Blähungen durch Brot

  • Hi,


    ich habe folgendes Problem: ich hatte noch nie Probleme mit Gluten, dennoch ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass ich sehr strake Blähungen bekomme wenn ich Brot esse ||.

    Kann es denn sein, dass mein Körper nur auf Brot reagiert? Alles andere (glutenhaltige) vertrage ich sehr gut. Ich muss dazu sagen, dass ich in ein anderes Land gezogen bin. Könnte das vielleicht auch ein Faktor sein (im Sinne von Umstellung auf andere Inhaltsstoffe)?


    Ich freue mich über jede Antwort

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich hatte einmal eine Zeit, da bekam ich von fast Allem was ich aß Blähungen. Der Arzt bescheinigte mir dann ein Reizdarmsyndrom, und sprach ein Verbot aus sämtliche Kohlsorten zu essen.


    Das habe ich nicht befolgt. Ich habe eine Fastenkur auf eigene Faust gemacht, und danach alles industriell Gefertigte weg gelassen, nur noch selbst zubereitet aus Biozutaten, auch Brot.

    Wenn ich heute ein Brot kaufe bekomme ich auch wieder Blähungen, und ich denke, es liegt an der Hefe.

    Sauerteigbrot vertrage ich sehr gut, und wenn ich backe nutze ich statt dem angegeben halben Hefewürfel nur ungefähr 5 gramm.


    Bei schlimmen Blähungen habe ich viel Fenchel-Anis-Kümmel-Tee getrunken, das half gegen die Krämpfe im Bauch.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Das hört sich ganz nach FODMAPS an.


    Und das hängt mit der Produktion des Teigs zusammen.


    Was ist denn nun an den modernen Produktions-Methoden wieder so Schlimmes? Schlimm vielleicht nicht, aber ungünstig ist zum Beispiel die beschleunigte Gehzeit des Teiges. Viele Bäckereien und Brotfabriken gönnen dem Teig nur eine Stunde, bevor er in den Ofen geschoben wird. Und zu diesem Zeitpunkt ist der Gehalt der FODMAPs auf dem Maximum. Das haben Forscher festgestellt und auch, dass die riskanten Verbindungen nach vier Stunden im gehenden Teig auf 10 % des frischen Getreides gesunken sind.


    Die FODMAPs werden von den Hefen verdaut und so unschädlich gemacht. Das scheint auch ein Grund dafür zu sein, warum die Ursorten der Getreide als so gesund gelten. Betriebe, die Einkorn und Dinkel verarbeiten, genehmigen der Hefe meist auch eine längere Gehzeit. In den rohen Urkörner hingegen ist der Gehalt der FODMAPs praktisch genauso hoch wie im Weizen, Roggen und Hafer.


    Mehr dazu in meinem Beitrag:
    https://www.gesund-heilfasten.de/diaet/fodmap.html

  • hast du deine beschwerden erst, seit dem du in anderes land gezogen bist? dann kann es nämlich sein, dass du einfach eine zutat nicht verträgst. hast du schon mal probiert, brot ganz wegzulassen? ich glaube nicht, dass es an Gluten liegt, ist aber natürlich schwer zu sagen aus der ferne. was du probieren könntest wäre, dass du dein brot einfach selbst backst. vielleicht verträgst du das besser. ich persönlich esse sehr wenig brot und wenn, dann nur selbstgebackenes. (kann man übrigens sehr gut einfrieren!)

  • ....dass ich sehr strake Blähungen bekomme wenn ich Brot esse ||.

    Kann es denn sein, dass mein Körper nur auf Brot reagiert? 7

    Du könntest dein Brot im Naturkostladen / Biobäcker kaufen, reines Natursauerteigbrot, das ist meist gut verträglich.

    Außerdem lassen Biobäcker den Teig lang genug quellen und gehen und fügen dem Teig nur natürliche Zutaten bei.


    Ich finde Knäckebrot sehr gut verträglich, wenn mal kein Biobäcker in der Nähe ist oder Gewürzbrot mit ganz viel Kümmel, Anis, Fenchel gebacken.


    Wo bist du denn hingezogen? Kann es sein, dass du viel Baguette/Weißbrot isst?


    Beste Grüße

    von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich glaube wer auf Dauer Brot aus dem Supermarkt isst, tut sich damit wirklich nichts gutes. Dort sind einfach zu viele Konservierungsstoffe enthalten! Ein junger Mensch kann das anfangs alles noch gut verdauen und vertragen, aber mit der Zeit, muss man auf sich und vor allem seinem Darm besser achten. Also ich würde mich da Mara1963 auf jeden Fall anschließen, dass man daher besser Brot vom Biobäcker kaufen sollte oder wie christy_q schon meinte sogar dann ansonsten selber etwas backen.