CORONA - Infos zum Wachrütteln und nicht zur Panikmache

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Infosperber hat heute sehr interessante Themen.


    Hygienemaßnahmen können der Entwicklung des Immunsystems schaden,


    Die Widerspruchen und der Irrsinn in Aussagen von Klabauterbach,


    Rückruf von FFB2-Masken in Frankreich


    Neues von Infosperber

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • BioNTech-Pfizer und Moderna sagen Studie ab – ist die Angst vor Nebenwirkungen mögliche Ursache?

    Die beiden Pharmariesen BioNTech-Pfizer und Moderna brechen plötzlich eine voll finanzierte Studie mit 14.000 Probanden in Afrika gegen eine Virusmutante ab – obwohl bislang nur erste, nicht repräsentative Ergebnisse zur Wirksamkeit vorliegen. International stößt dies auf viel Kritik und lässt nur einen Schluss zu: man hat Angst vor immensen Nebenwirkungen.

    Ein Pfizer-Sprecher sagt, dass er die Studie für unnötig hält, weil sein Impfstoff nachweislich gut gegen die Beta-Variante wirkt.;(

    https://corona-blog.net/2021/0…kungen-moegliche-ursache/

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ich möchte auf ein besonderes Referat von Dr. Michael Yeadon hinweisen. Er ist ehemaliger Vizepräsident von Pfizer.

    Auch wenn es über 1 Sunde dauert, nehmt Euch die Zeit und verbreitet es in Eurem Bekanntenkreis. Er erklärt mit einfachen Worten, dass wir uns mitschuldig machen, wenn wir das, was gerade abläuft, zulassen und damit die Wahrscheinlichkeit, zukünftig in Freiheit leben zu können, aufs Spiel setzen.

    Er nimmt auch z.B. zu den Antikörpern Stellung und sagt, die breite Masse wird manipuliert mit Lügen!

    Ich habe mich oft genug gefragt, ob ich missionarisch auftreten soll mit meiner Meinung. Aber jetzt weiß ich, dass ich intuitiv damit richtig liege. Wenn wir jetzt alles zulassen, was einige Wenige wollen, dann wird es zu spät sein. Also hört Euch das Video möglichst ungestört von Anfang bis Ende an, es lohnt sich!

    https://uncutnews.ch/wir-stehe…t-aus-planet-lockdown-de/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Weltweit ist man angeblich angetreten, die Menschheit vor Tod und Verderben infolge einer Seuche zu schützen. Beim Thema der Rechte der Frauen und Kinder in dieser Plandemie-Zeit schaut man allerdings nicht so genau hin: Während der Coronakrise hat die Gewalt gegen Frauen und Kinder weltweit explosionsartig zugenommen. Frauen verlieren ihre Sicherheit, ihre wirtschaftliche Macht, ihre Autonomie, ihre Bildung – und sie werden ungeschützt an die Front geschickt. Das heißt, man ist bereit, sie zu opfern.


    Beispiel Peru: Seit dem Lockdown werden dort Hunderte von Frauen und Mädchen vermisst, allgemein geht man davon aus, dass sie bereits tot sind. Laut offiziellen Zahlen, über die Al Jazeera berichtete, verschwanden zwischen dem 16. März und dem 30. Juni vergangenen Jahres 606 Mädchen und 309 Frauen.

    Weltweit hat die Schließung von Schulen verschiedene Formen von Gewalt verstärkt. Laut dem US-amerikanischen Rape Abuse and Incest National Network war die Hotline für Opfer sexueller Angriffe in ihrer 26-jährigen Geschichte noch nie so gefragt, da Kinder während des Lockdowns mit Missbrauchstätern eingeschlossen waren, ohne die Möglichkeit, Lehrer oder Freunde zu alarmieren.

    In Italien stiegen die Anrufe bei der nationalen Anti-Gewalt-Hotline zwischen dem 1. März und dem 16. April 2020 um 73 Prozent, berichtete die Aktivistin Luisa Rizzitelli.

    In Mexiko erhielten die Notrufmitarbeiter die höchste Anzahl von Anrufen in der Geschichte des Landes, während sich die Zahl der Frauen, die Zufluchtsorte für Opfer häuslicher Gewalt aufsuchten, vervierfachte.


    Und - in ganz Europa scheint es derzeit so zu sein, dass viele Regierungen die Finanzierung für Frauenhäuser genau dann kürzten, als sie am meisten gebraucht wurden. In Großbritannien berichteten Frauenhaus-Betreiber gegenüber der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, die Corona-Krise habe den mangelnden Zugang zu Hilfsangeboten für Migrantinnen und Frauen der ethnischen Minderheiten weiter verschärft.

    Wenn Frauen unter größeren finanziellen Druck geraten, schwinden ihre Rechte schnell. Mit der durch Corona ausgelösten Wirtschaftskrise haben Sex- und Arbeitshandel wieder zugenommen. Ein Beispiel dafür sind junge Frauen, die Schwierigkeiten haben, die Miete zu bezahlen und dann von Vermietern sexuell erpresst werden.


    Und laut Schätzungen der UNESCO könnten bis zu elf Millionen Mädchen nicht zur Schule zurückkehren, wenn die Corona-Pandemie abklingt. Der Malala-Fonds schätzt die Zahl noch höher, und zwar auf 20 Millionen. Seit dem UN-Frauengipfel 1995 setzt sich die UN-Einheit für Gleichstellung und Ermächtigung der Frauen für die Ausbildung von Mädchen ein. Ihre Präsidentin, Phumzile Mlambo-Ngcuka, sagt: „Die Mehrheit der Schulkinder, die nicht zurückkehrt, sind Mädchen. Wir hatten Erfolge zu verzeichnen – die waren nicht perfekt, aber wir hatten erreicht, dass sie länger zur Schule gehen. Und jetzt ist es verheerend zu sehen, wie viele Mädchen in diesem einen Jahr abbrechen.“


    Von allen Rückschlägen wird das der bedeutendste sein. Mädchen mit Schulbildung kennen ihre Rechte und wissen, was sie einfordern können. Es eröffnet ihnen die Möglichkeit, bessere Jobs zu bekommen und für ihre Familien zu sorgen. Ohne Zugang zu Bildung hingegen werden sie zu einer finanziellen Belastung für ihre Familien und häufig zur frühen Heirat genötigt.

    Die Vorsitzende einer kenianischen Organisation, die sich gegen FGM [weibliche Genitalverstümmelung] einsetzt, Agnes Pareyio, berichtete: „Wegen Covid-19 wurden unsere Schulen geschlossen und unsere Mädchen zurück nach Hause geschickt. Keiner wusste, was in ihren Wohnungen vor sich ging. Wir wissen, dass Mädchen, die in die Schule gehen, weniger von FGM betroffen sind. Leider geht die Entwicklung jetzt genau in die andere Richtung.“



    Protestaktion gegen Gewalt an Frauen in Rio de Janeiro:

    Während der Coronakrise hat das Ausmaß der häuslichen Gewalt weltweit zugenommen ...



    .... und der Verursacher Volldrosten bekommt eine Auszeichnung nach der anderen!


    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das macht mich so traurig, Dirk, aber auch wütend.

    Daran sieht man das Krieg geführt wird, und die Leidtragenden sind in Kriegen immer die einfache Bevölkerung, allen voran Kinder und Frauen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Regierung und Öffentlich-Rechtliche halten RKI Brief zu Intensivbettenbetrug unter Verschluss

    Wir veröffentlichen Auszüge des Skandalbriefs vom RKI an das Bundesgesundheitsministerium, der belegt, dass die Regierung um den Intensivbettenskandal Bescheid wusste. Ferner erläutern wir den aktuellen „Kampf“ um die Herausgabe des gesamten Briefs.

    https://corona-blog.net/2021/0…nbetrug-unter-verschluss/

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier


  • Britischer Virologe: “Alle Geimpften werden im Herbst anfangen zu sterben”

    Ein Video und auch den Bericht von Dr. Bossche hatte ich bereits ins Forum gesetzt, finde den Eintrag aber nicht mehr.

    Dr. Bossche wies darauf hin, dass die derzeit verwendeten Impfstoffe die falschen Waffen im Kampf gegen diese Virusinfektion sind. Indem wir Millionen von Menschen impfen, bringen wir das Virus dazu, zu mutieren und stärker und tödlicher zu werden.


    https://michael-mannheimer.net…rbst-anfangen-zu-sterben/



  • Okay, dieser Dr. Bossche mag sicherlich richtig liegen mit seinen Warnungen, auch steht er damit ja nicht allein auf weiter Flur. Dennoch sehe ich diesen Bossche mehr als kritisch:


    Bossche ist ein Impf-Insider der besonderen Art - er war bei GlaxoSmithKilne Biologicals und Novartis Vaccines Diagnostics. Er arbeitete mit der Bill & Melinda Gates Foundation und der Global Alliance for Vaccines and Immunisation, besser bekannt als GAVI. Auch arbeitete er für das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung.


    Allerdings ist der Jubel der Impfgegner, die sich auf seine Ausführungen stürzen, nicht zielführend. Bossche fordert zwar einen sofortigen Stopp der aktuellen Impfkampagne, um die Züchtung eines globalen Corona-Killervirus zu verhindern. Er beschließt seinen offenen Brief aber mit den Worten:

    "Wenn der Mensch sich dazu verpflichtet fühlt, seine Spezies auf ewig zu erhalten, haben wir keine andere Wahl, als diese hochinfektiösen Virusvarianten durch ‚große Impfkampagnen auszurotten."

    Seiner Meinung nach braucht es nämlich völlig andere Impfstoffe dazu als die jetzigen. Die wahren Impfstoffe, die es braucht, seien speziell darauf ausgelegt, im menschlichen Körper eine Massenproduktion von NK (natürlichen Killerzellen) anzukurbeln, wie der Körper sie im Arsenal hat, um unspezifische und schnell auch auf unbekannte Erreger zu reagieren.


    Man sollte sich nicht allzu begeistert auf die Argumentation des Herrn Dr. Geert Vanden Bossche stürzen. Er möchte letztendlich den noch zu entwickelnden „Superimpfstoff“ an alle ausgeben, dessen Auswirkungen man genauso wenig wirklich einschätzen kann, wie die der jetzigen experimentellen Impfstoffe.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Der Mega-Crash

    Im Rubikon-Exklusivinterview prognostiziert Marc Friedrich den Zusammenbruch des Wirtschafts- und Finanzsystems und erläutert, wie man sich am besten darauf vorbereitet.

    rubikon.news/artikel/der-mega-crash


    Zu Deiner Info Lissy, 2014 wurde doch schon ein Buch mit dem Titel: Der CRASH ist die Lösung"

    Untertitel: warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten.


    Autoren: Matthias Weik & Marc Friedrich, Eichborn Verlag


    Ich weiß nicht mehr wer, aber jemand hat es mir wohl geschenkt - es befindet sich in meinem Buchbestand - gelesen habe ich es damals nicht; als Volkswirtin habe ich seit jeher mich mit den globalen internationalen Entwicklungen beschäftigt - allerdings ob diese Autoren empfehlungswürdig sind, bezweifle ich sehr. Und wieviele Menschen in Deutschland verfügen über ein nennenswertes Vermögen? Nenne doch bitte einmal den Prozentsatz. Und weltweit sieht es ja wohl noch schlechter aus oder?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Und wieviele Menschen in Deutschland verfügen über ein nennenswertes Vermögen? Nenne doch bitte einmal den Prozentsatz.

    Das wird sich auch bald erledigt haben. Die Buntesregierung schickt doch eine Lockdownwelle nach der anderen um danach zu gucken, ob es endlich auch den letzten Rest des Volkes in die Knie gezwungen hat.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zu Deiner Info Lissy, 2014 wurde doch schon ein Buch mit dem Titel: Der CRASH ist die Lösung"

    Untertitel: warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten.

    Danke für Deinen Hinweis, doch das ist nur eins seiner Bücher, es gibt auch noch u.a.


    - Der größte Raubzug der Geschichte

    - Der Crash ist die Lösung

    - Kapitalfehler

    - Sonst knallt's!

    - Der größte Crash aller Zeiten


    einige davon gibt es auch als Hörbücher.


    Das Buch "Die größte Chance aller Zeiten" ist wohl sein neuestes.


    Nur mal so nebenbei:

    Marc Friedrich ist Deutschlands erfolgreichster Sachbuchautor (5 Bestseller in Folge), ausgewiesener Finanzexperte usw. usw.


    Es versteht sich doch von selbst, daß sich in einer solch schnelllebingen Zeit auch die Randbedingungen ständig ändern. Damit gibt es glücklicherweise auch Neuerscheinungen von Büchern.


    Sich das eingefügte Video anzusehen, wäre hilfreich.

  • Und was muss das heißen: der erfolgreichste Sachbuchautor in Deutschland?


    mich interessieren mehr die tatsächlichen Handlungen dieser Menschen - ich habe keine Lust mehr auf diese Theoretiker und was heißt schon Sachbuchautor - oft stellen diese ja etwas als Sache dar, wo in Wirklichkeit bestimmte Interessen von ganz wenigen Plutokraten oder Oligarchen dahinter stehen.


    Sich das eingefügte Video anzusehen, wäre hilfreich.


    Nein danke! Brauche ich nicht.

  • Zitat

    mich interessieren mehr die tatsächlichen Handlungen dieser Menschen

    Na, dazu könnte man eine Endlosdiskussion führen - angefangen bei Drosten & Co. - , doch dafür ist die Zeit zu kostbar.

  • Was ich damit sagen will: es geht mir nicht um Endlosdiskussionen;

    nur die Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften mal ganz grob zusammengefasst sind nicht in dem Sinne Wissenschaften wie die Naturwissenschaften, die z. B. physikalische Naturgesetze erforschen, d.h. sie sind vielfach Ideologien und basieren auf den Interessen bestimmter Gruppen.

    Deshalb ist für mich immer zu fragen: wessen Nutzen dienen diese bestimmten vertretenen Ansichten.

    Und ich habe mich vor Jahrzehnten bereits viel damit beschäftigt - selbst mit sehr mathematisch ausgerichteten Wachstumsprognosen - nur mit der Realität hatte dies gar nicht so viel zu tun und hat es heute auch nicht; die Dinge (nämlich steigende Tendenz der konzentrierten globalen Großkonzerne, Kosten, erst recht externe Kosten zu sozialisieren, sprich auf den Privatmenschen allgemein umzulegen und die Gewinne zu privatisieren in Händen einiger weniger) ist kein Naturgesetz und wird ja sowieso durch staatliche Politik sehr gefördert.

    Ein Beispiel: Ich wohne zur Miete in einem Haus mit 15 Mietparteien und ja, wie kann ich als Privatmensch denn dem Amaz die Lagerkosten in Rechnung stellen, fast täglich liegen hier im großen Hausflur, Erdgeschoss, 3 bis 5 große, kleine oder auch sehr große Pakete, häufig einen ganzen Tag oder manches Mal auch länger ohne dass für die Lagerung zu zahlen ist - da ist es leicht, im Wettbewerb weiter die Preise, und auch die Lohnpreise zu drücken und und und ...

    Und Steuern zahlt dieser Konzern ja auch wenig - die Inflationsraten der Wirtschaftsweisen verschleiern ja auch die Realität.


    Meine Zeit und meine Energie ist mir auch zu kostbar, um mich mit diesen hoch bezahlten Vertretern der globalen Volkswirtschaftslehre zu beschäfigten: ich bin eher für klare Aussagen;

    Denn was sagt es aus, dieser Satz: die größte Chance aller Zeiten?


    1. für wen und 2. wie umfassend sind die alle Zeiten gemeint und was heißt genau größte - bla bla bla sage ich da nur. Zu Fragen ist auch; wer macht die Regeln und wer muss sie befolgen und wer übt die Kontrolle aus?


    Lissy, deine Aussagen zu diesem Autor könnte man ja auch als Marketingmaßnahme betrachten.

  • Tja, jetzt bin ich ja vollkommen entsetzt, was sind das denn für Aussagen über VWL und BWL! Diese absoluten Hochwissenschaften erinnern an den römischen Senat: "Wer am längsten redet, hat Recht"! Spaß beiseite, natürlich gibt es hier auch wissenschaftliche Verfahren und die ganze Statisterei und drumrum haben schon Effekte. Mit Naturwissenschaft hat das nichts zu tun, das trifft übrigens auf die Medizinwissenschaft genauso zu. Wir haben ja genau zur Zeit mitbekommen wie Wissenschaftmethoden dazu dienen Mißbrauch zu treiben. Selten durften sich Wissenschaftler so präsentieren! Im gleichen Maße des Bekanntwerdens stieg überpropotional der Narzissmus dieser "Gelehrten"! In Sachbüchern findet man dann meist auch nur die eigenen Interpretationen des schreibenden Wissenschaftlers. Insofern ist Distanz notwendig, die wir der derzeitigen Wissenschaft, die uns täglich von den Wissenschaftshelden präsentiert wird, halten müssen. Auch hier gilt: Kontrolle ist besser als Glauben, wie eben auch bei der Politik!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier