Corona Ausschuss - Grand Jury

  • Der ist Anwalt und hat schon einiges in Prozessen erreicht. Von dem weiß man auch, dass er sich immer besonders eingesetzt hat.

    Der hat schon 2003 in seinen Prozessen gegen Immobilienheinis Geschädigte nicht nur verteidigt,

    Gibt es denn dazu, außer seinen Behauptungen, auch öffentliche Unterlagen? In der Reportage in Bezug auf eine eventuelle Zugehörigkeit zu Scientology kam eher herüber, daß er Immobilienbeitzer ins offene Messer hat laufen, und damals gab es noch ein paar glaubwürdige Reportagen beim öffentlich rechtlichen.

    Aber wissen, was war, können wir wieder einmal alle nicht, wenn wir nicht direkt dabei waren.


    Ich traue weder ihm, noch der Fischer, auch Dr. Wodarg traue ich schon lange nicht mehr.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Herr Fuellmich hatte in irgendeiner Sitzung, ich glaube im Mai diesen Jahres gesagt: Wir können das nicht für euch erkämpfen, die Menschen müssen jetzt, jeder für sich gegen das System aufbegehren. (Nicht wortwörtlich, aber inhaltlich)

    Und da hatte er endlich einmal die Wahrheit gesagt. Allerdings war ich sehr verwundert, weil er 2 Jahre lang mit die Hoffnung verbreitet hatte, er und Andere vom Ausschuß würden den Kampf für alle ausfechten.


    Jeder der seine Hoffnung in Führer steckt ist verloren

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich hatte auch schon Kontakt zu den Scientologen und sogar über sehr lange Zeit Kontakt mit Mormonen und den Zeugen Jehovas. Sagt das irgend etwas aus.^^ Nö.


    Für mich steht fest, das fast jeder den Corona-Ausschuss mit Fuellmich als Kopf in Verbindung gebracht hat.

    Da hat keiner geschrieben oder gesagt hast Du Fischer gesehen, sondern alle hast Du Fuellmich gesehen.

    Mir war auch immer klar, dass man so etwas nicht umsonst machen kann.

    Ich finde zudem er hat das sehr gut gemacht und sehr viel Zeit und Energie investiert.


    Er hat sich offensichtlich den falschen Partner gesucht.

    Ich bedaure es sehr, dass er das Ganze nicht gleich mit Dr. Wodarg aufgezogen hat.

    Dann wären 2 professionelle Personen zuständig gewesen und nicht eine Tussi, von der man vorher noch nichts gehört hatte.

    Nehme an Dr. Wodarg war das eigentlich zu viel Arbeit. Er ist ja auch schon 75.

    Jetzt macht er es um am Ausschuss zu retten, was zu retten ist, nachdem Fischer eindeutig eine Situation geschaffen hat, ihn zu zerstören.

    Und ich persönlich warte nur noch darauf, bis wir von Dr. Wodarg mit anderen Worten das Gleiche wie von Dr. Fuellmich zu Frau Fischer hören und der ganze Ausschuss implodiert.


    Es ist vollkommen klar, dass Dr. Reiner Fuellmich ein hochprofessioneller Anwalt ist, der aufgrund seiner gewonnen Prozesse nicht zur armen Bevölkerung gehören kann. Ich weiß nicht, ob euch klar ist, was Anwälte an Geldern erhalten, die Milliardenklagen gewinnen.

    Denn das was ein Anwalt verdient ist direkt abhängig von den Summen, um die es in den Prozessen geht.

    Und in den USA sind die Verdienste von Anwälten noch sehr viel höher als in D.

    Meiner Ansicht nach dürfte dieser Mann schon lange seine Schäfchen im Trockenen haben.

    In der Vergangenheit hat er wohl auch schon von seiner Ranch in den USA gesprochen.


    Aber er gehört zu den Anwälten, die gezeigt haben, dass sie vor nichts und niemandem Angst haben.

    Durch die Art der gewonnen Prozesse hat er zudem längst gezeigt, dass er dem Volk gegenüber vollkommen integer ist.

    Das ist das Gute an der aktuellen Situation. Denn egal, was hier jetzt alles von Leuten geschrieben wird, die nicht wissen was los ist, anderes erwartet haben oder vielleicht sogar Fischer glauben, oder es in böswilliger Absicht nutzen, er wird das weiter durchziehen.

    Seine ganze Persönlichkeit wird es nicht zulassen, dass er aufgeben wird oder seine Mandanten hängen lässt.


    Und wenn er dann seine Class Action Prozesse in den USA zusammen mit andern Anwälten gewonnen hat, wird er sowieso wie Phoenix aus der Asche steigen. Daran habe ich für meinen Teil jedenfalls keinen Zweifel.


    Was natürlich nervig ist, auch wenn ich es verstehen kann, ist die Tatsache, dass es natürlich ein Anwaltsgeheimnis gibt und Anwälte nicht über laufende Prozesse/Verfahren und schon gar nicht über ihre Mandanten reden dürfen. Das wären Verstöße gegen die Anwaltsgesetze und würde auch direkt der Gegenseite in die Arme arbeiten.

    Trotzdem lässt uns das in vollkommender Unwissenheit. Wir wissen nicht mehr, als das Fuellmich mindestens 3 oder 4 ruhende Prozesse in D hat. Dazu gehört der von Dr. Wodarg und dass er auch andere Prozesse in D führt.


    Ich wüsste auch nicht, dass es in D ein Verzeichnis geben würde, aus dem man alle anstehenden, die eingereichten, die zugelassenen und die abgewiesenen Klagen ersehen könnte. Wenn also irgend einer behauptet, er könnte das, halte ich das für erstmal für kompletten Bullshit.

    Wir sind ein Staat mit vielen Bundesländern, in denen die Gerichtsbarkeit nicht nur in Bundesländer, sondern auch in Orte und völlig unterschiedliche Gerichtsebenen unterteilt sind. Die Gerichte sind nicht nur in verschiedene Gerichtsebenen, sondern auch verschiedene Rechtsbereiche unterteilt.

    Wenn man nicht weiß in welchem Bundesland, welchem Ort bei welchem Gericht unter welcher Prozessnummer eine Klage anhängig ist, weiß man sowieso gar nichts.


    Doch wen gehen die Prozesse von Fuellmich überhaupt etwas an? Nicht diejenigen, die den Corona-Ausschuss in seiner Arbeit mit Spenden unterstützen, damit er seine Arbeit überhaupt machen kann.

    Das geht allenfalls die etwas an, die überhaupt eine Summe für eine Klage gezahlt haben und zu Mandanten wurden.

    Das waren aber ganz grundsätzlich keine Zahlungen für eine Klage in D, sondern ausdrücklich Zahlungen zur Teilnahme als Kläger an einer Sammelklage oder Class-Action-Klage, die es in D nicht gibt und die deshalb auch gar nicht in Deutschland stattfinden kann und wird. Letztlich geht es sowieso nur die etwas an, die sich als Mandanten bezeichnen können. So einfach ist das letzten Endes.


    Was wir dagegen klar und deutlich gesehen haben, waren europaweite Urteile, die die Maßnahmen des IfSG für unsinnig halten und aufgehoben haben. Das hat aber keine Rolle gespielt und das Recht wurde teils außer Kraft gesetzt. Sie haben trotzdem überall weitergemacht. Und selbst als Schweden den PCR-Test als unsinnig aufgehoben hat, hat das für kein anderes Land eine direkte Rolle gespielt.


    Es ist doch sowieso mindestens seit diesen ignorierten Urteilen und der blockierten Wodarg-Klage klar, dass in Deutschland jeder für sich alleine klagen muss, wenn er sich wehren will.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und nocheinmal die Frage, du du völlig ausufernd umschifft hast: Gibt es denn dazu, außer seinen Behauptungen, auch öffentliche Unterlagen?

    Und ich meinte nicht die der letzten 2 Jahre.

    Es gibt ja wohl auch einen riesen Unterschied zwischen Kontakt zu solchen Organisationen, und sich deren psychologischen Tricks zu bedienen.

    Du tust ja gerade so, als ob man nur als erfolgreicher Anwalt gut Geld "verdienen" könnte.

    Ich wüsste auch nicht, dass es in D ein Verzeichnis geben würde, aus dem man alle anstehenden, die eingereichten, die zugelassenen und die abgewiesenen Klagen ersehen könnte.

    Doch das gibt es, bei den jeweiligen Gerichten selbst einsehbar.


    Und wärst du bitte so freundlich dein Bild zu wechseln, da ich den schweizer Erfinder der Atombombe nicht angebracht finde, auch wenn er , wie auf deinem gewählten Bild dreinschaut wie ein zahnloser Volltrottel.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ich empfinde mein aktuelles Avatar als der aktuellen Situation perfekt entsprechend. Ich habe mir das Avatar schon vor ca. 20 Jahren abgespeichert und dachte damals, zusammen mit meiner Einstein-Signatur über die Unendlichkeit wäre es vielleicht zu viel des Guten.


    Bei den jeweiligen Gerichten einsehbar ist etwas vollkommen anderes als ein Verzeichnis, mit dem man alle Gerichte durchsuchen könnte.

    In Deutschland gibt es 1086 Gerichte (ohne Dienst- und Berufsgerichtsbarkeit).

    Außerdem wird man kaum die eingereichten und abgewiesenen Klagen dort angezeigt bekommen.


    Zudem ist für mich sehr eindeutig, dass Dr. Fuellmich mehrfach erfolgreich gegen verschiedene und auch große Institutionen, die das Volk betrügen, gewonnen hat. Mehr muss ich nicht wissen, da ich die Menschen nach ihren Taten beurteile.


    Öffentliche Unterlagen zu was? Zu irgend etwas vor 20 oder 30 Jahren oder was jetzt geschrieben wird?

    Das interessiert mich gar nicht.

    Nach meinem aktuellen Stand wäre ich nicht einmal bereit zu glauben, was alles geschrieben wird, um Fuellmich zu diskreditieren. Denn wer gegen große Institutionen kämpft, der wird von ihnen mit allem bekämpft, was verfügbar ist.


    Aber es hält dich niemand auf das zu recherchieren.

    Fuellmich hatte auch selbst einmal etwas dazu gesagt. https://proxy.metager.de/daten…726c1425853c109016b5642f2

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Mehr muss ich nicht wissen, da ich die Menschen nach ihren Taten beurteile.

    Mehr muß man nicht glauben, wenn man bei ihren Taten nicht anwesend war.

    Und zu deinem Avatar wollte ich keine Geschichte hören, immerhin bist du mir doch keine Rechenschaft schuldig, sondern anmerken, daß ich ihn geschmacklos finde.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Nur mal zur Information: zur Zeit entspricht es nicht meiner Energie, mich mit dem Ausschuss länger zu beschäftigt; doch auf den Seiten von t-o-n-l-i-n-e (ideologische Ausrichtung ist klar, ganz im Sinne der hiesigen Politik) ist ein sehr sehr langer Artikel unter der Thematik - vermeintliche Corona-Klage -r.f. der Billionen-Euro Schwindel;

    die Differenzen werden halt sofort genutzt von den MSM; der Artikel ist sehr lang und ich habe diesen schon allein deshalb nicht gelesen.


    Was soll's - scheint der Mensch ist des Menschen Feind - und die Juristerei, das Recht, die Gesetze dienen meist den Herrschenden, bzw. werden für diese passend gemacht, wie jetzt die Investitionsschutzgesetze. Wie man da gegen kämpfen soll - ich weiß es nicht.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Es ist doch sowieso mindestens seit diesen ignorierten Urteilen und der blockierten Wodarg-Klage klar, dass in Deutschland jeder für sich alleine klagen muss, wenn er sich wehren will.

    der Witz war gut^^

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Was ist daran witzig, wenn ganz normale Gerichte in verschiedenen Ländern entschieden hatten, dass die PCR-Test und Quarantänen Quatsch sind, und sie bei uns entschieden haben, dass die IfSG Maßnahmen Unsinn sind, was normalerweise für alle bindend ist, die Politik aber alle diese Urteil einfach ignoriert und sogar Hetzjagd auf Richter veranstaltet hat? Auch die Klageerwiderung von Dr. Wodarg hat im Prinzip bereits alle relevanten Punkte offengelegt und enthalten. Denn deren Inhalt war mit seiner Zustimmung öffentlich. Auch die hätte alles ad absurdum geführt.

    Normalerweise wäre das ganze Theater nicht nötig, weil es bereits eindeutige Gerichtsentscheidung gab, die im Normalfall für alle Bürger gelten würden. Und spätestens mit der Verhandlung Dr. Wodarg, der im EU-Ausschuss zum Betrug mit der Schweinegrippe saß, wäre alles klar gewesen.

    Und sorry, daran kann ich gar nichts Witziges entdecken.



    Apropos Führer.

    Vielleicht ist es ein prinzipielles Problem, wenn Menschen einen Anwalt, der gemeinsam mit anderen Aufklärungsarbeit leistet, als Führer sehen.^^

    Mein Führer war und ist er jedenfalls nicht. Denn ich habe meine Haltung ganz grundsätzlich nicht von anderen abhängig gemacht, sondern von meinen eigenen Recherchen zu Studien, den Veröffentlichungen bei der EMA, beim PEI, etc.. Ich kann sagen, dass es einen Punkt gab, an dem ich anfing die Dinge zu hinterfragen und mit dem grundsätzlichen Ergebnis zu dem ich gekommen bin hatten die Protagonisten nichts zu tun.


    Ich traue ihm als Anwalt ziemlich viel zu.

    Wenn es ihm und anderen Anwälten möglich ist, das zu erreichen, was er und andere vorhaben, wird er es sicher mit ihnen gemeinsam erreichen.

    Aber genau so sicher wahrscheinlich nicht in einem Land, in dem kein Anwalt in der Sache eine Chance hat und wenn, das Urteil von der Politik völlig ignoriert wird. Das ist in den USA gerade anders.


    Ich habe mir den Ausschuss auch nur ein paar Mal komplett angeschaut, da ich meine Probleme mit ewig langen Videos habe, meist nur die Zusammenfassung gelesen. Zudem finde ich gibt es sehr viele andere, die meinen Respekt verdienen und sich außerordentlich eingesetzt haben und einsetzen. Es gibt international so viele Bewegungen mit so vielen Infos, dass ich nie gefühlt habe, ich würde etwas verpassen, wenn ich es nicht sehe.


    Obwohl es ehrlich gesagt doch viel einer Groteske hat, wenn es zwei Gesellschafter mit einem gemeinsamen Gesellschafter-Vertrag gibt, bei dem einer der beiden mit sich selbst entschieden hat, dass er ab sofort der einzige Geschäftsführer ist, weil der andere sich seiner Ansicht nach grob falsch verhalten hat.

    Das einer der Gesellschafter dem anderen kündigt, ist in dem gemeinsamen Gesellschaftsvertrag an keiner Stelle vorgesehen.:/


    Genau genommen hat Frau Fischer mit sich selbst und der Mehrheit ihrer Stimme einen Gesellschafterbeschluss gefasst^^, bei dem entsprechend dem Gesellschaftervertrag dem anderen Gesellschafter kein Stimmrecht zustand, da er sich wegen eines so schweren Verstoßes gegen Gesellschafterpflichten schuldig gemacht hat, dass den übrigen Gesellschaftern, nämlich ihr, die Fortsetzung der Gesellschaft mit ihm nicht mehr zugemutet werden kann.

    https://www.recht-hilfreich.de…-loswerden-und-kuendigen/


    Dem stehen allerdings die Treuepflichten eines Gesellschafters entgegen. Bei zwei Gesellschaftern unter anderem, dass ein Gesellschafter seine Stimme nicht missbrauchen darf um selbst Vorteile zu erlangen, auf den anderen Gesellschafter Rücksicht zu nehmen ist und die Gesellschaft gegenüber Dritten nicht zu diskreditieren ist, was effektiv passiert ist.

    Was auch immer die Frau gemacht hat, es scheint ein Fehler zu sein, der jetzt allen Seiten sehr viel Futter geben wird, die SCA berechtigt anzugreifen. Dabei werden viele Dinge kolportiert und verdreht werden und es wird eine einzige Katastrophe.


    Die beiden Gründer der SCA=Stiftung Corona Ausschuss haben sich jedenfalls gegenseitig öffentlich so komplett demontiert und diskreditiert, dass man das eigentlich kaum noch toppen kann. Und das war von Fischer völlig unprofessionell. Das Dr. Fuellmich sich wehrt ist zwar verständlich. Macht es aber für die SCA nicht besser.


