Haarshampoo

  • Gut ausgedrückt, Kaulli. Man wird einfach nicht schlau daraus.

    Ich halte ja auch mehr von gesunder Ernährung, Kräutern, Gewürzen, Rinden, Wurzeln.... aber man sollte die Dinge auch beim Namen nennen und nicht um den Brei reden, wenn man etwas weiß oder empfehlen will, ich weiß zu Haarshammpoo leider nichts, außer die Haare manchmal mit einem rohen Ei einmassieren und abwaschen.

  • Gut ausgedrückt, Kaulli. Man wird einfach nicht schlau daraus.


    geht mir auch so


    hab heute mal meine Frau lesen lassen, um zu sehen wie sie den Beitrag von Talisman interpretiert, da ich selbst nach mehrfachen nachlesen die Beiträge schlecht verstehe, das möchte ich hier aber gar nicht schreiben was sie dazu gesagt hat :D


    das jemand sein solides Grundwissen in einem Forum nicht preis gibt, weil die Grundlagen bei den Fragenden nicht ausreichend vorhanden sind, das habe ich auch noch nicht erlebt ;(


    mfG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Ich verwende schon seit Längerem gar kein Shampoo mehr. Die Chemiekeule aus dem Supermarkt bewirkt eher das Gegenteil von dem, was es soll. Zwar werden alle Fettrückstände entfernt, aber die Haut leidet sehr darunter und reagiert mit zusätzlichem Nachfetten.



    In den USA und Japan gibt es viele Leute (darunter auch einige Stars), die kein Shampoo mehr verwenden. Das nennt sich inzwischen "nopoo". Sobald sich das natürliche Milieu auf der Haut wieder normalisiert hat, gibt es keinen bösen Körpergeruch und auch kein fettiges Gefühl mehr.


    Einfach mal "nopoo" googlen - > ich kann es nur weiter empfehlen und der Natur tut man nebenbei auch noch einen Gefallen.

  • Zitat

    Ich verwende schon
    seit Längerem gar kein Shampoo mehr. Die Chemiekeule aus dem Supermarkt bewirkt
    eher das Gegenteil von dem, was es soll. Zwar werden alle Fettrückstände
    entfernt, aber die Haut leidet sehr darunter und reagiert[..]


    @Wizonko, ich bin ganz deiner Meinung. Ich würde sogar noch ein Stück weiter gehen, denn die Hochpreisigen unter ihnen, sind, wenn die Aufgabe der Kopfhaut und Haare etwas näher betrachtet wird, kein Deut besser. Shampoos sind Quellen der Verschmutzung. Die Flaschen, Dosen sind häufig aus Kunststoff die Produkte selbst enthalten chem. Schadstoffe (z.B, Fungizid in Anti-Schuppen-Shampoos etc.) die durch die Abfallbehandlung nicht immer verarbeitet werden. Zum Thema No poo, im Grunde eine schöne Idee, der Umwelt und Haargesundheit zuliebe. Nur, ist diese Art der Haarperpflege nicht für jeden geeignet.
    Es können bestimmte Kopfhautprobleme durch Nur-Wasser verschlimmert werden, was durch ein Shampoo hätte eingedämmt werden können. Werden Beauty-Produkte durch diese Methode vollständig abgetragen? Dann haben wir noch die Empfehlung von Natron und Essig. Uh, ganz ohne Hilfsmittelchen geht´s auch bei den Stars manchmal nicht. Grins.
    Hätte die Kopfhaut eine eigene Stimme, eine laute, die Menschen würden ihre eigenen Worte nicht mehr hören .Hat sie leider nicht, deshalb reagiert sie. Die Auswirkungen sind hinreichend bekannt.



    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

    Einmal editiert, zuletzt von Talisman ()

  • Bei was am meisten? Ein Vielfaches an Haar und Kopfhautproblemen ist durch ein ''natürliches Shampoo'' nicht alleine zu beheben. Hier sind besonders die verschiedenen Schuppen oder Haarschwundauslöser gemeint. Hausgemachte Probleme, die natürlich auch durch das falsche Shampoo selbst mit verschuldet sein können. Aber in den meisten Fällen nur der Tropfen der das Fass zum überlaufen bringt.
    Das Haar hält eine Menge an Fehlverhalten in der Haarhygiene aus, auch über Jahre, ohne ordnungsgemäße Unterstützung kann keiner erwarten, dass die gesunde Mähne der Kindheit erhalten bleibt.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • ach, mein Geheimtipp ist eigentlich immer Kokosöl.


    so ganz geheim ist es ja auch nicht mehr, wir verwenden viel Kokosölprodukte für verschiedene Bereiche


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Was für ein Kokosöl wäre denn empfehlenswert? Sollte man ein natives nehmen aus dem Supermarkt oder eher ein kosmetisches aus der Drogerie. Ich weiß immer nicht, welches Kokosöl auf Haare und Haut man verwenden kann. Bei manchen besteht ggf. auch gar kein Unterschied ?(


    LG

  • Hallo


    ich verwende viel Kokosseife , meine Frau mag sie auch sehr gerne da die Haare nicht so glatt herunter hängen wie mit dem Rohölbalsamzeugs


    für die Haut verwende ich oft hochwertiges natives Kokosöl (dasselbe wie beim Kochen) , ich gebe dabei immer wieder mal 1-2 TL davon ins Badewasser , ich creme es auch direkt auf die Haut z.B. als Zecken und Gelsenschutz oder für die Lippen (auch gut bei rissige Schrunden)


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Allen die es interessiert kann ich noch Haarwaschseifen ans Herz legen!
    Ich weiß nicht ob es schon genannt wurde.. Aber das sind Blöcke die man etwas aufschäumt und damit die Haare einschäumt.
    Ganz toll! Das Haar hat plötzlich eine Struktur die ganz natürlich ist und die man sonst nicht fühlt. Die von Lush sind KEINE Haarwaschseifen sondern gepresstes shampoo

  • Das klingt nicht schlecht! Du nimmst also das ganz normale Kokosöl aus dem Supermarkt?


    Auf diese Idee wäre ich nicht so schnell gekommen, aber es klingt so, als ob es gut funktionieren würde :D


    wenn es natives Kokosöl ist, dann kann man es für die Haut und Haare auch verwenden


    für die Haare findet man viel im Internet (habe ich keine Erfahrungen)
    z.B. hier, ich selbst verwende es direkt für die Haut oder im Badewasser (zum Waschen aber eine Kokosseife)


    da ich Kokosöl auch in der Ernährung viel verwende, kaufe ich meist nur mehr ab 1kg Gebinde (Supermarkt oder Bioladen sind zu teuer und zu kleine Mengen) sehr gutes Kokosöl hat Dr. Goerg, Ölmühle Solling, 100ProBio (auch 2,5 und 5kg erhältlich)


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Haarseifen:
    Bei angebotenen Haarseifen würde ich immer als erstes auf den Herstellungsweg schauen und dann die Inhaltsstoffe genauer unter die Lupe nehmen. (egal welche vollmundige Versprechen eine Seite gibt) Daran erkennt der Interessierte an natürlicher Haar und Hautreinigung, ob auch in naher/ferner Zukunft das Haar seine ursprüngliche Schönheit erhält bzw. die Haut usw. auch auf Dauer ihrer natürlichen Bestimmung nachgehen kann.

    Kokosöl:
    Ich habe in letzter Zeit um genau zu sein- 2 Wochen mit benanntem Öl von Dr.Goerg experimentiert.
    (Vor Jahren die üblichen Reformhaus oder Biomarktmarken)

    Wider besseres Wissens , aus meinen Erfahrungen aus der Vergangenheit und das der Hautärzte (über mehrere Jahrzehnte). Sowie aus der Tatsache heraus, dass ich Kokosöl meiden soll/muss! (Gene). Da sonst der Cholesterinwert heftig steigt. Was zur Folge hatte, dass sich nach kurzer Zeit eine Papyrushaut unter den Augen bildete und ein Gichtanfall, der mich über mehrere Dekaden nicht mehr heimsuchte!!!
    In der Ernährung aber auch Verhaltensweisen habe ich nichts geändert, außer eben "nur "das frische Kokosöl innerlich und äußerlich von Dr. Goerg zu mir genommen. Wider besseres Wissens und Ekelgefühl nach ein paar Teelöffel, mehrmals am Tag sporadisch über 14 Tage eingenommen, bis gestern.
    Deshalb gehe ich ganz stark davon aus, dass das Kokosöl diesen Gichtanfall auslöste. Welchen ich seit 2 Tagen über Naturmittel nun zum abklingen bringe. :cursing: Ein Blick auf den Natureinfluss und Hippokrateswissen zeigen mir mehr als deutlich, was mein Körper mir durch heftige Schmerzen genau jetzt mitteilen muss.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )