

    Hast du schon mal dein Blut mit einen Dunkelfeldmikroskop untersuchen lassen. Da findet man wesentlich mehr als bei einer normalen Blutuntersuchung.

    So wurde nach 10 Jahren bei mir ein wieder aufflammen der Borreliose entdeckt. Bin aber seit 2015 beschwerdefrei.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Vielleicht ist dieser Hinweis auf niedrigen Cortisolspiegel - Nebennierenschwäche hilfreich, auch an Magnesiummangel und Vit. D, B und viele weitere Vitamine würde ich denken.


    Als weitere Stichworte: Schilddrüse, Streß, Wechseljahre


    Ich hoffe, daß Du Dich nicht auf Antidepressiva einläßt, die Dir sicherlich von schulmedizinischer Seite empfohlen werden.


    Auch mit Homöopathie kann man gute Erfolge erzielen.