Magenproblem und Verdauungsprobleme - Erfahrungen - Tipps und Hilfe

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • ich mag inzwischen sojajoghurt oder soja-skyr sehr,

    da habe ich mir vor ein paar Tagen auch son Joghurt geholt der Vegan sein sollte mit Vanillegeschmack.

    Mal probieren habe ich mir gedacht und konnte das allerdings nicht essen, weil das ganz viel Süßstoff und andere Zusatzstoffe drin waren die ungenießbar für mich waren.

    Soja darf ich leider nicht zu mir nehmen wegen der SD und liebe den Geschmack sehr.

    Da gibt es im ChinaLaden übrigens solche abgepackte Sojabeutel die man in Milch oder Wasser anrühren kann,

    Auch unters Müsli rühren schmeckt übrigens vorzüglich.


    Werde hoffentlich noch das richtige für mich finden und muss mich erst durch Regale futtern, was dem Naturjoghurt eben ähnlich ist.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Hallo Lebenskraft,

    sämtliche vorgefertigten Produkte aus dem Kühlregal auch Vegan sind völlig ungesund wegen der vielen Zusatzstoffe!


    Das einzige was ich empfehlen kann ab und zu etwas frischer Schaf oder Ziegenkäse für ein Salatgericht.


    Wenn Joghurt, dann selber machen aus frischer Ziegenmilch und niemals mit Kuhmilch.

    In meinen Ernährungsplan wird alles aus frischen Zutaten hergestellt und weitgehend Naturbelassen. Nur so wird man in kürzester Zeit wieder Gesund und bleibt es auf Dauer.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • nimmst du das mittel von haus aus ein oder wenn es morgens im bauch ungut anfühlt?

    Caricol Gastro nehme ich morgens gleich nach dem Aufstehen, wenn ich ein ungutes Bauchgefühl habe. Da ich schon einige Packungen verbraucht habe, geht das schon ins Geld, daher nehme ich es bei Bedarf. Wenn es aber sehr dicke kommt, nehme ich lieber 1 TL Manuka Honig ein paar Tage hintereinander gleich und lege mich nochmals 5 Min. ins Bett und drehe mich auf jede Seite für 2 Min. (Rollkur). Das hilft dann wieder eine Weile.

    Ich bin auch ein Salatfreak und mische alles bunt durcheinander. Das geht auch nur, wenn der Bauch in Ordnung ist. In den kalten Monaten ist gekochtes Gemüse viel verträglicher. Vor allem Karotten tun unheimlich gut.

  • Ich kann von Vollkornbrot den ganzen Bundestag ins Koma furzen.

    Das sollte ich vielleicht auch tun;)

    Und rohes Gemüse ist sowieso nicht jedermanns Ding.

    Lieber leichte warme Mahlzeiten essen.

    Heeehheee, ja bitte mach´ das doch, furz den Bundestag ins Koma !!!

    okay, dass rohkost so schlecht ist, wundert mich irgendwie total. ich liebe salat :-( und dachte eigentlich immer, ich tue meinem körper damit etwas gutes...

    Ne, das meinte ich so nicht. Rohkost ist mMn die gesunde Alternative, wie Sprossen, Obst und Gemüse, aber nicht ausschließlich.


    Also no Carb ist für mich mittlerweile nicht mehr schwierig, richtig, keine Hülsenfrüchte, Kartoffel usw.


    Anfangs ist man auf cold turkey, aber nach n paar Wochen siehst das Brötchen auf der Reklametafel und es befremdet dich :)


    Momentan mache ich Pause mit den Kapseln. Es geht mir richtig gut, keine Blähungen GSD.

    Wir arbeiten für den gesunden Körpereiner neuen Gesellschaft

    und wir haben Vertrauen in die Stärke neuer Generationen,

    die sich ihrer Probleme bewusst sind.


    Friedrich Kiesler; „Eintritt 75 Cent“, Berlin 1926

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • "no Carb" ist nicht die Lösung, da unser Körper auch Kohlenhydrate benötigt (25 - 30 % der gesamten Energieträger). Allerdings naturbelassene, komplexe (z.B. frisches Obst) und keine raffinierten, industriellen Kohlenhydrate.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)