    Die hätten sich nach außen friedlich trennen sollen, indem Fuellmich in die USA geht, den Ausschuss hier weitermachen und alles hinter den Kulissen abwickeln sollen. Jetzt ist das Nest in einem Ausmaß beschmutzt, das in meinen Augen gar nicht mehr gut zu machen ist.


    Und damit bekommt gleichzeitig die ganze Bewegung einen unseriösen Anstrich. Teil dieser Bewegung für die sie stehen, sind auch wir.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Du hast so Recht Manfred. Das ist mir auch schon mehrfach aufgefallen.


    Auch wenn der Corona-Ausschuss keine so große Rolle für mich gespielt hat, bleibt am Ende egal was wirklich war und ist, einfach ein irgendwie fürchterliches Gefühl in mir zurück. Denke, das geht mir auch nicht nur alleine so.

    Ein Freund ist deshalb schon seit Tagen von der Rolle, hat mich deshalb bereits mehrfach angerufen und den ganzen Ausschuss mit Satzung im Handelsregister ausfindig gemacht. Man ist verwirrt und bleibt es auch und es wird auch nicht besser, um so mehr man sich ansieht und liest.<X

    Obwohl ich die nachfolgende Seite schon deshalb interessant finde, weil sie auch erwähnt, wann wer da war und ich mir das Gespräch mit Dr. Gold unbedingt ansehen will, scheint es eine Art Doku zu sein und es stehen da auch viele Dinge, die an mir völlig vorbei gegangen sind und von denen ich im Detail nichts wusste. https://proxy.metager.de/www.m…4e282724a0fc76b32ceea6697


    Und das mit der Verwirrung fängt eigentlich schon damit an, dass man sich fragt, warum die SCA angeblich im Juli 2020 gegründet wurde, aber erst am 17.12.21 als UG mit Stammkapital von je 250 Euro Eigenkapital in Berlin eingetragen wurde.

    Es ist natürlich klar, dass wenn einer nicht mehr zahlen kann oder will, der andere auch nicht mehr zahlen darf, wenn beide zu gleichen Anteilen beteiligt sein sollen. Offensichtlich waren nur die beiden überhaupt bereit sich eintragen zu lassen.

    Aber schon das alles befremdet etwas. Denn Spenden gingen seit Sommer 2020 ein. Das es kein eigenes Gesellschaftskonto gab und man das Gefühl hat, auch keine ordentliche Buchführung und alle Geldfragen irgendwie im Nebel liegen und jetzt öffentlich vorgeführt werden, ebenso. Zudem ist Fischer gleichberechtigt beteiligt und damit auch genauso verantwortlich. Mehr noch sogar Diplom-Volkswirtin und damit sind Finanzaufstellungen und Bilanzen doch genau ihr Ding. Das, was mir Anfangs eigentlich total egal gewesen war, hat jetzt einfach einen total seltsamen Nachgeschmack bekommen und hinterlässt bei mir ein ungutes Gefühl.


    Überhaupt denke ich gerade an Orwells Bauernhof und frage mich, ob wir in übertragenem Sinn nicht längst zu den Tieren gehören, die schon lange wissen, das Schlachtungen stattfinden und weiter stattfinden werden und nur darauf warten, wann sie selbst geschlachtet werden.<X

    Stimmungsmäßig schlägt mir die Sache jedenfalls schon seit gestern Abend total auf das Gemüt.8)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Mehr noch sogar Diplom-Volkswirtin und damit sind Finanzaufstellungen und Bilanzen doch genau ihr Ding.

    Wenn die Diplom-Volkswirte Bilanzierung und Finanzen als Schwerpunkt haben, kennen sie i.d.R. alle legalen Tricks, wie man Bilanzen frisieren kann - wann liegen schon die sogenannten "Wirschaftsweisen" (sind wohl auch häufig Diplom-Volkswirte) mit ihren Einschätzungen bezüglich der Volkswirtschaften nicht sehr falsch?


    Und außerdem kennst Du das Sprichwort: der Schuster trägt selbst die schlechtesten Schuhe.


    Wundern tut mich das Ganze nicht; ich habe so viel Ungereimtheiten und Umfallen von angeblich rechtschaffenen Menschen während meines Lebens erlebt, dass ich mich inzwischen auch nicht mehr damit in die Tiefe beschäftigen möchte.

  • Vielleicht mal folgende Überlegungen zum Corona Ausschuss und den Streitigkeiten:


    Derzeit ist nicht klar, wer was mit welchem Geld tatsächlich gemacht hat. Klar ist aber, dass jeder der Beteiligten des Ausschusses seine Zeit, seine Energie und vor allem auch das Risiko eines Reputationsverlustes in die Arbeit des Ausschusses gesteckt hat.

    Viele Menschen haben regelmäßig vor ihrem Laptop, Rechner, Smartphone oder was weiß ich gesessen und die Sitzungen verfolgt. Viele dieser Sitzungen waren spannend, teilweise schockierend und aufrüttelnd. In einer traditionellen Fernsehwelt hätten daher sicherlich alle Mitwirkenden ein Millionenhonorar erhalten.

    Während der Sitzungen konnte man die Zuschauer-Kommentare lesen - bei nicht wenigen war zu erkennen, dass diese Sitzungen diesen Zuschauern ein wenig über die vielleicht schwerste Zeit ihres Lebens hinweggeholfen haben.


    Bevor hier also der Stab über Reiner Fuellmich, Viviane Fischer, Wolfgang Wodarg oder andere gebrochen wird, sollte sich jeder die Frage stellen, was der Ausschuss, respektive die Beteiligten alles geleistet haben. Dies gilt auch für den Filmemacher Robert Cibis, Mitgründer von Oval Media.

    Letztlich stellt sich von daher auch die Frage: Haben die Macher des Corona Ausschuss eine Anerkennung ihrer Leistung - eventuell auch in finanzieller Hinsicht - verdient?

    Und - hat der Ausschuss die Leistung erbracht, die uns versprochen wurde? Nach meinem Dafürhalten eindeutig JA.


    Wir sollten uns daher nicht in eine Neiddebatte hineinziehen lassen und uns eher auf die Aufgaben konzentrieren, die vor uns liegen, das wird noch jede Menge Kraft kosten.

    Nebenbei - ein Anwalt vom Kaliber Reiner Fuellmich hätte außerhalb des Corona Ausschusses erheblich mehr Geld verdienen können, als ihm jetzt vorgeworfen wird.


    Letztlich - wir sollten unsere Aufmerksamkeit nicht auf den falschen Fokus lenken lassen, die dunkle Seite der Macht würde triumphieren. Wir haben bei dem Streit zwischen Reiner Fuellmich und Viviane Fischer zu wenig Einblick, um uns irgendein Urteil erlauben zu können, also sollten wir es lassen!

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • R. Fuellmich "Ich muss jetzt WIRKLICH aufpassen was ich sage"

    Es geht offenbar nicht nur um Geld. Jetzt geht es auch noch um Gold! Zusammenschnitt aus dem Stream vom 21. September mit der Stellungnahme von R. Fuellmich zu den Anschuldigungen von Viviane Fischer.


    https://www.youtube.com/watch?v=N675pwFxosw


    Sehr aufschlussreiche Kommentare.


    In der Endzeit kommt alles nach oben..

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Eremitin, das Video ist Teil des Videos von Bernd #182 ab ca. 1h:10Minuten, nachdem in Bittel-TV vorher das Video von Fischer abgespielt wurde.

    Sozusagen ein Ausschnitt.

    Zusammengefasst hatte ich diesen Teil danach kurz in Beitrag #200, nachdem ich die Stellungnahme gesehen und mir dabei Notizen gemacht hatte.


    Aber ich habe es mir heute in aller Ruhe noch einmal angesehen.

    Habe nach dem erneuten Ansehen des Vortrags von Dr. Fuellmich nicht nur erneut den Eindruck, dass die Handlungen von Fischer reine Willkür sind. Auch entsteht der Eindruck, dass Fischer geträumt haben müsste, wenn sie erst im September nach mehr als 2 Jahren von bestimmten Dingen Kenntnis erlangt haben wollte, die ihrer eigenen Aufsichtspflicht als Gesellschafter ganz generell extrem widersprechen.

    Nach dem Vortrag von Dr. Fuellmich würde ihm jedenfalls kein Gericht der Welt Fehlverhalten vorwerfen können. Insbesondere da der Buchhalter, der sich schön im Hintergrund hält, garantiert bestätigen kann, was Dr. Fuellmich gesagt hat und vielleicht deshalb von Fischer ganz rausgehalten wird.

    Mehr noch ist klar, dass Fischer schon alleine deshalb nicht rechtens gehandelt hat, da sie das eigene Nest schwer beschädigt hat und es gibt sicher genug Belege, dass sie über alle Abläufe genau Bescheid wusste.

    Denke, ihr Ausschluss von Dr. Fuellmich als Gesellschafter würde gerichtlich nicht bestätigt werden.


    Wenn Fischer schon vorher in einer Sprachnachricht zu ihm gesagt hatte, dass die anfallenden Kosten der Kanzlei nicht mehr vom Vermögen der Gesellschaft auf ihrem Unterkonto getragen werden können und Emails nicht mehr beantwortet werden können, heißt das ja nicht nur, dass die Gesellschaft gerade bis auf das sicher angelegte Gold ziemlich pleite sein könnte, auch weil sehr viel Geld über Fischer in die TV-Gesellschaft geflossen zu sein scheint. Sonst hätte Fischer nicht die Kohle aus dem Bücher-Vorverkauf in die Gesellschaft gesteckt, was in Hinsicht darauf, dass das Buch deshalb nicht gedruckt werden kann, auch nicht gut rüber kommt.

    Wenn es Fischer wirklich egal war, sich um ihre Unterstützer und ihre Emails zu kümmern, habe ich kein Verständnis dafür. Finde die Bearbeitung von 340.000 Emails für im Durchschnitt 50 Cent/Email eine sehr viel bessere Lösung, als sie hängen zu lassen. Alleine daran kann man sehen, dass von Dr. Fuellmich genau erfasst wird, was sie tun. Das Ganze wird doch nur für die Menschen gemacht. Jedenfalls nicht für Fischer oder Dr. Fuellmich.


    Aber, um es mal positiv zu sehen. Es wird wohl alles weiterlaufen wie bisher. Was der Mehrheit auch das Liebste ist.

    Fischer und Dr. Wodarg werden die Sitzungen ohne Dr. Fuellmich weiter machen.

    Die Kanzlei von Dr. Fuellmich wird weiter die Emails bearbeiten, wie er bereits im Video kurz ansprach und auch er wird sowieso generell weitermachen.


    Das heißt dann auch, die 700.000 Euro, die Dr. Fuellmich als Darlehen vor fremden Zugriffen durch den Staat sicher in sein Haus gesteckt hat, sind immer noch Vermögen der Gesellschaft.

    Das bedeutet meiner Ansicht nach im Endeffekt bei der Rückzahlung dieses Darlehens, das Dr. Fuellmich die Ausgaben, die bei ihm für die Gesellschaft angefallen sind, garantiert mit diesem Geld verrechnen kann.

    Damit dürften es jetzt je nach dem, ab wann die Kommunikations-Kosten nicht mehr vom Konto gezahlt werden konnten, sowieso keine 700.000 mehr sein, sondern schon entsprechend weniger.


    Mir wäre es aber das Liebste gewesen und da stimmen mir wahrscheinlich so ziemlich alle zu, dass, wenn es die besagte Klage von Dr. Fuellmich gegen den Chef des RKI gibt über die an anderer Stelle berichtet wird, die Kosten von diesem Geld finanziert werden könnten.

    Denn diese Klage ist doch eigentlich eine der wichtigsten Dinge. Die Menschen wollen doch nicht ewig dieses Theater und die vielen Videos dazu sehen, sondern Ergebnisse.

    Und da könnte man sich tatsächlich fragen, warum die Gesellschaft oder Fischer diese Klage nicht im Namen der Gesellschaft erhoben hat:/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Wollte es auch gerade posten, da ein Freund mir den Artikel von uncutnews geschickt hatte und ich es gerade gesehen habe. Gut.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Und da könnte man sich tatsächlich fragen, warum die Gesellschaft oder Fischer diese Klage nicht im Namen der Gesellschaft erhoben hat:/

    Weil es von Anfang an klar war, dass die "Stiftung Corona Ausschuss" keine Klagen durchführen wird, sondern angetreten ist, um Klarheit in die Corona-Kiste zu bringen. Es ging von Anfang an lediglich um die Hintergründe und um Aufdeckung der Fakten.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier