Geld anlegen als Investment

  • ein "Schuldiger"

    Natürlich das "Coronavirus", wer denn sonst. Auf alle Fälle nicht die Politik und Schmarotzerelite!!!

    Mit diesem Szenario wird eine totale finanzielle Enteignung (Geldvermögen - bar/Konten) der Bevölkerung durchgezogen. Deshalb wurde auch der Freibetrag für den anonymen Golderwerb heimlich von 10.000 auf 2.000 € gesenkt. Auf das was anonym und bar bezahlt ist, hat der Staat keinen einfachen Zugriff mehr. Genau deshalb muss ja auch das Bargeld weg!

    Ich bin gerade dabei, meinen Geldbestand mit hochwertigen und vor allem langlebigen Produkten und eventuell auch Feinunzen zu reduzieren. Aber da könnte man ja immer nur eine kaufen, um nicht registriert zu werden.


    Anmerkung:

    Ich habe alle diesbezüglichen Beiträge hierher verschoben, so dass einige vor dem Startbeitrag von Eugen liegen.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich bin gerade dabei, meinen Geldbestand mit hochwertigen und vor allem langlebigen Produkten und eventuell auch Feinunzen zu reduzieren. Aber da könnte man ja immer nur eine kaufen, um nicht registriert zu werden.

    ich mache mir da auch gerade Gedanken


    einiges hab ich schon abgebaut (2 neue E-Bikes und ein Whirlpool) allerdings bekomme ich nach über 35J. eine hohe Abfertigung

    diese möchte ich dann auch nicht unbedings bei einer Finanzkrise verlieren


    ev. investiere ich noch ins Haus (20J. alt) :/


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Oh Mann, was bleiben Otto- Normalverbraucher denn überhaupt noch für Möglichkeiten? Vor allem, wenn ich daran denke, dass wir wahrscheinlich kaum noch Rente bekommen werden. Vorsorge nicht möglich und das, was angelegt ist, wird den Bach runtergehen. Wie macht ihr das, außer in Gold zu investieren?

  • Zum Beispiel größere langfristige Anschaffungen/Investitionen (z.B. Haus) über Kredit, da dann die Schulden genau wie das Geld abgewertet werden. Bei größeren Geldbeständen natürlich diese Anschaffungen bar/Sofortüberweisung, erst dann Kredit.

    Ich will mir morgen das ganze Prozedere bei einem Goldhändler bei Leipzig anschauen. ;)

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Andreas Popp warnt in einer seiner Sprachnachrichten mit Eva Hermann davor, Schulden zu machen.

    Er ist der Meinung, daß es ein Trugschluß sei, Schulden würden erlassen werden;im Gegenteil geht er eher davon aus, daß die Schulden noch erhöht werden könnte.

    Er geht außerdem davon aus, daß Immobilien mit Abgaben belegt werden könnten, egal, ob die Immobilie abgezahlt sei oder nicht.

    Er kann es natürlich professioneller erklären als ich.

    Wenn Interesse besteht, könnte ich diese Nachricht 'raus suchen.


    Edelmetalle im allgemeinen seien wohl eine Option.


    Letztlich geht es aber darum, daß man sich ernähren kann; ein Haus kann man nicht essen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zumindest war es bei der Währungsunion so. Das heißt natürlich nicht, dass es wieder so abgeht.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Sowas würde ich niemals online kaufen, eine gefährliche Sache! Es wurden schon öfters Fälschungen übers Internet angeboten, oder könnte von einen Einbruch stammen.


    Wichtig ist für mich nicht nur die Begutachtung, sondern auch der Quellennachweis.

    Persönlich bevorzuge ich hochwertig verarbeitetes Edelmetall weil das bessere Rendite bringt.


    Die nächste Option wäre in Kunst zu investieren von alten und modernen Meistern. Aber da muss man sich mit auskennen.

    Oder in Beton anlegen. Neben meinen Bungalow habe ich noch mehrere Apartments auf meinen Grundstück gebaut wo ich langfristig an Studenten vermiete. Eine sichere Einnahmequelle.


    Viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Zum Beispiel größere langfristige Anschaffungen/Investitionen (z.B. Haus) über Kredit, da dann die Schulden genau wie das Geld abgewertet werden.

    Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben hatte, ist das ein verhängnisvoller Irrtum!

    Die vergangenen Währungsreformen haben gezeigt, dass der Staat mit eigener (neuer) Währung das Geld für alle Verbindlichkeiten festlegt, die öffentlichen wie die privaten. Der Gesetzgeber hat gar kein Interesse daran, dass sich seine Bürger bei einem Währungsschnitt entschulden. Denn das wäre tödlich für die eigene Volkswirtschaft und auch für den Bankensektor. Privatschulden werden daher nicht erlassen, sondern mit Faktor X auf die neue Währung umgerechnet.


    Möglichkeit 1: Ein neues Aufwertungsgestz wie beispielsweise im Jahr 1925.

    Damals wurden die Hypothekenschulden aus der Weimarer Republik nachträglich aufgewertet. Wer sich gefreut hatte, seine Verbindlichkeiten losgeworden zu sein, wurde zwei Jahre später wieder in Regress genommen.


    Möglichkeit 2: Ein neues Lastenausgleichsgesetz. Ähnlich dem Gesetz für Lastenausgleich von 1952.

    Die Umverteilung erfolgte damals dadurch, dass diejenigen, denen erhebliches Hab und Gut verblieben war (insbesondere Immobilienbesitzer), die Hälfte ihres Vermögens nach dem Stand vom 21. Juni 1948 in 120 vierteljährlichen Raten, also verteilt auf 30 Jahre, in einen Ausgleichsfonds einzahlen mussten. Zu diesem Zweck wurden Maßnahmen eingeführt wie: Vermögensabgabe, Hypothekengewinnabgabe und Kreditgewinnabgabe.


    Noch ein Beispiel, nämlich die Währungsreform 1948:

    Das Umtauschverhältnis der Reichsmark zur D-Mark betrug damals 100 : 6,5. Für 10.000 Reichsmark Vermögen erhielt man dementsprechend 650 neue D-Mark. Schuldverschreibungen, Hypotheken und Verbindlichkeiten wurden jedoch im Verhältnis 100:10 umgestellt. Für 10.000 Reichsmark Darlehen waren 1.000 neue D-Mark zu tilgen. Wären die Schulden aber im gleichen Verhältnis wie die Bargeld-Vermögen umgestellt worden, hätten sie nur 650 D-Mark betragen. So aber stiegen die Verbindlichkeiten real um 53,85 Prozent.


    Wer heute also glaubt, durch eine bevorstehende Währungsumstellung schwuppdiwupp seine Schulden loszuwerden, irrt gewaltig. Neue Schulden zu machen, die auch noch langfristig abgetragen werden müssen, ist in der jetzigen Situation absolut nicht ratsam.


    Hinzu kommt ein weiterer Aspekt - bei einer Währungsumstellung / Währungsreform wird es unweigerlich auch zu einem Zusammenbruch der Wirtschaftsleistung kommen, die Arbeitslosigkeit wird steigen, die Einkommen werden sinken, Schulden werden dann zu mehr als nur einem Klotz am Bein ....

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Beim Kauf von Edelmetallen wird man ab einen gewissen Betrag (dieser wurde bereits mehrmals heruntergesetzt, und ich weiß leider nicht, wo es heute steht) registriert. Dies könnte bei einem Goldverbot dazu führen, daß der Staat dein Gold einkassiert. Das gab es auch schon einmal.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zum Beispiel größere langfristige Anschaffungen/Investitionen (z.B. Haus) über Kredit, da dann die Schulden genau wie das Geld abgewertet werden. Bei größeren Geldbeständen natürlich diese Anschaffungen bar/Sofortüberweisung, erst dann Kredit.

    Ich will mir morgen das ganze Prozedere bei einem Goldhändler bei Leipzig anschauen. ;)

    Schulden machen finde ich in der derzeitigen Situation auch falsch. Immobilien kaufen übrigens auch, zumal der Wert noch ordentlich fallen könnte. Edelmetalle finde ich ok. Oder auch Aktien wer sich auskennt.

    Bezgl Registrierung beim Goldkauf: Wer kann mir den Vebleib nachweisen?

  • 2000 Euro!

    Goldkauf in Österreich anscheinend noch bis 10.000 € anonym (wäre dann bei 2 Personen bis 20.000€)


    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Bezgl Registrierung beim Goldkauf: Wer kann mir den Vebleib nachweisen?

    Ähm, erstens mußt du deinen Personalausweis beim Kauf vorlegen, zweitens mußt du einen Weiterverkauf ebenso handhaben, also vom Käufer die Daten notieren. Im Falle einer staatlichen Enteignung ist es denen nämlich egal, wo du das Zeug versteckelt hast, du schuldest es ihnen dann einfach.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ähm, erstens mußt du deinen Personalausweis beim Kauf vorlegen, zweitens mußt du einen Weiterverkauf ebenso handhaben, also vom Käufer die Daten notieren. Im Falle einer staatlichen Enteignung ist es denen nämlich egal, wo du das Zeug versteckelt hast, du schuldest es ihnen dann einfach.

    Ich habe noch vor kurzem Gold gekauf. Über 2000 Euro. Kein Personalausweis nötig.


    Edit: hab mal nachgelesen. Ja das gilt offenbar bei Barkauf? Ich hab das Geld überwiesen.

  • Ähm, erstens mußt du deinen Personalausweis beim Kauf vorlegen

    aber nicht bei Leuten die andere eh über den Tisch ziehen.:/

    Habe ich mal kennengelernt, als ich meine alten Goldkronen der Backenzähne verscherbeln wollte.

    Jeder hat einen anderen Preis genannt und habe die dann einem Freund der Goldschmied ist, zum Verkauf angeboten.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Also, wir haben ein Haus und müssen auch noch etwas abbezahlen. Bleibt eigentlich nur den Rest des Vermögens in Aktien zu stecken und Gold/Silber zu kaufen. Nur welche Aktien sind ratsam? Keiner kann doch jetzt voraussehen, wie sich alles entwickelt.


    Übrigens, was haltet ihr davon, wenn wir für dieses Thema einen separaten Thread aufmachen? Sonst wird es unübersichtlich, denke ich.

  • Startbeitrag des Themas

    Bereits in Jungen Jahren nach meiner Berufsausbildung hatte ich mir schon Gedanken gemacht wie es mit der zusätzlichen Absicherung im späteren Alter aussieht.

    Da mein Vater selbständig war hatte er mich damals schon über dieses Thema aufgeklärt.


    Dafür bin ich ihm heute noch dankbar und hat mich vor einer schleichenden Altersarmut bewahrt!

    Bedingt durch meine schwere Erkrankung der Neuroborreliose wurde ich bereits mit 55 Jahren in den Zwangsruhestand versetzt. Mir ging es damals sehr schlecht aber zum Glück nur gesundheitlich, und hatte zu diesen Zeitpunkt bereits meine Schäfchen im trockenen.


    Heute kann ich jeden nur empfehlen so früh wie möglich sich damit zu beschäftigen.

    Das schwer verdiente Geld was damals Freunde von mir in Alkohol, Zigaretten und Kneipenbesuche verschwendet haben wurde statt dessen bei mir zur Seite gelegt.


    Aber nach wie vor sind Beton, Haus und Grundstück in guter Lage für mich das beste Investment. Bei Gold kann man auch in kleinen Schritten investieren. Das behält ja weitgehend seinen Wert wirft aber langfristig nicht viel Rendite ab.


    Dann wäre noch Aktien eine Option, aber da muss man sich permanent mit beschäftigen.

    Vielleicht hat jemand noch andere Ideen dazu.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier